Ebay Käufer sendet den Artikel nicht zurück bzw. Antwortet nicht

10
eingestellt am 22. Nov 2019
Hallo liebes Mydealz Diverses Support Team,

Heute muss ich mal einen Lebenshilfe Thread eröffnen. Ich hatte bei ebay einen 300 € Artikel verkauft und Käufer hat nach dem erhalt eine Rückgabe beantragt. Dies zurecht da ich einen kleinen Fehler gemacht habe, Zweck Lieferschein von einem Handy, was ich als Rechnung beschrieb , aber ihm nicht ausgereicht hat, weil dort keine IMEI Nummer steht.
Also so gut, habe ich die Rückgabe akzeptiert und ihm ein Versandetikett zukommen lassen. Er wollte aber zuerst das ich das Geld per Überweisung zurückzahlen und er danach mir das Handy. Darauf bestand er mehrmals, aber ich verneinte dies. Da es ja bei einem Online Shop genauso abläuft. Erst zurückschicken, dann Geld.
Gestern wurde der fall nach einer 2 Wochen Frist von Ebay geschlossen, da er sich nicht mehr gemeldet hat. Ich habe ihm mehrmals innerhalb der Frist geschrieben (3x) und mir hat er auch nicht zurückgeantwortet. Wahrscheinlich hat ihm das nicht gepasst, dass er zuerst ein Handy zu mir schickt.

Was soll ich jetzt machen? Am liebsten wäre es mir, dass er den Artikel natürlich behält und das Thema für mich erledigt.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Thema abhaken. Du hast das Geld, er hat das Handy. Ebay hat die Angelegenheit auch geschlossen. Somit ist die Sache erledigt

P. S. Er hat via Überweisung bezahlt? Falls ja
Bearbeitet von: "Squatzilla" 22. Nov 2019
Noch eine Ebay-Gute-Nacht-Geschichte:
Habe einen Artikel ohne PayPal verkauft. Käufer meldet eine Sekunde danach, dass er den Kauf bereits abbrechen will. Ich einfach Mal abgelehnt, weil wer kauft, der kauft (und meine Aktions-Provision wäre nicht mehr nutzbar). Kurz darauf schreibt er, dass ich doch mein PayPal nennen soll. Ohne zahle er auf keinen Fall. Dann habe ich ihm mitgeteilt, dass ich kein PayPal, wie beschrieben, anbiete und er doch bitte über Überweisung zahlen soll.
Und das machte er dann. Kein drohen mit Anwalt.

Bei so vielen negativen Geschichte wollte ich dieses Wunder zur Weihnachtszeit teilen.
10 Kommentare
Thema abhaken. Du hast das Geld, er hat das Handy. Ebay hat die Angelegenheit auch geschlossen. Somit ist die Sache erledigt

P. S. Er hat via Überweisung bezahlt? Falls ja
Bearbeitet von: "Squatzilla" 22. Nov 2019
Squatzilla22.11.2019 20:20

Thema abhaken. Du hast das Geld, er hat das Handy. Ebay hat die …Thema abhaken. Du hast das Geld, er hat das Handy. Ebay hat die Angelegenheit auch geschlossen. Somit ist die Sache erledigtP. S. Er hat via Überweisung bezahlt? Falls ja


Natürlich war es per Überweisung :).

Bei Ebay steht beim geschlossen Fall, habe halt bedenken, dass er es so einfach zurückschickt, aufgrund des Folgenden Textes:

Wir haben die Rückgabe Ihres Käufers geschlossen, da wir keinen Beleg dafür haben, dass er den Artikel zurückgeschickt hat. Wenn Ihr Käufer den Artikel ohne das von uns bereitgestellte Versandetikett zurückgeschickt hat, kann er uns einschalten, damit wir helfen.
Cookieforaday22.11.2019 20:23

Natürlich war es per Überweisung :). Bei Ebay steht beim geschlossen Fall, …Natürlich war es per Überweisung :). Bei Ebay steht beim geschlossen Fall, habe halt bedenken, dass er es so einfach zurückschickt, aufgrund des Folgenden Textes:Wir haben die Rückgabe Ihres Käufers geschlossen, da wir keinen Beleg dafür haben, dass er den Artikel zurückgeschickt hat. Wenn Ihr Käufer den Artikel ohne das von uns bereitgestellte Versandetikett zurückgeschickt hat, kann er uns einschalten, damit wir helfen.


