eingestellt am 13. Jan 2022
Hallo!
Ein Käufer bei eBay Kleinanzeigen hat mir die Kaufsumme per Echtzeitüberweisung doppelt Überwiesen.
Ein mal mit "Gesendet mit N26" und ein mal mit der Artikelbezeichnung als Verwendungszweck.
Als Buchungstag ist morgen angegeben.

Gerne würde ich ihm den Artikel bereits morgen zusenden.
Da ich durchaus skeptisch bin, bin ich nun unsicher wie ich weiter vorgehen soll.
1x zurück überweisen und Artikel sofort versenden?
Artikel sofort versenden und mit dem zurück überweisen warten?

Besteht irgendeine Möglichkeit, dass er sich das Geld zurückholen kann?

Freundliche Grüße, bitte steinigt mich nicht!
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu
Beste Kommentare
Avatar
Ich würde ihn einfach vorsichtshalber abziehen. Doppelt Cash und Ware behalten, was gibt’s da groß zu überlegen?
Avatar
Hat er Dich blockiert, dass Du ihn selber einfach nicht fragen kannst?

Hier eine Textvorlage:

„Hallo Käufer!

Ich habe festgestellt, dass ich den Betrag 2x überwiesen bekommen habe. Ich bin etwas verunsichert, daher bitte ich um Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

Bahnbekloppter“
Bearbeitet von: "myBieber" 13. Jan
Avatar
verschick doch einfach den Artikel zwei Mal, dann hat sichs doch erledigt.
62 Kommentare
  1. Avatar
    Hat er Dich blockiert, dass Du ihn selber einfach nicht fragen kannst?

    Hier eine Textvorlage:

    „Hallo Käufer!

    Ich habe festgestellt, dass ich den Betrag 2x überwiesen bekommen habe. Ich bin etwas verunsichert, daher bitte ich um Rückmeldung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bahnbekloppter“
    Bearbeitet von: "myBieber" 13. Jan
  2. Avatar
    Autor*in
    Ich möchte nur ausschließen, dass ich ihm den Betrag zurück überweise und er aus irgendeinem Grund seine Überweisung, schlimmstenfalls sogar beide Überweisungen, ebenso zurück buchen lassen kann.
    Ich bin der Meinung, er kann das nicht, sodass ich auf der sicheren Seite bin. Aber sicher bin ich mir da halt nicht zu 100%.
    Bearbeitet von: "Bahnbekloppter" 14. Jan
  3. Avatar
    Ich würde ihn einfach vorsichtshalber abziehen. Doppelt Cash und Ware behalten, was gibt’s da groß zu überlegen?
  4. Avatar
    kam beides wirklich vom selben Konto, oder von zwei unterschiedlichen konten? Manche Banken zeigen die Absender-Iban an, manche leider nicht. Bei den Sparkassen wird es online nicht angezeigt, aber bei Zugriff über eine Online-Banking-Software sieht man es dann doch.

    n26 ist leider an­er­kann­ter­ma­ßen die Bank, die von Betrügern geliebt wird, siehe Presseberichte
    sueddeutsche.de/wir…rue
    manager-magazin.de/unt…0f8
    profil.bayern/11-…em/
    Bearbeitet von: "Michalala" 14. Jan
  5. Avatar
    Über was reden wir da? iPhone für 800€ oder alte Hose für 2€?
  6. Avatar
    Autor*in
    @Michalala
    Also der Name in den Überweisungen ist identisch und stimmt mit seinem eBay-Kleinanzeigen-Namen überein. Ebenso hat er ein Foto von seinem Handy geschickt auf dem die Infos zur zweiten Überweisung in seiner Bank-App zu sehen sind.
    Die Versandadresse hat er mir ebenso übermittelt, die stimmt auch überein. Ein bereits seit längerem bestehendes und valide erscheinendes Facebook-Profil aus der passenden Region konnte ich ebenso finden Es ist kein Allerwelts-Name.

    @Supermod
    Um einen mittleren zweistelligen Betrag. Also zum Glück keine 800€.


    Generell schaut schon alles sehr nach einem Versehen aus. Aber ich will mich halt nochmal rückversichern ob es nicht dort eine Masche sein könnte.
    Bearbeitet von: "Bahnbekloppter" 14. Jan
  7. Avatar
    Und was spricht nun WIRKLICH dagegen ihn parallel hierzu zu fragen?
  8. Avatar
    Autor*in
    Es spricht nichts dagegen. Aber was spricht dafür? Er wird so oder so sagen, dass es ein Versehen war. Egal, ob er nun etwas im Schilde führt oder nicht.
  9. Avatar
    Bahnbekloppter14.01.2022 00:10

    @Michalala Also der Name in den Überweisungen ist identisch und stimmt mit …@Michalala Also der Name in den Überweisungen ist identisch und stimmt mit seinem eBay-Kleinanzeigen-Namen überein. Ebenso hat er ein Foto von seinem Handy geschickt auf dem die Infos zur zweiten Überweisung in seiner Bank-App zu sehen sind.Die Versandadresse hat er mir ebenso übermittelt, die stimmt auch überein. Ein bereits seit längerem bestehendes und valide erscheinendes Facebook-Profil aus der passenden Region konnte ich ebenso finden Es ist kein Allerwelts-Name. @Supermod Um einen mittleren zweistelligen Betrag. Also zum Glück keine 800€.Generell schaut schon alles sehr nach einem Versehen aus. Aber ich will mich halt nochmal rückversichern ob es nicht dort eine Masche sein könnte.


    falls es "Betrüger-Konten" sein sollten, dann wäre auf den Namen natürlich kein Verlass. Ob es die wirklich die selbe Absender-Iban ist hat eine größere Aussagekraft
  10. Avatar
    Bahnbekloppter14.01.2022 00:21

    Es spricht nichts dagegen. Aber was spricht dafür? Er wird so oder so …Es spricht nichts dagegen. Aber was spricht dafür? Er wird so oder so sagen, dass es ein Versehen war. Egal, ob er nun etwas im Schilde führt oder nicht.


    Schon mal die Möglichkeit bedacht das es ein Versehen war???

    Aber im Ernst - wenn das Geld bei dir gutgeschrieben ist, dann kann er es auch nicht mehr zurückholen.
    Du kannst ja mit dem Versand noch ein paar Tage warten und ihn anschreiben, dass du dir wegen seiner Doppeltüberweisung unsicher bist.
    Ich denke wenn es ein versehen war, dann wird er sicherlich dafür Verständnis haben. Wie sollte er ansonsten wieder an sein Geld kommen (ohne Anwalt bzw. weiteren Aufwand?).

    Du kannst dir ja auch seine Festnetznummer geben lassen oder einen Video-Call (Abgleich mit seinem FB-Profil) und direkt mit ihm sprechen. Vielmehr "Sicherheit" geht halt einfach nicht.

    Im Falle von Dreiecksbetrug wärst du so oder so vermutlich schlecht dran.
    Aber danach sieht es ja auch nach deiner Schilderung überhaupt nicht aus.
  11. Avatar
    Warte doch einfach bis morgen mit dem Versenden, auf einen Tag mehr oder weniger kommt es doch auch nicht an. Wenn zweimal das Geld eingegangen ist, versende die Ware und erstatte eins zurück. Sagst na selbst,Name usw passen
  12. Avatar
    Bahnbekloppter14.01.2022 00:21

    Es spricht nichts dagegen. Aber was spricht dafür? Er wird so oder so …Es spricht nichts dagegen. Aber was spricht dafür? Er wird so oder so sagen, dass es ein Versehen war. Egal, ob er nun etwas im Schilde führt oder nicht.


    Überweisung und "Zurückholen" schließt sich aus, sobald die Überweisung (von der Bank) getätigt wurde, ergo das Geld dieses Bankinstitut oder Konto verlassen hat.

    Es gab ein paar Fälle, bei welchen (keine Echtzeit!)Überweisungen nach dem Tätigen in wenigen Minuten reklamiert wurden und noch gestoppt werden konnten (vor dem Verlassen des Kontos / Bearbeitung durch die Bank), aber davon kann bei Echtzeitüberweisungen nicht ausgegangen werden. Diese sind in wenigen Sekunden durchgeführt.

    Somit bliebe nur "Konto eines Dritten / Dreiecksbetrug". Das scheint nach Name und Anschrift ja auch ausgeschlossen?
    Dann war es ein Versehen, nehme ich an. Ihm die Rückbuchung einer Überweisung (bestenfalls der N26) anbieten, ist sicherlich dem entsprechend, welches der Käufer erwarten darf..

    Sofern Deine Bank keine direkte Klick=>Rücküberweisung anbietet, musst Du diese manuell durchführen. Bissl mehr Arbeit, aber bewältigbar.
  13. Avatar
    Autor*in
    @PreiseC
    Ja, ich gehe sehr stark davon aus, dass es ein Versehen war. Für mich deutet alles darauf hin.

    @NineTails
    Genau das habe ich auch so im Kopf darüber, wie die ganze Sache mit der Überweisung (besonders der Echtzeitüberweisung) sich darstellt.

    Ich wollte wie gesagt nur mal hier nachhören. Es hätte ja sein können, dass auf der Stelle alle "Bloß nicht!" geschrien hätten.

    Habe das gute Stück gerade mit Video verpackt und werde es nach kurzer Rücksprache mit meiner Bank vermutlich morgen versenden.

    In dem Sinne: Vielen Dank an alle!
    Bearbeitet von: "Bahnbekloppter" 14. Jan
  14. Avatar
    PASS AUF! Ich hab mich extra für dich nochmal eingelesen....
    1.Frage: bist du auch bei der n26 oder einer anderen Bank.....
    Ich würde auf Nummer sicher gehen und warten bis das Geld auf deinem Konto verbucht ist, sonst kann er das Geld immenoch (egal bei welcher Bank du bist!) sofort zurückholen!
    Bearbeitet von: "Spaß_Spaß" 14. Jan
  15. Avatar
    Hatte damals auch einen Fall, dass einer deutlich zu viel überwiesen hat und plötzlich die Ware abholen wollte. Wie auch immer konnte die Bank den ganzen Betrag für ihn zurückbuchen, obwohl das ja eigentlich nicht möglich sein sollte.

    Frage mich, wie man den Betrag versehentlich doppelt überweien kann? Auf der anderen Seite lohnt sich ja ein Betrug bei dem Betrag ja nicht wirklich.
  16. Avatar
    verschick doch einfach den Artikel zwei Mal, dann hat sichs doch erledigt.
  17. Avatar
    Ich würde es verschicken und einfach warten bis er sich meldet. Dann halt sagen du hast gar nicht realisiert, dass zweimal überwiesen wurde und du die Rückzahlung entsprechend gleich sendest.

    Falls du Glück hast merkt er das selbst nicht. (Passiert in so 0.5% der Fälle - zumindest war es so in nem Onlineshop, wo wir teilweise Überweisungen bekamen, die nicht zuordbar waren und sich einfach niemand gemeldet hat)

    Bei ner Überweisung bist du (meist) auf der sicheren Seite - Ausnahme sind bestimmte Betrugsfälle. Wobei bei zweistelligen Beträgen ein Dreiecksbetrug o.Ä. doch seeeehhhr unwahrscheinlich ist (passiert wenn dann bei hohen 3 oder 4 stelligen Beträgen)
  18. Avatar
    War offensichtlich ein Versehen. "Gesendet mit N26" ist der Standardtext, der immer im Verwendungszweck steht, wenn man nichts ändert. Er wird gedacht haben, dass die erste Überweisung nicht durch ging.
  19. Avatar
    Überweisungen sind nach Eingang nicht rückbuchbar - auch nicht versehentliche oder doppelte oder als versehentlich oder doppelt behauptete Überweisungen.

    Es ließe sich so ja auch allzuleicht und zuverlässig betrügen - zahle ich die 1000€ für's Gerät einfach als zweimal 500€ und buche mir später eine davon zurück.
  20. Avatar
    Sei doch froh, er hat gleich doppelt bestellt. Muss ein toller Artikel sein Nein, im Ernst. Er hat nach der ersten Überweisung vermutlich gemerkt, dass er den Verwendungszweck vergessen hat, also hat er nochmal mit korrektem Vwz. überwiesen.
  21. Avatar
    tosty8814.01.2022 03:52

    Sei doch froh, er hat gleich doppelt bestellt. Muss ein toller Artikel …Sei doch froh, er hat gleich doppelt bestellt. Muss ein toller Artikel sein Nein, im Ernst. Er hat nach der ersten Überweisung vermutlich gemerkt, dass er den Verwendungszweck vergessen hat, also hat er nochmal mit korrektem Vwz. überwiesen.


    Solche Leute sollten lieber in die Stadt fahren und dort einkaufen
  22. Avatar
    Michalala14.01.2022 00:03

    kam beides wirklich vom selben Konto, oder von zwei unterschiedlichen …kam beides wirklich vom selben Konto, oder von zwei unterschiedlichen konten? Manche Banken zeigen die Absender-Iban an, manche leider nicht. Bei den Sparkassen wird es online nicht angezeigt, aber bei Zugriff über eine Online-Banking-Software sieht man es dann doch.n26 ist leider anerkannterweise die Bank, die von Betrügern geliebt wird, siehe Presseberichte https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/n26-konto-volksbank-betrug-1.5437717?reduced=truehttps://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/n26-hat-massives-problem-mit-geldwaesche-fake-konten-a-455ceeca-3d7d-4e08-86f8-d2d4eb7f30f8https://www.profil.bayern/11-2021/positionen/betrueger-konten-bei-n26-ein-systematisches-problem/


    Welche Bank zeigt die Absender IBAN an? Quelle?Das würde ich nicht wollen dass jeder meine Kontonummer sieht.
  23. Avatar
    Undercover_MyDealer14.01.2022 01:01

    Hatte damals auch einen Fall, dass einer deutlich zu viel überwiesen hat …Hatte damals auch einen Fall, dass einer deutlich zu viel überwiesen hat und plötzlich die Ware abholen wollte. Wie auch immer konnte die Bank den ganzen Betrag für ihn zurückbuchen, obwohl das ja eigentlich nicht möglich sein sollte.Frage mich, wie man den Betrag versehentlich doppelt überweien kann? Auf der anderen Seite lohnt sich ja ein Betrug bei dem Betrag ja nicht wirklich.


    Manchmal passieren die merkwürdigsten Sachen, bei ebay einmal zwei Monatskarten für die Öffis in Berlin ersteigert. Andere Bieter haben nicht ganz verstanden dass es um zwei Monatskarten ging, daher recht günstig den Zuschlag erhalten.
    Kurzer Einwand der Verkäuferin dass der Preis eher für eine Monatsmarke passen würde, per Einschreiben kamen dann aber doch die zwei ersteigerten Monatsmarken.
    Knapp eine Woche später eine Benachrichtigung über ein erneutes Einschreiben, ich dachte schon die Verkäuferin möchte etwas zurück. Einschreiben abgeholt und was war drin? Noch einmal zwei Monatsmarken, also insgesamt 4 erhalten, warum auch immer. Auch so etwas gibt´s.
  24. Avatar
    nomoney14.01.2022 06:04

    Welche Bank zeigt die Absender IBAN an? Quelle?Das würde ich nicht wollen …Welche Bank zeigt die Absender IBAN an? Quelle?Das würde ich nicht wollen dass jeder meine Kontonummer sieht.


    Die DKB zum Beispiel. Bei der Sparda Südwest, wenn ich mich Recht erinnere, ebenfalls.

    34948786-YAMlP.jpg
  25. Avatar
    nomoney14.01.2022 06:04

    Welche Bank zeigt die Absender IBAN an? Quelle?Das würde ich nicht wollen …Welche Bank zeigt die Absender IBAN an? Quelle?Das würde ich nicht wollen dass jeder meine Kontonummer sieht.


    Die meisten, z. B.Postbank, PSD, Norisbank, 1822, ... zeigen die IBAN des Absenders an, spätestens im Kontoauszug.
    Die Commerzbankgruppe nicht.
    Bearbeitet von: "Kluwe" 14. Jan
  26. Avatar
    nomoney14.01.2022 06:04

    Welche Bank zeigt die Absender IBAN an? Quelle?Das würde ich nicht wollen …Welche Bank zeigt die Absender IBAN an? Quelle?Das würde ich nicht wollen dass jeder meine Kontonummer sieht.


    Dann möchtest du wohl nicht mehr überweisen.
    Neben kluwes und bingerbubs Aufzählungen hatte ich die Sparkassen mit einer Banking Software bereits genannt.
    Bearbeitet von: "Michalala" 14. Jan
  27. Avatar
    Das riecht doch stark nach Vierecksbetrug
  28. Avatar
    Undercover_MyDealer14.01.2022 01:01

    Hatte damals auch einen Fall, dass einer deutlich zu viel überwiesen hat …Hatte damals auch einen Fall, dass einer deutlich zu viel überwiesen hat und plötzlich die Ware abholen wollte. Wie auch immer konnte die Bank den ganzen Betrag für ihn zurückbuchen, obwohl das ja eigentlich nicht möglich sein sollte.Frage mich, wie man den Betrag versehentlich doppelt überweien kann? Auf der anderen Seite lohnt sich ja ein Betrug bei dem Betrag ja nicht wirklich.


    Bei meinem Arbeitgeber passiert das tatsächlich auch immer wieder, dass die Kunden doppelt überweisen. Sogar andere Unternehmen machen das immer wieder. Von daher ist das tatsächlich nicht selten.
  29. Avatar
    Kluwe14.01.2022 07:05

    Die meisten, z. B.Postbank, PSD, Norisbank, 1822, ... zeigen die IBAN des …Die meisten, z. B.Postbank, PSD, Norisbank, 1822, ... zeigen die IBAN des Absenders an, spätestens im Kontoauszug.Die Commerzbankgruppe nicht.


    Postbank sicher nicht. Bin da.
  30. Avatar
    nomoney14.01.2022 08:28

    Postbank sicher nicht. Bin da.


    Dann gehe mal z.B. in der App auf die Buchung und dann ins Menü (die drei Punkte) und wählen "Überweisen". Und da ist dann die IBAN zu sehen.
  31. Avatar
    Michalala14.01.2022 00:03

    kam beides wirklich vom selben Konto, oder von zwei unterschiedlichen …kam beides wirklich vom selben Konto, oder von zwei unterschiedlichen konten? Manche Banken zeigen die Absender-Iban an, manche leider nicht. Bei den Sparkassen wird es online nicht angezeigt, aber bei Zugriff über eine Online-Banking-Software sieht man es dann doch.n26 ist leider anerkannterweise die Bank, die von Betrügern geliebt wird, siehe Presseberichte https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/n26-konto-volksbank-betrug-1.5437717?reduced=truehttps://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/n26-hat-massives-problem-mit-geldwaesche-fake-konten-a-455ceeca-3d7d-4e08-86f8-d2d4eb7f30f8https://www.profil.bayern/11-2021/positionen/betrueger-konten-bei-n26-ein-systematisches-problem/


    Anerkannterweise? N26 hat das anerkannt? Das kann ich mir gar nicht vorstellen…

    Meinst du womöglich bekanntermaßen?
  32. Avatar
    KartoffFail14.01.2022 09:37

    Anerkannterweise? N26 hat das anerkannt? Das kann ich mir gar nicht …Anerkannterweise? N26 hat das anerkannt? Das kann ich mir gar nicht vorstellen…Meinst du womöglich bekanntermaßen?

    "anerkannt giftige Substanzen" können ihre Anerkennung nicht anerkennen, sie sind es trotzdem
    Bekanntermaßen hat anerkannt mehrere Bedeutungen... der n26-Status dagegen hat sich offensichtlich noch nicht hinreichend verbreitet, um bekanntermaßen genannt werden zu können. Erkennst Du das an?

    Zugegeben, schöner wäre "an­er­kann­ter­ma­ßen" anstelle von anerkannterweise
    Bearbeitet von: "Michalala" 14. Jan
  33. Avatar
    quak114.01.2022 08:56

    Dann gehe mal z.B. in der App auf die Buchung und dann ins Menü (die drei …Dann gehe mal z.B. in der App auf die Buchung und dann ins Menü (die drei Punkte) und wählen "Überweisen". Und da ist dann die IBAN zu sehen.


    Hast Recht. Sorry. Finde ich grenzwertig.
  34. Avatar
    Undercover_MyDealer14.01.2022 01:01

    Hatte damals auch einen Fall, dass einer deutlich zu viel überwiesen hat …Hatte damals auch einen Fall, dass einer deutlich zu viel überwiesen hat und plötzlich die Ware abholen wollte. Wie auch immer konnte die Bank den ganzen Betrag für ihn zurückbuchen, obwohl das ja eigentlich nicht möglich sein sollte.Frage mich, wie man den Betrag versehentlich doppelt überweien kann? Auf der anderen Seite lohnt sich ja ein Betrug bei dem Betrag ja nicht wirklich.

    Mit Aussagen wie "ein Betrug lohnt bei dem Betrag nicht" wäre ich vorsichtig.
    Ich wurde bei Ebay auch schon um 18 Euro betrogen. Jemand hat Artikel verkauft, die er niemals hatte. Natürlich rennt man wegen 18 Euro nicht direkt zur Polizei und das ist vermutlich auch der Grund, warum jemand gerade mit solch niedrigen Beträgen versucht zu betrügen. Wie sich am Ende nämlich herausgestellt hat, hat diese Person das bei unzähligen Leuten gemacht. Am Ende macht dann Kleinvieh eben auch Mist.
  35. Avatar
    Rays14.01.2022 11:22

    Ich wurde bei Ebay auch schon um 18 Euro betrogen. Jemand hat Artikel …Ich wurde bei Ebay auch schon um 18 Euro betrogen. Jemand hat Artikel verkauft, die er niemals hatte.


    Das ist ein einfacher Betrug. Sowas dauert keine 2 Minuten. Nen Dreiecksbetrug o.Ä. ist schon deutlich komplizierter und habe auch noch nie bei nem zweistelligem Betrag davon gehört.
    Einfache Betrüger sind zwar dumm, aber fortgeschrittene schauen schon auf ihren "Stundenlohn"
    Zumal bei Niedrigpreisartikeln, die nicht gerade in Masse auf Kleinanzeigen verkauft werden, solch ein Betrug nochmals deutlich erschwert wird.
  36. Avatar
    nomoney14.01.2022 08:28

    Postbank sicher nicht. Bin da.


    Gerade noch mal reingeschaut. Die zeigen es nur an, wenn ich auf die Buchungen z. B. mit Starmony zugreife. Dann sehe ich alle relevanten Informationen.
  37. Avatar
    Obwohl oben jemand was anderes behauptet. Auch die Sparkasse zeigt die Absender-Iban an. Spricht ja auch nichts dagegen, das beide gegenseitig die Ibans kennen. Gibt im Online-Banking auch die Funktion "Zurücküberweisen"
  38. Avatar
    Überweisungen kann man nicht zurückziehen und schon gar keine Sofortüberweisung . Kannst Verschicken und einmal zurückverweisen
  39. Avatar
    Kluwe14.01.2022 21:42

    Gerade noch mal reingeschaut. Die zeigen es nur an, wenn ich auf die …Gerade noch mal reingeschaut. Die zeigen es nur an, wenn ich auf die Buchungen z. B. mit Starmony zugreife. Dann sehe ich alle relevanten Informationen.


    Oder aber in der Postbank App per Webbanking wie oben beschrieben.
  40. Avatar
    war ein Versehen, tut mir leid mit der 2. Überweisung. Dachte,die erste ging nicht durch. Wollte Dich dann anrufen, aber du gehst ja nicht an dein Handy. Gottseidank bin ich über den Thread hier gestolpert.
Dein Kommentar
Avatar
Top-Händler