ebay Kleinanzeigen Bezahler und Empfänger unterschiedlich

31
eingestellt am 3. SepBearbeitet von:"Helm24"
Hallo, ich habe im Moment einen Artikel zum Verkaufen in ebay Kleinanzeigen, ausdrücklich mit Barzahlung bei Abholung. Heute habe ich folgende Nachricht erhalten:

Ich würde das Telefon gerne für meine Schwiegermutter kaufen.
Kann es aber nicht abholen, wohne in Schleswig. Würden Sie das Telefon für
incl. € 146,- ( überweise sofort per Paypal for friends) nach Dresden an
meine Schwiegermutter senden? Dort hilft Ihr jmd.beim Einrichten.
Freue mich auf baldige Antwort von Ihnen
mfG
NAME xxx
Tel. xxxxxx

Paypal würde ich eh ablehnen überlege aber Überweisung anzubieten. Der Nutzer ist seit 2013 bei ebay Kleinanzeigen angemeldet, hat eine Topbewertung 34 Anzeigen gesamt.

Was haltet ihr davon?
Zusätzliche Info
Shops: Erfahrungen
Beste Kommentare
Ich habe jetzt mit dem Interessenten telefoniert und Banküberweisung vereinbart als Verwendungszweck ist Artikel und Empfängername, -adresse anzugeben. War ein gutes Gespräch und ich denke dass alles ok ist.
Ist nicht so, als wenn wir das hier nicht schon hatten ...
Riecht nach Scam, aber muss natürlich nicht. Soll doch einfach die werte Schwiegermutter überweisen (und sich ggf. auch dabei helfen lassen), damit Zahler und Empfänger identisch sind. Gleichzeitig Namen und Adresse des Empfängers in den Verwendungszweck aufnehmen. Lässt er sich drauf ein, besteht kein allzu hohes Risiko. Andernfalls wirst Du nichts mehr von ihm hören
Ceterum censeo: Niemals. Paypal. Als. Verkäufer.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 3. Sep
Carnologe03.09.2020 18:10

Notfalls lässt man sich den Perso zeigen (Foto)


In der Sekunde, in der ein Käufer gerne ein Bild meines Personalausweises haben möchte, werde ich ihm freundlich mitteilen, dass er sich seinen Kram getrost woanders besorgen möge
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 3. Sep
Wie oft sollen exakt diese Fragen noch auf mydealz landen?
31 Kommentare
Generell würde ich vom Versenden bei Kleinanzeigen komplett absehen, das erspart nur Ärger.

Mit Überweisung ist man ja aber relativ gut gewappnet, wenn das Geld einmal auf deinem Konto ist, ist es dort ja recht sicher.
Einigt euch auf jeden Fall auf einen eindeutigen Verwendungszweck bei der Überweisung.
Ist nicht so, als wenn wir das hier nicht schon hatten ...
Riecht nach Scam, aber muss natürlich nicht. Soll doch einfach die werte Schwiegermutter überweisen (und sich ggf. auch dabei helfen lassen), damit Zahler und Empfänger identisch sind. Gleichzeitig Namen und Adresse des Empfängers in den Verwendungszweck aufnehmen. Lässt er sich drauf ein, besteht kein allzu hohes Risiko. Andernfalls wirst Du nichts mehr von ihm hören
Ceterum censeo: Niemals. Paypal. Als. Verkäufer.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 3. Sep
Wie oft sollen exakt diese Fragen noch auf mydealz landen?
NEIN.
Das ist kein Problem - der Käufer soll einfach die Empfängeradresse auch noch mal im Verwendungszweck der Überweisung angeben.
Sag ihm das du es komisch findest,
ihm 3€ entgegen kommst und somit teilt ihr euch das Porto von ihm zu seiner Schwiegermutter.....wenn er es selbst weiterleitet.
Dann merkst du ja ob dein Gefühl dich trügt.
Sag Ihm du machst nur Barzahlung.
Sobald er das Geld an dich geschickt hat kannst du ihm ja das Handy schicken
oder anbieten, per Nachnahme an die Schwiegermutter zu verschicken.
Horst.Schlaemmer03.09.2020 16:37

Das ist kein Problem - der Käufer soll einfach die Empfängeradresse auch n …Das ist kein Problem - der Käufer soll einfach die Empfängeradresse auch noch mal im Verwendungszweck der Überweisung angeben.



blöde Frage, was soll das brigen?
danny12303.09.2020 16:50

blöde Frage, was soll das brigen?


Dem klassischen Dreiecksbetrug vorbeugen:

Bearbeitet von: "JudgeFudge" 3. Sep
danny12303.09.2020 16:50

blöde Frage, was soll das brigen?



Noch nie was von Dreiecksbetrug gehört?
Sag ihm er soll per Überweisung zahlen und such dir nen passenden Verwendungszweck aus
Wie hier gesagt wurde: Bitte kein Paypal, vor allem nicht Paypal Friends and Family.
Nur Überweisung mit passendem Verwendungszweck (mit Name, Artikel und Adresse).
Dann kannst du auch ruhigen Gewissens versenden.
Bei Paypal wird doch nur wieder unberechtigter Zugriff gemeldet und das Geld ist weg.
Ist die klassische Betrugsmasche.
Ich habe jetzt mit dem Interessenten telefoniert und Banküberweisung vereinbart als Verwendungszweck ist Artikel und Empfängername, -adresse anzugeben. War ein gutes Gespräch und ich denke dass alles ok ist.
Helm2403.09.2020 17:14

Ich habe jetzt mit dem Interessenten telefoniert und Banküberweisung …Ich habe jetzt mit dem Interessenten telefoniert und Banküberweisung vereinbart als Verwendungszweck ist Artikel und Empfängername, -adresse anzugeben. War ein gutes Gespräch und ich denke dass alles ok ist.


Denke ich auch.
Cahuella03.09.2020 17:08

Wie hier gesagt wurde: Bitte kein Paypal, vor allem nicht Paypal Friends …Wie hier gesagt wurde: Bitte kein Paypal, vor allem nicht Paypal Friends and Family.Nur Überweisung mit passendem Verwendungszweck (mit Name, Artikel und Adresse).Dann kannst du auch ruhigen Gewissens versenden.Bei Paypal wird doch nur wieder unberechtigter Zugriff gemeldet und das Geld ist weg.Ist die klassische Betrugsmasche.



Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher. Dieses Märchen mit "Überweisung ist sicher" kommt hier immer wieder. Gibt doch inzwischen genug Fälle wo Geld und Ware auch bei Überweisung weg sind. Bei Leuten die unseriös wirken, da würde ich auch keine Überweisung anbieten...

Verkaufe immer mal wieder mit Überweisung oder Paypal (Gebühren muss der Käufer übernehmen). Noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.

Erst die Tage übrigens hier im Revier passiert: Kleinanzeigen-Verkauf in der Öffentlichkeit... Käufer ist ohne Bezahlung mit Ware abgehauen....
Helm2403.09.2020 17:14

Ich habe jetzt mit dem Interessenten telefoniert und Banküberweisung …Ich habe jetzt mit dem Interessenten telefoniert und Banküberweisung vereinbart als Verwendungszweck ist Artikel und Empfängername, -adresse anzugeben. War ein gutes Gespräch und ich denke dass alles ok ist.



Beste! Man muss nicht immer böses vermuten..
Dodgerone03.09.2020 17:16

Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher.


Das stimmt nicht. Ich weiß aus eigener leidvoller Erfahrung, dass PayPal Käufern alles glaubt, Verkäufern nichts - und sich dabei auch nicht an deutsche Gesetze hält. Daher biete ich das seit Jahren nicht mehr an.
Dodgerone03.09.2020 17:17

Beste! Man muss nicht immer böses vermuten..



Doch, es muß aber nicht immer etwas böses sein.
iXoDeZz03.09.2020 16:23

Generell würde ich vom Versenden bei Kleinanzeigen komplett absehen, das …Generell würde ich vom Versenden bei Kleinanzeigen komplett absehen, das erspart nur Ärger.Mit Überweisung ist man ja aber relativ gut gewappnet, wenn das Geld einmal auf deinem Konto ist, ist es dort ja recht sicher. Einigt euch auf jeden Fall auf einen eindeutigen Verwendungszweck bei der Überweisung.


Nein ist es nicht gab es hier auch schon oft genug. Die Person die um das Geld betrogen wird erstattet Anzeige und der Empfänger des Geldes muss dies zurück geben. Gewinnen kann da nur der Dieb
Gesic03.09.2020 17:34

Nein ist es nicht gab es hier auch schon oft genug. Die Person die um das …Nein ist es nicht gab es hier auch schon oft genug. Die Person die um das Geld betrogen wird erstattet Anzeige und der Empfänger des Geldes muss dies zurück geben. Gewinnen kann da nur der Dieb



Wie geht das? Bei Banküberweisung sehe ich doch von wem das Geld kommt, ist es nicht die Person die den Artikel bei mir kauft versende ich nichts und das Geld geht zurück zum Überweisenden. Oder hab ich nen Denkfehler?
Helm2403.09.2020 17:42

Wie geht das? Bei Banküberweisung sehe ich doch von wem das Geld kommt, …Wie geht das? Bei Banküberweisung sehe ich doch von wem das Geld kommt, ist es nicht die Person die den Artikel bei mir kauft versende ich nichts und das Geld geht zurück zum Überweisenden. Oder hab ich nen Denkfehler?


Wenn du das so tust bist du auf der sicheren Seite. Aber die Situation welche du uns hier erklärt hast ist das eine andere Person kauft wie die der Lieferadresse lautet und das riecht halt stark nach einem Betrug.
Dodgerone03.09.2020 17:16

Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher. …Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher. Dieses Märchen mit "Überweisung ist sicher" kommt hier immer wieder.


Genauso sicher ist PayPal auf keinen Fall, es reicht schon, wenn der Käufer behauptet, dass der Artikel defekt ist und schon wird ihm die Zahlung zurückerstattet.
polyphamos03.09.2020 16:24

Wie oft sollen exakt diese Fragen noch auf mydealz landen?


...bis es der letzte begriffen hat;)
Dodgerone03.09.2020 17:16

Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher. …Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher. Dieses Märchen mit "Überweisung ist sicher" kommt hier immer wieder. Gibt doch inzwischen genug Fälle wo Geld und Ware auch bei Überweisung weg sind. Bei Leuten die unseriös wirken, da würde ich auch keine Überweisung anbieten...Verkaufe immer mal wieder mit Überweisung oder Paypal (Gebühren muss der Käufer übernehmen). Noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.Erst die Tage übrigens hier im Revier passiert: Kleinanzeigen-Verkauf in der Öffentlichkeit... Käufer ist ohne Bezahlung mit Ware abgehauen....


Und der Verkäufer? Fetter Nutella Mydealzer Der nicht in der Lage ist um hinterher zu laufen und dem Geier die Arme zu brechen?
Was wurde da denn verkauft?
Bearbeitet von: "Squatzilla" 3. Sep
iXoDeZz03.09.2020 16:23

Generell würde ich vom Versenden bei Kleinanzeigen komplett absehen, das …Generell würde ich vom Versenden bei Kleinanzeigen komplett absehen, das erspart nur Ärger.Mit Überweisung ist man ja aber relativ gut gewappnet, wenn das Geld einmal auf deinem Konto ist, ist es dort ja recht sicher. Einigt euch auf jeden Fall auf einen eindeutigen Verwendungszweck bei der Überweisung.


Ich kann nur für mich sprechen: Habe das letzte Jahr sehr viele Sachen bei ebay KA verkauft und 99% davon versendet. Probleme gabe es, wenn überhaupt, nur mit DHL. Vor kurzem konnten sie die Empfängeradresse nicht finden


satosato03.09.2020 17:50

Genauso sicher ist PayPal auf keinen Fall, es reicht schon, wenn der …Genauso sicher ist PayPal auf keinen Fall, es reicht schon, wenn der Käufer behauptet, dass der Artikel defekt ist und schon wird ihm die Zahlung zurückerstattet.



Deshalb PayPal Friends. Da bist Du als Verkäufer auf der sicheren Seite. Es ist immer sehr ratsam eine gute Beschreibung zu verfassen und gute Fotos zu schießen/hochzuladen. Ich hatte bei 100+ Inseraten noch nie Probleme. Lediglich bei einem Kauf war ich nicht aufmerksam genug und war danach um 45€ ärmer und stand ohne Ware da. Der inserierte Artikel war etwas günstiger als in den restlichen Inserat und erst danach habe ich gesehen, dass das eBay KA Konto am selben Tag erstellt wurde. Diese Tatsache alleine deutet schon sehr auf einen Betrüger hin. Zwar habe ich das bei der Polizei zur Anzeige gebracht, aber ich glaube nicht, dass sich da noch etwas tut. Das ist schon Monate her.

Dodgerone03.09.2020 17:17

Beste! Man muss nicht immer böses vermuten..



Ich finde die Anfrage des Käufers glaubhaft. Sowas ist zwar eher die Ausnahme, aber nachvollziehbar ist es. Notfalls lässt man sich den Perso zeigen (Foto) und überprüft nochmal die IBAN.
Dodgerone03.09.2020 17:16

Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher. …Paypal (nicht Friends) mit richtiger Versandadresse ist genauso sicher. Dieses Märchen mit "Überweisung ist sicher" kommt hier immer wieder. Gibt doch inzwischen genug Fälle wo Geld und Ware auch bei Überweisung weg sind. Bei Leuten die unseriös wirken, da würde ich auch keine Überweisung anbieten...Verkaufe immer mal wieder mit Überweisung oder Paypal (Gebühren muss der Käufer übernehmen). Noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.Erst die Tage übrigens hier im Revier passiert: Kleinanzeigen-Verkauf in der Öffentlichkeit... Käufer ist ohne Bezahlung mit Ware abgehauen....



Bei Überweisung ist die Wahrscheinlichkeit, das etwas schief geht aber vergleichsweise extrem gering.
Das Geld kann bei der Überweisung ja im Gegenteil zu Paypal nicht einfach zurückgezogen werden.
Und mit richtigem Verwendungszweck schließt man den Dreiecksbetrug quasi auch aus.
Überweisung ist also definitiv sicher. Gibt kaum Möglichkeiten, dass in diesem Fall das Geld "auch weg ist".
Hab selbst schon per Paypal verkauft und ist alles glatt gegangen. Aber man muss schon wissen, auf was man sich da einlässt.
Carnologe03.09.2020 18:10

Notfalls lässt man sich den Perso zeigen (Foto)


In der Sekunde, in der ein Käufer gerne ein Bild meines Personalausweises haben möchte, werde ich ihm freundlich mitteilen, dass er sich seinen Kram getrost woanders besorgen möge
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 3. Sep
Nein, Nein und Nein. Lass es sein.
So, zum Schluß ist es ganz anders gelaufen. Der Kauf kam nicht zu Stande, da die Schwiegermutter bisher Samsung hatte, wollte sie wieder ein Samsung. Das Handy ist jetzt auch nicht mehr zu verkaufen da es meine Frau nimmt. Zum Glück, echt nervige Anfragen bekommen, Preisdrückerei, andere zeigen Interesse wollen kaufen dann keine Anworten mehr usw.

Danke euch auf jeden Fall, schönen Sonntag allen
Helm2406.09.2020 09:00

So, zum Schluß ist es ganz anders gelaufen. Der Kauf kam nicht zu Stande, …So, zum Schluß ist es ganz anders gelaufen. Der Kauf kam nicht zu Stande, da die Schwiegermutter bisher Samsung hatte, wollte sie wieder ein Samsung. Das Handy ist jetzt auch nicht mehr zu verkaufen da es meine Frau nimmt. Zum Glück, echt nervige Anfragen bekommen, Preisdrückerei, andere zeigen Interesse wollen kaufen dann keine Anworten mehr usw.Danke euch auf jeden Fall, schönen Sonntag allen


Das ist ganz normal auf solchen Plattformen.
Dieses Preis drücken wollen, gehört einfach dazu.
Vielen wollen auch nur ihre Langeweile vertreiben und füllen ihren Tag mit " bei Kleinanzeigen dumm anfragen".

Ich hatte letzte Woche einen Kunden, der nicht wusste was ich verkaufe, den Artikel aber unbedingt haben wollte. (ich wollte 100€ vb, er möchte 100€ zahlen. Also perfekt)

Ich bat ihm höflich den Artikel vorher irgendwie anzusehen, zu begutachten damit er überhaupt Weiss worum es geht und das es im Nachhinein nicht zu Probleme kommt. (ein werbe-Deko Artikel mit led Beleuchtung).

Gleich darauf folgt eine Nachricht, wie unverschämt Ich denn sei das ich den Artikel ihm nicht verkaufen möchte.

Es treiben sich echt komische Individuen dort rum.
Ich muss aber auch ehrlichweise erwähnen, das die Leute mit unseriösen Anfragen , die zuverlässigsten waren!


P. S.
Ich könnte euch allein mit solchen Nachrichten unterhalten 😁


Vor ca 4 Jahren auf shpock.
Einen 30€ Artikel verkauft.
Man konnte sich auf Überweisung einigen.
Sicher? Dachte ich....

Seit Tagen kein GeldEingang, aber eine "1€ Abbuchung" von fundorado. Die haben sich mit meinen kontodaten wohl dort registriert.

Konnte es noch zurück buchen und somit war das dann auch gekündigt.
Bearbeitet von: "FufzigPfennig" 6. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text