Gepostet 21 März 2023

E-Bike Anschaffung - Welche Marken / Typen empfehlenswert?

Hallo Zusammen,

Die Anschaffung eines E-Bikes gleicht mittlerweile einer eigenen Wissenschaft, aus der ich beim beobachten der Deals nicht sonderlich schlauf werde, außer dass sich mit die besten (als auch kostspieligen) Marken wie Cube oder Radon herauskristallisieren. Ich hoffe ein Wissender hier ist bereit mir den ein oder anderen Tipp zu geben.

Ich möchte mir bald ein elektrisch motorisiertes Bike anschaffen und würde gerne ein paar Marken und/oder Modellempfehlungen erhalten.
Zweckmäßoges Anwendungsgebiete sind hauptsächlich kurze bis mittlere Strecken (z.B. Arbeitsweg oder kleinere Ausflüge in der Region ( 20 - 50 km am Tag), demnach wohl eher ein "Normales" Bike oder vielleicht ein Hybrid / Crossbike.
Allerdings würde ich gerne ein neues Bike auch mal gerne für sportliche Ambitionen nutzen indem ich 1-2 Std. sportlich ohne Unterstützung fahren möchte (--> ebenfalls 20 - 50 km ohne Unterstützung).
Sind diese beiden Dinge mit einem Kauf erfüllbar? Oder ist es sinnvoller für die sportliche Anwendung ein separates, nicht motorisiertes Bike anzuschaffen?
Vielleicht nennenswert: Mein aktuelles (damals 500€) Rad ist schon 10 Jahre alt und entsprechend heruntergekommen, nahezu jedes neue Bike wird im Fahrkomfort eine Verbesserug sein
Anhand des noch recht anspruchslosen Fahrprofils würde ich gerne davon absehen in sehr hohe Preisbereiche (>3000€) zu kommen. Allerdings habe ich die möglichkeit auf Bike Leasing über den Arbeitgeber, welches ja anscheinend schon als lohnenswert beschrieben werden kann wass ich so mitbekommen habe.

Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort
Zusätzliche Info
Sag was dazu

10 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. schorF's Profilbild
    Cube und Radon sind keineswegs die besten Hersteller, nur auf top Preis/Leistung getrimmt (und auch das nur auf "Ausstattung" bezogen). 3000€ UVP sind absolute Untergrenze für ein vernünftiges Rad.
    Das nur zum Einstieg :-)
    Da du zusätzlich noch gerne ohne Motor fahren willst, bist du eigentlich in der Light E-Bike Ecke (Spezialized Vado SL oder Levo SL Modelle, R&M UBN, und so weiter). Das sind Räder mit schwächerem Motor und entsprechend kleinerem Akku, aber relativ leicht und agil. Das Segment word die nächsten zwei drei Jahre enorm an Bedeutung gewinnen, ist aber noch dünn besiedelt. Daher ist ein Preis von 3000€ unrealistisch.

    Im "klassischen" E-Bike Segment (~25-27kg): Bei Cube kannst du nach dem Nuride / Kathmandu Hybrid schauen. Ein 22er Pro liegt um 3000€, sofern du eins findest.

    Haibike hat 22er Modelle ordentlich reduziert (teils 20% Rabatt möglich), auch bei KTM sind einige Modelle aus 22 drastisch reduziert.

    Damit weißt du aber noch nicht ob du darauf gut sitzt, geschweige denn ob es passt. Eine Beratung beim Fachhändler ist sicher eine gute Idee. Und dann wäre es mir auch die 100€ Unterschied zum Netzpreis wert.

    Grüße
  2. XadaX's Profilbild
    Zu diesen "mindestens 3000 Euro"-Sprüchen: Ich habe mir vor einem Jahr bei Amazon ein "Schiano" für 655 Euro gekauft, weil ich definitiv keine 3000 ausgeben wollte und die Sprüche leid war. Mein vorheriges normales Rad hatte (ähnlich wie deins) auch nur 400 gekostet und war super (Cube). Mittlerweile habe ich immerhin 700 km auf dem billigen Ebike und sowohl das Bike als auch ich leben noch... Der Akku reicht bei mir bei voller Unterstützung für etwa 45 km.

    Natürlich ist das im Vergleich zu teureren kein "tolles" Bike, aber vielleicht geht es doch auch günstiger, um sich an das Thema heranzutasten. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden und muss nicht in absolute Panik verfallen, wenn es geklaut wird.

    Link zu meinem: amazon.de/dp/…t_1
    willusch's Profilbild
    Bin letztens mit dem Schiano meiner Mutter gefahren und war angetan. War die City Variante und für Otto Normal absolut ausreichend. Werde mir jetzt auch so eins zulegen.
  3. graaler's Profilbild
    Mir würde da das Lemo One einfallen. Bei dem kannst du den Nabenmotor komplett vom Antriebsstrang abkoppeln und es wie ein normales Bike fahren.
  4. noname951's Profilbild
    Centurion
  5. FeelsGoodMan's Profilbild
    Autor*in
    Vielen Dank für die umfassenden Informationen.
    Hört sich so an wie wenn ich mir es nochmal genau überlegen werde, ob ich mir ein Bike Anschaffe, dass für beides geeignet ist.
    Komfort ist für die 1-2 h Sportfahrten irrelevant, da hätte ich nur gerne ein sportliches fahrgefühl.
    Vielleicht mache ich mein altes rad dafür nochmal fit und verwende dies fûr solche ausritte, während das E bike tatsächlich für die komfortableren Fahrten verwendet wird.

    Oder ich halte ausschau nach etwas gebrauchtem ohne Akku für die sport sessions. Da müsste man sich natürlich nochmal informieren.

    Mit diesen informationen werde icb auf jeden fall mal den fachhändler aufsuchen und mir seine meinung dazu anhören

    Danke euch!
  6. JaHu484's Profilbild
    P/L > Cube
  7. Nivekdö's Profilbild
    Hab damals ein Ausstellungrad von Zündapp gekauft, E-Bike, Preis 550€ da Räumungsverkauf. Fährt, macht was es soll.
  8. sprengsatz's Profilbild
    Habe seit nem Jahr nen Cube Nuride Allroad über Jobrad und es ist geil. Leider waren die 2022 Modelle noch mit Bosch Purion (Der Fahrradcomputer) aber ansonsten bin ich zufrieden. Als Tipp: Faltschloss über 90cm (das große Bordo von Abus) und eine gefederte Sattelstütze dazu - genial die Dinger.
's Profilbild