Gruppen

    Ebay Hack angriff

    EBAY-HACK: Alle Benutzer sind betroffen
    Nach und nach wird das ganze Ausmaß des Einbruchs in Ebay-Server deutlich. Diebe haben 145 Millionen Datensätze geklaut. Gleichzeitig wird die Informationspolitik des Unternehmens kritisiert.

    Zu dem Ebay-Hack werden immer mehr Details bekannt: Laut dem Unternehmen hätten die Einbrecher mindestens 145 Millionen Kundendatensätze erbeutet. Hinweise darauf, dass die Diebe die Passwörter entschlüsselt hätten, gebe es nach wie vor nicht, sagte das Unternehmen, rät aber weiterhin jedem Kunden, sein Kennwort zu ändern. Kritik gibt es auch, weil Ebay seine Kunden nicht früher und dann nur zögerlich informierte.

    Über die Verschlüsselungstechnik der Passwörter ist nichts bekannt. Also bleibt offen, ob einfache Passwörter, die noch vielfach verwendet werden, etwa durch Brute-Force-Angriffe doch ausgelesen werden können. Deshalb sollten Anwender Ebays Rat unbedingt befolgen und ihre Kennwörter ändern. In den Datensätzen befinden sich aber auch Geburtstage, E-Mail-Adressen, Adressen und Telefonnummern. Kreditkartennummern oder Informationen zu Paypal-Konten seien nicht erbeutet worden, heißt es aus dem Konzern. Es gebe bislang auch keine Hinweise darauf, dass die erbeuteten Daten bereits missbraucht worden seien.

    Kritik gab es, weil Ebay zwar eine Pressemitteilung herausgegeben hatte, den Hinweis aber zunächst auf einer schwer zu erreichenden Unterseite seiner Website platzierte. Inzwischen steht der Hinweis auch auf der deutschsprachigen Eingangsseite der Online-Versteigerungsplattform.

    Zu dem Angriff kam es im Zeitraum von Ende Februar bis Anfang März 2014. Cyberangreifer hätten eine kleine Anzahl von Mitarbeiteranmeldedaten erbeutet, was zu unbefugten Zugriffen auf das Unternehmensnetzwerk von Ebay geführt habe. Der Konzern arbeite mit den Strafverfolgungsbehörden und führenden Sicherheitsexperten intensiv an der Untersuchung des Falles. Um die Kunden zu schützen, kämen die besten Forensik-Tools zum Einsatz.

    12 Kommentare

    Ein Fall für heise security!

    Alt.

    Ich habe da ja auch meine Kontonummer hinterlegt für den Einzug der Gebühren per Lastschrift. Muss ich mir da auch Sorgen machen?

    Avatar

    GelöschterUser57512

    na gut..neben "wählt grüne" ist das natürlich auch nicht schlecht und könnte glatt als witz des tages durchgehen, jetzt noch ein "achtung ebay" hinweis zu posten

    blackcat88

    Ich habe da ja auch meine Kontonummer hinterlegt für den Einzug der Gebühren per Lastschrift. Muss ich mir da auch Sorgen machen?



    Behalt einfach dein Konto im Auge. Mehr kannste eh nicht tun.

    Was soll denn passieren??? Kontonummern findest Du ja auf jeder Rechnung!!! Das müsste das ja überall und ständig zu Angriffen führen.

    blackcat88

    Ich habe da ja auch meine Kontonummer hinterlegt für den Einzug der Gebühren per Lastschrift. Muss ich mir da auch Sorgen machen?

    Den Hinweis auf der Hauptseite gesehen ? so ca. vorgestern ?!

    *slowpoke*

    Verfasser

    Murmadamus

    Den Hinweis auf der Hauptseite gesehen ? so ca. vorgestern ?!


    Ne, du?

    Sevve

    Quelle.....-alle-benutzer-sind-betroffen-...



    Da kann man nur lachen und sagen: Selber schuld, wer dort Benutzer ist

    Ick bin ein

    bef55466-52751654.jpg

    Neulich um die Ecke:


    [Fehlendes Bild]

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Suche About you Gutschein22
      2. [B] 6€ Gutschein bei 12MBW für Lieferheld [S] Lieferando42
      3. Vertragsfrage: (V)DSL oder LTE?68
      4. Suche pizza, lieferando... Gutschein11

      Weitere Diskussionen