ebay Käufer zahlt nicht

39
eingestellt am 26. Jul
Ihr habt das wahrscheinlich alle schon mal erlebt und ja, ich weiß...es wurde vermutlich auch schon oft diskutiert. Aber ich muss meinem Ärger hier jetzt mal Luft machen:
Ein Käufer, meistens mit Top Bewertungen,kauft per Höchstgebot oder per Sofortkauf einen eurer Artikel. Daraufhin meldet er sich nicht, ihr schreibt ihn noch ein oder zweimal an - ohne Erfolg. Dann ebay kontaktieren, Problem klären: "Käufer zahlt nicht". Nach ein paar Tagen könnt ihr den Fall schließen und ihr erhaltet eure Gebühren zurück. Dann müsst ihr den Artikel wieder neu einstellen - dabei natürlich die passende Startzeit abwarten.

Was passiert dem "Käufer"? NICHTS! Man kann ihm keine negative Bewertung geben. Er kriegt von ebay angeblich einen Vermerk o.Ä., aber darf weiterhin sein Unwesen treiben. Ich habe schon ein paar Mal gesehen, dass Verkäufer solchen Typen eine positive Bewertung gegeben (weil ja nur positive erlaubt sind), aber im Kommentar geschrieben haben, dass der Käufer nicht zahlt. Aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

Jetzt habe ich gerade den Fall, dass ein und derselbe nichtzahlende Käufer bei meinem zweiten Versuch, den Artikel zu verkaufen, wieder das Höchstgebot erzielt hat, welches dieses Mal ein paar EUR niedriger war. Ich könnte ausrasten!
Fall wegen Nichtzahlung eröffnen geht erst in ein paar Tagen. Dann kann ich den Artikel nicht gleich wieder einstellen, weil ich dann in den Urlaub fahre. Und wer sagt mir, dass der Typ es nicht ein drittes Mal versuchen wird?

Was sind das für asoziale Menschen, die Sachen kaufen, dann aber einfach nicht zahlen?

Und jetzt erst mal einen Kaffee zur Beruhigung.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Käuferkreis einschränken: offer.ebay.de/ws/…ces

22422359-rj1Bm.jpg
Bieter ausschließen: offer.ebay.de/ws/…3Dg und zusätzlich zu dem Käufer folgende Liste kopieren und einfügen: online-blacklist.de/eba…ist

Dann gibts auch ein Log, wo man sieht, wie viele Bieter von einer Auktion und mit welchem Grund (Vermerke wegen Nichtbezahlung etc.) ausgeschlossen wurden. Und das sind bei gefragteren Artikeln schon recht viele, aber selbst dann hast du keine 100% Garantie.
Pass lieber auf, dass Du am Ende nicht in Lieferverzug kommst. Nur weil man bei Ebay einen Fall meldet und den dann schließt ist der Kaufvertrag zwischen Höchstbieter/Sofortkäufer und Dir noch lange nicht vom Tisch.

Wenn dem nämlich einfällt, dass er den Artikel nach 2 Monaten doch noch will und dann zahlt und Du ihn mittlerweile verkauft hast, guckst Du in die Röhre und machst Dich ggf. schadenersatzpflichtig oder hast selber eine Erfüllungsklage an der Backe.

Daher Nichtzahler immer in Verzug setzen und bei ergebnislosem Fristablauf ausdrücklich den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären. Nur dann besteht Rechtssicherheit, ob Du vorher das Problem klären Verfahren auf Ebay durchlaufen hast und den Artikel als nicht gezahlt gemedet hast bzw. den Fall geschlossen hast ist unerheblich.

Steht auch im Ebay Rechtsportal:

pages.ebay.de/rec…tml


Was solche Käufer angeht: wie andere geschrieben haben sofort auf die Liste der gesperrten Käufer setzen. Der Kundenservice - zumindest in einem mir bekannten Fall - hat auch schonmal nach freundlicher Bitte ein Gebot gestrichen von einem Mitglied, dass ich erst nach Gebotabgabe auf die Blacklist gesetzt hatte.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 26. Jul
39 Kommentare
Anmahnen —> verklagen —> nicht mehr ärgern
22422174-Eeez3.jpg
Ja ist kacke, nein, man kann nichts dagegen machen.
Ja ist bescheiden aber so ist das leben, haste mal geschaut ob er auch nen aehnlichen artikel verkauft?
Vielleicht hilft dir das hier!
rply26.07.2019 09:27

Ja ist bescheiden aber so ist das leben, haste mal geschaut ob er auch nen …Ja ist bescheiden aber so ist das leben, haste mal geschaut ob er auch nen aehnlichen artikel verkauft?


Der verkauft gar nichts.

cally198426.07.2019 09:29

Vielleicht hilft dir das hier!



Das hilft tatsächlich. Danke dir!
Falls es dich wirklich nervt: Klick
Käuferkreis einschränken: offer.ebay.de/ws/…ces

22422359-rj1Bm.jpg
Bieter ausschließen: offer.ebay.de/ws/…3Dg und zusätzlich zu dem Käufer folgende Liste kopieren und einfügen: online-blacklist.de/eba…ist

Dann gibts auch ein Log, wo man sieht, wie viele Bieter von einer Auktion und mit welchem Grund (Vermerke wegen Nichtbezahlung etc.) ausgeschlossen wurden. Und das sind bei gefragteren Artikeln schon recht viele, aber selbst dann hast du keine 100% Garantie.
Piid26.07.2019 09:20

Anmahnen —> verklagen —> nicht mehr ärgern



Mittlerweile, kann man sogar die Leute über entsprechend spezialisierte Inkassobüros zum Zahlen bewegen. Das Inkassobüro verdient, dann an der „Bearbeitungsgebühr“, die es dem Käufer berechnet. Man selber muss, glaube ich nur ca. 10€ zahlen, wenn es nicht klappt. Aus der Nummer kommt der Betrüger, dann auch nicht mehr raus, ohne das es teurer wird.

Wichtig ist aber, dass der Käufer „echt“ ist.

zb inkasso-koeln.de/

Wäre es mir aber nur bei höheren Beteägen wert.
Bearbeitet von: "mombi1700" 26. Jul
Tobi25626.07.2019 09:35

Falls es dich wirklich nervt: Klick


Das nervt noch mehr. Und am Ende stehe ich mit leeren Händen da, weil der Typ keine Kohle hat.

Ich habe zwar noch nicht geklagt, aber in einem anderen Fall schon mal das komplette Programm von Mahnbescheid über Vollstreckungsbescheid bis zum Gerichtsvollzieher durchgezogen. Mit dem (vorläufigen) Ergebnis: Außer Spesen nichts gewesen. Der Gerichtsvollzieher ist zwar noch dran, aber hat mir keine großen Hoffnungen gemacht. Und da geht's immerhin um 1.100€, die mir zustehen.
In Deutschland darfst du dir scheinbar alles erlauben, wenn du kein Geld hast. Keiner kann dir was anhaben.
Chopin26.07.2019 09:39

Käuferkreis einschränken: h …Käuferkreis einschränken: http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BuyerBlockPreferences[Bild] Bieter ausschließen: https://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?bidderblocklogin&hc=1&hm=eog4d71f%2B2%3A%3Dg und zusätzlich zu dem Käufer folgende Liste kopieren und einfügen: http://www.online-blacklist.de/ebay-blacklistDann gibts auch ein Log, wo man sieht, wie viele Bieter von einer Auktion und mit welchem Grund (Vermerke wegen Nichtbezahlung etc.) ausgeschlossen wurden. Und das sind bei gefragteren Artikeln schon recht viele, aber selbst dann hast du keine 100% Garantie.


Sehr guter Hinweis. Die Seite kannte ich auch noch nicht. Dann werde ich meine Spezis auch mal auf die Liste setzen (tauchen da bisher nicht auf).
Pass lieber auf, dass Du am Ende nicht in Lieferverzug kommst. Nur weil man bei Ebay einen Fall meldet und den dann schließt ist der Kaufvertrag zwischen Höchstbieter/Sofortkäufer und Dir noch lange nicht vom Tisch.

Wenn dem nämlich einfällt, dass er den Artikel nach 2 Monaten doch noch will und dann zahlt und Du ihn mittlerweile verkauft hast, guckst Du in die Röhre und machst Dich ggf. schadenersatzpflichtig oder hast selber eine Erfüllungsklage an der Backe.

Daher Nichtzahler immer in Verzug setzen und bei ergebnislosem Fristablauf ausdrücklich den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären. Nur dann besteht Rechtssicherheit, ob Du vorher das Problem klären Verfahren auf Ebay durchlaufen hast und den Artikel als nicht gezahlt gemedet hast bzw. den Fall geschlossen hast ist unerheblich.

Steht auch im Ebay Rechtsportal:

pages.ebay.de/rec…tml


Was solche Käufer angeht: wie andere geschrieben haben sofort auf die Liste der gesperrten Käufer setzen. Der Kundenservice - zumindest in einem mir bekannten Fall - hat auch schonmal nach freundlicher Bitte ein Gebot gestrichen von einem Mitglied, dass ich erst nach Gebotabgabe auf die Blacklist gesetzt hatte.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 26. Jul
Jo, möglicherweise bist du jetzt der Depp.
Du verkaufst einen Artikel erneut, obwohl es dafür schon einen Kaufvertrag gibt.

Grund für eine Abmahnung.
Bearbeitet von: "flofree" 26. Jul
Deswegen verkaufe ich fas nur noch über Ebay Kleinanzeigen. Natürlich nerven die Biligheimer aber ich warte einfach immer so lange bis jemand vor meiner Tür steht.
Es wird ein Jahr in seinem eBay Konto vermerkt, dass er nicht bezahlt hat und ab dem zweiten Eintrag wird sein Konto eingeschränkt, sodass er nicht mehr alles kaufen kann.
seyt26.07.2019 09:41

Das nervt noch mehr. Und am Ende stehe ich mit leeren Händen da, weil der …Das nervt noch mehr. Und am Ende stehe ich mit leeren Händen da, weil der Typ keine Kohle hat.Ich habe zwar noch nicht geklagt, aber in einem anderen Fall schon mal das komplette Programm von Mahnbescheid über Vollstreckungsbescheid bis zum Gerichtsvollzieher durchgezogen. Mit dem (vorläufigen) Ergebnis: Außer Spesen nichts gewesen. Der Gerichtsvollzieher ist zwar noch dran, aber hat mir keine großen Hoffnungen gemacht. Und da geht's immerhin um 1.100€, die mir zustehen. In Deutschland darfst du dir scheinbar alles erlauben, wenn du kein Geld hast. Keiner kann dir was anhaben.


Nicht zu vergessen die Mehrkosten für Anwalt, Gericht und Gerichtsvollzieher, die du noch zahlen darfst.

Ganz zu schweigen von dem ganzen Schriftkram und Zeit die dafür drauf geht.
So sieht es neuerdings bei eBay aus. Kannst einen Anwalt beauftragen, habe ich schon mal gemacht, am Ende musste er mehr zahlen als ihm lieb war
Wenn Forderung berechtigt: Alles sichern, Frist zur Zahlung setzen. Wenn verstrichen, erinnern und schreiben dass durch das Käufergebot/Sofortkauf ein Vertrag zustande kam und derjenige zur Abnahme verpflichtet ist, Inkasso androhen, ab zu Inkasso oder Anwalt.
flofree26.07.2019 10:07

Jo, möglicherweise bist du jetzt der Depp.Du verkaufst einen Artikel …Jo, möglicherweise bist du jetzt der Depp.Du verkaufst einen Artikel erneut, obwohl es dafür schon einen Kaufvertrag gibt.Grund für eine Abmahnung.


Nicht wenn er sich richtig verhalten hat, dem Gegenüber eine Zahlungsfrist gesetzt hat und danach wegen Nichterfüllung den Rücktritt vom Vertrag erklärt hat.

Da verweise ich gerne Mal auf diesen Artikel
google.de/amp…mp/

Leider weißt eBay auf sowas überhaupt nicht hin sondern kümmert sich nur drum wie man auf deren Plattform den Kauf storniert.
Bearbeitet von: "inkognito" 26. Jul
cally198426.07.2019 09:29

Vielleicht hilft dir das hier!



Das bringt bei manchem notorischen Nicht-Zahler leider gar nichts. Ich habe ein ganz hartnäckiges Exemplar, welches sich einfach immer wieder neu anmeldet (mit gleichem Namen & Adresse), mitbietet und nicht zahlt. Ich habe Ebay mehrfach auf diese Person hingewiesen, aber derjenige kann fröhlich weitermachen. Und was nützt es denjenigen auf die Liste zu setzen, wenn er bei der nächsten Auktion unter einem neuen Namen auftaucht?
Mylana26.07.2019 10:55

Das bringt bei manchem notorischen Nicht-Zahler leider gar nichts. Ich …Das bringt bei manchem notorischen Nicht-Zahler leider gar nichts. Ich habe ein ganz hartnäckiges Exemplar, welches sich einfach immer wieder neu anmeldet (mit gleichem Namen & Adresse), mitbietet und nicht zahlt. Ich habe Ebay mehrfach auf diese Person hingewiesen, aber derjenige kann fröhlich weitermachen. Und was nützt es denjenigen auf die Liste zu setzen, wenn er bei der nächsten Auktion unter einem neuen Namen auftaucht?


Bei dem vorliegenden Fall war es aber scheinbar so, dass der gleiche Account verwendet wurde. Also könnte es in diesem Fall helfen. Wenn du auf der anderen Seite einen so abgewichsten Typen hast, der mit mehreren Accounts rumtüftelt wird es natürlich immer schwieriger.
Netter Gedanke hinter dieser online blacklist, allerdings veröffentlichen die sogar dort E-Mail-Adressen und haben auch kein Impressum. Jedenfalls habe ich auf die Schnelle keins gefunden. Von der dsgvo haben die wohl noch nichts gehört. Ob dort jeder Eintrag korrekt ist wissen wir auch nicht. ebay darf denen sicherlich keine Auskünfte zu einzelnen Usern geben, auch wenn die initialen Meldungen von Usern kommen. Ich sage nur Datenschutz. Die Seite kann auch missbraucht werden.
Bearbeitet von: "ChrisXSB" 26. Jul
Glücklicherweise ja, hier passt es. In meinem Fall hilft es leider nicht bzw. nur bedingt.
Chopin26.07.2019 09:39

http://www.online-blacklist.de/ebay-blacklist


Danke fuer die Seite, kannte ich noch nicht. Aber irgendwie bin ich auch skeptisch:

Halten Sie Ihre persönliche Blacklist stets aktuell, indem Sie unsere Seite regelmäßig besuchen. Inzwischen wird die eBay Blacklist aufgrund vieler aktiver Benutzer fast täglich aktualisiert.

Aber dann:

Zuletzt aktualisiert am 28.04.2019

So bringt das ganze dann natuerlich auch nichts...
Bearbeitet von: "mcfu" 26. Jul
inkognito26.07.2019 11:46

Kommentar gelöscht


Da er zu Jahresbeginn noch bei der AOK Rheinland versichert war, ist er sehr wahrscheinlich noch Berufsanfänger.
QNO26.07.2019 11:59

Da er zu Jahresbeginn noch bei der AOK Rheinland versichert war, ist er …Da er zu Jahresbeginn noch bei der AOK Rheinland versichert war, ist er sehr wahrscheinlich noch Berufsanfänger.



Oder er ist der Hausmeister dort. Als Zahlenschubser kann ich ihm nämlich auch sagen, ein P-Konto haben mehr als man denkt und inkognito hat vollkommen recht.
Und den unter 50 der noch Angst vor einem Anwaltsbriefkopf hat gibts wohl weniger als Inhaber eines P-Kontos. Sorry innuendo das ist alles totaler Nonsens.
Bearbeitet von: "mila87" 26. Jul
Innuendo26.07.2019 12:25

Kommentar gelöscht


Lach schonmal nen Gerichtsvollzieher begleitet? Du hast ja Vorstellungen das ist ja schon fast süß. Und ja ich weiß wie hoch der Freibetrag ist, aber P-Konto hat jeder der eh schon große Beträge schuldet, da sind die paar Euro die du hier einklagen willst irrelevant. Heißt, selbst wenn mal mehr verdient werden sollte, was selten ist, kommen da nur mini Beträge dabei rum.
Achso das DEINE Anwaltskanzlei daran verdient heißt nicht unbedingt das der Gläubiger dabei gut weg kommt.
Bearbeitet von: "mila87" 26. Jul
Innuendo26.07.2019 12:25

Kommentar gelöscht


Also ich habe schon Aufnahmeantrag bei einem arabischen Clan gestellt. Bekomme dann Hartz-IV mit S-Klasse Business Paket und Rolex.
22424521-YZYR0.jpg
zip198926.07.2019 10:26

Es wird ein Jahr in seinem eBay Konto vermerkt, dass er nicht bezahlt hat …Es wird ein Jahr in seinem eBay Konto vermerkt, dass er nicht bezahlt hat und ab dem zweiten Eintrag wird sein Konto eingeschränkt, sodass er nicht mehr alles kaufen kann.


Der wird mehr als zwei Vermerke in diesem Jahr haben.
Weißt du, bei wem oder was er dann nicht mehr kaufen kann? Bei mir konnte er ja offensichtlich noch kaufen (jetzt nicht mehr dank Sperrliste).
Konnte bei ebay direkt keine Infos dazu finden.
seyt26.07.2019 15:08

Der wird mehr als zwei Vermerke in diesem Jahr haben. Weißt du, bei wem …Der wird mehr als zwei Vermerke in diesem Jahr haben. Weißt du, bei wem oder was er dann nicht mehr kaufen kann? Bei mir konnte er ja offensichtlich noch kaufen (jetzt nicht mehr dank Sperrliste).Konnte bei ebay direkt keine Infos dazu finden.


Die dritte Antwort hilft Dir weiter:
community.ebay.de/t5/…443
Verklage doch den Käufer. Gab es hier bei Mydealz als Thread im Diverses schon mal. Da ging es um ein iPhone 6(s?).

Die Käuferin musste zahlen und zwar nicht wendig. Der User von Mydealz hat das auch konsequent durchgezogen...,)
Alt-F426.07.2019 18:42

Verklage doch den Käufer. Gab es hier bei Mydealz als Thread im Diverses …Verklage doch den Käufer. Gab es hier bei Mydealz als Thread im Diverses schon mal. Da ging es um ein iPhone 6(s?).Die Käuferin musste zahlen und zwar nicht wendig. Der User von Mydealz hat das auch konsequent durchgezogen...,)


Jap, „Wenn der Ebay Käufer mal wieder nicht zahlt“ oder so hieß die Diskussion hier glaube ich.
Hab nach dem selben Muster auch mal einem Kiddie seine Grenzen aufgezeigt (Sinngemäß: hallo, ich muss vom Kauf zurücktreten, die Rente meiner Eltern wird nicht gezahlt diesen Monat und die haben nichts zu essen, also habe ich meine letzten 50€ ihnen gegeben und kann dir nix zahlen) nach ein paar bösen Nachrichten kam das Geld aber, auch wenn ich niemals zum Anwalt wär für das bisschen Geld.
inkognito26.07.2019 10:44

Nicht wenn er sich richtig verhalten hat, dem Gegenüber eine Zahlungsfrist …Nicht wenn er sich richtig verhalten hat, dem Gegenüber eine Zahlungsfrist gesetzt hat und danach wegen Nichterfüllung den Rücktritt vom Vertrag erklärt hat.Da verweise ich gerne Mal auf diesen Artikelhttps://www.google.de/amp/s/www.rechtsanwalt-schwartmann.de/ebay-kaeufer-will-nicht-zahlen/amp/Leider weißt eBay auf sowas überhaupt nicht hin sondern kümmert sich nur drum wie man auf deren Plattform den Kauf storniert.



doch, sie weisen darauf hin. sinngemäss "der vertrag mit ihnen und dem ....bleibt weiterhin bestehen".
Ich bin so froh dass ich mir diese Scheisse mit eBay und PayPal nicht mehr geben muss.

Nur Noch EBay Kleinanzeigen

Überweisung oder Abholung und man hat keinen Ärger
Verklag ihn. Anders passiert da nix.
EBay ist alles scheissegal. Hauptsache die kassieren ihre Gebühren
Kartoffelkoepfe27.07.2019 04:24

Ich bin so froh dass ich mir diese Scheisse mit eBay und PayPal nicht mehr …Ich bin so froh dass ich mir diese Scheisse mit eBay und PayPal nicht mehr geben muss.Nur Noch EBay KleinanzeigenÜberweisung oder Abholung und man hat keinen Ärger


Ne, keine Abholung mehr. Da wird dann nämlich noch an der Haustür nachverhandelt nach dem Motto "was letzte Preis?".
wxk3rqvn1w27.07.2019 08:21

Ne, keine Abholung mehr. Da wird dann nämlich noch an der Haustür n …Ne, keine Abholung mehr. Da wird dann nämlich noch an der Haustür nachverhandelt nach dem Motto "was letzte Preis?".


Hab ich in 6 Jahren Kleinanzeigen 1x gehabt.
Der fuhr 100 km eine Strecke.
Hab ihm unmissverständlich die Tür gezeigt, da hat er etwas doof geschaut und wollte plötzlich doch den ganzen Preis zahlen.
Nur hatte er da Pech, dass ich dann keinen Bock mehr auf den Verkauf hatte...
Tobi25626.07.2019 09:35

Falls es dich wirklich nervt: Klick



Da war jemand schneller, das hatte ich auch gerade gesucht, um es zu "posten". Lies dir das durch und mache es genauso.
1. hast du Spaß beim Lesen
2. dann wirds lustig für den "Schwachmaten"
3. Daumen sind gedrückt
Bearbeitet von: "headhunter74" 27. Jul
wxk3rqvn1w27.07.2019 08:21

Ne, keine Abholung mehr. Da wird dann nämlich noch an der Haustür n …Ne, keine Abholung mehr. Da wird dann nämlich noch an der Haustür nachverhandelt nach dem Motto "was letzte Preis?".



Ja manche Probieren es obwohl schon ausgemacht, da musst einfach hart bleiben und im Zweifel auch wieder fahren lassen ohne Ware
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen