Ebay: Artikel schon verschickt,Käufer zahlt nicht- wie lange warten?

Ich habe etwas bei ebay verkauft und da ich eh zur Post mußte schonmal weggeschickt ( ja, ich weiß-dumm) - Nachweis darüber, dass der Artikel beim Käufer angekommen ist habe ich. Jetzt hält er mich schon die 2te Woche hin-langsam werd ich sauer! Wie lange würdet ihr warten um weiter Schritte einzuleiten? Nichtbezahlter Artikel ist natürlich gemeldet.Im Guten hab ich es auch schon versucht.Mehrmals.

Beste Kommentare

Verfasser

ich weiß,aus Fehlern lernt man:) Dass von ebay nichts kommt, ist mir klar. Bin drauf und dran Anzeige zu erstatten, war ja kein 1€-Artikel. Ich habe bis vor ein paar Wochen lange nichts bei ebay verkauft- macht echt keinen Spaß mehr. Früher hatte man da nicht soviel Stress:(

47 Kommentare

Ja hast recht, bist wirklich dumm
Würde es jetzt schon melden.
Wenn der Typ den Artikel seit 2 Wochen schon hat, wird er dir wahrscheinlich nichts mehr überweisen.

Edit:
Ihn bei eBay zu melden wird dir nichts bringen. Würde Anzeige erstatten.
Ebay schreibt dir höchstens die Gebühr wieder gut.

besho

Würde Anzeige erstatten.


macht keinen sinn. wegen was soll er denn eine anzeige machen? wenn dann braucht es einen mahnbescheid.

Naja, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Kommt ja auch auf den Wert des verkauften Artikels an:

- Anrufen und nachfragen.
- Email mit Fristsetzung (und evtl. Androhung weiterer Schritte)
- Einschreiben mit Fristsetzung
- Mahnverfahren einleiten (erst wenn der Käufer in Verzug ist, deswegen am besten vorher ein Einschreiben mit Fristsetzung).

Verfasser

ich weiß,aus Fehlern lernt man:) Dass von ebay nichts kommt, ist mir klar. Bin drauf und dran Anzeige zu erstatten, war ja kein 1€-Artikel. Ich habe bis vor ein paar Wochen lange nichts bei ebay verkauft- macht echt keinen Spaß mehr. Früher hatte man da nicht soviel Stress:(

besho

Würde Anzeige erstatten.


Hast recht!

koalabambus

Bin drauf und dran Anzeige zu erstatten, war ja kein 1€-Artikel.



Da gibts nichts anzuzeigen. Die Polizei schickt dich wieder nach Hause und verweist dich auf den zivilrechtlichen Weg.

Verfasser

ich hatte nach ca einer Woche einen nicht bezahlten Artikel gemeldet und dann mal freundlich nachgefragt- angebeglich hätte er überwiesen. Kam nichts- nochmal nachgefragt- war ja Monatsende, ich immernoch freundlich, hat ja mancher das Geld erst am 01. -dann hatte er angeblich nen Zahlendreher-war zwischenzeitlich nicht zu Hause obwohl er persönlich den Artikel angenommen hat- noch ne Woche gewartet und jetzt bin ich halt echt sauer- wollte damit eigentlich nicht zur Polizei und Anzeige erstatten, werde ich aber wohl am Montag machen-bis dahin gebe ich ihm noch Zeit!

Timmiteinemm

Naja, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Kommt ja auch auf den Wert des verkauften Artikels an:- Anrufen und nachfragen.- Email mit Fristsetzung (und evtl. Androhung weiterer Schritte)- Einschreiben mit Fristsetzung- Mahnverfahren einleiten (erst wenn der Käufer in Verzug ist, deswegen am besten vorher ein Einschreiben mit Fristsetzung).

Verfasser

Ob über Polizei oder Anwalt ist mir Banane- nen Anwalt habe ich:)Wird halt dann nur noch teurer für den Käufer
die Polizei nimmt die Anzeige übrigens auf und geht dem nach !!

koalabambus

Bin drauf und dran Anzeige zu erstatten, war ja kein 1€-Artikel.


koalabambus

Ob über Polizei oder Anwalt ist mir Banane- nen Anwalt habe ich:)Wird halt dann nur noch teurer für den Käufer



dafür solltest du den verkäufer aber erstmal in verzug setzen. sonst bleibst du auf einen teil der kosten sitzen.

koalabambus

die Polizei nimmt die Anzeige übrigens auf und geht dem nach !!



aber da passiert nichts. wegen was willst du ihn denn anzeigen?

Jap. Schick ihm ein Einschreiben mit angemessener Frist, damit er in Verzug gesetzt ist und dann Anwalt/Mahnverfahren. Dass der Käufer in Verzug gesetzt wird ist wichtig.

karlikarlkarl

koalabambus Ob über Polizei oder Anwalt ist mir Banane- nen Anwalt habe ich:)Wird halt dann nur noch teurer für den Käuferdafür solltest du den verkäufer aber erstmal in verzug setzen. sonst bleibst du auf einen teil der kosten sitzen.



Stimmt!
Polizei sehe ich aber auch kritisch- Rechtsgrundlage? Fällt mir spontan keine ein. Zivilrechtlich sehe ich da Chancen, aber... hast du Rechtschutzversicherung? Man stelle sich vor du musst den Anwalt und das Gericht (im Extremfall) verauslagen. Natürlich gewinnst du... und der Typ ist ein armes... bei dem "nichts zu holen ist". Den Rest kannst du dir denken. Wenn Rechtschutz besteht... ist es den Aufwand wert?
Auch wenn es schwer ist, du wirst doch wohl keine 100 Euro Artikel ohne Zahlung losgeschickt haben.
Tut Leid... Ich kann echt auf Knopfdruck (Kommentar posten) die Stimmung versauen.

Du könntest natürlich auch nochmal vorher dem Käufer eine ausführliche Mail mit den weiteren Schritten, die du einleiten wirst schreiben und ihn darauf hinweisen, dass damit zusätzliche Kosten und vor allem eine Menge Ärger auf ihn zukommen und dass man sich das doch ersparen könne, etc. Der "Ton" der Mail sollte sachlich, aber bestimmt sein.
Bei mir hat das glücklicherweise bisher immer ausgereicht.


Verfasser

den Aufwand ist es alleine schon wert , damit man sich bei ebay nicht verarschen läßt ! Der Käufer treibt sich ja auch hier bei mydealz rum:) Er kann auch gerne lesen, dass ich mir sowas nicht gefallen lasse! Rechtschutz ist vorhanden und soviel Aufwand ist das nicht! Mich hatte halt nur interessiert, wie lange ihr mit weiteren Schritten wartet!

Verfasser

weißt du- ich bin echt ne nette,normalerweise- und ne letzte Chance kriegt er noch aber dann hab ich die Faxen dicke ! Natürlich habe ich ihn auch schon freundlich angeschrieben, woraufhin 2 Ausreden und eine pampige Antwort kamen, zuletzt ne Entschuldigung- pff....werd ihn halt nochmal anschreiben und diesmal eine Frist setzen!ich lass mich sooo ungern verarschen.

Timmiteinemm

Du könntest natürlich auch nochmal vorher dem Käufer eine ausführliche Mail mit den weiteren Schritten die du einleiten wirst schreiben und ihn darauf hinweisen, dass damit zusätzliche Kosten und vor allem eine Menge Ärger auf ihn zukommen und dass man sich das doch ersparen könnte, etc. Der "Ton" der Mail sollte sachlich, aber bestimmt sein. Bei mir hat das glücklicherweise bisher immer ausgereicht.

frist setzen,bei verstreichen mahnbescheid losschicken (kann man auch online selber machen)und die forderung+mahnbescheid ca.20€ dem lieben mitmenschen in rechnung stellen.
risiko ist, das du bei nem mittellosen nichts holen kannst und der gelbe umschlag ungeöffnet im schubfach landet.

koalabambus

weißt du- ich bin echt ne nette,normalerweise- und ne letzte Chance kriegt er noch aber dann hab ich die Faxen dicke ! Natürlich habe ich ihn auch schon freundlich angeschrieben, woraufhin 2 Ausreden und eine pampige Antwort kamen, zuletzt ne Entschuldigung- pff....werd ihn halt nochmal anschreiben und diesmal eine Frist setzen!ich lass mich sooo ungern verarschen.



Ja, kann ich verstehen. Ich hatte schonmal so einen Paypal-Betrüger, der behauptet hatte, dass er den Artikel nicht erhalten hat und dann das Geld zurückgezogen hat.

Ich muss dazu sagen, dass ich den Fehler gemacht hatte den Artikel ohne Sendungsverfolgung zu verschicken. Das wird mir auch nie wieder passieren.

Dieser Betrüger war aber so dumm diese Nummer auch noch zeitgleich bei zwei anderen Verkäufern abzuziehen. Nach einigem Mailverkehr und nachdem ich mich dann schlau gemacht hatte wie das mit dem Mahnverfahren etc. läuft hatte ich ihm dann halt nochmal in einer letzten Mail geschrieben, wie ich weiter verfahren werde und kurz darauf erhielt ich dann eine Überweisung...

Verfasser

war bei mir wohl eine Eingebung, habe beim Versand draufgezahlt aber dafür eine Bestätigung!Ich werde morgen mal eine entsprechende mail verfassen, vielleicht bringts ja was!?

Wie teuer war dein artikel denn ? Aber egal wie wenig oder viel es war, sowas darf man nicht durchgehen lassen. Ein Witz diese schmarotzer bei ebay. Wird dort eh immer schlimmer.

Wollte dort mein altes Auto verkaufen.

Drei mal habe ich es versucht, jedesmal kam der Käufer einfach nicht. Der letzte war aus Rumänien und wollte gestern kommen. War er da ? Natürlich nicht.

Dir viel erfolg

Oha, auch noch einer der sich bei MyDealz rumtreibt... auch wenn ich männlich bin - Neugierde ist mein zweiter Vorname. Schick doch mal PM mit dem Namen. Lol. Nicht das ich auch mal auf den Kasper reinfalle.
Oder war ich es??? Warte, ich checke mal meine Mails auf Rechnungen... nein, nichts dabei. (_;)
Wenn du eine Rechtschutz hast und den Aufwand nicht scheust, dann würde ich genau wie hier beschrieben vorgehen. Wie auch immer du dich entscheidest, ich drücke dir die Daumen, dass bei ihm sogar was zu holen ist und er wenigstens eine "Strafe" in Form von Anwaltsgebühren zu tragen hat.

Viel Erfolg!

CrackJohn1981

Wie teuer war dein artikel denn ? Aber egal wie wenig oder viel es war, sowas darf man nicht durchgehen lassen. Ein Witz diese schmarotzer bei ebay. Wird dort eh immer schlimmer.Wollte dort mein altes Auto verkaufen.Drei mal habe ich es versucht, jedesmal kam der Käufer einfach nicht. Der letzte war aus Rumänien und wollte gestern kommen. War er da ? Natürlich nicht. Dir viel erfolg



Achtung vor der Masche!

frag-einen-anwalt.de/Bau…tml

Das kommt in letzter Zeit öfter vor, das Autos gekauft werden, dann auf Tot gestellt wird und wenn das Fahrzeug anderweitig verkauft wird ein Anwaltschreiben kommt mit Hinweis auf den gültigen Kaufvertrag!

Also bitte aufpassen!

blöde Situation.ja, aber wer die.Ware rausschickt bevor sie bezahlt ist...

lass ihn bluten

Avatar

GelöschterUser27943

Um welchen Betrag geht es hier denn?

Ebay Name bitte auch an mich per PM.

PS: wo wohnt der Typ denn? Evtl. wohne ich in der Gegend

Avatar

GelöschterUser27943

Produkttester

PS: wo wohnt der Typ denn? Evtl. wohne ich in der Gegend


Wir wohnen doch alle im Netz und damit alle in der Gegend.

Bitte lass mir doch auch den Ebay-Namen zukommen, werde den gleich mal auf die Liste der gesperrten Käufer bei mir setzen.
Leider habe ich auch festgestellt, dass die nicht zahlenden Käufer stark zugenommen hat, ich verliere immer mehr die Lust bei Ebay zu verkaufen.

Drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass Du in diesem Fall etwas erreichst!

also ich habe mal bei ebay einen Vorwerkstaubsauger für 125,00 Euro ersteigert und bezahlt. Nur der Verkäufer hat sich trotz mehrmaliger Erinnerung nicht gemeldet und auch nichts geliefert. Nach 3 Wochen wurde es mir zu dumm und ich habe bei der hiesigen Polizei Anzeige erstattet. Ich habe schon damit gerechnet, dass ich mein Geld abschreiben kann, aber oh Wunder, ca. 4 Wochen nach der Anzeige war mein Staubsauger da

Verfasser

kann ich den eigentlich später noch bewerten- angenommen der zahlt nichts, ich schließe den Fall um mir bei ebay die Veraufsprovision wieder zu holen!?

CrackJohn1981

Wie teuer war dein artikel denn ? Aber egal wie wenig oder viel es war, sowas darf man nicht durchgehen lassen. Ein Witz diese schmarotzer bei ebay. Wird dort eh immer schlimmer.Wollte dort mein altes Auto verkaufen.Drei mal habe ich es versucht, jedesmal kam der Käufer einfach nicht. Der letzte war aus Rumänien und wollte gestern kommen. War er da ? Natürlich nicht. Dir viel erfolg



Danke für den Tipp. Der hat sich aber heute gemeldet und gesagt dass er wegen kaputtem auto nicht mehr kommen kann und das es ihm leid tut.

Aber die Masche die du angesprochen hast ist schon sehr hinterfotzig !!

selber schuld, da macht auch die polizei nichts, erst geld dann verschicken steht auch so in den Ebay AGbs, ebay wird dir nicht helfen da das deine schuld ist und nicht die des käufers, bin auch ebay verkäufer, wenn einer nicht bezahlt, fall öffnen und fertig , keine ahnung warum ihr immer nur stress macht, hatte den selben fall auch schon, wird von der staatsanwaltschaft niedergelegt, und somit kannste ihn auch nicht mehr verklagen. ausser zivilrechtlich und das kostet eine nschönen batzen vorkasse, ausser man hat rechtsschutz

Verfasser

ich habe Rechtschutz- das ist kein großer Aufwand! Es gehört sich auch etwas zu bezahlen, wenn man es kauft!Ich kann ja auch nicht bei Otto bestellen und dann sagen: Man seit ihr blöd, dass ihr mir das geschickt habt ! Das bliebe auch nicht ohne Konsequenzen! Und mit denen muß man dann nunmal leben können.

ich würde ihm erstmal androhen, eine entsprechende Bewertung bei eBay einzustellen.
das wirkt natürlich nur, wenn er den Account schon länger nutzt und seine Bewertungen ihm wichtig sind.
dann würde ich ihm noch aufmerksam machen, dass du dir im Internet unter genauer Schilderung des Falles und der beteiligten Personen Rat suchen willst. Nenne ruhig auch ein lokales Forum des Wohnortes des Käufers.
Guck ob er bei Facebook seinen Arbeitgeber gepostet hat. Wenn ja, schreib ihm, dass vielleicht der Arbeitgeber den Betrag direkt an dich zahlen könnte. Du würdest da mal unverbindlich nachfragen

setz in in Verzug. Zahlung bis xy, oder er soll die Ware zurück schicken. Paket dann nur im Beisein des Postboten oder eines Zeugen öffnen.

sollte er Hartz4 beziehen, und du verklagst ihn, bleiben die Gerichtskosten an dir hängen.

alles was du ihm schreibst, sollte sachlich formuliert sein und nicht wie eine Drohung klingen. Du willst ja schließlich nichts Böses.

koalabambus

ich habe Rechtschutz- das ist kein großer Aufwand! Es gehört sich auch etwas zu bezahlen, wenn man es kauft!Ich kann ja auch nicht bei Otto bestellen und dann sagen: Man seit ihr blöd, dass ihr mir das geschickt habt ! Das bliebe auch nicht ohne Konsequenzen! Und mit denen muß man dann nunmal leben können.



Du bist aber nicht OTTO.

Und du kannst nicht erwarten, dass man dir das Geld überweist, nachdem du den Artikel verschick hast.
Also kannst es schon erwarten, aber siehst ja was passiert ist^^
Gibt genug asoziale die sowas ausnutzen, und das hättest du wissen müssen.
Vielleicht wollte er den Artikel gar nicht mehr und behält einfach Geld & Artikel jetzt.
Nun befolge die Tipps der User (Frist setzen, Mahnbescheid usw).


homersimpson1

ich würde ihm erstmal androhen, eine entsprechende Bewertung bei eBay einzustellen.das wirkt natürlich nur, wenn er den Account schon länger nutzt und seine Bewertungen ihm wichtig sind.dann würde ich ihm noch aufmerksam machen, dass du dir im Internet unter genauer Schilderung des Falles und der beteiligten Personen Rat suchen willst. Nenne ruhig auch ein lokales Forum des Wohnortes des Käufers.Guck ob er bei Facebook seinen Arbeitgeber gepostet hat. Wenn ja, schreib ihm, dass vielleicht der Arbeitgeber den Betrag direkt an dich zahlen könnte. Du würdest da mal unverbindlich nachfragen




Als Verkäufer kann man keine negative Bewertungen abgeben.

Desweiteren liest der Käufer anscheinend hier auch mit, daher bringt das so auch nicht viel.
Weiß gar nicht was es da zu zögern gibt, hätte schon längst reagiert.




Naja, ich würds nur machen, wenns ne größere Summe ist. Bei 50€ lohnt sich das alles mit dem Mahnbescheid (kann man ja problemlos widersprechen) und dem weiteren Verfahren nicht, das zieht sich ja schon ne Weile. Und im Zweifel siehste eben kein Geld wieder, wenn er keins hat, du musst ja alles auslegen. Oder zahlt das die Rechtsschutz?

Verfasser

habs mal angemahnt und eine Frist gesetzt- ja, die Rechtschutz springt ein!

Wenn du magst, kannst du mir per PN mal seinen Nick nennen.

homersimpson1

ich würde ihm erstmal androhen, eine entsprechende Bewertung bei eBay einzustellen.das wirkt natürlich nur, wenn er den Account schon länger nutzt und seine Bewertungen ihm wichtig sind.



Nur blöd, dass der Verkäufer keine negative Bewertung abgeben kann...

Also das ganze ist natürlich extrem nervig.. aber mal ganz ehrlich..
die 2.te Woche und schon eine Anzeige erstatten? Auch wenn es nach Ausreden klingt, ist es ja nicht so, dass der Verkäufer nicht auf deine Nachrichten reagiert hat.. eine Frist existiert bei ebay auch nicht.. rein rechtlich gibt es daher wahrscheinlich keine wirkliche Grundlage, solange du ihm nicht schriftlich eine Frist gesetzt hast.
Eine Mahnung ist meiner Meinung nach auch erst möglich, wenn vorher eine Frist bestand.
Dementsprechend würde ich sagen, dass du keine andere Wahl hast, als nun zu warten...

Ich habe ähnliche Erfahrung: ich musste auch zur Post gehen und habe auch einen noch nicht bezahlten Artikel verschickt, weil der Käufer sehr viele positive Bewertungen hatte und der Artikel nicht so teuer war (ca. 20 euro). Und dann musste ich mindestens 2 Wochen auf die Bezahlung warten, mehrfach Erinnerungs-Emails schreiben. Der Käufer hat ausgedacht, als ob Akku fehlt, und dann , als ich nachdringlicher war, hat er den Akku "gefunden" (in der kleinen Handyverpackung ist es so leicht, den Akku zu "übersehen"!). Seitdem vertraue ich keinen Bewertungen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Preisfehler Saturn , Storno oder nicht .. Welche Erfahrungen habt ihr ?11
    2. Alternative zu Gebührenfreien MasterCard von Advanzia1015
    3. Alurack mit Video Equipment, wie verkaufen?33
    4. Eigene Rubrik für Foto und Video77

    Weitere Diskussionen