eBay + DHL = Der Empfänger ist unbekannt

Käufer zahlt unmittelbar nach dem Kauf mit PayPal. Sendet zwei (!) Minuten danach eine Nachricht mit dem Hinweis, dass ich an einen anderen Namen verschicken soll. Ich teile darauf mit, dass ich wegen der AGB von PayPal nur an die hinterlegte Adresse versenden werde. Auf meinen Vorschlag, den Artikel mittels Überweisung zu bezahlen, geht der Käufer nicht ein.

Im Sendungsstatus heißt es jetzt: Der Empfänger ist unbekannt. Die weitere Behandlung der Sendung wird geprüft.

Ein kurzes Telefonat mit eBay: Geht die Sendung wieder zurück in meine Hände, dann würde der eBay-Käuferschutz die komplette Zahlung zurückerstatten. Die von mir gezahlten Versandkosten würden somit zu meinen Lasten gehen. Ich weiß bloß nicht was passiert, wenn ich z. B. den an mich zurückgehenden Artikel nicht annehme. Hat jemand einen Vorschlag (außer in Zukunft kein PayPal mehr anzubieten)?

Beste Kommentare
Avatar

GelöschterUser448305

Nimmst du den Artikel nicht an, bist du die Kohle und den Artikel los.
Der wird dann nämlich bei DHL eingelagert. Und wie wir alle Paypal kennen, wird das dann richtig lustig.
Bezahl das Porto als Lehrgeld. Hättest du gleich sein lassen können. Verkaufspreis war wohl richtig gut? Frag dich mal warum.

Niemals als Verkäufer Paypal akzeptieren. Niemals!

Du hast Glück, es nicht an eine andere Adresse versendet zu haben. So ist Dein Lehrgeld 4,99 €. Hättest Du an die abweichende Adresse versendet wäre Dein Lehreld 4,99 € + Wert der Ware

SirBothmvor 1 m

Käufer hat per PayPal bezahlt und dir eine Nachricht geschickt, dass es an …Käufer hat per PayPal bezahlt und dir eine Nachricht geschickt, dass es an eine andere Adresse gehen soll? Mal von den AGB's von PayPal abgesehen, hast du trotzdem an die hinterlegte Adresse verschickt?


Hast Du bis zum Ende gelesen? :

49 Kommentare
Avatar

GelöschterUser448305

Nimmst du den Artikel nicht an, bist du die Kohle und den Artikel los.
Der wird dann nämlich bei DHL eingelagert. Und wie wir alle Paypal kennen, wird das dann richtig lustig.
Bezahl das Porto als Lehrgeld. Hättest du gleich sein lassen können. Verkaufspreis war wohl richtig gut? Frag dich mal warum.

Niemals als Verkäufer Paypal akzeptieren. Niemals!

Du hast Glück, es nicht an eine andere Adresse versendet zu haben. So ist Dein Lehrgeld 4,99 €. Hättest Du an die abweichende Adresse versendet wäre Dein Lehreld 4,99 € + Wert der Ware

Käufer hat per PayPal bezahlt und dir eine Nachricht geschickt, dass es an eine andere Adresse gehen soll? Mal von den AGB's von PayPal abgesehen, hast du trotzdem an die hinterlegte Adresse verschickt?

SirBothmvor 1 m

Käufer hat per PayPal bezahlt und dir eine Nachricht geschickt, dass es an …Käufer hat per PayPal bezahlt und dir eine Nachricht geschickt, dass es an eine andere Adresse gehen soll? Mal von den AGB's von PayPal abgesehen, hast du trotzdem an die hinterlegte Adresse verschickt?


Hast Du bis zum Ende gelesen? :

Schnapperfuchsvor 2 m

Hast Du bis zum Ende gelesen? :


Na klar, ich fasse es einfach nicht, dass die Sendung trotzdem verschickt wurde.

SirBothmvor 2 m

Na klar, ich fasse es einfach nicht, dass die Sendung trotzdem verschickt …Na klar, ich fasse es einfach nicht, dass die Sendung trotzdem verschickt wurde.


Wieso? Er hat alles korrekt gemacht: An die angegebene Adresse versendet. Das ist seine Pflicht aus dem Kaufvertrag.

Schnapperfuchsvor 4 m

Wieso? Er hat alles korrekt gemacht: An die angegebene Adresse versendet. …Wieso? Er hat alles korrekt gemacht: An die angegebene Adresse versendet. Das ist seine Pflicht aus dem Kaufvertrag.


Da sich die andere Person nicht gemeldet hat, hätte ich nie im Leben eine Sendung irgendwo durch die Republik verschickt. Selbst wenn es kein Betrüger war, macht es kaum Sinn etwas irgendwo hinzuschicken, wo der Käufer keine Adresse mehr hat.
Bearbeitet von: "SirBothm" 7. Apr

SirBothmvor 2 m

Da sich die andere Person nicht gemeldet hat, hätte ich nie im Leben eine …Da sich die andere Person nicht gemeldet hat, hätte ich nie im Leben eine Sendung irgendwo durch die Republiklosgeschickt. Selbst wenn es kein Betrüger war, macht es kaum Sinn etwas irgendwo hinzuschicken, wo der Käufer keine Adresse mehr hat.


Also das Geld behalten und einfach nichts machen?

SirBothmvor 15 m

Na klar, ich fasse es einfach nicht, dass die Sendung trotzdem verschickt …Na klar, ich fasse es einfach nicht, dass die Sendung trotzdem verschickt wurde.



Immer nur an die in Paypal hinterlegte Adresse versenden. Hätte der Käufer einfach sagen können, dass die Adresse nicht mehr aktuell ist. Hat er aber nicht.

Den genauen Schriftverkehr kennen wir jetzt natürlich nicht.
Bearbeitet von: "MalteFS" 7. Apr

Verfasser

(Es handelt sich weder um einen wertvollen Artikel, noch um ein sehr hohes Gebot.)

In einer Nachricht habe ich den Käufer auf die PayPal-Bedingungen aufmerksam gemacht und ihm mitgeteilt, dass ich nur an die hinterlegte Adresse versende. Er schrieb mir daraufhin zurück: "Sehen wir mal, ob das Paket ankommt."

Wären mir hier in letzter Zeit nicht die Kommentare zu den Betrügereien mit PayPal aufgefallen, dann hätte ich vermutlich sogar an den anderen Namen versendet. Aber mal davon abgesehen: Das Versandrisiko geht ja zu Lasten des Käufers. Wenn eine falsche Adresse und / oder ein falscher Name hinterlegt wird, dann kann ich ja schlecht etwas dafür. Zumal aus der oben zitierten Antwort für mich nicht zu entnehmen war, dass ich den Käufer mit der via PayPal mitgeteilten Adresse nicht erreiche.
Bearbeitet von: "chris99" 7. Apr

Schnapperfuchsvor 8 m

Also das Geld behalten und einfach nichts machen?


Meines Wissens kann man Beträge bei PayPal zurückzahlen. Zurückzahlen und auf die Überweisung warten. Passiert nichts, Fall eröffnen, lehren daraus ziehen (kein PayPal anbieten) und wieder einstellen.

MalteFSvor 5 m

Immer nur an die in Paypal hinterlegte Adresse versenden. Hätte der Käufer …Immer nur an die in Paypal hinterlegte Adresse versenden. Hätte der Käufer einfach sagen können, dass die Adresse nicht mehr aktuell ist. Hat er aber nicht.Den genauen Schriftverkehr kennen wir jetzt natürlich nicht.


Eben. Problem ist, dass wir den genauen Schriftverkehr nicht kennen. Alles andere ist eh Spekulation/Hobbyjura/gutgemeinte Lebenshilfe.
Bearbeitet von: "SirBothm" 7. Apr

3G4Gvor 37 m

Bezahl das Porto als Lehrgeld. Hättest du gleich sein lassen können


Hab deinen Beitrag erst jetzt gelesen, aber der wohl beste Tipp. War natürlich nicht sehr klug es trotz "komischem Gefühl" und anderer Adresse trotzdem an die Ursprungsadresse zu verschicken bzw. überhaupt zu verschicken.
Bearbeitet von: "SirBothm" 7. Apr

Verkauf abbrechen; Artikel sei beim Verpacken kaputt gegangen...

Sendet zwei (!) Minuten danach eine Nachricht mit dem Hinweis, dass ich an einen anderen Namen verschicken soll.
------------------
Verkauf abbrechen. Grund auswählen: Käufer will an andere nicht hinterlegte Adresse geliefert bekommen.
Bearbeitet von: "boerse" 7. Apr

Schnapperfuchsvor 1 h, 51 m

Niemals als Verkäufer Paypal akzeptieren. Niemals!



so ein quark..als ob jeder 2. kauf irgend eine abzocke ist. verkaufe nur mit paypal..noch NIE ein problem gehabt. Niemals !

tvkommentarevor 9 m

so ein quark..als ob jeder 2. kauf irgend eine abzocke ist. verkaufe nur …so ein quark..als ob jeder 2. kauf irgend eine abzocke ist. verkaufe nur mit paypal..noch NIE ein problem gehabt. Niemals !

​danke, bei mir das selbe. noch nie Probleme gehabt und immer nur die Vorteile genossen

boersevor 52 m

Sendet zwei (!) Minuten danach eine Nachricht mit dem Hinweis, dass ich an …Sendet zwei (!) Minuten danach eine Nachricht mit dem Hinweis, dass ich an einen anderen Namen verschicken soll.------------------Verkauf abrechen. Grund auswählen: Käufer will an andere nicht hinterlegte Adresse geliefert bekommen.



Habe ich erst kürzlich auch gemacht als Käufer, da im Standard bei ebay eine Adresse hinterlegt ist, man kann nach Auswahl von Paypal auch nicht mehr zurück und diese Adresse ändern vor dem Ausführen der Zahlung. Das hat ebay meines Erachtens nicht gerade gut gelöst. Bei mir war aber die Empfängerperson identisch und nur die Adresse eine andere.

Müssen nicht zwingend immer alles Betrüger sein. Ist natürlich für den Verkäufer gefährlich wenn es einer ist aber ist eben tatsächlich nicht jeder einer.

hetjam9vor 12 m

​danke, bei mir das selbe. noch nie Probleme gehabt und immer nur die V …​danke, bei mir das selbe. noch nie Probleme gehabt und immer nur die Vorteile genossen




Welche großen Vorteile hat man denn, wenn man als Verkäufer PayPal-Zahlung anbietet? Ausser, dass Käufer vielleicht ehr zuschlagen.
Frage ist ernst gemeint, weil ich PayPal nie anbiete Finde Überweisung am sichersten.

Aber gut, als Käufer zahle ich nur per PayPal

hetjam9vor 16 m

immer nur die Vorteile genossen


Die da wären?

Ich habe schon ein paar mal etwas gekauft (und mit PayPal gezahlt) und die Verkäufer gebeten, an eine andere Adresse zu verschicken. Einfach weil ich die gekauften Artikel verschenken wollte, und sie direkt an den beschenkten liefern lassen wollte.

Hat bisher auch immer anstandslos funktioniert.

Erzähl bitte ungebedingt, wie die Geschichte ausgeht. Hab mal ein Follow da gelassen.

MarkusB.vor 49 m

Welche großen Vorteile hat man denn, wenn man als Verkäufer PayPal-Zahlung …Welche großen Vorteile hat man denn, wenn man als Verkäufer PayPal-Zahlung anbietet? Ausser, dass Käufer vielleicht ehr zuschlagen.Frage ist ernst gemeint, weil ich PayPal nie anbiete Finde Überweisung am sichersten.Aber gut, als Käufer zahle ich nur per PayPal


Als Käufer nutze ich mittlerweile fast ausschließlich Paypal und suche nach entsprechenden Angeboten. Damit stehe ich vermutlich nicht allein da. Von daher hast du recht - man erreicht damit mehr Käufer. Die schnelle und unkomplizierte Zahlmöglichkeit ist einfach für viele attraktiv.

Sind natürlich immer das eigene Empfinden und die eigenen Maßstäbe, aber ich glaube dass der Käuferkreis größer ist und finde es super, dass ich schon wenige Minuten nach dem verkaufen das Geld habe. Kann dann direkt die Paketmarke ausdrucken und das Paket am nächsten Tag abschicken und muss so nicht regelmäßig meinen Konto-Eingang überwachen. Aber wie gesagt, das sieht natürlich jeder anders. Habe in den letzten Jahren nie Probleme mit Paypal gehabt obwohl schon 2 mal ein Fall eröffnet wurde, habe aber beide gewonnen da auch nicht gerechtfertigt.

Man muss natürlich aufpassen wie bei vielen anderen Dingen im Internet auch, aber ich glaube mit einem gesunden Menschenverstand sollte es keine Probleme geben. Versucht der Käufer im Nachhinein sich unrechtmäßig sein Geld über Paypal wieder zu holen würde ich halt den Rechtsweg beschreiten, aber habe wie gesagt solche Probleme noch nie gehabt und bin als Käufer selber immer froh wenn ich Paypal nutzen kann.

CrowleyX1vor 5 m

Als Käufer nutze ich mittlerweile fast ausschließlich Paypal und suche n …Als Käufer nutze ich mittlerweile fast ausschließlich Paypal und suche nach entsprechenden Angeboten. Damit stehe ich vermutlich nicht allein da. Von daher hast du recht - man erreicht damit mehr Käufer. Die schnelle und unkomplizierte Zahlmöglichkeit ist einfach für viele attraktiv.




Ja, da widerspreche ich Dir auch nicht.
Ich fühle mich als 'Käufer' auch sicherer, wenn ich per PayPal zahle, deswegen nutze ich diesen Service ausschließlich.

Aber mich würden trotzdem die Vorteile interessieren, die man als Privater Verkäufer hat, wenn man PayPal als Zahlungsmethode anbietet?

PS: Die Frage geht natürlich nicht an dich @CrowleyX1
Bearbeitet von: "MarkusB." 7. Apr

hetjam9vor 8 m

Sind natürlich immer das eigene Empfinden und die eigenen Maßstäbe, aber ic …Sind natürlich immer das eigene Empfinden und die eigenen Maßstäbe, aber ich glaube dass der Käuferkreis größer ist und finde es super, dass ich schon wenige Minuten nach dem verkaufen das Geld habe. Kann dann direkt die Paketmarke ausdrucken und das Paket am nächsten Tag abschicken und muss so nicht regelmäßig meinen Konto-Eingang überwachen. Aber wie gesagt, das sieht natürlich jeder anders. Habe in den letzten Jahren nie Probleme mit Paypal gehabt obwohl schon 2 mal ein Fall eröffnet wurde, habe aber beide gewonnen da auch nicht gerechtfertigt. Man muss natürlich aufpassen wie bei vielen anderen Dingen im Internet auch, aber ich glaube mit einem gesunden Menschenverstand sollte es keine Probleme geben. Versucht der Käufer im Nachhinein sich unrechtmäßig sein Geld über Paypal wieder zu holen würde ich halt den Rechtsweg beschreiten, aber habe wie gesagt solche Probleme noch nie gehabt und bin als Käufer selber immer froh wenn ich Paypal nutzen kann.




Damit hast Du recht.
Mich stören zwei Dinge.
1. Die Gebühren die man tragen muss.
2. Der Käufer kann sagen, er hat den Artikel nicht erhalten usw. Bei Sachen, die ohne Sendungsnummer verschickt werden z.B.
Dann eröffnet er einen Fall, hat bestensfalls den Artikel sogar erhalten, und bekommt noch sein Geld wieder.
Da hört man aus dem Bekanntenkreis bei Gutscheinen oftmals sowas.

Das sind aus meiner Sicht die zwei Gründe, weswegen ich als privater Verkäufer, der selten etwas verkauft, PayPal nicht anbiete.
Bearbeitet von: "MarkusB." 7. Apr

hetjam9vor 3 h, 44 m

​danke, bei mir das selbe. noch nie Probleme gehabt und immer nur die V …​danke, bei mir das selbe. noch nie Probleme gehabt und immer nur die Vorteile genossen



Kann ich auch nur bestätigen!
Versende einige Pakete in der Woche und bis jetzt war noch nie was.

surfer2510vor 1 h, 14 m

Kann ich auch nur bestätigen!Versende einige Pakete in der Woche und bis …Kann ich auch nur bestätigen!Versende einige Pakete in der Woche und bis jetzt war noch nie was.




Und nochmal, was genau sind die Vorteile, wenn man als privater Verkäufer Paypal anbietet?
Ich seh darin nur Nachteile


Wudert mich irgendwie, wieso niemand die Vorteile erläutert
Bearbeitet von: "MarkusB." 8. Apr

MarkusB.vor 3 h, 48 m

Und nochmal, was genau sind die Vorteile, wenn man als privater Verkäufer …Und nochmal, was genau sind die Vorteile, wenn man als privater Verkäufer Paypal anbietet?Ich seh darin nur Nachteile Wudert mich irgendwie, wieso niemand die Vorteile erläutert

​habe ich doch oben geschrieben, aber das wird jeder anders sehen. versenden tue ich sowieso nur versichert und bestimmte Güter wie GS generell nicht über solche Plattformen.

RostBraunvor 14 h, 59 m

Verkauf abbrechen; Artikel sei beim Verpacken kaputt gegangen...


Wenn es der Käufer drauf anlegt, fordert er vom Verkäufer Schadenersatz...

MarkusB.vor 8 h, 58 m

Und nochmal, was genau sind die Vorteile, wenn man als privater Verkäufer …Und nochmal, was genau sind die Vorteile, wenn man als privater Verkäufer Paypal anbietet?Ich seh darin nur Nachteile Wudert mich irgendwie, wieso niemand die Vorteile erläutert


Angeblich zieht es mehr Kaufinteressenten an, was aber aus meiner Sicht ein Märchen ist.

Hätte ich kein Gewissen, hätte ich bei einigen Käufen schon nur deshalb zugeschlagen, weil PayPal und unversicherter Versand angeboten wird... Ich bin mir sicher andere machen das, denn unversicherter Versand und PayPal erreicht oft unnormale Verkaufspreise, warum kann sich hoffentlich jeder denken...

Verfasser

Bernarevor 1 h, 13 m

Ich bin mir sicher andere machen das, denn unversicherter Versand und …Ich bin mir sicher andere machen das, denn unversicherter Versand und PayPal erreicht oft unnormale Verkaufspreise, warum kann sich hoffentlich jeder denken...



Danke für den tollen Hinweis. In Zukunft biete ich ausschließlich PayPal mit unversichertem Versand an. Ich sehe mich ja nicht dazu verpflichtet als Verkäufer NICHT zu besseren Versandbedingungen zu verschicken!

Ich bin generell der Ansicht, dass ich mit PayPal bessere Chancen - einen Artikel zu verkaufen - habe. Käufer und Verkäufer haben zudem weniger Aufwand. Das ist für den Käufer definitiv ein Anreiz (Stichworte: spontan, schneller, sofort). Allerdings verkaufe ich fast ausschließlich durch SofortKauf beziehungsweise nach Preisvorschlag.


Mein aktueller Stand: Das Paket habe ich seit wenigen Minuten wieder zurück. Anscheinend wurde von DHL nochmal versucht die Sendung zuzustellen. Den Käufer hatte ich darüber (rechtzeitig) informiert und gebeten einen Hinweis an seiner Klingel anzubringen. Anscheinend ist aber nichts passiert. Eine Antwort habe ich von ihm bisher nicht erhalten.
Bearbeitet von: "chris99" 8. Apr

Ich les auch nur mit.....

Ist denn nur die Adresse unterschiedlich, oder sollst du das Paket zu einem anderen Namen schicken, als bei Paypal hinterlegt? Und liegen die Adressen nah beieinander, oder völlig andere Ecke von Deutschland?

Bernarevor 3 h, 52 m

Ich bin mir sicher andere machen das, denn unversicherter Versand … Ich bin mir sicher andere machen das, denn unversicherter Versand und PayPal erreicht oft unnormale Verkaufspreise, warum kann sich hoffentlich jeder denken...



Toll, dann ersteigert man irgendwas zum Neupreis und dann verschickt der Verkäufer das anderes als angegeben doch mit Tracking. Und dann?

chris99vor 3 h, 10 m

Danke für den tollen Hinweis. In Zukunft biete ich ausschließlich PayPal m …Danke für den tollen Hinweis. In Zukunft biete ich ausschließlich PayPal mit unversichertem Versand an. Ich sehe mich ja nicht dazu verpflichtet als Verkäufer NICHT zu besseren Versandbedingungen zu verschicken! Ich bin generell der Ansicht, dass ich mit PayPal bessere Chancen - einen Artikel zu verkaufen - habe. Käufer und Verkäufer haben zudem weniger Aufwand. Das ist für den Käufer definitiv ein Anreiz (Stichworte: spontan, schneller, sofort). Allerdings verkaufe ich fast ausschließlich durch SofortKauf beziehungsweise nach Preisvorschlag.Mein aktueller Stand: Das Paket habe ich seit wenigen Minuten wieder zurück. Anscheinend wurde von DHL nochmal versucht die Sendung zuzustellen. Den Käufer hatte ich darüber (rechtzeitig) informiert und gebeten einen Hinweis an seiner Klingel anzubringen. Anscheinend ist aber nichts passiert. Eine Antwort habe ich von ihm bisher nicht erhalten.




Hast du dich mal an Ebay gewandt, wegen des Verdachtes auf einen gehackten Account? Normal müsste Ebay von sich aus da schon eine Accountprüfung durchführen...

War jetzt nur die Adresse anders oder auch der Name?

Verfasser

PreiseCvor 36 m

War jetzt nur die Adresse anders oder auch der Name?




Ich schreib das jetzt mit fiktiven Namen:

Artikel wird von einem eBay-Mitglied (sab.meier) ohne Bewertungen gekauft. Im Anschluss erhalte ich eine Zahlung von Jens Meier.

In der E-Mail von PayPal und in der Zahlungsabwicklung von eBay wird Sabine Meier, Waldweg 3 in Berlin als Lieferadresse genannt. Kurz danach erhalte ich eine E-Mail mit dem Hinweis nicht an Meier sondern an Heinrich versenden zu sollen.

Daraufhin schrieb ich mit Bezug auf die AGB von PayPal zurück, dass ich nur an die angegebene Lieferadresse versenden kann. Im Anschluss kam „sehen wir mal, ob es ankommt“ zurück.

Auf meinen Vorschlag, die Ware per Überweisung zu bezahlen wurde nicht eingegangen.

Das Paket sendete ich zwei Tage danach an die in der Kaufabwicklung hinterlegte Adresse.

Als in der Sendungsauskunft der Hinweis auf den unbekannten Empfänger zu sehen war, kontaktierte ich DHL und eBay. Was jedoch nichts brachte. Den Käufer schrieb ich kurz danach an. Gemeldet hat er sich bisher nicht.

Wohnt (Sabine?) Heinrich auch im Waldweg 3 in Berlin? Wenn ja, dann würde ich tatsächlich eher an Heirat als an Beschiss denken.
Denn ich glaube nicht, dass jemand extra heiratet, nur um per Käuferschutz kostenlose Ware abgreifen zu können.

Wobei, wir sind hier bei Mydealz. Wer von euch war das?

Verfasser

Es sollte nur ein anderer Nachname sein. Gut möglich, dass es z. B. durch eine Heirat dazu gekommen ist. Bloß die AGB von PayPal geben vor an die hinterlegte Adresse verschicken zu müssen. Was ansonsten drohen kann wird hier ja immer wieder betont. Ich gebe Bescheid wenn ich eine Antwort bekommen sollte.

Naja ich hätte es vermutlich einfach mit "An: Sabine Meier c/o Heinrich" gelöst.
Wärst auf der sicheren Seite gewesen und Paket wäre wohl trotzdem angekommen.

Aber ja, im Endeffekt ist es Aufgabe des Empfängers dafür zu sorgen, dass die Adresse aktuell ist.
Du hast nix falsch gemacht.

Sei froh dass es "nur" eine nationale Sendung war.
Bei internationalen Sendungen wird es erst richtig lustig und teuer...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Flugsuche mit Suchkriterium "Beinfreiheit" unter Einbeziehung der Extrakost…1212
    2. Brother Laserdrucker (Die Kassette selbst nachfüllen) (Erfahrungen)67
    3. Xbox one s 70€ amazon Gutschein43
    4. [Sammelthread] Steam Giveaways Links14226

    Weitere Diskussionen