Wie eBay dir selbst schon geschrieben hat, eBay hat die Rückgabe geschlossen weil die Frist dafür verstrichen war. Du bist safe
Falls nun doch noch ein Paket kommt würde ich die Annahme einfach verweigern. Da er überwiesen hat kann dir auch niemand das geld wieder abnehmen.
Ich glaube aber kaum das da noch was kommt. Denke der typ hat gecheckt das er so nen guten Deal gemacht hat und das Handy lieber behalten will
vielleicht ist dem Käufer was passiert, zb Unfall oder sonst was, dass er nicht geantwortet hat.

Privatrechtlich kann er natürlich immer noch dagegen vorgehen, was ebay macht ist völlig uninteressant. Die stellen nur die Plattform zur Verfügung, Der Kaufvertrag wird nur zwischen Verkäufer und Käufer geschlossen.
soheissichjetzt22.11.2019 20:35

vielleicht ist dem Käufer was passiert, zb Unfall oder sonst was, dass er …vielleicht ist dem Käufer was passiert, zb Unfall oder sonst was, dass er nicht geantwortet hat.Privatrechtlich kann er natürlich immer noch dagegen vorgehen, was ebay macht ist völlig uninteressant. Die stellen nur die Plattform zur Verfügung, Der Kaufvertrag wird nur zwischen Verkäufer und Käufer geschlossen.


Vielleicht knast, vielleicht Koma, vielleicht tot...
Wayne.....
Ebay ist nur die Plattform. Aber da muss man immer noch nach deren AGBs agieren
Bearbeitet von: "Squatzilla" 22. Nov 2019
Noch eine Ebay-Gute-Nacht-Geschichte:
Habe einen Artikel ohne PayPal verkauft. Käufer meldet eine Sekunde danach, dass er den Kauf bereits abbrechen will. Ich einfach Mal abgelehnt, weil wer kauft, der kauft (und meine Aktions-Provision wäre nicht mehr nutzbar). Kurz darauf schreibt er, dass ich doch mein PayPal nennen soll. Ohne zahle er auf keinen Fall. Dann habe ich ihm mitgeteilt, dass ich kein PayPal, wie beschrieben, anbiete und er doch bitte über Überweisung zahlen soll.
Und das machte er dann. Kein drohen mit Anwalt.

Bei so vielen negativen Geschichte wollte ich dieses Wunder zur Weihnachtszeit teilen.
Kurze summary der story:
"Hilfe, ich habe das Geld per Überweisung erhalten und der Käufer die Ware. Was soll ich machen? Diese Unsicherheit, katastropahal."
Johannness_Johann23.11.2019 00:53

Kurze summary der story: "Hilfe, ich habe das Geld per Überweisung …Kurze summary der story: "Hilfe, ich habe das Geld per Überweisung erhalten und der Käufer die Ware. Was soll ich machen? Diese Unsicherheit, katastropahal."


Könnte auch von dir stammen, nicht wahr?
Produkttester23.11.2019 10:58

Könnte auch von dir stammen, nicht wahr?


Ja, aber es fehlt noch eine Prise Hobbyjuristen Fachjargon.
Ich wundere mich grad, dass du nicht einen Zweifel hast, dass er dich nicht verarschen wollte. Warum solltest du zuerst das Geld zurück überweisen und er dann erst das Handy?
Ich unterstelle ihm mal, dass das Handy nie bei dir angekommen wäre. Letztendlich dann die Ausrede, dass es bei einem Kurierdienst untergegangen sein müsste.
Also: Nie nie niemals auf so etwas eingehen. Egal wie gut die Bewertungen des Gegenübers sind. Könnte ja auch zwischenzeitlich gehackt worden sein.
Bearbeitet von: "Chuck_Norris" 23. Nov 2019
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler