Ebay Auktion vorzeitig beendet obwohl ich höchstbietener war...

31
eingestellt am 10. Jan 2015
Kann ich etwas gegen den Verkäufer unternehmen?

Dies war die Auktion:

ebay.de/itm…837?ssPageName=STRK:MEDWX:IT&_trksid=p3984.m1435.l2649

Danke für eure Tipps!

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Sei kein A*loch und lass den Verkäufer einfach in ruhe. Der Satz "Ich behalte mir vor die Auktion bei anderweitigem Verkauf vorzeitig zu beenden" stand ja ausdrücklich dabei, du wusstest also worauf du dich einlässt.

Juhuuu, ein Hobbyjuristen-Thread

Der entscheidende Punkt ist, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde. Von daher, kannst du dir einen Anwalt sparen.

Suche dir einfach ein Job dann wirds nicht langweilig Zuhause

31 Kommentare

Wenn zu Lust hast zum Rechtsanwalt zu gehen, dann ja

Wenn er nicht geschrieben hat Zwischenverkauf vorbehalten, dann hast du gute Chancen. Geh zu deinem Anwalt.

Versuchen kann man es, weiß nicht ob der Satz "Ich behalte mir vor die Auktion bei anderweitigem Verkauf vorzeitig zu beenden." in der auktion wirklich was zu sagen hat. Gab da doch immer wieder Urteile zu dem vorzeitigen beenden und auch Ebay warnt doch davor.

Verfasser

Macht das aber Sinn, der Verkäufer hatte auch ein Mindestgebot angegeben.

Grundsätzlich gibt es die Vertragsfreiheit. Daher glaube ich, dass der Satz "Ich behalte mir vor die Auktion bei anderweitigem Verkauf vorzeitig zu beenden." grundsätzlich gültig ist. Könnte zwar gegen Ebay-Grundsätze verstoßen, aber vertragsrechtlich finde ich das ok!

Scheint zu stimmen:
Zitat (OLG Düsseldorf (22 U 54/13)): "Der Anbietende kann – schon nach dem ausdrücklichen gesetzlichen Wortlaut des § 145 Halbsatz 2 BGB – die Bindungswirkung eines Angebots auf Abschluss eines (Kauf-)Vertrages grundsätzlich ohne weiteres ausschließen bzw. einschränken (z.B. durch eine auflösende Bedingung, einen Widerrufsvorbehalt o.ä. […])"

Der entscheidende Punkt ist, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde. Von daher, kannst du dir einen Anwalt sparen.

auch hier : verklagen!

mal im Ernst: das iPad wäre wahrscheinlich nicht für 78 € rausgegangen.

Nicht ärgern, sondern an anderen Auktionen mitbieten....

Warum willst du nun Stress mit dem VK anfangen? Für was?

beneschuetz

Der entscheidende Punkt ist, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde. Von daher, kannst du dir einen Anwalt sparen.



Vollkommen unwichtig, da die Auktion ja unterbrochen wurde. Es kann ja einer als Höchstgebot 300,- € angegeben haben und war mit 78,- € der Höchstbietende!

MMcFly267

auch hier : verklagen! mal im Ernst: das iPad wäre wahrscheinlich nicht für 78 € rausgegangen. Nicht ärgern, sondern an anderen Auktionen mitbieten.... Warum willst du nun Stress mit dem VK anfangen? Für was?



Für wie viel es ausgelaufen wäre ist unerheblich.

Gab letztens erst diesen Fall hier:
ferner-alsdorf.de/the…on/

Sind zwar nicht alle immer vergleichbar, aber man sollte schon aufpassen beim vorzeitigen beenden.

beneschuetz

Der entscheidende Punkt ist, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde. Von daher, kannst du dir einen Anwalt sparen.



Das hier. Anwalt sinnlos, weil das ne Funktion ist die von eBay direkt angeboten wird.

Suche dir einfach ein Job dann wirds nicht langweilig Zuhause

Verfasser

Den habe ich, trotzdem DANKE für deinen einfallsreichen Tipp...

twip

Suche dir einfach ein Job dann wirds nicht langweilig Zuhause


Sei kein A*loch und lass den Verkäufer einfach in ruhe. Der Satz "Ich behalte mir vor die Auktion bei anderweitigem Verkauf vorzeitig zu beenden" stand ja ausdrücklich dabei, du wusstest also worauf du dich einlässt.

beneschuetz

Der entscheidende Punkt ist, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde. Von daher, kannst du dir einen Anwalt sparen.


So ein Quatsch. Wie soll das bei einem Mindestpreis gehen, der bei 78€ noch lange nicht erreicht ist, du Spezialist

ist mir auch schon 2 mal bei Ebay passiert....
ist im ersten moment ärgerlich
aber habe dann halt wo anders geboten....
Schnäppchen bekommen ist nun mal nicht einfach

abhaken und nicht mit Anwalt daher kommen...

Manche übertreiben es auch immer.

beneschuetz

Der entscheidende Punkt ist, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde. Von daher, kannst du dir einen Anwalt sparen.



Wie man zweifelsfrei merkt, hast du keine Ahnung...

Wenn ich als Höchstgebot 300,- € angebe, aber aktuell außer mir keiner mehr als 78,- € bietet, dann kann das Gebot logischerweise bei aktuell 78,- € liegen. Das Mindestgebot sieht man ja nicht, es erscheint nur der Hinweis dass es noch nicht erreicht wurde... Im Gegenzug sieht der Verkäufer auch nicht welches Höchstgebot ich abgegeben habe...
Avatar

GelöschterUser183178

IceNight

Gab letztens erst diesen Fall hier:http://www.ferner-alsdorf.de/thema/abbruch-ebay-auktion/



Mal so ganz am Rande: Ich hasse Seiten: die offensichtlich für (mini-) Tabs und Telefone optimiert wurden.
Das sieht an einem normalen Comuterbildschirm immer so aus, als sei man irgendwo im Lehrheft der Hilfsschule gelandet.

Juhuuu, ein Hobbyjuristen-Thread

Finde es eine Unart, dass man heutzutage jeden und alles verklagen möchte, weil man 50 Euro sparen mag. Hat man es echt so nötig? Stänkern auch gerne mal rum, aber eigentlich ist mir die Zeit für so was zu kostbar. Leute (mit Job) rechnet mal euren Stundenlohn aus, schätzt wie viel Zeit ihr investieren müsstet, schluckt drei mal kräftig und macht ein paar Überstunden auf der Arbeit um die “verlorene“ Kohle wieder reinzuholen.

Gibt auch so Leute die nach der abgelaufenen Auktion Ebay melden der Artikel wäre kaputt gegangen, um damit den Verkauf zu stornieren. Nur um es dann nen Tag später wieder reinzustellen weil das Höchstgebot wohl nicht Hoch genug war. Das ist ne Unart!

Einfach Ebay melden...denke denen gefällt es auch nicht, dass sie um die Gebühren gebracht werden, glaub es verstößt auch gegen die Ebayregeln...mehr wirst du nicht machen können...

Ben1981

Einfach Ebay melden...denke denen gefällt es auch nicht, dass sie um die Gebühren gebracht werden



Auch wenn Ebay sich sonst einen Dreck um Probleme schert - DARUM haben sie inzwischen gekümmert
pages.ebay.de/hel…tml

sYndrom

Sei kein A*loch und lass den Verkäufer einfach in ruhe. Der Satz "Ich behalte mir vor die Auktion bei anderweitigem Verkauf vorzeitig zu beenden" stand ja ausdrücklich dabei, du wusstest also worauf du dich einlässt.


Also ehrlich gesagt, ich würde bei einer Auktion wo das steht, von vorneherein nicht mitbieten.

Ich hatte mal was ähnliches. Als ich mein Smartphone vorzeitig beendet hatte war auch einer der meinte er muss mir über Tage bald Wochen mit verklagen usw drohen. Anfangs nahm ich es nicht so ernst aber das Recht war schon auf seiner Seite. So einen Typen hätte ich persönlich direkt gegen die Wand.....Wenns ums klagen geht sind die immer ganz schnell.

Doch hat auch das Gesetz ein Schlupfloch...Artikel verloren oder gestohlen. Und schon ist das Thema vom Tisch. Daran kann kein Gesetz was ändern.

Und mal im Ernst, selbst nie was vorzeitig beendet??

bigmoh19

Ich hatte mal was ähnliches. Als ich mein Smartphone vorzeitig beendet hatte war auch einer der meinte er muss mir über Tage bald Wochen mit verklagen usw drohen. Anfangs nahm ich es nicht so ernst aber das Recht war schon auf seiner Seite. So einen Typen hätte ich persönlich direkt gegen die Wand.....Wenns ums klagen geht sind die immer ganz schnell. Doch hat auch das Gesetz ein Schlupfloch...Artikel verloren oder gestohlen. Und schon ist das Thema vom Tisch. Daran kann kein Gesetz was ändern. Und mal im Ernst, selbst nie was vorzeitig beendet??




Wenn dir ein Artikel gestohlen wird, dann musst du zur Polizei und dort Anzeige erstatten. Ansonsten kann ja jeder behaupten der Artikel wurde gestohlen...

Thema verloren kommt es immer auf den Artikel an: Verkaufst du z. B. einen Drucker wird dir keiner glauben dass der verloren ging. Zudem ist hier fraglich, ob du nicht trotzdem Schadenersatz leisten musst, da verloren ja meistens geschieht wenn man auf etwas nicht aufpasst... ;-)

beneschuetz

Der entscheidende Punkt ist, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde. Von daher, kannst du dir einen Anwalt sparen.


Das ist schon klar, ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde der zum frühesten Kauf hätte führen können.

Meine Erfahrung:
Ein Direktverkauf kann abgebrochen werden.
Bei Versteigerungen, auch mit Mindestspreis, kann man zur Kasse geboten werden wenn man diese vorzeitig beendet.

Hatte mal ein Handy versteigern wollen, konnte es aber an einen Freund verkaufen. Im Angebot stand das gleiche drin wie bei dieser Aktion. Hat nichts genützt, durfte die Mehrkosten für ein neues Handy bezahlen.
Der Fall ist 2 Jahre her, das Angebot 3 Jahre.

Bei diesem Fall hat er bei der gleichen Sache 2 mal abgebrochen

Ich denke auch, dass er das nicht durfte und dass du ein anrecht darauf hättest, wenn du klagst!

Eine Auktion mit einem Drucker würde ich in der regel auch nicht abbrechen nur bei einem Handy kann es ja vorkommen das man doch anderweitig einen Käufer findet. Und da denke ich ist die Gefahr das man ein Handy verliert doch gegeben.

verloren würde ich auch bevorzugen statt gestohlen..Das mit der Anzeige ist schon klar.

Naja seid diesem Zwischenfall habe ich jedoch daraus gelernt und breche keine Auktionen mehr ab. Es gibt ja genug andere Möglichkeiten das dass Teil nicht für umme an den Mann kommt....

Trotzdem halte ich absolut nichts von Leuten die in solchen Situationen gleich drohen zu verklagen. Ich selbst würde es auch nicht machen. 5 min aufregen und gut ist...

Ach herrlich, wenn ich als Gewerbedödel bei Ebay alle Nichtzahler beim Anwalt anscheissen könnte, wär ich nicht mehr hier!...bei 100 Verkäufen ca. 10%-15%. Alle verklagen bis auf die Unterbux.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text