[DSLR Zubehör] Wie transportiert ihr euer FotoEquipment ? z.B. DSLR+Objektive+Stativ, etc im Alltag

Hallo Team,

ich habe nun eine DSLR und bevor ich mich nun mit Zubehör eindecke, wollte ich mal wissen, wie ihr das so macht. Ich meine jetzt kein FotostudioEquipment, sondern Freizeitfotograf für Sportplatz, LostPlaces, Wanderungen/Fahrradtouren bzw Städtetouren, Familienfeste, etc.

Wie transportiert ihr euer Equipment bzw nach welchen Schema sucht ihr euch das Zubehör aus ?

Ich muss gestehen, früher habe ich meine DigiCam aus der Hosentasche gekramt und losgeknipst, meine Bridge habe ich wegen der evtl Feuchtigkeit auf Events in eine Plastiktüte gepackt und losgeknipst. Jedoch benötigt eine DSLR wohl ein wenig mehr Zubehör und Vorsichtigkeit.

Wie handhabt ihr das, wenn ihr z.B. mehr als ein Objektiv mit zur Party nehmt?
Es sollte schon alltagstauglich sein und möchte nicht mit einem Reisekofferanreisen.

PS: Ich habe noch 9270 Rakuten Punkte. Vllt hat da jemand Empfehlungen für Zubehör.

10 Kommentare

Ein SLR-Kamerarucksack ist sehr praktisch. Da gibt es dann für die einzelnen Objektive gepolsterte Taschen.

Beispielsweise:
amazon.de/Ama…1WK

GenFox

Ein SLR-Kamerarucksack ist sehr praktisch. Da gibt es dann für die einzelnen Objektive gepolsterte Taschen. Beispielsweise: http://www.amazon.de/AmazonBasics-SLR-Kamerarucksack-Spiegelreflexkameras-Zubeh%C3%B6r-schwarz/dp/B002VPE1WK


Schonmal vielen Dank dafür.. Das ist schon mal ein Ansatz.
Hast du Erfahrungen mit dem Verlinkten?



GenFox

Ein SLR-Kamerarucksack ist sehr praktisch. Da gibt es dann für die einzelnen Objektive gepolsterte Taschen. Beispielsweise: http://www.amazon.de/AmazonBasics-SLR-Kamerarucksack-Spiegelreflexkameras-Zubeh%C3%B6r-schwarz/dp/B002VPE1WK


Mit der verlinkten nicht, war nur ein Beispiel.
Meine Freundin hat einen sehr ähnlichen Rucksack (Modell unbekannt) und nimmt darin für Wanderungen/Zoo/etc. ihre Kamera mit Zubehör mit.
Dort hat eben alles seinen Platz und ist dabei geschützt. Ein großer Vorteil ist der Tragekomfort und dass mit wenigen Handgriffen das Objektiv gewechselt werden kann.
Der Platz reicht auch, so dass man eine gewisse Auswahl an Objektiven mitnehmen kann. Je nachdem, was ansteht kann man das ja vorher entsprechend vorbereiten.

PS: Die Rezensionen des verlinkten Rucksacks sind ja sehr umfangreich, kannst ja mal schauen, ob da welche dabei sind, die dir noch weiterhelfen.

Eine Alternative sind "Einsätze" für existierende Taschen. Also quasi Tasche in der Tasche. Gibts ab paar Euro beim Chinamann in verschiedenen Farben, unterteilbar mit so Klett-Teilern. In meins passt zB Body und drei Linsen rein.

Vorteile:
- günstig
- flexibel
- Tarnung gegen Fotorucksackdiebe
- Nutzung existierender, bequemer Taschenw

Und durch den Preis selbst als Übergangslösung oder nur mal zum Ausprobieren geeignet.

Ich habe den hier:
DAKINE Multifunktionsrucksack Mission Photo, Black, 51 x 28 x 15 cm, 25 Liter, 8150802 amazon.de/dp/…VX9


Vorteil:
Du kannst bei Bedarf den Kamerablock vom Rucksack trennen und beides einzeln verwenden.
Der Kamerablock ist nur vom Rücken aus zu öffnen wenn er im Rucksack ist. Kann sich also keiner mal eben so an deiner Kamera bedienen.
Sehr wertig verarbeitet.

ich habe mir den: lowepro flipside 400 fotorucksack gekauft.
für mich hat er die ideale größe. ich bekomme fast meine komplette ausrüstung rein, trotzdem ist der rucksack nicht zu klobig und kann z.b.auch als handgepäck im flieger mitgenommen werden.
außerdem liegen die reisverschlüsse innen, was besonders bei städtereisen von vorteil sein kann, da diebe so nicht an die ausrüstung kommen.
der hüftgurt ist bei längeren ausflügen auch nicht schlecht.
die verarbeitung ist top.
ich kann ihn auf jeden fall uneingeschränkt empfehlen.
für kürzere fotoausflüge habe ich mir bei mediamarkt den canon 300eg rucksack (glaube es waren um die 15€) gekauft.
der ist zwar recht klein, aber es passt erstaunlich viel rein und die qualität ist hervorragend.


auf die frage nach welchem schema die auswahl erfolgt: nach bedarf geh ich auf eine party und will dort fotografieren nehme ich z.b. ein lichtstarkes objektiv und einen blitz mit. das teleobjektiv bleibt dann zuhause

grobian


Kuuuma


Wandler der Wege


GenFox



Vielen Dank für eure ausführlichen Beiträge... Das bringt mich schon sehr viel weiter, auch wenn ich keine Angst vor Taschendieben habe :-) Oder ist das wirklich so akut, wenn es ein offensichtlicher Fotorucksack ist ?

2 Punkte dazu habe ich jedoch noch:
- Thema Alltagstauglich: die vorgeschlagenen Rucksäcke sind zu sehr auf die Cam fixiert. Gibt es Rucksackempfehlungen, in denen man noch andere Sachen verstauen kann ? z.B. Ne Stulle, Trinken, Geldbörsen etc. Da ich kein Profigraf werden will, sollen die Fotos auf einer Tour nicht die höchste Priorität haben.
- Stativ: Habt ihr da Empfehlungen ?


Der Vorteil beim Dakine ist, dass der Kamerablock nicht das ganze Volumen des Rucksacks einnimmt. Ne Butterbrotdose, Getränk (an der Seite) oder sogar Laptop passen noch rein (der Rucksack hat mehrere, einzeln abgetrennte Bereiche).
Bzgl Taschendieben kann ich dir nichts sagen - bin bisher verschont geblieben, aber die Tatsache dass der Rucksack nur so zu öffnen ist, gibt einem ein gutes Gefühl


Stative gibt es wie Sand am Meer. Die Frage ist was du brauchst. Soll es mobil sein (also klein und leicht) oder hauptsächlich stabil?!



grobian

Kuuuma

Wandler der Wege

GenFox


grobian

Kuuuma

Wandler der Wege

GenFox




Als Stativ kann ich dir das Vanguard Alta Pro 263 AGH mit Pistolengriff empfehlen.
Habe meins für ca. 150€ als Warehousedeal (zustand wie neu) geschossen.
(bei Amazon momentan aber sehr teuer. Kostet neu sonst um die 180€)
Es ist sehr stabil und sehr gut verarbeiitet.
Es ist das Pendant zum sehr beliebten Manfrotto MT055X, mit dem Unterschied, dass man hier noch einen sehr guten Kugelkopf zum selben Preis bekommt Qualitativ nimmt sich da nix.
Durch die verstellbare Mittelsäule ist man auch sehr flexibel. Ideal für z.B. Makrofotografie, bodennahe Aufnahmen etc.
Was die Taschendiebe berifft: das muss man für sich entscheiden Ich habe ein wesentlich besseres Gefühl am Flughafen, im Trubel der Großstadt, Bus, Bahn etc. wenn ich nicht permanent darauf achten muss, ob sich jemand bei mir bedient.
Beim Lowepro hat man auch auf der Außenseite ein Fach für Kleinkram, ein Netz an der Seite (z.B. für eine Flasche) und eine Stativhalterung.
Die Innenseite ist variabel. Man kann es sich einteilen wie man möchte. Dann hat man auch Platz für seine Brotdose o.ä.

Also als semi-pro habe ich mir den ClikElite Probody Sport geleistet.
probody-sport-computer_schwarz_seitlich_
clikelite.de/fot…cs/

Ich kann nur sagen, dass ich noch nie einen vergleichbaren (Kamera-)Rucksack hatte.
Bin sehr zufrieden damit, auch wenn der Preis recht happig ist

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Krokojagd 201693205
    2. Post NL Paketlieferung schief gelaufen33
    3. Lebenshilfe: Notebbok <15" bis 600 €11
    4. TV Kaufempfehlung59

    Weitere Diskussionen