eBay - Käufer behauptet dass das Paket leer ist.

70
eingestellt am 5. Jul 2016
Hallo Leute,

ich habe ein kleines Problem. Ich habe über eBay was nach Ungarn verkauft. Gestern hat der Käufer das Paket erhalten. Er hat mir daraufhin geschrieben und behauptet dass das Paket leer sei. oO
Ich habe Ihn gefragt ob das Paket bereits bei Empfang komisch aussah (also ob es schon mal geöffnet wurde). Er meinte nur dass er es ganz normal geöffnet hatte und nix drin ist außer das Polstermaterial. Ich solle mich jetzt darum kümmern und ihm das Geld erstatten. Bezahlt hat er per Paypal. Der Rechnungsbetrag beläuft sich auf 127,00 €.

Was soll/kann ich nun tun? Verschickt habe ich per Großbrief Einschreiben International. Der Käufer hat genau 444 positive Bewertungen und nie einen negativen.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Da der Käufer per PayPal gezahlt hat, stellt sich die Frage doch überhaupt nicht. PayPal wird dem Käufer das Geld erstatten, da hast du kaum eine Chance. Wieso man nach Ungarn verkauft und dann noch PayPal als Zahlungsart anbietet ist ja fast schon fahrlässig.

Denke die Post wäre erstmal ein guter Kontaktpartner. Die wiegen doch die Pakete beim Versenden?

PS: Nie mit PayPal verkaufen!!! Es gibt genüg "Böse Menschen" auf dieser weiten Welt

Bearbeitet von: "Lyx" 5. Jul 2016

Keine Ahnung bei welchen Shops du einkaufst aber ich bekomme nie irgendwelche seltsamen Spam Mails von Paypal bzw. Phishing.

Liegt wahrscheinlich eher an den Shops als an Paypal.

Könntet ihr dem TE auch mal helfen?

Zunächst: Buche das Geld von PP runter, dann, wenn der Käufer einen Fall eröffnet, darauf reagieren. Da du versichert (Wertgrenze erhöht durch Zusatzzahlung?) und trackbar verschickt hast, bist du deinen Pflichten aus der Verkäuferschutzlinie(!) nachgekommen.

Es ist ein Märchen, dass PP grundsätzlich dem Käufer recht gibt. Ich hatte schon ein paar Käufer aus dem Ausland, wo sich nach dem Einschalten von PayPal und meinem Hochladen von Verpackungsfotos und Einbringungsbelegen die Sache ganz schnell geklärt hat; und immer waren es Missverständnisse, der Nachbar, die Frau, der Hund, die Katze, etc.....

Der Käufer soll das mit seiner Post klären, so einfach ist das.

70 Kommentare

Denke die Post wäre erstmal ein guter Kontaktpartner. Die wiegen doch die Pakete beim Versenden?

PS: Nie mit PayPal verkaufen!!! Es gibt genüg "Böse Menschen" auf dieser weiten Welt

Bearbeitet von: "Lyx" 5. Jul 2016

Käufer kann man nicht negativ bewerten. Bewertungen mal durchgelesen?

Verfasser

Lyx

Denke die Post wäre erstmal ein guter Kontaktpartner. Die wiegen doch die Pakete beim Versenden?


Ja das stimmt. Was ist wenn der Käufer einfach mehr Postermaterial in die Verpackung tut und dann behaupten kann ich hätte es so verschickt?

Du hast wie es aussieht die Arschkarte gezogen.
Er wird einen PayPal Fall eröffnen und bekommt das Geld wieder.
Da hilft auch kein Zeuge, der sagt, dass du den Artikel in das Paket gesteckt hast.

Da der Käufer per PayPal gezahlt hat, stellt sich die Frage doch überhaupt nicht. PayPal wird dem Käufer das Geld erstatten, da hast du kaum eine Chance. Wieso man nach Ungarn verkauft und dann noch PayPal als Zahlungsart anbietet ist ja fast schon fahrlässig.

Irgendwie glaube ich sogar dem Käufer, aber trotzdem ist es (eigentlich) sein Problem. Aber mit PayPal wird es nun leider Dein Problem.

Die Post wiegt die Sachen nur um festzustellen, wieviel Porto zu zahlen ist. Gespeichert wird das meines Wissens nach nirgends.

Zumal ja hier per Großbrief verschickt wurde und nicht per Paket. Wie bereits mehrfach erwähnt - per Paypal niemals als Verkäufer. Könnte ein teures Lehrgeld werden...

Tschüss Geld, Tschüss Ware, Hallo lehrreiche Erfahrung zu PayPal.

Selbst falls der Käufer voll kooperativ ist und Ihr das bei der Post durch bekommt, selbst dann ist ein Einschreiben nur über 25 Euro versichert (zumindest innerdeutsch).

zieh deine kohle mal schnell von deinem paypal konto runter, falls noch nicht geschehen...

SirSam

zieh deine kohle mal schnell von deinem paypal konto runter, falls noch nicht geschehen...



So oder so, PayPal kommt an sein Geld.

SirSam

zieh deine kohle mal schnell von deinem paypal konto runter, falls noch nicht geschehen...


ist das so? dachte das paypal konto könnte für ewig im minus bleiben

SirSam

zieh deine kohle mal schnell von deinem paypal konto runter, falls noch nicht geschehen...



Warum? Wenn man auf sein PayPal-Konto verzichten kann, einfach Geld abheben und Konto ruhen lassen. Da die Entscheidung von PayPal willkürlich ist, würde ein Gerichtsverfahren zu 99% scheitern. PayPal spielt sich gerne mal als gerichtliche Instanz auf, ist es aber nicht. Keine Bank in ganz Deutschland kann einfach mal Geld für 180 Tage ohne Grund einfrieren, das geht nur über die Staatsanwaltschaft bei PayPal reicht schon der "Verdacht" von Paypal selbst aus.

Paypal als Käufer = God like
Paypal als Verkäufer = Arschkarte, da völliger Willkür ausgesetzt

Die AGB von PayPal sind zu einem Großteil in Deutschland ebenfalls rechtswidrig, deshalb hat PayPal auch bis heute keine Banklizenz in Deutschland.
Bearbeitet von: "iDeals" 5. Jul 2016

Verfasser

Hmm denke das wird nicht gut für mich enden.
Schade dass diese Welt voller Fehlgeburten ist...
Von nun an wird Paypal nicht mehr angeboten!

Das Versandrisiko liegt bei privaten Verkäufen beim Käufer.
Paypal ist das natürlch egal, hättest du nicht anbieten dürfen.
Kohle runter buchen von paypal und das Konto abschreiben, sie werden dich mahnen aber nicht verklagen.

Mal wieder jemand, der die gefühlten 100 Threads zur Warnung vor Paypal als Verkäufer nicht gelesen hat.

Es tut mir leid, aber das Geld ist so oder so weg.

SirSam

zieh deine kohle mal schnell von deinem paypal konto runter, falls noch nicht geschehen...



Wenn du Lust auf nen Schufa Eintrag hast, dann kannst du das natürlich machen.
Wenn du mit deinem Leben aber noch was anfangen willst dann würde ich davon abraten

@Dealersteller:
Paypal=wenig bis garkeine Chance als Verkäufer.
Abhaken und gut ist

Auch wenn dir das wenig bringt, aber du bist ja auch schon ein paar Jahre hier dabei, eigentlich müsstest du es besser wissen bezüglich Paypal .
Nichts desto Trotz ist das natürlich ein riesen Sauerei
Bearbeitet von: "Dave0815" 5. Jul 2016

therealpink

Das Versandrisiko liegt bei privaten Verkäufen beim Käufer.Paypal ist das natürlch egal, hättest du nicht anbieten dürfen.Kohle runter buchen von paypal und das Konto abschreiben, sie werden dich mahnen aber nicht verklagen.


Schufa... Ob sich das lohnt....

MMcFly267

Mal wieder jemand, der die gefühlten 100 Threads zur Warnung vor Paypal als Verkäufer nicht gelesen hat. Es tut mir leid, aber das Geld ist so oder so weg.


Warum soll man hier auch ständig alles lesen...
Meinungen wie deine widern mich an..

Dave0815

Wenn du Lust auf nen Schufa Eintrag hast, dann kannst du das natürlich machen.Wenn du mit deinem Leben aber noch was anfangen willst dann würde ich davon abraten



PayPal darf NUR unbestritten Forderungen an die Schufa melden, anders macht sich PayPal strafbar, einfach einer Forderung Widersprechen und fertig. PayPal muss dann Klagen um einen Anspruch anmelden zu können, was PayPal in Deutschland bis heute noch NIE gemacht hat.

Sollte PayPal trotzdem einen Eintrag machen, steht dir sogar Schadenersatz zu

Quelle. wbs-law.de/dat…08/
Bearbeitet von: "iDeals" 5. Jul 2016

Post kontaktieren... Fall schildern. In der Hoffnung, dass doch irgendwo etwas vom Gewicht gespeichert worden ist...

Verfasser

Hmmm naja wird mir eine Lektion sein. Sind ja "nur" 127 € + Warenwert. Kann ich mit leben.

Also, versuchen solltest du schon alles, was die 127 € + Warenwert wert sind.

Dabei seit 04.09.2014




Und du bietest PayPal an... hier wird quasi jede Woche vor PayPal gewarnt ... manche Leute ...

Verfasser

Dabei seit 04.09.2014


Hätte ich doch nur so viel Zeit mir das alles hier durchzulesen...mein Studium und Job hindert mich daran glaub

Dabei seit 04.09.2014



Dank MD verliere ich immer mehr den Respekt vor Menschen, die studieren...

SirSam

zieh deine kohle mal schnell von deinem paypal konto runter, falls noch nicht geschehen...


Die einzig richtige Lösung. Denn wenn er es erstmal offiziell an Paypal meldet, wird das Guthaben eingefroren.

Verfasser

Dabei seit 04.09.2014


MD? Wieso solltest du einem studierten Menschen mehr Respekt zollen als einem unstudierten? Bist du oberflächlich?
Bearbeitet von: "Galoshi" 5. Jul 2016

Ich wunder mich tagtäglich warum so viele Leute Paypal benutzen. Liegt wahrscheinlich am Monopol.
Bin lange um Paypal herumgekommen und ich zahle auch gern mit Paypal, da Shops es meistens anbieten und man einen Schutz haben. Nur seitdem ich Paypal habe bekomme ich nahezu wöchentlich irgendwelche Zip. Datein mit Rechnungen.
Mit haargenau meiner Adresse, meiner Telefonnummer und ich solle die Rechnung begleichen. Keine Ahnung. Mir kommts oft so vor PP verkauft unsere Daten selber an irgendwelche abtrusen Seiten.

Keine Ahnung bei welchen Shops du einkaufst aber ich bekomme nie irgendwelche seltsamen Spam Mails von Paypal bzw. Phishing.

Liegt wahrscheinlich eher an den Shops als an Paypal.

MMcFly267

Mal wieder jemand, der die gefühlten 100 Threads zur Warnung vor Paypal als Verkäufer nicht gelesen hat. Es tut mir leid, aber das Geld ist so oder so weg.




weil das Thema Paypal jede Woche hier gefühlte 3 Mal vor kommt.

Aber da du selbst schon mal Probleme mit PP gehabt hast, kann ich mir das vorstellen, dass dich meine Belehrungen ankotzen
Bearbeitet von: "MMcFly267" 5. Jul 2016

Verfasser

MMcFly267

Mal wieder jemand, der die gefühlten 100 Threads zur Warnung vor Paypal als Verkäufer nicht gelesen hat. Es tut mir leid, aber das Geld ist so oder so weg.


Du musst dieser PP-Messias sein, von dem alle reden. Gott segne dich!

MMcFly267

Mal wieder jemand, der die gefühlten 100 Threads zur Warnung vor Paypal als Verkäufer nicht gelesen hat. Es tut mir leid, aber das Geld ist so oder so weg.



nein, aber ich bin jemand, der mal Google oder die Suche (wenn sie funktioniert) benutzen kann. Kommt selten vor, aber macht nichts.
Bearbeitet von: "MMcFly267" 5. Jul 2016

Wenn ich dir nen guten Rat geben darf.

Buche das Geld auf dein Bankkonto ab und lass Paypal dein Konto sperren.

Mehr wird eh nicht passieren und biete nie wieder als Verkäufer Paypal an.

Nur mal so am Rande: es ist nicht zwingend der Kaeufer, der dich da bescheißt.
Es gibt/gab z.B. mal ganze Geschaeftszweige, bei denen immer zu lesen war: No shipping to Italy!... und das lag vorrangig nicht an den Kaeuferin.

Bearbeitet von: "sideshow" 5. Jul 2016

Paypal wird ne Versandbestätigung haben wollen und die kann der VK wohl liefern da es als Paket rausging.
Was denn? Was soll PP denn dann noch fordern?

BTW ich bewerte Käufer bei eBay auch nicht mehr weil das Bewertungssystem für Käufer doch ne geschönte Verarsche ist. Sind absolut nichts wert. Ein Käufer muss sowieso nur eins machen, zahlen und dafür braucht's kein Applaus.

PP im Ausland biet ich auch nicht mehr an (2x von Ausländern verarscht) und PP über 50€ generell auch nicht.
Leider gibt es keine akzeptierte Alternative zu Paypal und meine Steamkeys werd ich ohne PP kaum los.

Bearbeitet von: "777" 5. Jul 2016

Dave0815

Wenn du Lust auf nen Schufa Eintrag hast, dann kannst du das natürlich machen.Wenn du mit deinem Leben aber noch was anfangen willst dann würde ich davon abraten



Endlich mal ein vernünftiger Beitrag PayPal vs. Schufa. Ich kann diesen Humbug, der hier verbreitet wird, echt nicht mehr lesen.

@Threadersteller, frag doch mal den Käufer, was das Paket wiegt und lasse dir ein Foto vom Paket schicken.

Dabei seit 04.09.2014



Fragst du wirklich, was MD bedeutet?

Da nicht jeder studieren darf, ist wenn du es so sehen willst das System an sich schon oberflächlich. Oder schon mal einen Studenten an der Uni gesehen, der lediglich Hauptschulabschluss hat?

Und du studierst sicherlich auch nicht, damit du später mal als Müllfahrer arbeiten kannst, oder?

Deal-Jäger

Deshalb nehme ich immer diese Option raus, einmal hatte ich auch mit Auslandsversand genommen aber der Käufer wollte erst bezahlen nachdem er die Ware erhalten hat, eindeutig eie Abzockmasche. Zum Glück hat mir der Support weitergeholfen. Nie wieder mit Internationalen Versand!

Wie viele schon geschrieben haben, Geld runterziehen, Email ändern und Bankverbindung rausnehmen.

Paypal wird bei einem Fall das Konto ins Minus setzen, dich ein paar mal anrufen und du bekommst Post von einem Inkasso Büro. Der Forderung an dieser Stelle widersprechen und gut ist.
Mit deiner Email und Bankverbindung kannst du direkt ein neues PP-Konto anlegen und das Spiel kann von neuem beginnen

Mehrfach gemacht und klappte bisher immer. Ich finde es ja nett von Paypal, dass die Käuferschutz anbieten aber bitte doch mit deren Geld. Jedem steht schließlich der normale Weg über ein Zivilverfahren offen.

Bearbeitet von: "Antics" 5. Jul 2016
Avatar

GelöschterUser94182

Da bist du leider an einen hochqualifizierten Ungarn geraten. Hoffentlich ging es nicht um einen höheren Betrag.
Da würde ich mir glatt überlegen paypal den Rücken zu kehren. Schreib dem Typen, dass du Fotos und das Gewicht der Sendung nachweisen kannst und er soll sich an die Post wenden wo der Inhalt geblieben ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text