Ebay Int. schließt Zoll Nische = höhere Kosten für Käufer

Habe mir neulich mal ein par Shirts aus Amerika bei ebay bestellt.
Bei einem Warenwert (inkl Vsk) von unter 22€ fallen keine Abgaben an. Desweiteren wird auf eine Abgabe verzichtet, sollten diese unter 5€ liegen. Der Freibetrag liegt somit etwas höher als 22€.

Hat bei meinen letzten Bestellungen alles super geklapt weil auf dem USPS Formular nur der Warenwert angeben wird und nicht mit den hohen VSK Kosten kombiniert wird (so wie es der Zoll gerne hätte *hust*).

Im Endeffekt zahlt der Käufer neuerdings sozusagen mehr, weil Ebay im Vorfeld die Einfuhrabgaben gleich mit abkassiert obwohl diese ziemlich easy umgangen werden könnten...


Finde die neue Regelung zum kotzen -.-

11 Kommentare

Hier ein Beispiel:

Folgender Artikel wäre eigtl. problemlos ohne Abgaben zu erhalten (angenommen ich hätte es jetzt für diesen Preis ersteigert).
Dank der neuen Regelung von Ebay ist es nun aber nicht mehr möglich
$10.25 werden autmatisch hinzugerechnet.

2rxcqd3w.jpg



Hier das USPS Formular auf dem eigtl. nur der echte Warenwert interessant ist und nicht (!) die Versandkosten.
Die Lieferung ist ohne Probleme und Abgaben bei mir angekommen obwohl ich über dem Freibetrag lag (wegen der hohen VSK aus den USA)
z8ufldqu.jpg


Gilt das nicht nur für Artikel die beim 'Global Shipping Program' (zwangs-) teilnehmen?

Für easy "Steuerumgehung" geht manch einer in Knast

Naja, was heißt wie es der Zoll gerne hätte? Wenn du Portokosten bezahlst dann sind die auch umsatzsteuerpflichtig. Wenn es früher nicht richtig angegeben wurde, dann war das ein Fehler von eBay (oder USPS?) ... Wenn du kein Porto bezahlst (gratis Versand) dann ist es natürlich ok gewesen.

Zollkodex Art. 29 Abs. 1

Der Zollwert eingeführter Waren ist der Transaktionswert, das heißt der für die Waren bei einem Verkauf zur Ausfuhr in das Zollgebiet der Gemeinschaft tatsächlich gezahlte oder zu zahlende Preis

(tatsächlich gezahlt = inkl. Porto)

DHL Express Import

Falls Frachtkosten aufgeführt sind, werden diese i.d.R. immer zur Ermittlung der Einfuhrabgaben herangezogen.Falls in den Frachtpapieren keine Angaben zu den tatsächlichen Versand- und Transportkosten gemacht wurden bzw. es auch keinen Hinweis gibt, dass die Frachtkosten bereits im Warenwert enthalten sind, gilt folgendes:Nach § 11 Absatz 3 UStG zur Bemessungsgrundlage des Warenwertes muss der international gültige Frachttarif für Luftfrachtsendungen (TACT) hinzugerechnet werden, wenn in den Frachtpapieren (Handels- oder Proformarechnung oder Frachtbrief des Lieferanten) keine Frachtkosten ausgewiesen wurden.

kann man es vielleicht so umgehen, dass man zuerst als "US-Amerikaner" kauft ( Lieferadresse in den USA), und dann bei der paypal-Bezahlung seine richtige Adresse im Ausland angibt?

sonic123

Für easy "Steuerumgehung" geht manch einer in Knast



im freistaat bayern nicht so wirklich -,-

agahan

kann man es vielleicht so umgehen, dass man zuerst als "US-Amerikaner" kauft ( Lieferadresse in den USA), und dann bei der paypal-Bezahlung seine richtige Adresse im Ausland angibt?



Müsste möglich sein! Allerdings wäre dies Aufwand für den VK weil er im Nachhinein die VSK anpassen muss.

Das der Warenwert die Versandkosten beinhaltet ist totaler Schwachsinn und reine Taktik, um die Freimenge zu schmälern, und somit höhere Einnahmen zu erzielen.
Angenommen ich lasse mir etwas via Super Express Airmail schicken, anstatt der günstigeren Alternative sagen wir mal Super Saver Schiffslieferung. Der effektive Warenwert der beim Konsumenten ankommt, bleibt derselbe, beim deutschen Zoll würde hier aber mit verschiedenen Werten gerechnet.

Und den Rest behält eBay einfach. So macht man noch ne zusätzliche Milliarde Gewinn

tomry

Angenommen ich lasse mir etwas via Super Express Airmail schicken, anstatt der günstigeren Alternative sagen wir mal Super Saver Schiffslieferung. Der effektive Warenwert der beim Konsumenten ankommt, bleibt derselbe, beim deutschen Zoll würde hier aber mit verschiedenen Werten gerechnet.



Darüber kann man sich nicht bei ebay beschweren. Die deutsche Legislative ist Dein Ansprechpartner - so schreiben das unsere Gesetze nunmal vor.

tomry

Angenommen ich lasse mir etwas via Super Express Airmail schicken, anstatt der günstigeren Alternative sagen wir mal Super Saver Schiffslieferung. Der effektive Warenwert der beim Konsumenten ankommt, bleibt derselbe, beim deutschen Zoll würde hier aber mit verschiedenen Werten gerechnet.



Was ja auch richtig ist, ansonsten würde wir alle unsere Artikel für $1 in den USA kaufen, für den $1 Steuern bezahlen und den Rest Steuerfrei über die Versandkosten abdecken. Das macht natürlich kein Staat mit.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. M.2-SSD gesucht22
    2. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026
    3. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1434
    4. Tausche 10€ Bahn eCoupon (9.12.) gegen Bonus Punkte11

    Weitere Diskussionen