Ebay Kleinanzeigen

40
eingestellt am 30. Aug 2016
Hey, wollte mal eure Erfahrungen zu Ebay Kleinanzeigen hören. Verkaufe dort öfters mal alte Sachen, die sich halt so anstauen und 1-2 mal im Jahr Neuware, wenn ich das Produkt doch nicht brauche oder mich umentschieden habe.
Kriege jedoch grundsätzlich Anfragen, ob am Preis noch was gemacht werden kann trotz Festpreis. Wenn ich dann nein sage, kommt meistens nichts weiter.
Wie macht ihr das? Setzt ihr den Preis dann einfach 10-20 % über gewünschtem Einnahmepreis fest? Oder noch höher und dann unter Verhandlungsbasis?
Das nervt nämlich einfach nur

Hier gibts ja sicher den ein oder anderen Ebay Spezialist

Beste Kommentare

beneschuetz

Grundsätzlich mache ich den Preis 30% höher, verhandle 20% niedriger, mache 10% mehr Gewinn als erwartet. Und zu letzte Preisfrager sage ich: im Puff verhandelst du auch nicht, ob sie es dir für nen 5er macht. Danach kommt nichts mehr.



x + x*0,3 - (x + x*0,3)*0,2 != x*1,1

festpreis mache ich eigentlich nie, mache immer VHB und setze den Preis entprechend höher an.
Bei Kleinanzeigen kommt es extrem auf die Produktgruppe an, welche potenzielle Käufer sich dann melden.
Bei Kinderartikel z.B. geht alles meist problemlos.
Gestern gerade ein altes Fahrrad für 10€ verkauft.. wer da sich alles meldet und ann noch meint wegen einem 10er rumdiskutieren zu müssen...

Ich schreibe Festpreis rein und ignoriere "Was ist letzte Preis" Anfragen. Kannst ja noch einen Satz in der Beschreibung hinzufügen, dass solche Mails ignoriert werden.

Bearbeitet von: "ramtam" 30. Aug 2016

Alles nicht Technik/Elektronik ist -> Geht gut weg, kaum Asis, relativ angenehm.\x0d\x0aTechnik/Elektronik -> Extrem viele Asis, dauert länger, aber man ignoriert die halt oder verarscht sie
40 Kommentare

Ich schreibe Festpreis rein und ignoriere "Was ist letzte Preis" Anfragen. Kannst ja noch einen Satz in der Beschreibung hinzufügen, dass solche Mails ignoriert werden.

Bearbeitet von: "ramtam" 30. Aug 2016

Bei mir steht "FESTPREIS! Kein Verhandeln" im Angebot und alles mit "Was letzte Preis?" oder "Kann man an dem Preis noch etwas machen" wandert sofort in den Müll ohne Antwort

ignorieren, löschen, abwarten bis sich eine vernünftige Person meldet

Verfasser

Hehe ok, aber meint ihr dadurch entgehen euch vielleicht nicht potentielle Käufer, die halt einfach fürs Gewissen oder aus Spaß ein bisschen runterhandeln wollen. Wobei die meisten "Was letzte Preis?" ja wirklich unter die Kategorie " Für 10 ich gleich sofort abhole kommen" fallen.

festpreis mache ich eigentlich nie, mache immer VHB und setze den Preis entprechend höher an.
Bei Kleinanzeigen kommt es extrem auf die Produktgruppe an, welche potenzielle Käufer sich dann melden.
Bei Kinderartikel z.B. geht alles meist problemlos.
Gestern gerade ein altes Fahrrad für 10€ verkauft.. wer da sich alles meldet und ann noch meint wegen einem 10er rumdiskutieren zu müssen...

Ich stells etwas höher ein, falls es kaum Konkurrenzangebote gibt. Somit kann der Käufer handeln und ist glücklich, wenns nen Preisnachlass gibt. Hab dadurch aber auch schon nen höheren Preis erzielt als ich eigentlich wollte, kann durchaus positiv enden

Wenn ich natürlich n iphone in ner Großstadt verkaufe wird das nicht so gut klappen ;-)

Also ich setzte den VK immer 10 bzw. 20% höher an und schreibe Festpreis.
Bei vernünftigen Anfragen gehe ich dann etwas runter.
Vb schreibe ich nie da sonst bei manchen freidrehen herrscht.

Ich habe die Erfahrung gemacht das du über Kleinazeigen fast alles los wirst, manchmal in 10 Minuten, Manchmal aber auch erst nach 4 Monaten

Einfach warten, wenn du das Gefühl hast dein Preis ist fair oder du nicht mehr runtergehen willst. Oft tut sich wochenlang nichts und dann kommen auf einmal Angebote. Bisschen Verhandlungsspielraum lasse ich eigentlich immer.
Die üblichen Mails a la "letzter Preis?" oder unverschämte Angbote einfach ignorieren.

Ich setze nie ein VHB, es wird aber doch fast immer nach einem Nachlasse gefragt und meistens komme ich auch entgegen. Ich mach es ja selbst nicht anders

Alles nicht Technik/Elektronik ist -> Geht gut weg, kaum Asis, relativ angenehm.\x0d\x0aTechnik/Elektronik -> Extrem viele Asis, dauert länger, aber man ignoriert die halt oder verarscht sie

Ich kennzeichne die Artikel immer als Festpreis, setze aber einen höheren Preis an. Dem Deutschen geht es in der Regel nur darum, noch mal zu verhandeln bzw. "gefühlt" etwas zu sparen. Im Endeffekt zahlt er trotzdem meinen gewünschten Verkaufspreis.

Ist wie Lotto spielen, einfach auf den richtigen warten.

Es gibt ein paar helle Köpfe, deren Hobby es ist, einfach jeden Elektronik Verkäufer anzuschreiben und einen Preis von 50℅ vom Neupreis anzubieten .. bei neuer Ware.

Die schreiben soviele an, dass sie selber den Überblick verlieren. Je nach Lage und Zeit, wirst du sogar drei und vierfach von ein und der selben Person angeschrieben.

Wollte mal ein neues, aktuelles iPhone verkaufen und bekam so eine Nachricht:
ey man. die iphone preise sind im keller. keiner will die haben, elektro schrott, voll out. gebe dir 300€, was eigentlich zuviel ist.

Traurige Gestalten.

Den Preis höher anzusetzten bringt nicht viel, da sie einfach noch weiter runter gehen werden.

Ich schreibe immer:
Festpreis und verhandeln zwecklos


Auf freche Anfragen antworte ich einfach:
Lesen bildet!

Ich mach den Preis immer höher als was ich erzielen will, wenn keine vernünftiger Preisvorschlag kommt lösche ich die Mails & nicht vergessen falls du auch vrschickst akzeptier nur Überweisungen am besten auf ein 3t oder 4t Konto wo sonst kein Geld drauf ist

Grundsätzlich mache ich den Preis 30% höher, verhandle 20% niedriger, mache 10% mehr Gewinn als erwartet. Und zu letzte Preisfrager sage ich: im Puff verhandelst du auch nicht, ob sie es dir für nen 5er macht.
Danach kommt nichts mehr.

Bearbeitet von: "beneschuetz" 30. Aug 2016

beneschuetz

Grundsätzlich mache ich den Preis 30% höher, verhandle 20% niedriger, mache 10% mehr Gewinn als erwartet. Und zu letzte Preisfrager sage ich: im Puff verhandelst du auch nicht, ob sie es dir für nen 5er macht. Danach kommt nichts mehr.



x + x*0,3 - (x + x*0,3)*0,2 != x*1,1

Verhandeln gehört da nun mal dazu.

Setzte den Preis einfach etwas höher an und dann gehts du einfach runter und immer so etwas wie " Oh man, eigentlich mache ich jetzt schon Verlust, aber gut, weil du es bist, machen wir diesen Preis"...schreiben. Dan fühlt sich der Käufer auch besser.

beneschuetz

Grundsätzlich mache ich den Preis 30% höher, verhandle 20% niedriger, mache 10% mehr Gewinn als erwartet. Und zu letzte Preisfrager sage ich: im Puff verhandelst du auch nicht, ob sie es dir für nen 5er macht. Danach kommt nichts mehr.


das ist einfach sowas von falsch

Zum Thema:
Kommt doch ganz darauf was man verkauft, warum, und ob man das sonst noch loswird.
Ich setze nur noch Festpreis an. Die Leute wollen trotzdem verhandeln. Bei angemessenen Angeboten schreibe ich dann sogar mal zurück.

Hab gerade wieder viel verkauft und verschenkt und bin geschockt was da so rumläuft. Tausend Anfragen, davon die meisten dumm, dreist und unverschämt.


Beim Einbinden ist das Bild zu klein..
abload.de/img…png

Bearbeitet von: "istdochwurst" 30. Aug 2016

istdochwurst

Hab gerade wieder viel verkauft und verschenkt und bin geschockt was da so rumläuft. Tausend Anfragen, davon die meisten dumm, dreist und unverschämt.Beim Einbinden ist das Bild zu klein.. https://abload.de/img/kleinanzeigenyeszm.png


Bitte mehr davon
Bearbeitet von: "flekki" 30. Aug 2016

Tja aber wenn er nun seinen Edlen, Selbstgetunten E36 M Design, Evo, Schnitzler Alpina loswerden will, kommen nur Anfragen, "was letzte Brais"...mhhh...

Ich frage manchmal auch nach, auch wenn FP da steht.Insbesondere wenn sich schon viele den Artikel angesehen haben oder die Anzeige schon länger drinnen steht.

Bisher hatte ich keine Probleme damit, da ich nett anfrage.

Wenn ich etwas mit FP einstelle, dann immer mit höheren Preis falls welche nachfragen wegen anderen Preis.Bei absuluten Spinnern, wird ebend nicht geantwortet.

Ich verkaufe wenig über Kleinanzeigen und wenn, dann mit einem Festpreis. Neulich waren es noch Gesellschaftsspiele, da habe ich nette Käufer gehabt und bei alten Möbeln ist alles dabei. Ich solle den zu verschenkenden Kleiderschrank doch bitte selbst vorbeibringen...Was denken die sich?

Die Preise sind dann auch die, die ich erzielen möchte und schaue dabei nach, was die Konkurrenz und Idealo so hat und nehme einen Preis, der mich als Verkäufer glücklich macht, aber auch den Käufer. Bei VHB möchte ich einfach nicht so viele Mails oder Anrufe mit dummen Preisvorschlängen kriegen, was im Endeffekt auch Arbeit bedeutet. Klar, einige schreiben, dass sie dadurch auch schon bessere Preise erzielt haben, aber das ist den Mehraufwand nicht immer wert finde ich.

Einmal habe ich ein Ikea Regal gekauft, 10 oder 15 Euro Verhandlungsbasis und der Typ hat auf meine Frage, ob er mit dem Preis runter gehen kann geantwortet, dass er den Preis als Festpreis versteht und da keine Mängel dran sind, will er den auch haben. Im Endeffekt war es dennoch relativ günstig, aber wenn er VHB ansetzt, dann muss er mit solchen Fragen rechnen.

Ich habe insgesamt sehr positive Erfahrungen gemacht mit ebay Kleinanzeigen.
Man muss halt eine etwas dicke Haut / Geduld haben bei den ganzen Schwachsinnsanfragen - einfach direkt auf löschen, nich ärgern, fertig. Dann wird man alles los, zum Teil für deutlich mehr als anderswo.
Und beim Einkaufen macht man manchmal auch ordentliche Schnäppchen - wenn man Geduld hat und die Suchaufträge nutzt

Solche Anfragen werden grundsätzlich ignoriert. Ist eh nur heisse Luft und verschenke brauche ich nichts. Meine Zeit ist kostbar, da brauche ich mich nicht mit solche Flachpfeifen abmühen. Jemand mit ernsthaften Interesse wird eine Anfrage anders formulieren. Verkauft bekommen habe ich bisher alles zu einem ordentlichen Preis, manchmal muss man aber einfach etwas länger warten.

beneschuetz

Grundsätzlich mache ich den Preis 30% höher, verhandle 20% niedriger, mache 10% mehr Gewinn als erwartet. Und zu letzte Preisfrager sage ich: im Puff verhandelst du auch nicht, ob sie es dir für nen 5er macht. Danach kommt nichts mehr.


beneschuetz

Grundsätzlich mache ich den Preis 30% höher, verhandle 20% niedriger, mache 10% mehr Gewinn als erwartet. Und zu letzte Preisfrager sage ich: im Puff verhandelst du auch nicht, ob sie es dir für nen 5er macht. Danach kommt nichts mehr.


beneschuetz

Grundsätzlich mache ich den Preis 30% höher, verhandle 20% niedriger, mache 10% mehr Gewinn als erwartet. Und zu letzte Preisfrager sage ich: im Puff verhandelst du auch nicht, ob sie es dir für nen 5er macht. Danach kommt nichts mehr.


Verfasser

Wollt ihr mich hier irgendwie verarschen oder ist das ein Insider?

Mich hat letztens ein Typ auf übelste Art beleidigt, weil er das Gerät nicht für einen Appel und ein Ei bekommen hat. Auf dem Handy war eine Folie drauf, keine Ahnung was der Typ hatte. Gehe von starkem psychischen Leiden aus. Kommt aus Siegen in NRW. Traurig, dass manche Menschen heutzutage wegen einem kleinen Stück Technik, welches sie sich nicht leisten können, beleidigend werden.
11113587-ciRJ7
11113587-5MVwO
11113587-6ixs8
11113587-HuXrK
11113587-lfpYX

Bei Technik, insbesondere Smartphones niemals ebay Kleinanzeigen verwenden

10% höher :).

Verfasser

Kind30. August

Bei Technik, insbesondere Smartphones niemals ebay Kleinanzeigen verwenden


Gibts da ne Alternative? Beim richtigen Ebay hab ich Schiss das ich zu wenig bekomme
Avatar

GelöschterUser531353

Agent0047

Gibts da ne Alternative? Beim richtigen Ebay hab ich Schiss das ich zu wenig bekomme



Sofortkauf mit Preisvorschlag. Ist bei Technik immer lohnenswert. Am besten halt eine Aktion abwarten, damit die Gebühren nicht all zu hoch sind.

Bei Kleinanzeigen kann man Technik wirklich vergessen. Da melden sich nur Kinder, Hartz4, Junkies und Ali vom Handyshop.
Bearbeitet von: "notimportant" 30. Aug 2016

SirBothm

Mich hat letztens ein Typ auf übelste Art beleidigt, weil er das Gerät nicht für einen Appel und ein Ei bekommen hat. Auf dem Handy war eine Folie drauf, keine Ahnung was der Typ hatte. Gehe von starkem psychischen Leiden aus. Kommt aus Siegen in NRW. Traurig, dass manche Menschen heutzutage wegen einem kleinen Stück Technik, welches sie sich nicht leisten können, beleidigend werden.


Ach, solche hatte ich auch schon.
Es ging um deren Dummheit und ich sei am Ende ja Dumm wie sonst was und er war klug weil er iwas seltsames wollte und ich nur einfach abgelehnt habe.
Seltsam sind auch die, die sich teilweise unterhalten wollen.
Hatte mal Lautsprecher fürs Auto verkauft, weil die innem Set waren und nicht passten. Die erste Nachricht war nur, jo was nicht passt wird passend gemacht und danach nurnoch Fragen wie der Rest der Anlage sei null Kaufinteresse.

Nur so aus neugier, was geht den bei Kleinanzeigen gut weg? (Hatte es bis jetzt nur mit Elektronik versucht beim Ausmisten und das war nicht soo erfolgreich )

IspyU

Nur so aus neugier, was geht den bei Kleinanzeigen gut weg? (Hatte es bis jetzt nur mit Elektronik versucht beim Ausmisten und das war nicht soo erfolgreich )



Alles was Studenten für ihre Bude oder Familien gebrauchen können, und zu sperrig ist zum Verschicken. Z.B. alte Waschmaschinen und Kühlschränke, Möbel, Kinderwagen, etc.
Bearbeitet von: "C3Po" 1. Sep 2016

Auch wenn das jetzt mit dem Thema vom Threadersteller nichts zu tun hat. Ich hatte in der vergangenen Woche bei Kleinanzeigen den Fall, dass sich jemand auf eine Anzeige gemeldet hat, wir verhandelten erfolgreich und er sollte es überweisen.
Paar Tage später kam eine Überweisung, aber nicht von der Person mit der ich verhandelt hatte, sondern von einer ganz anderen. Auf Nachfrage meinerseits stellte sich heraus, die Person mit der ich schrieb, kauft für seinen Nachbarn ein und dieser überweist dann...

Hattet ihr so einen Fall schon mal und wie habt ihr bzw. wie würdet ihr reagieren?

Könnte Dreiecksbetrug sein. Ich würde nichts versenden. Überweisung von 1 Cent an den "Nachbarn" mit deiner Telefonnr. im Betreff zwecks Kontaktaufnahme.

Bearbeitet von: "BigFlow" 12. Sep 2016
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text