Ebay Käufer bricht nach Sofortkauf Aktion ab

27
eingestellt am 25. Jun 2017

Hallo liebe Gemeinde,
habe ein kleines Problem und benötige Eure Hilfe.

Hatte gestern bei Ebay eine Festplatte zum Sofortkauf reingesetzt.
Heute um 11:19 Uhr wurde die Platte dann gekauft und zeitgleich kam dann die Mail " Ich werde die Bezahlung .... in Kürze vornehmen.
Genau 2 Minuten später kam dann eine weitere Mail "Der Käufer möchte einen Kauf abbrechen".

Als ich auf "Einzelheiten" klickte,um zu sehen,warum der Käufer den Sofortkauf abbrach las ich nur:


Der Käufer möchte den Kauf abbrechen
Bitte teilen Sie dem Käufer mit, ob Sie diesen Kauf abbrechen können.

Teilen Sie uns bitte mit, ob Sie diesen Kauf abbrechen können:
  • Ja, ich bin damit einverstanden diesen Kauf abzubrechen
  • Nein, ich kann diesen Kauf nicht abbrechen

Es war keine Begründung zu lesen.

Meine Frage an Euch: Bin ich jetzt gezwungen,den Kaufabruch zuzustimmen ?

Würde schon gerne die Festplatte verkaufen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?


Schon jetzt danke für Eure Hilfe :-)

Gruß,zappi
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Moderator
Meines Wissens nach ist ein verbindlicher Kaufvertrag zustande gekommen. Die Frage ist aber, ob du dir nicht den Stress ersparst, denn du weißt nie, was der Käufer im Nachhinein abzieht, wenn du auf den Kauf bestehst. Er könnte z.B. vorgeben das Produkt sei defekt gewesen und das Geld über PayPal zurückfordern.
Ich denke ich würde da locker bleiben und den Rücktritt vom Kauf akzeptieren, es war ja immerhin auch direkt nach dem Kauf. Du wirst aber vermutlich darauf bestehen können.

Abbrechen und gleich wieder einstellen und hoffen dass der nächste Käufer nicht auch so ne Pfeiffe ist. So hast du am wenigsten Arbeit.
Bearbeitet von: "DA_HP" 25. Jun 2017
27 Kommentare
klick doch einfach auf nein
Was war die Zahlungsmethode?
Nein bist du nicht
Er hat einen Kaufvertrag mit dir und der ist bindend

Das steht auch immer kurz bevor man was auf ebay kauft das man einen bindenen Kaufvertrag annimmt
Bearbeitet von: "goyo11" 25. Jun 2017
Bitte teilen Sie dem Käufer mit, ob Sie diesen Kauf abbrechen können.

Teilen Sie uns bitte mit, ob Sie diesen Kauf abbrechen können:
  • Ja, ich bin damit einverstanden diesen Kauf abzubrechen
  • Nein, ich kann diesen Kauf nicht abbrechen
Moderator
Meines Wissens nach ist ein verbindlicher Kaufvertrag zustande gekommen. Die Frage ist aber, ob du dir nicht den Stress ersparst, denn du weißt nie, was der Käufer im Nachhinein abzieht, wenn du auf den Kauf bestehst. Er könnte z.B. vorgeben das Produkt sei defekt gewesen und das Geld über PayPal zurückfordern.
Ich denke ich würde da locker bleiben und den Rücktritt vom Kauf akzeptieren, es war ja immerhin auch direkt nach dem Kauf. Du wirst aber vermutlich darauf bestehen können.

Gezwungen bist du nicht, aber erreichen wirst du damit auch nichts.


Verfasser
Was mich etwas wundert ist die Tatsache,das der Käufer keine Begründung für den Kaufabruch angegeben hat.

Die Bezahlung sollte per Überweisung gemacht werden.
Natürlich kannst du auf den Kaufvertrag bestehen. Wenn der Käufer nicht zahlen sollte, dann musst du ihn zunächst kontaktieren und eine Frist zur Bezahlung setzen. Sollte diese ohne Zahlungseingang ablaufen, dann kannst du einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen. Allerdings hat dein Käufer gleich nach dem Kauf versucht diesen abzubrechen, weswegen - das habe ich unlängst hier auf mydealz gelernt - vielleicht ein Irrtum des Käufers vorlag. Daher würde ich den Kaufvertrag nicht als 100 %-ig sicher betrachten und wahrscheinlich (!) dem Abbruch an dieser Stelle zustimmen.
Bearbeitet von: "chris99" 25. Jun 2017
Abbrechen und gleich wieder einstellen und hoffen dass der nächste Käufer nicht auch so ne Pfeiffe ist. So hast du am wenigsten Arbeit.
Bearbeitet von: "DA_HP" 25. Jun 2017
Brich es ab.. heute kannste die Festplatte ja noch für 1 Euro Verkaufsgebühr neu einstellen.
Den Stress würde ich mir nicht antun.
Frag ihn doch einfach!?
XadaX25. Jun 2017

Meines Wissens nach ist ein verbindlicher Kaufvertrag zustande gekommen. …Meines Wissens nach ist ein verbindlicher Kaufvertrag zustande gekommen. Die Frage ist aber, ob du dir nicht den Stress ersparst, denn du weißt nie, was der Käufer im Nachhinein abzieht, wenn du auf den Kauf bestehst. Er könnte z.B. vorgeben das Produkt sei defekt gewesen und das Geld über PayPal zurückfordern.Ich denke ich würde da locker bleiben und den Rücktritt vom Kauf akzeptieren, es war ja immerhin auch direkt nach dem Kauf. Du wirst aber vermutlich darauf bestehen können.


Genau, abbrechen, wieder einstellen und gut ist. Lohnt nicht mal drüber nachzudenken. Am Ende hat man eh nur ärger, so bekommst du wenigstens die Ebay-Gebühren erstattet.
Abbrechen und neu einstellen.
DrRo25. Jun 2017

Genau, abbrechen, wieder einstellen und gut ist. Lohnt nicht mal drüber …Genau, abbrechen, wieder einstellen und gut ist. Lohnt nicht mal drüber nachzudenken. Am Ende hat man eh nur ärger, so bekommst du wenigstens die Ebay-Gebühren erstattet.



Ärgerlich in dem Fall nur, wenn er die Platte innerhalb der 1€-Aktion verkauft hat. Die sind auch bei Abbruch futsch (da nur Verkaufprovsvion zurückerstattet wird).
In einem so frühen Stadium zustimmen und einfach nochmal von vorn. Alles andere bringt mehr Aufwand, Stress und Ärger, als das Rechthaben bei solchen Objekten wert sein kann.
So doof kann man doch nicht sein. Wozu auf dein Recht pochen den Kaufvertrag durchzuboxen? Du zahlst dann mit einer noch kostbareren Währung und zwar Nerven und Zeit.

Und solche Fragen kannst du dir bei solch mini Beträgen auch sparen. Da sollte es doch selbstverständlich sein, dass man zustimmt und das Angebot wieder einstellt.
Verfasser
Danke für Euren Rat und Hilfe :-)

Werde dem Abbruch zustimmen und nochmal neu reinsetzen.

Euch noch einen schönen Sonntag :-)
Ist mir auch schon mehrfach passiert, auf Nachfrage kam immer: ich habe erst im bezahlbaren gesehen, das sie kein PayPal akzeptieren.
Ich Stimme immer zu, alles andere ist verschwendete lebenszeit, und wenn's mal ein Aktion war die auf jeden Fall 1€ kostet, dann hab ich halt Pech gehabt, aber jeder Aufwand waere mir da zuviel
zappi25. Jun 2017

Was mich etwas wundert ist die Tatsache,das der Käufer keine Begründung f …Was mich etwas wundert ist die Tatsache,das der Käufer keine Begründung für den Kaufabruch angegeben hat.Die Bezahlung sollte per Überweisung gemacht werden.

Das wird dabei wohl nicht angeboten. Hatte ich letztens auch gerade mit jemand.

Hatte ihn dann separat angeschrieben und hab die Differenz wegen den Gebühren da auch von der Person bekommen und eben neu eingestellt. Läuft ja heute auch noch eine Aktion. Ist zwar ätzend aber EBay macht es den Leuten da auch gerne mal recht leicht.
Bearbeitet von: "robafella" 25. Jun 2017
Verfasser
robafella25. Jun 2017

Das wird dabei wohl nicht angeboten. Hatte ich letztens auch gerade mit …Das wird dabei wohl nicht angeboten. Hatte ich letztens auch gerade mit jemand. Hatte ihn dann separat angeschrieben und hab die Differenz wegen den Gebühren da auch von der Person bekommen und eben neu eingestellt. Läuft ja heute auch noch eine Aktion. Ist zwar ätzend aber EBay macht es den Leuten da auch gerne mal recht leicht.



Habe auch mal den Käufer angeschrieben und nachgefragt,warum er den Kauf abgebrochen hat,obwohl er 2 Minuten vorher noch die Mail mit der Info " Ich werde in Kürze überweisen ....".
Mal schauen,ob er antwortet :-)
Käufer eBay Name?
Meine schwarze Liste muss gefüllt werden.
zappi25. Jun 2017

Habe auch mal den Käufer angeschrieben und nachgefragt,warum er den Kauf …Habe auch mal den Käufer angeschrieben und nachgefragt,warum er den Kauf abgebrochen hat,obwohl er 2 Minuten vorher noch die Mail mit der Info " Ich werde in Kürze überweisen ....".Mal schauen,ob er antwortet :-)

Habe ich seit 3 Wochen immer wieder.
Als ob die Deppen Daten (Bankdaten) abgreifen wollen.
Ich eröffne dann einen Fall (nicht bezahlter Artikel).
JEH198526. Jun 2017

Habe ich seit 3 Wochen immer wieder. Als ob die Deppen Daten (Bankdaten) …Habe ich seit 3 Wochen immer wieder. Als ob die Deppen Daten (Bankdaten) abgreifen wollen. Ich eröffne dann einen Fall (nicht bezahlter Artikel).


Ebayer mit Fällen wegen nicht bezahlter Artikel kann man vom mitbieten ausschließen. So schützt man sich zumindest vor den Idioten, die das ständig durchziehen
Was ich wohl nie verstehen werde: Warum fragt man immer gleich bei MD nach?

Ist es so schwer, den Käufer anzuschreiben und seine antwort abzuwarten?
Muss in so einem Fall eigentlich die 1€-Angebotsgebühr bezahlt werden?
Bei der Aktion vom Wochenende war es ja "verkauft oder nicht 1€ bezahlen"...
neorulez26. Jun 2017

Muss in so einem Fall eigentlich die 1€-Angebotsgebühr bezahlt werden?Bei d …Muss in so einem Fall eigentlich die 1€-Angebotsgebühr bezahlt werden?Bei der Aktion vom Wochenende war es ja "verkauft oder nicht 1€ bezahlen"...


Wenn der Kauf abgebrochen wird, werden dir sämtliche Ebaygebühren erstattet

Die Auktion hat nach einem Abbruch quasi nicht existiert - deshalb keine Gebühren.
Wenn der Käufer den Kauf umgehend, also in den nächsten Minuten, abbricht, ist das rechtlich zulässig. Dazu gab es bereits einige Rechtsurteile. D.h. Abbruch akzeptieren und neu einstellen.
Umgekehrt verhält es sich übrigens genauso. Der Verkäufer darf einen eingestellten Artikel wieder entfernen, auch wenn bereits Gebote vorhanden sind, wenn es umgehend, also in den nächsten Minuten, erfolgt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler