eingestellt am 17. Dez 2014
Ich habe einen hochwertigen Laptop verkauft. Der Bieter hat Null Bewertungen. Das hat mich stutzig gemacht. Ich habe dann gegoogelt und die Rufnummer des Bieters gesehen. So, nun habe ich die Person angerufen und die Person sagte mir, dass sie nicht geboten hat.

Wie geht man da richtig vor? Klar, werde ich die Ware nicht senden. Wahrscheinlich ist das eine Dreiecksbeziehung, d.h. jemand wollte nur an meine Kontodaten, oder?

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Ich verstehe nicht, wo das Problem liegt. Wenn er nicht überweist, gibts keine Ware.... Wenn doch, dann doch. Also was ist genau das Problem?

28 Kommentare

Soll sich doch der Account-Inhaber drum kümmern?? oO

Ich habe dann gegoogelt und die Rufnummer des Bieters gesehen.


Sowas kannst du?

Kann sein, muss aber nicht.
Wenn es was Hochpreisiges warm kommt durchaus ein Dreieckbetrug in Frage. Wenn Du also von einem unbeteiligten Dritten Geld überwiesen bekommst und der vermeintliche Käufer sich meldet: Am Besten Polizei bei der Abholung dabei haben

"Ich habe kein paypal angeboten"
Ohne weiteren Infos ist diese Aussage wie "ich habe ein Kopf"

Solange nicht bezahlt wird, wird halt nicht versendet, wo ist das Problem
Ich unterstelle mal: der kauft gern mal was und behauptet, er war das nicht.Never happens

polyphamos

"Ich habe kein paypal angeboten" Ohne weiteren Infos ist diese Aussage wie "ich habe ein Kopf" Solange nicht bezahlt wird, wird halt nicht versendet, wo ist das Problem Ich unterstelle mal: der kauft gern mal was und behauptet, er war das nicht.Never happens



X)

Beate Uhse? X) X)

Am besten hin fahren und ein paar schlagkräftige Argumente darlegen!

Wäre mir ehrlich gesagt erstmal egal ob jemand behauptet er hätte nicht geboten, außer er kann es beweisen oder zeigt mir dass er bei der Polizei Anzeige erstattete.

Oftmals langt schon die Erwähnung, einen Anwalt auf Kosten des anderen einzuschalten, damit dieser bezahlt...

Manche denken halt immer noch eBay ist ein türkischer Basar und es besteht keine Verbindlichkeit wenn man etwas ersteigert...

Ich würde erstmal ne ebay-Nachricht schicken, ob er denn überhaupt Interesse an dem Artikel hat oder ob du den gleich neu einstellen kannst.

Hatte auch auf dem gleichen Artikel jetzt schon das zweite mal nen Spaßbieter...echt nervig >.<

Willst du vielleicht Schadensersatz? eBay melden, Tranksaktion einfach abbrechen und froh sein, dass du nicht auf Betrüger reingefallen bist. Ende.

Was kann er den mit deinen Kontodaten anfangen?

Kurze Info für die Leute die es eventl. nicht wissen.
Es gibt beim Erstellen einer Ebay Auktion die Möglichkeit, gewissen Käuferkreise vom Angebot auszuschließen.

Trifft bei diesem konkreten fall nicht zu, da der Käufer 0 bewertungen hat aber es ist schon mal eine Hilfe.

4997141-r8rve

Ich verstehe nicht, wo das Problem liegt. Wenn er nicht überweist, gibts keine Ware.... Wenn doch, dann doch. Also was ist genau das Problem?

polyphamos

"Ich habe kein paypal angeboten" Ohne weiteren Infos ist diese Aussage wie "ich habe ein Kopf" Solange nicht bezahlt wird, wird halt nicht versendet, wo ist das Problem Ich unterstelle mal: der kauft gern mal was und behauptet, er war das nicht.Never happens



mh?
Nein, bezogen auf ebay. Solche Käufer gibts ja dank eBays "Gesetz" zu hauf

Wenn kein Geld ankommt, verschickst du das Paket halt nicht und machst ein Angebot an den Zweithöchstbietenden. Es ist ja noch nichts betrügerisches passiert.

D1no

Kurze Info für die Leute die es eventl. nicht wissen. Es gibt beim Erstellen einer Ebay Auktion die Möglichkeit, gewissen Käuferkreise vom Angebot auszuschließen. Trifft bei diesem konkreten fall nicht zu, da der Käufer 0 bewertungen hat aber es ist schon mal eine Hilfe.

Die Einschränkungen bringen aber kaum etwas, jeder Horst kann sich einfach einen neuen Account machen, nachdem er zu viele Strikes hat. Genau aus dem Grund bringt auch die Blockierliste nichts.

vielleicht hatt auch der Partner oder die Kinder was ersteigert über Ebay ;), und wenn der Käufer da nicht geboten dann den unterlegenen Bieter das Angebot machen

@ster kurzgefaßt: beneschuetz befürchtet, dass der Käufer die Kontodaten an einen Dritten zwecks Überweisung sozusagen weitergibt. Der Dritte will aber eigentlich etwas anderes bezahlen.

Einfach an den unterlegenen Bieter weiterverkaufen ist auch nicht...einfach mal googlen, da rechtlich ein Anspruch für den Höchstbieter besteht den Artikel zu diesem Preis vom VK zu erhalten...

Außerdem kann es auch ein Abschirmaccount (Fakegebot um mit anderem Account Höchstbieter zu bleiben) sein - auch hier hilft google weiter.

Zwar nervig, aber hier vor weiteren Aktionen genau informieren, was rechtlich zu tun ist!

sYndrom

Wenn kein Geld ankommt, verschickst du das Paket halt nicht und machst ein Angebot an den Zweithöchstbietenden. Es ist ja noch nichts betrügerisches passiert.


Natürlich!

Es ist ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen.
Damit hat er Anspruch auf Schadensersatz! (z.B. Gebühren, die nicht erstattet werden, niedrigerer Wiederverkaufspreis, etc.)

Aber ist echt so, viele wissen es einfach nicht bieten, und glauben die müssen nicht bezahlen...

Auf alle Fälle einen nicht-bezahlten Artikel melden, damit er nen Vermerk in sein Konto bekommt!

sYndrom

Wenn kein Geld ankommt, verschickst du das Paket halt nicht und machst ein Angebot an den Zweithöchstbietenden. Es ist ja noch nichts betrügerisches passiert.

Die Vermerke bringen aber auch nichts, habe schon genügend Käufer gehabt die viele Bewertungen hatten und dann nicht bezahlt haben. Genauso geben viele keine Bewertung ab. Daher gebe ich meine Bewertung jetzt auch nur noch nach dem ich selbst bewertet wurde. Die meisten sind einfach zu blöd für ebay.

gsfwolfi

Natürlich! Es ist ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen. Damit hat er Anspruch auf Schadensersatz! (z.B. Gebühren, die nicht erstattet werden, niedrigerer Wiederverkaufspreis, etc.) Aber ist echt so, viele wissen es einfach nicht bieten, und glauben die müssen nicht bezahlen... Auf alle Fälle einen nicht-bezahlten Artikel melden, damit er nen Vermerk in sein Konto bekommt!



So ist es. Die Meisten kennen nur ihre Recht aus einem Kaufvertrag. Die Pflichten verdrängen sie gerne. Daher immer spüren lassen, was der Fehler ist. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.
Spätestens beim Mahnbescheid knicken die meisten ein.

heute (bzw schon gestern) hatte ich auch etwas verkauft.. nach ein paar Stunden kam ne Nachricht, die auf Englisch geschrieben war, dass der Sohn auf die "DVD" geboten hat bzw. zum Sofortkauf gekauft hatte.. dachte, oh okay, ins Ausland verschick ich eh ungerne und mach den Kauf einfach rückgängig, schaute vorher aber nochmal in die Kontaktdaten.. wohnt in Berlin und hatte soweit auch einen deutschen Namen.. wieso schreibt er/sie mir dann auf Englisch!? außerdem handelte es sich um ein PS4 Spiel und keine DVD.. ziemlich komisch
hab den Kauf nun trotzdem rückgängig gemacht damit ich nicht auf die Gebühren sitzen bleibe und hatte ihn gemeldet..

Ich hatte so einen Fall selbst. Ebay und PP haben massiv ein Sicherheitsproblem. Danach wälzen die den Schaden auf die Verkäufer.

Verfasser

Der Betrüger ist geschnappt wurden. Polizei hat ihn gefasst.

beneschuetz

Der Betrüger ist geschnappt wurden. Polizei hat ihn gefasst.


Details?

Verfasser

beneschuetz

Der Betrüger ist geschnappt wurden. Polizei hat ihn gefasst.


Details gebe ich nur an mir bekannte und aktive Stammuser bekannt. Übrigens war es Betrug per Nachnahme. So was gibt es auch. Du kriegst auch von mir PN, aber später, da ich gerade unterwegs bin..

beneschuetz

Der Betrüger ist geschnappt wurden. Polizei hat ihn gefasst.


Danke, aber reiß Dir mal kein Bein aus. Fand es nur mal spannend, dass Du drangeblieben bist und offenbar etwas Konkretes dabei rumgekommen ist.

beneschuetz

Der Betrüger ist geschnappt wurden. Polizei hat ihn gefasst.



Würde mich auch interessieren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Empfehlung für Kreditkarten?67
    2. [INFO] Gesperrte Händler/Hersteller142380
    3. Freenetmobile Amazon-Gutscheine - Kündigung nach 2 Monaten - Karten vom 15.…78
    4. [Kaufberatung] NAS im Eigenbau34

    Weitere Diskussionen