DVB-S Receiver mit Aufnahmefunktion?

14
eingestellt am 3. Jul
Da mein sky Abo jetzt vorbei ist und ich das erste Mal seit gefühlt 100 Jahren kein Sky mehr abschließen möchte, benötige ich einen Satelliten-Receiver, mit dem ich aufnehmen kann.

Möglichst mit einer angenehmeren Menüführung als sky und mit funktionierender Lautstärketaste ;-)

Könnt ihr mir da was empfehlen?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
14 Kommentare
Willst du was wo man ordentlich was einstellen und "basteln" kann oder was wo einfach aufgestellt wird und dann funktioniert?
Preisbudget? Wie viele Tuner soll das Teil haben? HD+ ja/nein?
zoeck03.07.2019 13:56

Willst du was wo man ordentlich was einstellen und "basteln" kann oder was …Willst du was wo man ordentlich was einstellen und "basteln" kann oder was wo einfach aufgestellt wird und dann funktioniert?Preisbudget? Wie viele Tuner soll das Teil haben? HD+ ja/nein?


Uff...

Basteln möchte ich da eigentlich nichts, aber sollte schon Platz auf der Festplatte für ein paar Filme und Serien haben. Das ist mir eigentlich am wichtigsten.

HD braucht er auch nicht zu haben. Wenn ist gut, wenn nicht, auch egal.

Preis/Leistung muss stimmen. Da ich keine Ahnung habe was ein "guter" kostet...

Und die Menüführung sollte selbsterklärend sein.
Warum kaufst Du keinen Fernseher, der Aufnahme auf Festplatte unterstützt?
4181203.07.2019 14:52

Warum kaufst Du keinen Fernseher, der Aufnahme auf Festplatte unterstützt?


Kaufst Du ein neues Auto, wenn du neue Räder brauchst?
Flummi99903.07.2019 15:00

Kaufst Du ein neues Auto, wenn du neue Räder brauchst?


Nein, aber schon unser vorheriger Fernseher ( jetzt 6 oder 7 Jahre alt und Zweitgerät im Gästezimmer) hatte sowohl Sat-Empfangsteil als auch Aufnahme auf Festplatte integriert.
Der neue auch, ich finde es extrem praktisch ein Gerät, eine Fernbedienung, Programmierung über die elt. Programmzeitschrift...
Da die Geräte gefühlt immer größer und trotzdem günstiger bei mehr Funktionen werden, ist eine Neuanschaffung vielleicht doch eine Überlegung wert?
Also früher war Technisat immer top. Schau am besten nach einem Gerät mit Twin-Tuner, ansonsten kannst Du afaik immer nur das Programm schauen, dass Du gerade aufnimmst. Das Thema neuer Fernseher würde ich tatsächlich aber auch nochmal überlegen, je nachdem, wie alt Deiner ist, was er für Smartfunktionen hat usw usw
Bearbeitet von: "elmotius" 3. Jul
Vu+ mit Vti
elmotius03.07.2019 15:23

Also früher war Technisat immer top. Schau am besten nach einem Gerät mit T …Also früher war Technisat immer top. Schau am besten nach einem Gerät mit Twin-Tuner, ansonsten kannst Du afaik immer nur das Programm schauen, dass Du gerade aufnimmst. Das Thema neuer Fernseher würde ich tatsächlich aber auch nochmal überlegen, je nachdem, wie alt Deiner ist, was er für Smartfunktionen hat usw usw


Twin Tuner hab ich nicht bedacht, aber stimmt. Das sollte er auch haben.

Ich muss mal schauen, vllt hat meine Fernseher sogar eine Aufnahmefunktion ;-) Sat Empfänger hat er definitiv drin
octagon sf8008 für kleines Geld meiner Meinung nach. OpenATV drauf und alle wünsche stehen offen

Denk morgen bei Rakuten etwas günstiger zu haben

VU+ wär auch was aber bis 100€ bekommt man max. die Zero und das ist nichts
Bearbeitet von: "PaccoPlatt" 3. Jul
elmotius03.07.2019 15:23

Also früher war Technisat immer top. Schau am besten nach einem Gerät mit T …Also früher war Technisat immer top. Schau am besten nach einem Gerät mit Twin-Tuner, ansonsten kannst Du afaik immer nur das Programm schauen, dass Du gerade aufnimmst. Das Thema neuer Fernseher würde ich tatsächlich aber auch nochmal überlegen, je nachdem, wie alt Deiner ist, was er für Smartfunktionen hat usw usw


Für twin-Tuner braucht man 2 Sat-Eingänge.
Technisat kann ich zumindest von früher her zustimmen. Durchdachte Oberfläche, flüssige Bedienung, angenehme Funktionalität und gute Technik.

Der Unterschied zwischen erfreulicher, durchdachter und gestümperter Nutzbarkeit ist wirklich enorm. Für DVB-C mit der Voraussetzung Aufnahme (PVR) war ich vor HD-Verbreitung mal zufällig für kleines Geld an ein Modell von Koscom (CPVR 5400 anno 2008, gab's auch als SPVR 5400 und TSPVR 5400) gekommen. Später kam noch als Schnäppchen ein HD-Modell von Xoro hinzu. Das funktionierte zwar ebenfalls zuverlässig, war aber überhaupt kein Vergleich zur flüssigen, einfachen, flotten und auch wahlfreien - also Aufnehmen, Abspielen, Programmieren, Parallelgucken - Nutzbarkeit des Koscom. Und so blieb auch der SD-Koscom dauerhaft das Mittel der Wahl und der HD-Xoro war immer nur Reserve. Von der Familie kannte ich vorher mehrere Geräte von Smart - ebenfalls hakelig. Der Koscom hat's dann auch im Umfeld zur glücklichen Nutzung geschafft. Mit dem Anschluss von externen Festplatten würde ich mich zurückhalten, falls da anderweitig wichtige Dateien drauf sein sollten. Da war irgendwas hakelig. Benutze aber selbst nur USB-Sticks.

ebay.de/itm…xTN

Ohne zwingendes HD und bei Nutzung mit Sticks würde ich den nach wie vor sehr empfehlen. Bei Privatverkäufen kostet der natürlich auch nur ein Bruchteil.

Vom Prinzip her können die mehr oder weniger offenen Linuxkisten das gut hinbekommen. Weiß ich aber nicht aus persönlicher Erfahrung.

4181203.07.2019 14:52

Warum kaufst Du keinen Fernseher, der Aufnahme auf Festplatte unterstützt?


Weil der Fernseher schon da ist und so ein PVR-Reciver für'n paar Dutzend Euro zu bekommen ist? Davon abgesehen sind die TV-Hersteller ja nichtmal bei den Smart-Funktionen wirklich gut. Bei den Aufnahme- und sonstigen PVR-Funktionen ist's da natürlich noch viel düsterer. Häufiger als nur ganz ausnahmsweise will man das eher nicht. (-;=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 3. Jul
Turaluraluralu03.07.2019 18:44

Technisat kann ich zumindest von früher her zustimmen. Durchdachte …Technisat kann ich zumindest von früher her zustimmen. Durchdachte Oberfläche, flüssige Bedienung, angenehme Funktionalität und gute Technik.Der Unterschied zwischen erfreulicher, durchdachter und gestümperter Nutzbarkeit ist wirklich enorm. Für DVB-C mit der Voraussetzung Aufnahme (PVR) war ich vor HD-Verbreitung mal zufällig für kleines Geld an ein Modell von Koscom (CPVR 5400 anno 2008, gab's auch als SPVR 5400 und TSPVR 5400) gekommen. Später kam noch als Schnäppchen ein HD-Modell von Xoro hinzu. Das funktionierte zwar ebenfalls zuverlässig, war aber überhaupt kein Vergleich zur flüssigen, einfachen, flotten und auch wahlfreien - also Aufnehmen, Abspielen, Programmieren, Parallelgucken - Nutzbarkeit des Koscom. Und so blieb auch der SD-Koscom dauerhaft das Mittel der Wahl und der HD-Xoro war immer nur Reserve. Der Koscom hat's dann auch im Umfeld zur glücklichen Nutzung geschafft. Mit dem Anschluss von externen Festplatten würde ich mich zurückhalten, falls da anderweitig wichtige Dateien drauf sein sollten. Da war irgendwas hakelig. Benutze aber selbst nur USB-Sticks.https://www.ebay.de/itm/Digital-TV-Receiver-KOSCOM-TSPVR-5400-DVB-S-Sat-DVB-T-Terrestrisch-USB-PVR/183707183327?hash=item2ac5cd28df:g:dVcAAOSwL35cdxTNOhne zwingendes HD und bei Nutzung mit Sticks würde ich den nach wie vor sehr empfehlen. Bei Privatverkäufen kostet der natürlich auch nur ein Bruchteil.Vom Prinzip her können die mehr oder weniger offenen Linuxkisten das gut hinbekommen. Weiß ich aber nicht aus persönlicher Erfahrung.Weil der Fernseher schon da ist und so ein PVR-Reciver für'n paar Dutzend Euro zu bekommen ist? Davon abgesehen sind die TV-Hersteller ja nichtmal bei den Smart-Funktionen wirklich gut. Bei den Aufnahme- und sonstigen PVR-Funktionen ist's da natürlich noch viel düsterer. Häufiger als nur ganz ausnahmsweise will man das eher nicht. (-;=


Danke! Ich schaue mir die morgrn mal an. Im Schlafzimmer haben wir einen Technisat Receiver, aber das ist ein ganz normaler. Man kann eine Festplatte anschließen. Die Bedienung gefällt mir wirklich sehr gut.

Koskom und xoro hab ich noch nie gehört ;-) kann ruhig 150 Euro kosten, wenn es was taugt. Hält ja sicherlich auch eine Weile.

Habe mal einen günstigen no Name DVD Player gekauft, der war nicht so toll...
Flummi99903.07.2019 19:01

Danke! Ich schaue mir die morgrn mal an. Im Schlafzimmer haben wir einen …Danke! Ich schaue mir die morgrn mal an. Im Schlafzimmer haben wir einen Technisat Receiver, aber das ist ein ganz normaler. Man kann eine Festplatte anschließen. Die Bedienung gefällt mir wirklich sehr gut.Koskom und xoro hab ich noch nie gehört ;-) kann ruhig 150 Euro kosten, wenn es was taugt. Hält ja sicherlich auch eine Weile.Habe mal einen günstigen no Name DVD Player gekauft, der war nicht so toll...


Den Xoro namens 7560 gab's hier mal als Deal-Schnäppchen. Ist auch eine durchaus verbreiteter Hersteller und auch bei Amazon nach wie vor populär. Koscom hatte meines Wissens nie einen solchen Status, ist also No-Name und mutmaßlich eine OEM-Marke, zumindest das genannte Modell taugt aber eben ganz erheblich. Technistar würde ich aufgrund guter Erfahrung und hoher Reputation nach wie vor wagen. Auf irgendwelche, durchaus gut gemeinte und seriöse Tests würde ich nicht viel geben. Die testen ja nur die Technik, die grundsätzlichen Funktionen und dazu noch die Einrichtung. Aber den Alltagsnutzen kann man eben nur im Alltag erfahren und so lange befassen die sich ja nicht mit dem Einzelgerät. Wenn ich dann sehe, daß zum Beispiel heimkinoheld.de als besten Sat-Receiver einen Xoro nennt, dann ist mein Vertrauen schon gleich unter Null. Also entweder Technisat - wobei man da auf Amazon nun durchaus Klagen über deren Software/Bedienung liest - oder einen der tendenziell teureren Linux-Receiver wie Dreambox, VU+, Octagon, Protek...
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 3. Jul
4181203.07.2019 17:49

Für twin-Tuner braucht man 2 Sat-Eingänge.


Mit Unicable nicht. So nutze ich das
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen