ebay Käufer zahlt nicht Was ist jetzt der rechtliche richtige Vorgang?

40
eingestellt am 17. Okt 2018Bearbeitet von:"Mildeen"
Es gibt im Netz ja einige Vorgehensweisen wie ein paar Tage warten, dann den Käufer in Verzug setzen und ab zum Anwalt. Nun hatte ich am WE mal einigen Krimskrams verkauft. VK Preis war bei 4-28€ und ein Artikel im Sofort Kauf knapp unter 100€ Nun kann ich ja schlecht bei einem 4€ Artikel zum Anwalt rennen (habe keine Rechtsschutz) Aktuell haben mal gerade 50% der Käufer bezahlt. Auktionsende war Sonntag und wie wir ja alle wissen, wer nach 2-3 Tagen nicht gezahlt hat, der zahlt eh nicht mehr, trotz Zusendung der Zahlungsinformation meinerseits.

Hat von euch mal jemand als Privatverkäufer bei ebay es komplett durchgezogen und dem Käufer mit allen Rechtsmitteln belangt, bis er an sein Geld kam und wie ist er vorgegangen.

Bei dem Artikel mit Sofort Kauf. Den habe ich jetzt schon zum 3. mal verkauft und man kann sich denken, wie viele von den 3 Käufern bezahlt haben .... ebay nervt ja leider nur noch.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
mydealz.de/dis…344


Viel Spaß beim Lesen

Und Du solltest öfter in Diverses reinschauen, man darf doch solche Perlen nicht verpassen
Bearbeitet von: "chriios" 17. Okt 2018
Mir ist es nicht Wert meine Zeit an solche Deppen zu verschwenden. Ich setze den Käufer auf die Sperrliste und mache einen Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels auf. Ich bekomme mein Geld zurück und stelle den Artikel bei der nächsten 1 Euro Aktion wieder ein.
Ist zwar ärgerlich, aber so verschwendest Du nicht Deine Lebenszeit.
und weil so viele Verkäufer es einfach mit sich machen lassen wird sich das Problem nie ändern.
Bei kleinpreisigen Dingen ärgerlich, in der 100-Euro-Größenordnung kann man mal mahnen.
Was ist das denn für ein Wahnsinn, wenn die Artikel erst am Sonntag verkauft wurden?
Es ist gerade mal Mittwoch, die Käufer hätten also maximal zwei Tage für die Überweisung Zeit gehabt.

Wenn es je nach Auktion erlaubt war, habe ich auch schon eine Woche später überwiesen. Einfach weil es nicht eilig war und man manchmal auch besseres zu tun hat.
Ganz im Ernst, man wird doch (zu recht) ausgelacht wenn man nach 3 Tagen mit einer Mahnung kommt oder sogar mit dem Anwalt droht.

Ich glaube du musst dir klar machen, dass du mit Privatpersonen(!) handelst und nicht mit gewerblichen.
Schicke deinen Krempel halt an Ankaufsportale, selbst da hast du dein Geld nicht in 2-3 Tagen.
Manche Leute haben echt lebensfremde Vorstellungen.
40 Kommentare
Um welchen Schaden geht es denn jetzt genau ?

1. Zahlungsaufforderung
2. In Verzug setzen
3. Mahnverfahren (kosten ca 40€, welche geleistet werden müssen, der Verlierer allerdings übernimmt)
Bearbeitet von: "pasmo" 17. Okt 2018
Naja, was willst du machen.. Recht haben und Bekommen sind zwei unterschiedliche paar Schuhe. Einfach neu verkaufen und gut und nciht weiter drüber aufregen.
Der Schaden ist nicht hoch, aber ich hatte bei der ebay Aktion, wo man nur 1€ Gebühr zahlen musste 10 Artikel rein gestellt, die bei mir eh nur noch rumliegen. Der geldliche "Schaden" ist gering, nur das geht ja leider schon immer eine weile so bei ebay, das gefühlt die Hälfte der Käufer nicht zahlt und ich wollte da jetzt mal einen richtigen Ansatz mein Geld wieder zu holen, denn die Zeit für Bilder machen, Artikel einstellen, die hat man ja auch und wenn ich wie bei dem Artikel zum Sofort Kauf den Artikel nun schon das 3. mal verkauft habe und der Käufer zahlt wieder nicht, da will man es natürlich irgendwann nicht mehr belassen bei ebay Fall schließen und Verkaufsprovision wieder bekommen.
mydealz.de/dis…344


Viel Spaß beim Lesen

Und Du solltest öfter in Diverses reinschauen, man darf doch solche Perlen nicht verpassen
Bearbeitet von: "chriios" 17. Okt 2018
Mir ist es nicht Wert meine Zeit an solche Deppen zu verschwenden. Ich setze den Käufer auf die Sperrliste und mache einen Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels auf. Ich bekomme mein Geld zurück und stelle den Artikel bei der nächsten 1 Euro Aktion wieder ein.
Ist zwar ärgerlich, aber so verschwendest Du nicht Deine Lebenszeit.
singbirdvor 2 m

Mir ist es nicht Wert meine Zeit an solche Deppen zu verschwenden. Ich …Mir ist es nicht Wert meine Zeit an solche Deppen zu verschwenden. Ich setze den Käufer auf die Sperrliste und mache einen Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels auf. Ich bekomme mein Geld zurück und stelle den Artikel bei der nächsten 1 Euro Aktion wieder ein. Ist zwar ärgerlich, aber so verschwendest Du nicht Deine Lebenszeit.


genau so und nicht anders !! albern, sich da (und besonders bei dem geringen wert) gedanken um rechtliche schritte zu machen :-P
singbird17.10.2018 11:22

Mir ist es nicht Wert meine Zeit an solche Deppen zu verschwenden. Ich …Mir ist es nicht Wert meine Zeit an solche Deppen zu verschwenden. Ich setze den Käufer auf die Sperrliste und mache einen Fall wegen eines nicht bezahlten Artikels auf. Ich bekomme mein Geld zurück und stelle den Artikel bei der nächsten 1 Euro Aktion wieder ein. Ist zwar ärgerlich, aber so verschwendest Du nicht Deine Lebenszeit.


Du bekommst den Euro nicht zurück, und ganz im Ernst: In der Masse nervt das dann
und weil so viele Verkäufer es einfach mit sich machen lassen wird sich das Problem nie ändern.
Bei kleinpreisigen Dingen ärgerlich, in der 100-Euro-Größenordnung kann man mal mahnen.
Auch letztens bei einem hochpreisigen Artikel gehabt (1€ Gebühr). Käufer wollte dann doch nicht -> Aufforderung geschickt -> Schadensersatz eingefordert und hat auch geklappt
Bei Ebay melden, damit du die VK Provision zurückbekommst und neu verkaufen.

Geld einzuklagen ist extrem schwierig und im Privatbereich selten bis nie erfolgreich.
chriiosvor 15 m

Du bekommst den Euro nicht zurück, und ganz im Ernst: In der Masse nervt …Du bekommst den Euro nicht zurück, und ganz im Ernst: In der Masse nervt das dann


Was ein Unfug. Den Euro Gebühr bekommt man sofort über eBay zurück. Alles andere ist vergebens.
Naja, also wenn Auktionsende am Sonntag war, kann es durchaus sein, dass die noch zahlen.
Manche brauchen halt etwas länger.
Auktionsende Sonntag und jetzt ist Mittwoch Vormittag ...
Und es liest sich auch noch nach Zahlung per Überweisung?
blubb2k17.10.2018 11:48

Auktionsende Sonntag und jetzt ist Mittwoch Vormittag ...Und es liest sich …Auktionsende Sonntag und jetzt ist Mittwoch Vormittag ...Und es liest sich auch noch nach Zahlung per Überweisung?


Überweisung, Paypal alles angeboten. Selbst wenn einer oder 2 noch zahlen sollten. Ich kenne es ja von früheren Auktionen, das immer weniger Leute zahlen und das Problem werden ja viele haben.
Mildeenvor 14 m

Überweisung, Paypal alles angeboten. Selbst wenn einer oder 2 noch zahlen …Überweisung, Paypal alles angeboten. Selbst wenn einer oder 2 noch zahlen sollten. Ich kenne es ja von früheren Auktionen, das immer weniger Leute zahlen und das Problem werden ja viele haben.


Gibt auch noch Leute, die beleghafte Überweisungen nutzen. Die rennen halt auch nicht gleich auf die Bank und in der Bank haben die auch nicht oberste Priorität.
Würde noch abwarten bis mindestens Freitag, bevor du was machst.
Avatar
GelöschterUser170320
-
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 17. Okt 2018
Mildeenvor 1 h, 14 m

Der Schaden ist nicht hoch, aber ich hatte bei der ebay Aktion, wo man nur …Der Schaden ist nicht hoch, aber ich hatte bei der ebay Aktion, wo man nur 1€ Gebühr zahlen musste 10 Artikel rein gestellt, die bei mir eh nur noch rumliegen. Der geldliche "Schaden" ist gering, nur das geht ja leider schon immer eine weile so bei ebay, das gefühlt die Hälfte der Käufer nicht zahlt und ich wollte da jetzt mal einen richtigen Ansatz mein Geld wieder zu holen, denn die Zeit für Bilder machen, Artikel einstellen, die hat man ja auch und wenn ich wie bei dem Artikel zum Sofort Kauf den Artikel nun schon das 3. mal verkauft habe und der Käufer zahlt wieder nicht, da will man es natürlich irgendwann nicht mehr belassen bei ebay Fall schließen und Verkaufsprovision wieder bekommen.


Wenn du den Artikel bereits zum dritten mal verkaufst, weil zweimal nicht bezahlt wurde, dann bist du hoffentlich auch von den beiden Kaufverträgen zurückgetreten...
Also bei mir zahlen Leute auch mal erst nach einer Woche, es gibt tatsächlich Menschen die noch kein Online Banking haben, die gegen dann einmal zur Woche zur Bank und tätigen alle aufgelaufenen Überweisungen in einem Rutsch am Automaten. Manche Käufer arbeiten auch und überweisen wenn Sie gerade Zeit haben.
Mahnverfahren und Mahnbescheid sind Unsinn, denn die setzen voraus, dass der Antragsteller seine Leistung bereits erbracht hat, die Ware also schon geliefert wurde, was bei Ebay regelmäßig nicht der Fall ist (da man ja erst verschickt wenn das Geld da ist).

Wie oben bereits verlinkt ist der korrekte Weg in dem Fall die direkte Erfüllungsklage:

mydealz.de/dis…344
ChrisCross1986vor 2 h, 14 m

Bei Ebay melden, damit du die VK Provision zurückbekommst und neu …Bei Ebay melden, damit du die VK Provision zurückbekommst und neu verkaufen.Geld einzuklagen ist extrem schwierig und im Privatbereich selten bis nie erfolgreich.



Kokolores. Wenn der Anspruch schlüssig dargelegt wurde und der Beklagtenvortrag nicht erheblich ist (und das dürfte bei einer grundlosen Nichtzahlung der Fall sein), dann wird man auch sein Recht zugesprochen bekommen.
Die Leute die nicht zahlen, und das sind bei eBay wirklich viele, nerven mich auch extrem. Allerding auch die Verkäufer die direkt am nächsten Tag einen Geldeingang erwarten. Der Verkauf ist gerade mal 3 Tage her. Ich sehe das Problem (noch) nicht.
"wir ja alle wissen, wer nach 2-3 Tagen nicht gezahlt hat, der zahlt eh nicht mehr"

Nein.... wissen nicht alle und auch nicht meine Erfahrung.
Brauchen teils länger.


Meine Güte. Anwalt!?
Dann hast Du den 4,- Euro Artikel halt nicht verkauft. Auch nicht wild, oder?

Aber was genau verkaufst Du denn, dass nun 50% Probleme bereiten!?
Habe selten Probleme mit Käufern.
(Tatsächlich verpacke ich auch erst, wenn die Kohle da ist.Sonst ist die Arbeit uU umsonst, falls hier doch mal einer zickt. Über Ebay dann stornieren und somit praktisch kein Schaden. )


Anderes Szenario:
Du schreibt dem Käufer harte Mails, drohst mit Anwalt.... also wenn er dann doch zahlt, wäre ich nicht sicher, ob da nicht ein PayPal Fall aufgemacht wird, weil die Ware nun zufällig kaputt angekommen ist. Und der Käufer das Geld von Paypal zurück kassieren lässt....Und Du stehst da ohne Ware & Geld.
Meine Auktionen enden jetzt auch bald, und ich hab schon schiss davor, weil die Verkaufspreise gut sind und es bestimmt wieder nicht-zahler geben wird und damit Ärger. Vielleicht sollte man sein Kram nur noch in die Tonne treten statt verkaufen. So ist das Leben vielleicht entspannter. Ebay ist nur noch schlimm. Früher war es ja auch so eine Ehrensache und Anstand dass man bezahlt, aber beides gibt es heutzutage nicht mehr.
Am schlimmsten sind die Bieter mit 0 oder 1 Bewertungen, die den Preis überirdisch hochtreiben. An sich ja gut, aber teilweise in Preisregionen welche gar nicht mehr den Wert des Produktes wiederspiegeln.

Vorgestern erst gesehen: Eine stinknormale PS4 Konsole für über 1000 Euro. Noch nicht mal irgendeine Sonderedition war das.
Nach 2-3 Tagen schon so ein Fass aufzumachen, halte ich für arg übertrieben. Etwas mehr Geduld wäre in diesem Fall vollkommen angebracht, gerade bei einer Zahlung per Überweisung. Nicht jeder nutzt Online-Banking, nicht jeder geht sofort am nächsten Tag zur Bank, nicht jede Überweisung wird sofort bearbeitet, Banklaufzeiten für beleghafte Überweisungen sind länger, manche Banken buchen nur bis zu einem Zeitpunkt, zu dem viele noch nicht Feierabend haben usw.

Ich würde mindestens eine Woche warten, bevor ich eine Zahlungserinnerung schicke, eher zehn Tage. Rechtliche Schritte sind bei solchen Summen nicht die Mühe wert. Sollten die Käufer tatsächlich nicht zahlen, würde ich vom Kaufvertrag zurücktreten und die Artikel stattdessen bei ebay Kleinanzeigen an Abholer verkaufen. Mit Geduld kann man dort ähnliche Erlöse erzielen und muss zudem keine Provision bezahlen.
Einfach neu einstellen. Das ist üblich. Verkauf mal irgendwas von Fortnite. Da wirst du von 10 Verkäufen, 7 Kinder haben, die am Ende nicht zahlen können.
Was ist das denn für ein Wahnsinn, wenn die Artikel erst am Sonntag verkauft wurden?
Es ist gerade mal Mittwoch, die Käufer hätten also maximal zwei Tage für die Überweisung Zeit gehabt.

Wenn es je nach Auktion erlaubt war, habe ich auch schon eine Woche später überwiesen. Einfach weil es nicht eilig war und man manchmal auch besseres zu tun hat.
Ganz im Ernst, man wird doch (zu recht) ausgelacht wenn man nach 3 Tagen mit einer Mahnung kommt oder sogar mit dem Anwalt droht.

Ich glaube du musst dir klar machen, dass du mit Privatpersonen(!) handelst und nicht mit gewerblichen.
Schicke deinen Krempel halt an Ankaufsportale, selbst da hast du dein Geld nicht in 2-3 Tagen.
Manche Leute haben echt lebensfremde Vorstellungen.
Cahuella17.10.2018 14:44

Was ist das denn für ein Wahnsinn, wenn die Artikel erst am Sonntag …Was ist das denn für ein Wahnsinn, wenn die Artikel erst am Sonntag verkauft wurden?Es ist gerade mal Mittwoch, die Käufer hätten also maximal zwei Tage für die Überweisung Zeit gehabt.Wenn es je nach Auktion erlaubt war, habe ich auch schon eine Woche später überwiesen. Einfach weil es nicht eilig war und man manchmal auch besseres zu tun hat.Ganz im Ernst, man wird doch (zu recht) ausgelacht wenn man nach 3 Tagen mit einer Mahnung kommt oder sogar mit dem Anwalt droht.Ich glaube du musst dir klar machen, dass du mit Privatpersonen(!) handelst und nicht mit gewerblichen.Schicke deinen Krempel halt an Ankaufsportale, selbst da hast du dein Geld nicht in 2-3 Tagen.Manche Leute haben echt lebensfremde Vorstellungen.


Das Problem ist vielleicht garnicht die späte Überweisung, sondern die Null Reaktion. Man kann doch erwarten dass der Käufer zumindest die Kaufabwicklung durchklickt, seine Versandadresse bestätigt und sich die Bankverbindung auf dem Schirm holt. Wenn wenigstens eine kurze Mail kommen würde wo er fragt ob er etwas später überweisen kann weil er gerade keine Zeit hat oder so dann wäre das doch alles gar kein Problem. Aber das totstellen ist einfach nur Assi. Vermutlich haben die Leute heutzutage eben keinerlei Sozialkompetenz mehr.
xattr.17.10.2018 15:22

Das Problem ist vielleicht garnicht die späte Überweisung, sondern die N …Das Problem ist vielleicht garnicht die späte Überweisung, sondern die Null Reaktion. Man kann doch erwarten dass der Käufer zumindest die Kaufabwicklung durchklickt, seine Versandadresse bestätigt und sich die Bankverbindung auf dem Schirm holt. Wenn wenigstens eine kurze Mail kommen würde wo er fragt ob er etwas später überweisen kann weil er gerade keine Zeit hat oder so dann wäre das doch alles gar kein Problem. Aber das totstellen ist einfach nur Assi. Vermutlich haben die Leute heutzutage eben keinerlei Sozialkompetenz mehr.


Tot Stellen bei zwei Tagen? Also ehrlich, Geduld muss auch von Verkäuferseite kommen.
Woher weißt du, dass die Käufer den Kaufprozess bei eBay nicht durchgeklickt haben?
wintersbone17. Okt 2018

Kommentar gelöscht


Nicht jeder hat PayPal, besonders bei Artikeln, die für älteres Publikum interessant sind.
Ich kaufe und verkaufe bei eBay nun schon seit 17 Jahren und hatte keine Handvoll Käufer, die nicht bezahlt haben.


