Ebay Kleinanzeigen Verkauf- Rechnungsanschrift schwärzen?

32
eingestellt am 5. FebBearbeitet von:"Speedy9898"
Abend zusammen,
ich denke dadurch dass Kleinanzeigen in der Überschrift steht habe ich schonmal sämtliche Aufmerksamkeit des Forums auf mir.
Ich möchte mein Notebook verkaufen, welches 6 Monate Restgarantie bzw. Gewährleistung besitzt. Kann ich dem Käufer problemlos die Rechnung mit meiner Adresse, Namen usw. mitgeben? Ich frage mich ein bisschen, was passiert wenn er von der Gewährleistung gebrauch machen sollte, da ja mein Name im Spiel ist. Ich hatte gedacht ich könnte eventuell meine Anschrift ,,schwärzen''?
Google und Diverses konnten mich leider nicht weiterbringen.

Ich habe auch noch eine Garantieerweiterung über Schutzbrief24, aber die werden ich selber in dem Fall Kontaktieren.

Danke euch und Gruß,
Speeeeedy


Update: Nachdem ich den Klassiker gemacht habe (Danke für den Hinweis) und Garantie und Gewährleistung verwechselt habe, noch einmal neue Infos:
- Notebook hat 24 Monate GARANTIE seitens Asus -> Läuft im Juni aus
- Meine GARANTIEverlängerung greift, sobald die von Asus abgelaufen ist
-> Ich erkundige mich also mal bei Asus, wie das mit der Garantie bei Verkauf aussieht
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Die absolut eindeutige Antwort ist: Es kommt darauf an.
32 Kommentare
Die absolut eindeutige Antwort ist: Es kommt darauf an.
Gewährleistung hat der Käufer nur gegenüber seinem Verkäufer: Das bist in dem Fall du.
Deine Adresse hat er doch eh. Und Ansprüche gegenüber Vertragspartner hat er nicht. Bzw nur gegenüber dir wenn ihr was ausmacht.
El_Pato05.02.2020 22:21

Deine Adresse hat er doch eh. Und Ansprüche gegenüber Vertragspartner hat e …Deine Adresse hat er doch eh. Und Ansprüche gegenüber Vertragspartner hat er nicht. Bzw nur gegenüber dir wenn ihr was ausmacht.


Das stimmt, er kommt Morgen vorbei. Er wirkt auch Super vernünftig. Aber man weiß ja nie, theoretisch kann er sich mit der Rechnung ja als jemand völlig anderer ausgeben.
blase7705.02.2020 22:22

Kommentar gelöscht


Nee. Kein Schwachsinn, aber Hauptsache beleidigen.
Erledigt.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 5. Feb
blase7705.02.2020 22:34

Kommentar gelöscht


Schwachsinn ist eine geistige Behinderung. Also sorry, aber das war einfach unnötig und meine Aussage vollkommen richtig. Aber egal, weil OT.
Piid05.02.2020 22:17

Gewährleistung hat der Käufer nur gegenüber seinem Verkäufer: Das bist in d …Gewährleistung hat der Käufer nur gegenüber seinem Verkäufer: Das bist in dem Fall du.


Rechtlich gesehen ist das nicht der Fall, da es sich um ein Privatverkauf
Artur1205.02.2020 23:31

Rechtlich gesehen ist das nicht der Fall, da es sich um ein Privatverkauf


Quatsch, natürlich gibt es auch beim privatverkauf die gesetzliche Gewährleistung, wenn nicht ausgeschlossen
Wenn ich etwas verkaufe, dann gebe ich immer die Original Rechnung mit und schreibe noch einen Satz drunter.
"Verkauft x ... an ... + Datum und Unterschrift".

Ich wüsste nicht, warum du deine Addresse schwärzen solltest. Andersherum würde ich als Käufer eher stutzig werden, dann evtl. kaufe ich dann ja Ware aus zweiter / dritter Hand,
Dein Käufer hat in der Regel nix von der Garantie.

Denn die Rechnung läuft auf dich.

Du hast Garantie und Gewährleistung, nicht dein Käufer.

Mag sein das manche Geschäfte da vielleicht ein Auge zudrücken aber im Normalfall hat dein Käufer keine Ansprüche gegenüber Händler
Gewährleistung = gesetzlicher Anspruch, den du als Privatverkäufer ausschließen kannst (deine Rechte an deinen Verkäufer kannst du aber abtreten)

Garantie = meist eigenständiges Schuldversprechen, das grds nur zwischen dir und einem Dritten (zB Hersteller) besteht und nur abgetreten werden kann, wenn dies vereinbart wurde

Ganz wichtig, dass man das richtig darstellt, sprich die Gewährleistung ausschließt
Bearbeitet von: "copyshopz" 6. Feb
copyshopz06.02.2020 06:56

Garantie = meist eigenständiges Schuldversprechen, das grds nur zwischen …Garantie = meist eigenständiges Schuldversprechen, das grds nur zwischen dir und einem Dritten (zB Hersteller) besteht und nur abgetreten werden kann, wenn dies vereinbart wurde


Hast du einen Quellennachweis bzgl. der übertragbarkeit? Nach meinem Verständnis (und Google) garantiert der Hersteller, dass das Gerät für einen bestimmten Zeitraum funktioniert, unanhängig vom Käufer. D.h. wenn es privat weiterverkauft wird, hat es keinen Einfluß auf die Garantie, außer der Hersteller hat dies in seinen Bedingungen aufgeführt.

@Speedy9898 - Garantiebedinungen von Asus: eu-rma.asus.com/pic…pdf
Traue eher dem PDF als der Hotline
Bei Schutzbrief24 würde ich auch in die AGB gucken.
zeus2406.02.2020 08:28

Hast du einen Quellennachweis bzgl. der übertragbarkeit? Nach meinem …Hast du einen Quellennachweis bzgl. der übertragbarkeit? Nach meinem Verständnis (und Google) garantiert der Hersteller, dass das Gerät für einen bestimmten Zeitraum funktioniert, unanhängig vom Käufer. D.h. wenn es privat weiterverkauft wird, hat es keinen Einfluß auf die Garantie, außer der Hersteller hat dies in seinen Bedingungen aufgeführt. @Speedy9898 - Garantiebedinungen von Asus: https://eu-rma.asus.com/pickup_europe/de/agb.pdfTraue eher dem PDF als der Hotline Bei Schutzbrief24 würde ich auch in die AGB gucken.


Jau Asus schließt leider aus. Ich ruf die Hotline einmal an. Wenn die sagen das geht schreib ich ne Mail und lass mir das nochmal schriftlich geben. Denn sobald Asus raus ist, müsste Schutzbrief24 greifen.
Ich schicke in solchen Fällen immer eine eigens verfasste Abtretungserklärung mit, welche die Daten des Artikels, sowie sämtliche Kontaktdaten enthält. Muss der Käufer dann nur noch unterschreiben.
Üblicherweise akzeptieren Firmen eine solche Abtretungserklärung, sie können dies aber auch in den AGB ausschließen. Theoretisch könnte ich dann die Garantie- oder Gewährleistung für den anderen Käufer übernehmen, der Fall ist bisher aber noch nicht eingetreten und ich weiß auch nicht, ob ich wollen würde. Kommt vermutlich auf den Käufer drauf an.
zeus2406.02.2020 08:28

Hast du einen Quellennachweis bzgl. der übertragbarkeit? Nach meinem …Hast du einen Quellennachweis bzgl. der übertragbarkeit? Nach meinem Verständnis (und Google) garantiert der Hersteller, dass das Gerät für einen bestimmten Zeitraum funktioniert, unanhängig vom Käufer. D.h. wenn es privat weiterverkauft wird, hat es keinen Einfluß auf die Garantie, außer der Hersteller hat dies in seinen Bedingungen aufgeführt. @Speedy9898 - Garantiebedinungen von Asus: https://eu-rma.asus.com/pickup_europe/de/agb.pdfTraue eher dem PDF als der Hotline Bei Schutzbrief24 würde ich auch in die AGB gucken.


Hi, musst du leider in den AGBs der Garantie nachlesen. Aber du bist ja schon auf dem richtigen Trichter, sprich wird das nur dem Ersterwerber versprochen oder gilt es auch bei Weiterveräußerung für die Käufer. Drücke dir die Daumen, viele Garantien sind leider mogelpackungen, wenn man genauer hinschaut.

Berichte doch auch gerne mal das Ergebnis
Bearbeitet von: "copyshopz" 6. Feb
Kartoffelkoepfe06.02.2020 03:22

Dein Käufer hat in der Regel nix von der Garantie.Denn die Rechnung läuft a …Dein Käufer hat in der Regel nix von der Garantie.Denn die Rechnung läuft auf dich.Du hast Garantie und Gewährleistung, nicht dein Käufer.Mag sein das manche Geschäfte da vielleicht ein Auge zudrücken aber im Normalfall hat dein Käufer keine Ansprüche gegenüber Händler


Rechtlich gesehen ist das so. Aber ich habe noch kein Geschäft erlebt, wo ich mit der Originalrechnung abblitze oder man meinen Ausweis sehen will.
Guggelhans201408.02.2020 13:47

Rechtlich gesehen ist das so. Aber ich habe noch kein Geschäft erlebt, wo …Rechtlich gesehen ist das so. Aber ich habe noch kein Geschäft erlebt, wo ich mit der Originalrechnung abblitze oder man meinen Ausweis sehen will.


Wie groß ist da denn dein Erfahrungsschatz? So null bis zwei Mal?
Piid08.02.2020 18:12

Wie groß ist da denn dein Erfahrungsschatz? So null bis zwei Mal?


Welche Antwort würde Dir denn gefallen? Bist Du bei einem Garantieanspruch jemals nach dem Ausweis gefragt wurden?
Guggelhans201408.02.2020 18:51

Welche Antwort würde Dir denn gefallen? Bist Du bei einem Garantieanspruch …Welche Antwort würde Dir denn gefallen? Bist Du bei einem Garantieanspruch jemals nach dem Ausweis gefragt wurden?


Tatsächlich ja, vor neun Jahren bei Karstadt mit nem Deuter Rucksack.
Danach hatte ich tatsächlich nichts größeres mehr vor Ort reklamieren müssen.
Willst du das Feld auf dem Paketschein für den Absender denn auch leer lassen?
Piid08.02.2020 18:55

Tatsächlich ja, vor neun Jahren bei Karstadt mit nem Deuter …Tatsächlich ja, vor neun Jahren bei Karstadt mit nem Deuter Rucksack.Danach hatte ich tatsächlich nichts größeres mehr vor Ort reklamieren müssen.


Dann hattest Du halt Pech. Mir ist das noch nie passiert, da es eigentlich immer ums Produkt und nicht den Käufer geht. Im Einzelhandel vor Ort wäre eine juristische Ausrede auch kaum verständlich für Ottonormalkäufer. Ich jedenfalls würde das in Social Media schlecht erklären können.
Bearbeitet von: "Guggelhans2014" 8. Feb
jailben08.02.2020 18:57

Willst du das Feld auf dem Paketschein für den Absender denn auch leer …Willst du das Feld auf dem Paketschein für den Absender denn auch leer lassen?


Ich schrieb von einem „Geschäft“. Über eBay Kleinanzeigen kaufe ich nur aus der Nähe und gehe direkt zum Verkäufer, falls nötig. Da wollte noch nie jemand einen Paketschein.
Guggelhans201408.02.2020 19:00

Dann hattest Du halt Pech. Mir ist das noch nie passiert, da es eigentlich …Dann hattest Du halt Pech. Mir ist das noch nie passiert, da es eigentlich immer ums Produkt und nicht den Käufer geht. Im Einzelhandel vor Ort wäre eine juristische Ausrede auch kaum verständlich für Ottonormalkäufer. Ich jedenfalls würde das in Social Media schlecht erklären können.


Ich würde es ganz gut erklären können. Jedem, der einigermaßen klar denken kann, ist es aber auch ohne Erklärung klar, dass und warum es so ist.

Wie oft gehen deine gekauften Sachen denn kaputt?
Piid08.02.2020 19:16

Ich würde es ganz gut erklären können. Jedem, der einigermaßen klar denken …Ich würde es ganz gut erklären können. Jedem, der einigermaßen klar denken kann, ist es aber auch ohne Erklärung klar, dass und warum es so ist. Wie oft gehen deine gekauften Sachen denn kaputt?


Sicherlich eher selten. Ich stell Dir mal eine Gegenfrage : Wieviele Rechnungen sind personalisiert? Schon mal im Netto ein Stück Butter gekauft und nach der vollständigen Adresse an der Kasse gefragt wurden? Die meisten Rechnungen sind Barverkaufsrechnungen und wenn nicht, nehme ich den Verkäufer vertraglich in die Pflicht, das Recht auf Garantie auszuüben. Brauchst Du jetzt wirklich Screenshots, wieviele Leute mit Restgarantie werben? Alles eine Frage der korrekten Abwicklung. Entweder er unterstützt mich oder haftet selbst, wenn mit Restgarantie beworben. Kann man alles vertraglich regeln. Was vergibt sich der Verkäufer denn? Setzt natürlich wiederum Screenshots voraus, die ich immer mache.
Guggelhans201408.02.2020 19:47

Sicherlich eher selten. Ich stell Dir mal eine Gegenfrage : Wieviele …Sicherlich eher selten. Ich stell Dir mal eine Gegenfrage : Wieviele Rechnungen sind personalisiert? Schon mal im Netto ein Stück Butter gekauft und nach der vollständigen Adresse an der Kasse gefragt wurden? Die meisten Rechnungen sind Barverkaufsrechnungen und wenn nicht, nehme ich den Verkäufer vertraglich in die Pflicht, das Recht auf Garantie auszuüben. Brauchst Du jetzt wirklich Screenshots, wieviele Leute mit Restgarantie werben? Alles eine Frage der korrekten Abwicklung. Entweder er unterstützt mich oder haftet selbst, wenn mit Restgarantie beworben. Kann man alles vertraglich regeln. Was vergibt sich der Verkäufer denn? Setzt natürlich wiederum Screenshots voraus, die ich immer mache.


Okay, was ist dein Punkt? Leg einfach gegenüber MM offen, dass du nicht der Käufer bist. Einfach ehrlich sein. Du würdest ja auch nicht wollen, dass jemand einen Anspruch gegen dich geltend macht, nachdem sein Verkäufer (dein Käufer) von dir erworbene Ware nach einer Gebrauchzeit an den neuen Käufer weiterverkauft hat, oder? Vor allem, wenn du nicht dazu verpflichtet bist.
Piid08.02.2020 20:07

Okay, was ist dein Punkt? Leg einfach gegenüber MM offen, dass du nicht …Okay, was ist dein Punkt? Leg einfach gegenüber MM offen, dass du nicht der Käufer bist. Einfach ehrlich sein. Du würdest ja auch nicht wollen, dass jemand einen Anspruch gegen dich geltend macht, nachdem sein Verkäufer (dein Käufer) von dir erworbene Ware nach einer Gebrauchzeit an den neuen Käufer weiterverkauft hat, oder? Vor allem, wenn du nicht dazu verpflichtet bist.


Ich habe keinen Punkt. Wir verstehen uns nur gerade nicht. Was wäre denn das Problem, wenn der ursprüngliche Käufer die Garantie geltend macht, sofern überhaupt notwendig, was ich nicht glaube?
Guggelhans201408.02.2020 20:11

Ich habe keinen Punkt. Wir verstehen uns nur gerade nicht. Was wäre denn …Ich habe keinen Punkt. Wir verstehen uns nur gerade nicht. Was wäre denn das Problem, wenn der ursprüngliche Käufer die Garantie geltend macht, sofern überhaupt notwendig, was ich nicht glaube?


Weiß nicht. Was ist denn dein Problem für Dinge einzustehen, für die du nicht einstehen musst? Zum Beispiel Schadensersatzansprüche, die A und B vertraglich miteinander, aber nicht mit dir, ausgemacht haben? Möchtest du das? Falls ja, geb ich dir meine Bankdaten, falls nein, solltest du deinen Standpunkt überdenken.
Piid08.02.2020 20:20

Weiß nicht. Was ist denn dein Problem für Dinge einzustehen, für die du ni …Weiß nicht. Was ist denn dein Problem für Dinge einzustehen, für die du nicht einstehen musst? Zum Beispiel Schadensersatzansprüche, die A und B vertraglich miteinander, aber nicht mit dir, ausgemacht haben? Möchtest du das? Falls ja, geb ich dir meine Bankdaten, falls nein, solltest du deinen Standpunkt überdenken.


Nein, den überdenke ich nicht. Wenn ich morgen Zeit habe, suche ich mal nach Anzeigen, wo Leute mit 5 Jahren Garantie von Media Markt werben, die eigentlich nicht durchgreift. Nach Deiner Theorie wohlgemerkt. Dann sehe ich den Verkäufer auch in der Pflicht, diese auszuüben. Kostet ihn ja nix. Andernfalls wäre eine wesentliche Eigenschaft nicht erfüllt.
Guggelhans201408.02.2020 20:35

Nein, den überdenke ich nicht. Wenn ich morgen Zeit habe, suche ich mal …Nein, den überdenke ich nicht. Wenn ich morgen Zeit habe, suche ich mal nach Anzeigen, wo Leute mit 5 Jahren Garantie von Media Markt werben, die eigentlich nicht durchgreift. Nach Deiner Theorie wohlgemerkt. Dann sehe ich den Verkäufer auch in der Pflicht, diese auszuüben. Kostet ihn ja nix. Andernfalls wäre eine wesentliche Eigenschaft nicht erfüllt.


Kannste gerne machen. Wenn die Garantie nicht produkt-, sondern personenbezogen ist, beweist du damit lediglich Luhmanns These, dass Recht kontrafaktisch ist - wieder einmal.

Mir ging es auch primär um Gewährleistung, da die Garantie meist vom Hersteller (nicht Verkäufer) gegeben wird, sodass da MM kaum weiterhelfen wird.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler