Ebay Käufer will Key zurückgeben

Hallo Community,

Ich bräuchte mal einen Rat für ein Problem auf Ebay

Und zwar habe ich habe auf Ebay einen Game-Key verkauft (LS17 am 26.10.2016). Am 25.11.2016 hat der Käufer nun eine Rückerstattung angefordert. Sein Begründung lautet, dass das Spiel bei ihm auf 2 PC's auf denen er den Key aktiviert hat wegen der Grafikkarte nicht spielen kann (bei 2 Karten nicht startbar, bei einer nicht flüssig). Auf einem weiteren neuen Laptop auf dem er es aktivieren wollte lies sich das Spiel wegen einer Beschränkung der maximalen Aktivierungen nicht installieren.
Nun frage ich mich natürlich ob ich den jetzt verbrauchten, also wertlosen Key zurücknehmen muss.
Auf Ebay habe ich ihm bereits am 26.11 mitgeteilt, dass er selbst für die Leistung seines PC's verantwortlich ist und die Spieleinstellungen überprüfen soll, habe aber bis heute noch keine Antwort bekommen.

Auf PayPal wurde mir der Kaufbetrag bereits abgezogen, sodass mein PayPal Guthaben jetzt im negativen Bereich ist und ich aktuell nicht damit bezahlen kann (nutze ausschließlich Lastschrift mit dem man das nicht ausgleichen kann).

Was kann/muss ich jetzt machen (den Key zurücknehmen will ich eigentlich nicht).

Mit freundlichen Grüßen
Max

Beste Kommentare

oh, der wöchentliche Paypal-Fall.
Kurzform: Geld weg, Lehrgeld, nächstes Mal kein Paypal anbieten

Wenn ich nen Trabant fahre kann ich auch keine 20 Zoll Felgen kaufen und mich dann beschweren, dass die nicht passen. Nix gibt's da zurück. Vor allem weil der Key jetzt verbraucht ist.
Der verarscht dich doch. Hat das nen Monat lang mit nem Kumpel gezockt und denkt er sei schlau und muss nix für zahlen

Was soll der Mist mit Schreib es ab?! Freut euch wohl, wenn auch mal jmd. anders in die Scheiße greift.

Dachte digitale Güter sind über Paypal gar nicht "versichert". Kunde hat gekauft und geliefert bekommen. Schreib ebay/Paypal an. Kaufe auch keine Winterreifen für meinen Porsche und will sie dann nach 500km zurückgeben, weil sie nur bis 200 km/h fahrbar sind.

Im Übrigen irgendwie uncool... noch nicht wirklich eingebracht und schon Lebensberatungsjoker schnorren. "Hallo Community"...

47 Kommentare

Ruf in der Bucht an und schildere dein Fall.

oh, der wöchentliche Paypal-Fall.
Kurzform: Geld weg, Lehrgeld, nächstes Mal kein Paypal anbieten

Paypal anrufen, und sagen, dass der Käufer den key schon eingelöst hat und somit für dich wertlos ist

MMcFly267vor 2 m

oh, der wöchentliche Paypal-Fall.Kurzform: Geld weg, Lehrgeld, nächstes Mal kein Paypal anbieten


Genau das. Mein erster Gedanke war auch dass wir hier wieder einen Reminder haben, warum man als Privatverkäufer auf ebay kein Paypal anbietet.

Verfasser

Naja, bei PayPal steht das Geld ist solang Weg wie der Fall durch Ebay überprüft wird. Hat das dann also nicht in erster Linie mit Ebay zu tun?

Dein neuer Nick: Incredible stupid...

Wenn ich nen Trabant fahre kann ich auch keine 20 Zoll Felgen kaufen und mich dann beschweren, dass die nicht passen. Nix gibt's da zurück. Vor allem weil der Key jetzt verbraucht ist.
Der verarscht dich doch. Hat das nen Monat lang mit nem Kumpel gezockt und denkt er sei schlau und muss nix für zahlen

Verfasser

dinoovor 7 m

Wenn ich nen Trabant fahre kann ich auch keine 20 Zoll Felgen kaufen und mich dann beschweren, dass die nicht passen. Nix gibt's da zurück. Vor allem weil der Key jetzt verbraucht ist.Der verarscht dich doch. Hat das nen Monat lang mit nem Kumpel gezockt und denkt er sei schlau und muss nix für zahlen


Ich dachte auch, dass da etwas zu machen sein muss. Mein Beispiel wäre eher gewesen, dass es auch bescheuert sei eine Dose Cola zurückgeben zu wollen weil der Inhalt nicht geschmeckt hat.

Wahrscheinlich werde ich dann bei Ebay anrufen müssen. Eine Emalil oder Live-Chat wäre mir zwar lieber, aber so etwas gibt es da nicht oder?

Zu der Sache mit PayPal:
Erschien mir eigentlich am sichersten, da ich da keine Daten rausgeben musste an den Käufer...

Hab mich vorhin erst gewundert warum es so lange keinen Ebay+Paypal Thread mehr gab und da isser

Schreib die Kohle ab, lern draus und biete kein Paypal mehr an. Eventuell kannst versuchen es Paypal zu erklären, würd mir da aber nicht allzu viel Hoffnung machen.

Bearbeitet von: "Amselchen" 29. Nov 2016

Was soll der Mist mit Schreib es ab?! Freut euch wohl, wenn auch mal jmd. anders in die Scheiße greift.

Dachte digitale Güter sind über Paypal gar nicht "versichert". Kunde hat gekauft und geliefert bekommen. Schreib ebay/Paypal an. Kaufe auch keine Winterreifen für meinen Porsche und will sie dann nach 500km zurückgeben, weil sie nur bis 200 km/h fahrbar sind.

Verfasser

Ermittlervor 3 m

Was soll der Mist mit Schreib es ab?! Freut euch wohl, wenn auch mal jmd. anders in die Scheiße greift.Dachte digitale Güter sind über Paypal gar nicht "versichert". Kunde hat gekauft und geliefert bekommen. Schreib ebay/Paypal an. Kaufe auch keine Winterreifen für meinen Porsche und will sie dann nach 500km zurückgeben, weil sie nur bis 200 km/h fahrbar sind.


Konnte leider bisher keine EMail Adresse finden. Es wird immer nur ein Anruf angeboten, und da habe ich das Gefühl, dass dieser nicht ganz kostenlos sein wird, sonst gebe es wohl ne Möglichkeit zum Email Support....

Oder kennt einer von euch da eine Adresse?

Incredible_Maxvor 7 m

Konnte leider bisher keine EMail Adresse finden. Es wird immer nur ein Anruf angeboten, und da habe ich das Gefühl, dass dieser nicht ganz kostenlos sein wird, sonst gebe es wohl ne Möglichkeit zum Email Support....Oder kennt einer von euch da eine Adresse?


"Da hab ich das Gefühl"...
Mach doch erstmal. Wenn du schon davor zurückschreckst, überhaupt mal zu checken, ob der Anruf nun wirklich kostenpflichtig ist, dann schreib's wirklich einfach ab.


Ermittlervor 12 m

Was soll der Mist mit Schreib es ab?! Freut euch wohl, wenn auch mal jmd. anders in die Scheiße greift.Dachte digitale Güter sind über Paypal gar nicht "versichert". Kunde hat gekauft und geliefert bekommen. Schreib ebay/Paypal an. Kaufe auch keine Winterreifen für meinen Porsche und will sie dann nach 500km zurückgeben, weil sie nur bis 200 km/h fahrbar sind.


Mittlerweile auch gesichert.
Normalerweise schreibt man das Geld ab, aber in dem Fall würde ich PayPal anrufen und sonst dem Käufer darauf hinweisen, dass das rechtliche Schritte nach sich zieht

Incredible_Maxvor 10 m

Konnte leider bisher keine EMail Adresse finden. Es wird immer nur ein Anruf angeboten, und da habe ich das Gefühl, dass dieser nicht ganz kostenlos sein wird, sonst gebe es wohl ne Möglichkeit zum Email Support....Oder kennt einer von euch da eine Adresse?



Ich würde ja anrufen. Welche Nummer ist denn deiner Meinung nach kostenpflichtig? Ist das nicht eine 0800-Nummer sogar?
Und natürlich den Key nicht zurücknehmen, das ist doch Quatsch, der ist ja eh verbraucht. Was kannst du dafür, wenn der Käufer keinen passenden Rechner hat?

Ruf besser an, sind sehr freundliche Leute dort. Dann können die dein Fall gleich aufrufen und gleich bei dir nachfragen, wenn die irgendwelche zusätzliche Information brauchen.

Wenn das Spiel auf seinem PC nicht funktioniert hat es nichts mit dem Key Reseller zutuhen oder irre ich mich da? Dann muss er sich informieren und sich evtl. beim Hersteller beschweren.

Paypal wird dich sowieso flaxen und ihm den Fall gutschreiben. Paypal halt.

Verfasser

Hab das mal nachgescheut. Die Nummer scheint tatsächlich kostenfrei zu sein, was mich ehrlich gesagt wundert. Wurde nur von der Auswahlmaske abgeschreckt, bei der ich nichts gefunden hatte das zu 100% auf meinen Fall zuzutreffen scheint "Rückgabe-> für Verkäufer-> Einspruch gegen einen Fall" scheint mir jetzt aber am passendsten zu sein.
Bei der Auswahl kann man sich wohl sogar anrufen lassen, muss das dann morgen mal Versuchen.

Du kannst (evtl.) nur Erfolg haben, wenn du bei PayPal anrufst, per e-mail gibts 0% Unterstützung.

Wieder so'n Fall wo ich eBay verfluche weil sie das Bewertungssystem für Käufer sinnlos gemacht haben.

Leg dir schonmal n neues PP Konto an. Da kannst aber nicht die gleichen Zahlungsdaten nutzen.

Das ist ja wie auf den Teller kacken um damit im Rewe 'ne Pizza umzutauschen, weil sie nicht geschmeckt hat

"Ab sofort sind Ihre Kunden mit dem PayPal-Käuferschutz auch beim Kauf von digitalen Waren abgesichert. Ist ein digital erhältliches Angebot oder ein virtueller Artikel nicht wie beschrieben, oder hat ein Käufer keinen Zugriff darauf erhalten, nehmen wir uns der Sache an."

Quelle:Neckermann? äh ne Paypal
Bearbeitet von: "ErnieVanDeAprilbimmels" 29. Nov 2016

Verfasser

Wo muss ich denn jetzt anrufen?

PayPal oder Ebay?

Ihr sagt ja alle mal das Eine mal das Andere...

Tust du so? Schreib das Geld ab und gut. Du kriegst es ja nicht mal hin anzurufen....

Probier es doch einfach bei beiden Nummern.

Incredible_Maxvor 43 m

Wo muss ich denn jetzt anrufen?PayPal oder Ebay?Ihr sagt ja alle mal das Eine mal das Andere...



Die sitzen sowieso im gleichen Haus.

Wenn du dich bei eBay durch die Hilfeseiten Klickst, kommst du bei Problemen mit dem Käuferschutz eh bei Paypal raus. Die dürften übrigens beide eine kleinmachnower Nummer haben (033203 xxxxx).

Im Übrigen irgendwie uncool... noch nicht wirklich eingebracht und schon Lebensberatungsjoker schnorren. "Hallo Community"...

seit wann kann man denn einen aktivierten key zurückgeben? macht keinen sinn, sorry.

Kann ich dann demnächst auch die Pauschalreise mit Paypal zahlen und danach das Geld zurückfordern weiß es langweilig war oder einfach nur so ? Das mit der Keyrückgarbe finde ich dreist.

Incredible_Maxvor 2 h, 14 m

Wo muss ich denn jetzt anrufen?PayPal oder Ebay?Ihr sagt ja alle mal das Eine mal das Andere...


Frag doch deine Pflegehilfe...

Ich glaube ich mache die Masche jetzt auch nur noch so bei ebay-kleinanzeigen. Erst Interesse bekunden, dann den Typen zu PayPal belabern und so 3 Tage vor Ende der Frist einen Fall bei PayPal eröffnen und mir die Kohle zurückholen.

Unglaublich wieviele Wasserköpfe anscheinend rumlaufen und nicht weiter als bis zur nächsten Mahlzeit denken können

Ich sage bei sowas immer nur, zahlen und freundlich sein ^^

Punkt 1 Paypal böse !

Punkt 2 Paypal dürfte ihm das Geld nicht erstatten da die keinen Käuferschutz für Digitale güter anbieten !

Da du so klug warst und kein Guthaben auf deinem PP Konto sammelst hast du schonmal alles richtig gemacht

Sitz es zur Not einfach aus und wenn sie dein konto Sperren dann freu dich dass du den Drecksverein nicht mehr nutzen musst

Mein PP Konto ist nach einem Ebay fall auch paar tausende im Minus wegen einer nicht erlaubten rückbuchung seitens PP da das konto vom angeblichen Nutzer angeblich gehackt wurde, was damals und auxh heute noch eine beliebte Betrugsmasche ist !

Also sei froh dass du bei der Mafia nix mehr machen kannst !

Kartoffelkoepfevor 24 m

Punkt 1 Paypal böse !Punkt 2 Paypal dürfte ihm das Geld nicht erstatten da die keinen Käuferschutz für Digitale güter anbieten !Da du so klug warst und kein Guthaben auf deinem PP Konto sammelst hast du schonmal alles richtig gemacht Sitz es zur Not einfach aus und wenn sie dein konto Sperren dann freu dich dass du den Drecksverein nicht mehr nutzen musst Mein PP Konto ist nach einem Ebay fall auch paar tausende im Minus wegen einer nicht erlaubten rückbuchung seitens PP da das konto vom angeblichen Nutzer angeblich gehackt wurde, was damals und auxh heute noch eine beliebte Betrugsmasche ist !Also sei froh dass du bei der Mafia nix mehr machen kannst !


Natürlich bietet Paypal mittlerweile auch den Käuferschutz für digitale Güter an.

Dreister Käufer trifft auf unselbstständigen Verkäufer, sehr lustig (nicht)

Leute vielleicht mal das denken anfangen.....

Verkäufer hat unter Garantie die Adressdaten des Käufers, ich würde dem Käufer mit Anzeige drohen. Der Key wurde eingelöst, ergo kann der Verkäufer damit nichts mehr anfangen. Schreib ihm einfach wörtlich, sollte er sich das Geld über PayPal zurückholen wirst du Anzeige gegen ihn erstatten. In dem Fall wäre das sogar Gerechtfertigt.

Selbst wenn es nur 10 EUR wären, schreib das Geld nicht ab!!!
Bearbeitet von: "iDeals" 30. Nov 2016

Zitat aus Paypal zum Thema: Käuferschutz für Digitales

"Verkäufe dokumentieren. Wenn Sie als Shop-Betreiber nachweisen können, dass Sie die digitale Ware an den Käufer übergeben haben (z.B. per E-Mail oder Download) oder dass der Artikel wie beschrieben ist, hat sich der Fall natürlich im Nu für Sie erledigt."

"Verkaufsnachweise einreichen. Dokumentieren Sie den Verkauf, um diesen gegebenenfalls nachweisen zu können. Wenn Sie beispielsweise einem Käufer einen Link für einen Download geschickt haben, benötigen wir einen Nachweis darüber, dass und wann der Käufer den Artikel heruntergeladen hat."

Mit Aussagen wie: "Sein Begründung lautet, dass das Spiel bei ihm auf 2 PC's auf denen er den Key aktiviert hat wegen der Grafikkarte nicht spielen kann" hat er ja bestätigt einen Key bekommen zu haben, der auch ging. Ob er nun das Spiel spielen kann oder nicht ist ganz egal.

1. Mach Screenshots von der Nachricht wo du ihm denn Key gesendet hast. Mach Screenshots von seinen dummen Aussagen, dass er ihn eingelöst hat, aber das das Spiel wegen seinem PC nicht läuft.
2. eBay dich anrufen lassen und denen alles erklären.
3. Paypal Fall dort denen die Sache erklären und die Screenshots als bewies zeigen.
4. Gegebenenfalls dem Käufer die Sache nochmal erklären, das du deinen Teil vom Handel erfühlt hast und keine nachweislich aktivierten Key mehr zurück nimmst und falls er weiter ärger macht einfach mit dem Anwalt drohen. Ob man nun diesen ganzen Stress möchte sei mal dahingestellt.

Hatte so was auch schon mal bei einem Xbox Code, wo man ja sogar prüfen kann ob der Code eingelöst wurde.
Käufer wollte mir weiß machen das er keine Lust mehr auf die Konsole mehr hat udn das Spiel nun auch nicht mehr wollte, da nach kurzem Test der Code genutzt wurde habe ich natürlich nicht zugestimmt.
Geld via PayPal war schnell wieder weg, aber nach etwas hin und her mit eBay und PayPal bekam ich mein Geld wieder, weitere Daten für meine Werbefuck Liste(Nutze die Daten solcher Personen wenn man online seine Nummer oder so angeben muss, sollen die mit dem Werbemüll leben^^) und das Konto von dem Kerl wurde auch geschlossen.

Ob nun 500€ oder nur 5€ würde da nichts abschreiben, geht einfach ums Prinzip.
Sei nett zu deinem gegenüber, aber lasse dich nicht verarschen.
Auch wenn hier fast alle PayPal verteufeln, habe ich bis jetzt immer mein Geld zurückbekommen, wenn etwas war. Selbst bei Kleinanzeigen, man muss nur beweisen können das man im Recht ist, was zugegeben nervig sein kann und auch mehre Wochen dauern kann bis es geklärt wurde.
Als Käufer ist es da doch schwerer, denn wie soll man beweisen das der gesendete Code nicht schon eingelöst war? Ja, dann muss man sich mit z.B. Sony oder Steam(je nach Key) ärgern und in der Regel darf man auch noch zum Anwalt gehen. Machen die meisten nicht und das wissen die meisten Betrüger auch. Aber als Verkäufer hast du sehr gute Karten, besonders wenn der Käufer selbst schreibt das der Code ging und von ihm eingelöst wurde.

Wünsche dir viel Erfolg und hoffe das du nicht zu lange deinem Geld nachlaufen musst

Ist das wirklich so schwer eigenständig bei eBay anzurufen, den Fall zu schildern und zu erfragen wie du dein Geld zurück bekommst. Entweder eBay hilft dir oder verweist dich an PayPal. Anschließend ist es wohl kaum so schwer bei PayPal anzurufen, deinen Fall zu schildern und zu erfragen wie du dein Geld zurück bekommst bzw der Fall geschlossen wird.
Es ist wirklich unglaublich wie unselbstständig die Menschen heutzutage sind. In der Zeit in der du hier gefragt hast ob die Nummer kostenfrei ist oder ob du hier oder dort anrufen musst wäre der Fall schon 10 Mal geschlossen, das ist einfach unglaublich. Lappen.
Bearbeitet von: "DerHeros" 30. Nov 2016

Einige Beiträge hier sind echt zum rollen, einige sind offensichtlich der Meinung Paypal würde über dem Gesetz stehen. Was Paypal entscheidet ist völlig egal.

Key gesendet -> Key eingelöst -> Rückgabe ausgeschlossen

Wo genau ist jetzt das Problem bei dieser einfachen Fall konstruktion? Selbst der dümmste Anwalt dürfte den Fall ohne Probleme gewinnen. Sollte Paypal dir das Geld abziehen, Anzeige bei der Polizei, ist immer kostenlos. Sobald der Gegenüber merkt, dass du kein Spaß machst, wird er schon nachgeben.
Bearbeitet von: "iDeals" 30. Nov 2016

iDealsvor 58 m

Einige Beiträge hier sind echt zum rollen, einige sind offensichtlich der Meinung Paypal würde über dem Gesetz stehen. Was Paypal entscheidet ist völlig egal.Key gesendet -> Key eingelöst -> Rückgabe ausgeschlossenWo genau ist jetzt das Problem bei dieser einfachen Fall konstruktion? Selbst der dümmste Anwalt dürfte den Fall ohne Probleme gewinnen. Sollte Paypal dir das Geld abziehen, Anzeige bei der Polizei, ist immer kostenlos. Sobald der Gegenüber merkt, dass du kein Spaß machst, wird er schon nachgeben.


Was du schreibst, ist korrekt, aus rechtlicher Sicht.
Das Problem, das auf der anderen Seite steht: Ggf. kommt es dazu, dass Paypal sich entscheidet, dich zu sperren. Ich persönlich würde sowas nicht riskieren wollen, da ich sowohl den Komfort als auch die Absicherung durch den Paypal-Käuferschutz sehr schätze. Ist dann ein Stück weit eine Kosten/Nutzen-Abwägung - bei einem großen Betrag: In jedem Fall, ja. Bei kleineren Beträgen würde ich mich nicht mit Paypal anlegen wollen.

tehqvor 3 h, 41 m

Was du schreibst, ist korrekt, aus rechtlicher Sicht.Das Problem, das auf der anderen Seite steht: Ggf. kommt es dazu, dass Paypal sich entscheidet, dich zu sperren. Ich persönlich würde sowas nicht riskieren wollen, da ich sowohl den Komfort als auch die Absicherung durch den Paypal-Käuferschutz sehr schätze. Ist dann ein Stück weit eine Kosten/Nutzen-Abwägung - bei einem großen Betrag: In jedem Fall, ja. Bei kleineren Beträgen würde ich mich nicht mit Paypal anlegen wollen.




Du als Verkäufer würdest das Geld also abschreiben und das Geld nicht zurückfordern, weil es sich um einen kleinen Betrag handelt?

Wenn ich etwas kaufe und mich über PayPal, Gesetze absichere, bestehe ich auch auf mein Geld, Scheissegal(!!) was PayPal angeblich, eventuell, vielleicht mit meinem Konto machen würde. Die sollten niemanden sperren, wenn man den gesetzlichen Weg geht.

Noticedvor 8 h, 23 m

Natürlich bietet Paypal mittlerweile auch den Käuferschutz für digitale Güter an.



---

Dann dürfen die es trotzdem nicht ohne Prüfung einfach rückbuchen !

In dem Fall würde ich einfach eine Kopie der Mail, dass der code geschickt wurde an Paypal weiterleiten, und dazu noch die Mail vom Käufer dass er den Code aufgrund seiner schlechten Hardware nicht nutzen kann.

Mehr Beweise brauchen die ja dann nicht

... wenn Paypal fair wäre

Sunny778vor 24 m

Du als Verkäufer würdest das Geld also abschreiben und das Geld nicht zurückfordern, weil es sich um einen kleinen Betrag handelt?Wenn ich etwas kaufe und mich über PayPal, Gesetze absichere, bestehe ich auch auf mein Geld, Scheissegal(!!) was PayPal angeblich, eventuell, vielleicht mit meinem Konto machen würde. Die sollten niemanden sperren, wenn man den gesetzlichen Weg geht.


Ja, wie gesagt.
Zunächst würde ich aber das Entstehen dieser Situation insgesamt verhindern: Als Verkäufer kein Paypal anbieten. Gerade bei einem Key, ein immaterielles Gut, das man so in der Form einfach nicht zurückgeben kann. Aus diesem Grund alleine ist das ja schon eine echt depperte Aktion seitens des Verkäufers.

Und: die sollten niemanden sperren. Das ist richtig. Sollten sie nicht. Sie betreiben allerdings diese Plattform und entscheiden nach Gutdünken, wessen Account ggf. dicht gemacht wird. Wenn Paypal sich in solchen Situationen nunmal auf die Seite des Käufers stellt und dein Konto deswegen einen Minusbetrag aufweist, dann ist klar, dass sie den Account sperren. Dass sie es wohl nicht eintreiben, weil du gegenüber dem Käufer im Recht bist, ist am Ende des Tages dein Problem.


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Achtung, Rabobank kündigt Konten fristlos bei Cashbacküberweisungen von Fir…163849
    2. Kryptowährungen1014
    3. OnePlus 5 20€ Zubehör billiger (Schutzhülle viel günstiger)11
    4. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1742071

    Weitere Diskussionen