Tobias17. Okt 2018

Kommentar gelöscht



Das ist mir klar, ich wollte nur den User fragen, woher er weiß, dass die angeblichen nicht Zahler vom TE den Kaufprozess schon durchgeklickt haben.
Bearbeitet von: "noname951" 17. Okt 2018
Sebs8517.10.2018 11:31

Auch letztens bei einem hochpreisigen Artikel gehabt (1€ Gebühr). Käufer wo …Auch letztens bei einem hochpreisigen Artikel gehabt (1€ Gebühr). Käufer wollte dann doch nicht -> Aufforderung geschickt -> Schadensersatz eingefordert und hat auch geklappt


Wie viel Schadensersatz?
chriios17.10.2018 11:26

Du bekommst den Euro nicht zurück, und ganz im Ernst: In der Masse nervt …Du bekommst den Euro nicht zurück, und ganz im Ernst: In der Masse nervt das dann


natürlich bekommt man das Geld zurück. Hast du überhaupt schon mal was bei Ebay verkauft. Wenn der Käufer nichts zahlt bekommt man immer die Gebühr zurück. Man muss es nur melden
Bearbeitet von: "BABADOOK" 17. Okt 2018
BABADOOKvor 3 m

natürlich bekommt man das Geld zurück. Hast du überhaupt schon mal was bei …natürlich bekommt man das Geld zurück. Hast du überhaupt schon mal was bei Ebay verkauft. Wenn der Käufer nichts zahlt bekommt man immer die Gebühr zurück. Man muss es nur melden


Ne, hab noch nie was bei Ebay verkauft
Meine Erfahrung ist ebenfalls das man die 1€ Angebotsgebühr nicht zurück bekommt, den Support interessiert das garnicht.

Ich habe Ebenfalls mal wieder einen Käufer der nicht zahlt und der sich Tot stellt, in so einem Falle wäre ich für das veröffentlichen einer Nick Liste mit Fake Käufern damit nicht ein zweiter ebenfalls darauf rein fällt, eine Sperrfunktion von Käufern gibt es ja.
So was kann ich nicht leiden und der Käufer muß bestraft werden.

Aber, wie @singbird schön kommentierte, lohnt nicht bei dem Betrag. Würde es so machen wie er beschrieben hat.
Und ich fühle mich immer schlecht wenn ich nicht innerhalb 3h nach Auktionsende bezahle
Am besten ebay einfach meiden da du eben keine Garantie auf Verkauf hast... Wegen 1€ Artikel lohnt sich doch der Stress nicht solchen Leuten hinterher zu rennen.

Bei Kleinanzeigen hat jeder Ali auch nur Interesse am Chatten und schreibt 100 mal irgendeinen unrelevanten Müll, nur um das Ding dann doch nicht abzuholen xD
xattr.vor 5 h, 58 m

Das Problem ist vielleicht garnicht die späte Überweisung, sondern die N …Das Problem ist vielleicht garnicht die späte Überweisung, sondern die Null Reaktion. Man kann doch erwarten dass der Käufer zumindest die Kaufabwicklung durchklickt, seine Versandadresse bestätigt und sich die Bankverbindung auf dem Schirm holt. Wenn wenigstens eine kurze Mail kommen würde wo er fragt ob er etwas später überweisen kann weil er gerade keine Zeit hat oder so dann wäre das doch alles gar kein Problem. Aber das totstellen ist einfach nur Assi. Vermutlich haben die Leute heutzutage eben keinerlei Sozialkompetenz mehr.


Das sehe ich nicht so. Klar kommt es immer darauf an.
Aber wenn die Zahlungsfrist in der Auktion beispielsweise eine Woche ist, dann muss ich mich doch nicht extra melden, wenn ich die auch ausnutze.
Das hat dann nichts mit totstellen oder Sozialkompetenz zu tun.
Wenn ich länger brauchen würde als "erlaubt" melde ich mich natürlich.
Hab auch am Sonntag einen Artikel verkauft, nur Überweisung. Gestern noch kein Geld da, wurde ich schon etwas nervös. Verkäufer schrieb Nachricht, dass er erst am Samstag die Überweisung einwerfen kann. Geht klar, hat mich ja informiert. Also schau ich erst am Dienstag, ob das Geld eingegangen ist.
Bearbeitet von: "g0ssipguy" 18. Okt 2018
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen