Ebay kleinanzeigen

102
eingestellt am 6. Feb
Hallo, ich habe mal eine Frage, mir ist da echt was blödes passiert, ich habe zu meiner Anzeige ein falsches Bild drin gehabt.
Jetzt bemängelt der Käufer das natürlich. Muss dazu sagen sie haben es persönlich abgeholt.
Jetzt wird von mir das Geld zurück verlangt, was auch OK ist. Ich habe gesagt sie sollen es zurück bringen und dann bekommen sie das Geld wieder...
Das möchten sie nicht, ich soll es abholen und das Geld mit bringen...

Was kann oder sollte ich tun?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Schon "krass" was hier manche für einen Aufwand für 20€ betreiben - das Gerümpel hätte ich auf die Straße gestellt und fertig.
ich frag mich immer öfter wie man als fragesuchender dann an mydealz gerät wenn man im internet nach solch einem problem bzw. einer lösung sucht
Du musst den Artikel nicht zurücknehmen, wenn sie die Ware prüfen konnten. Wobei evtl wichtig wäre was an dem Bild falsch war?
AsozialerDomK06.02.2020 11:59

Und pass nicht auf, das sie dir beim „zurückgeben“ ein Defektes andrehen wo …Und pass nicht auf, das sie dir beim „zurückgeben“ ein Defektes andrehen wollen und das alles geplant war.


Genau. Bloß nicht aufpassen!
102 Kommentare
Du musst den Artikel nicht zurücknehmen, wenn sie die Ware prüfen konnten. Wobei evtl wichtig wäre was an dem Bild falsch war?
Inwiefern ein falsches Bild? Außerdem hätte es dem Käufer doch dann bei der Abholung auffallen sollen?
Interessant wäre wirklich inwiefern das Bild falsch war.
Die haben den Artikel doch abgeholt? Wieso ist es da nicht aufgefallen?
Bearbeitet von: "noname951" 6. Feb
satosato06.02.2020 11:19

hätte es dem Käufer doch dann bei der Abholung auffallen sollen?


Hatte mal was Ähnliches: Gaskartuschen für ein bestimmtes Wassersprudlersystem. Bilder waren eindeutig, daher habe ich bei der Übergabe an der Haustür des Verkäufers nur kurz von oben in die Tüte geschaut, ob die Anzahl stimmt (es war auch schon dunkel). Habe dann erst zuhause bemerkt, dass es Kartuschen einer anderen Marke waren. Habe es aber auf sich beruhen lassen wenn ich mich recht erinnere und sie selbst wieder eingestellt. Fazit aus der Aktion: bei Abholung immer ganz genau hinschauen und auf Herz und Nieren prüfen!
ich frag mich immer öfter wie man als fragesuchender dann an mydealz gerät wenn man im internet nach solch einem problem bzw. einer lösung sucht
Gekauft wie besehen, KV somit rechtsgültig...scheiß egal was für ein Bild in der Anzeige war...brauchst nichts zurücknehmen, geschweige denn auch noch dahin fahren, abholen und Geld erstatten...das ist wieder typisch

Tante Edith: In deiner Anzeig stand hoffentlich „unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung“
Bearbeitet von: "Icecreamman" 6. Feb
HildegunstvonMythenmetz06.02.2020 11:32

ich frag mich immer öfter wie man als fragesuchender dann an mydealz gerät …ich frag mich immer öfter wie man als fragesuchender dann an mydealz gerät wenn man im internet nach solch einem problem bzw. einer lösung sucht


Weil Mydealz in der Google-Suche bei ziemlich vielen Anfragen auf den ersten Plätzen erscheint, z.B. auch bei der Suche nach "ebay kleinanzeigen rücknahme" bzw. "shop x probleme" "unternehmen y erfahrungen" etc.
Das ist den Suchmaschinenenoptimierern von Mydealz geschuldet und wird bewusst gesteuert. Stammuser regen sich zwar immer wieder darüber auf, dass der x-te Thread zum Thema langsam langweilig wird. Aber aus der Sicht von Mydealz muss das so sein...
Bearbeitet von: "sonnenfrau" 6. Feb
Icecreamman06.02.2020 11:35

Gekauft wie besehen, KV somit rechtsgültig...scheiß egal was für ein Bild i …Gekauft wie besehen, KV somit rechtsgültig...scheiß egal was für ein Bild in der Anzeige war...brauchst nichts zurücknehmen, geschweige denn auch noch dahin fahren, abholen und Geld erstatten...das ist wieder typisch Tante Edith: In deiner Anzeig stand hoffentlich „unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung“



So lange zumindest der Titel und die Beschriebung eindeutig waren. Wenn es so eine typische Anzeige mit geklautem Stock Foto und einem Einzeiler als Beschreibung war, wäre ich mir da nicht so sicher. Natürlich hätte es dem Käufer beim Abholen auffallen müssen.

Wenn z.B. der Titel "iPhone 11 schwarz neu" stimmt und das Foto ein iPhone 11 Pro zeigt, dann könnte ja auch einfach das Pro im Titel vergessen worden sein. Dazu dann eine knappe Bescheibung wie "Neu und ungeöffnet aus Vertragsverlängerung. Mit Rechnung." und schon ist nicht erkennbar, welches Gerät zum Verkauf steht. Natürlich würde ein sinnvoller Interessent erst mal nachfragen und auch beim Kauf genau drauf achten, aber so sind leider viele nicht.
Bearbeitet von: "Tobias" 6. Feb
Avatar
GelöschterUser1014301
Der Käufer hätte den Artikel vor Ort prüfen können. Du musst also nichts befürchten. Hättest du ihn verschickt, sähe es anders aus. Du kannst natürlich aus Kulanz handeln
Und pass auf, das sie dir beim „zurückgeben“ ein Defektes andrehen wollen und das alles geplant war.
Bearbeitet von: "AsozialerDomK" 6. Feb
AsozialerDomK06.02.2020 11:59

Und pass nicht auf, das sie dir beim „zurückgeben“ ein Defektes andrehen wo …Und pass nicht auf, das sie dir beim „zurückgeben“ ein Defektes andrehen wollen und das alles geplant war.


Genau. Bloß nicht aufpassen!
Also, ich hatte zwei anzeigen drinnen, und beim Verkauf des einen habe ich versehentlich die falsche Anzeige gelöscht und dummer weise nicht mehr drauf geachtet...

Heißt das Bett war ein anderes als auf dem Foto zu sehen war... Sprich sie werfen mir jetzt arglistige Täuschung vor.

Habe aber schon angeboten wenn sie es mir wieder bringen ihnen das Geld zu erstatten.
Sie wollen jetzt aber das ich es abhole... :/
veronique.breitung06.02.2020 12:17

Also, ich hatte zwei anzeigen drinnen, und beim Verkauf des einen habe ich …Also, ich hatte zwei anzeigen drinnen, und beim Verkauf des einen habe ich versehentlich die falsche Anzeige gelöscht und dummer weise nicht mehr drauf geachtet...Heißt das Bett war ein anderes als auf dem Foto zu sehen war... Sprich sie werfen mir jetzt arglistige Täuschung vor. Habe aber schon angeboten wenn sie es mir wieder bringen ihnen das Geld zu erstatten. Sie wollen jetzt aber das ich es abhole... :/


Hätte man das sehen können oder nicht?
Also wenn die das Bett gesehen haben dann lehne dich mal zurück und lass die labern. Bei denen darf man nicht kulant sein.
veronique.breitung06.02.2020 12:17

Also, ich hatte zwei anzeigen drinnen, und beim Verkauf des einen habe ich …Also, ich hatte zwei anzeigen drinnen, und beim Verkauf des einen habe ich versehentlich die falsche Anzeige gelöscht und dummer weise nicht mehr drauf geachtet...Heißt das Bett war ein anderes als auf dem Foto zu sehen war... Sprich sie werfen mir jetzt arglistige Täuschung vor. Habe aber schon angeboten wenn sie es mir wieder bringen ihnen das Geld zu erstatten. Sie wollen jetzt aber das ich es abhole... :/


Lass dich nicht von irgendwelchen vermeidlichen juristischen Jargon beeindrucken.

Arglistige Täuschung. Ich lach mich schlapp.

Gekauft wie gesehen.

VG
Geld behalten, Kontakt abbrechen. Der Käufer hat doch genau gesehen was er abholt und wenn es eingepackt war, ist er in der Pflicht sich zu überzeugen, dass er das Richtige bekommt. Ich verkaufe und kaufe viel bei Kleinanzeigen und hab da auch schon einiges gelesen..
Ja, das hätte man sehen können, ich weiß auch zu mindest wenn man sich die Bilder anschaut, die der Käufer sich ja einmal mehr angeschaut hat als ich...???

Gekauft wie gesehen schreibe ich auch immer rein und Ausschluß von jeglicher Gewährleistung...
War das Bett auseinandergebaut und in nem Karton verpackt ? Ich glaube das ich bei nem Kauf auch nicht alles geprüft hätte sondern auch darauf vertaut das ich das kaufe was auf dem Bild abgebildet ist.
Um welche Entfernung geht es denn ?

Du hast einen Fehler gemacht und deshalb würde ich dem Käufer auch entgegenkommen und das Bett abholen wenn möglich. Beim Versand würdest ja auch du die Versandkosten tragen wenn du einen falschen Artikel verkaufst.
Was ein quatsch

Wenn ich über Kleinanzeigen persönlich ein Bett abhole, muss mir doch auffallen, dass das nicht das Gleiche wie auf dem Bild ist...
Wahrscheinlich hat er das Bett vor Ort begutachtet (Beschädigungen etc.) und ggfs. sogar probeliegen gemacht.
Er entscheidet sich das Bett zu kaufen, gibt Dir das Geld, lädt das Bett auf und fährt nach Hause.

Sicherlich ist entweder beim erneuten Aufbau was kaputt gegangen, man hat ein günstigeres Objekt zur Alternative gefunden oder es gefällt schlicht nicht mehr...

Ich würde mich weigern das Produkt zurück zu nehmen und ganz bestimmt nicht auch noch zu Ihm bringen...
(Transport organisieren, Zeitaufwand, Spritkosten usw.)

Was will er machen? Wegen einem gebrauchten Bett ein Anwalt einschalten?
Da ist wahrscheinlich die Erstberatung teurer als der Gegenstand und Beweisen kann er auch nichts...
Bearbeitet von: "Tobster1987" 6. Feb
Ja es war auseinander gebaut aber nicht in einem Karton bzw sonst irgendwie eingepackt, sondern lose... Entfernung weiß ich nicht, nur das ich kein Auto habe...
Bearbeitet von: "veronique.breitung" 6. Feb
Matratze hatte ich ja netter Weise eine gute dazu gegeben...
Bearbeitet von: "veronique.breitung" 6. Feb
Ich denke du hast mit dem angebot es zurück zu nehmen, mehr getan als du überhaupt tun müsstest.

Wenn Sie weiter rumnölen würd ich sagen: „gut auch das Angebot der Rücknahme ist hiermit verfallen. Schönen Tag noch“
Ich fürchte da kommt eine Anzeige auf dich zu, ich studiere Jura im 17. Trimester.
Haben sich die beiden Betten (Bilder) denn wesentlich voneinander unterschieden?

Wenn es abgebaut war und ich eine längere Anfahrt hatte, überzeuge ich mich direkt vor Ort, dass auch alles dabei ist...
Spätestens da hätte es dann auffallen müssen.

Schreib Ihm einfach, dass du den Artikel zurücknehmen würdest (Entgegenkommen wäre ja vorhanden) aber keine Möglichkeit der Abholung besteht, weil kein Auto zur Verfügung steht.

Wenn weiterhin auf Abholung oder sogar Übernahme der Versandkosten per Spedition gepocht wird, würd ich keinen weiteren Kontakt führen...
Du hast ja angeboten es zurück zu nehmen und das Geld zu erstatten. Meiner Meinung nach sollte das ausreichen. Wenn sie es nicht zurück bringen, würde ich davon ausgehen, dass sie es doch behalten wollen.
bei einem Bett, was schon zerlegt ist, soll der Käufer dann bei Abholung wissen, dass es nicht das angebotene ist?! Leute, ist das euer Ernst? Außerdem wissen wir nicht, wo genau sich Bild und tatsächliche Ware unterschieden haben.

Nimm das Teil zurück, das war definitiv dein Fehler. Wegen Abholung würde ich mich mit dem Käufer einigen. Vielleicht kannst du ihm ja 10 € oder so geben, wenn er es selbst zurückbringt.
mirok06.02.2020 12:50

Ich fürchte da kommt eine Anzeige auf dich zu, ich studiere Jura im 17. …Ich fürchte da kommt eine Anzeige auf dich zu, ich studiere Jura im 17. Trimester.



Ja, und zwar wegen "arglistiger Täuschung"....
Ihm ist wahrscheinlich erst daheim aufgefallen, dass es ein schwarzes statt weißes Boxspringbett ist
Bearbeitet von: "Tobster1987" 6. Feb
Die Ware weicht von der vereinbarten Beschaffenheit ab, ist eine andere Ware. Von daher musst er es zurücknehmen.
veronique.breitung06.02.2020 12:43

Ja es war auseinander gebaut aber nicht in einem Karton bzw sonst …Ja es war auseinander gebaut aber nicht in einem Karton bzw sonst irgendwie eingepackt, sondern lose... Entfernung weiß ich nicht, nur das ich kein Auto habe...


Red doch mal bitte Klartext. Von was für einem Unterschied zwischen Foto und Realität sprechen wir?
Speedy989806.02.2020 13:03

Red doch mal bitte Klartext. Von was für einem Unterschied zwischen Foto …Red doch mal bitte Klartext. Von was für einem Unterschied zwischen Foto und Realität sprechen wir?


Echt. Immer diese salamitaktik
War auf dem Bild eine nackte Frau und gekauft hat er eine nackte Sau, oder wie kann ich mir das vorstellen?
veronique.breitung06.02.2020 12:34

Gekauft wie gesehen schreibe ich auch immer rein und Ausschluß von …Gekauft wie gesehen schreibe ich auch immer rein und Ausschluß von jeglicher Gewährleistung...


Interessant ist hier doch die Frage, wie man die Gewährleistung von einen Artikel ausschliessen will den es gar nicht gibt.
Das Kopf und fussteil des abgebildeten Bettes war leicht geschwungen, und das was ich verkauft habe ist gerade, das ist der einzugste Unterschied...
Poste doch einfach mal zwei Bilder von den beiden Betten. Dann dürfte die Bewertung einfacher sein...
Welchen Artikel wolltest du abgeben (Bild), welches falsche Bild hast du eingestellt? WARUM haben die Käufer den Artikel denn genommen und bezahlt, wenn es nicht den Bild entsprach? Frag die doch mal.
Biete doch 10€ oder 20€ Rabatt an. Fertig.
Verweise einfach auf diesen Thread bei mydealz.

Wir sagen: Du musst nichts zurücknehmen !


Nachtrag 14.59 Uhr
Fotos sehr ähnlich, nimm es zurück
Bearbeitet von: "CrackJohn" 6. Feb
CrackJohn06.02.2020 14:13

Verweise einfach auf diesen Thread bei mydealz.Wir sagen: Du musst nichts …Verweise einfach auf diesen Thread bei mydealz.Wir sagen: Du musst nichts zurücknehmen !


Das ist ein Argument welches ich gern mal nutzen würde
Ganz so einfach ist das nun nicht.
Wenn das Foto ein anderes, zusammengebautes Bett zeigt und das Bett sodann fertig zerlegt zum Abholen bereit steht (was sehr nett ist), man jetzt aber das Detail geschwungen/gerade nicht auf den ersten Blick erkennen kann, dann solltest Du es zurücknehmen und entweder selbst abholen oder Cash on Top anbieten, dass die es Dir zurückbringen.

Das ganze "Kleingedruckte" hilft nicht, wenn Du eine völlig andere, als die vereinbarte Sache übergibst.
Selbst Dir als Verkäufer ist es doch bis zum Schluss nicht aufgefallen, dass Du da ein nicht vorhandenes Bett angeboten und sodann übergeben hast...
Das Du einen Fehler gemacht hast siehst Du ja durch Anbieten der Rücknahme ein....
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler