ebay - kostenlos einstellen bis 31. März 2016

Ich bin durch Radiowerbung drauf aufmerksam geworden - eine Mail habe ich von ebay dazu nicht erhalten.

Vielleicht ist es ja für jemanden interessant um unbeliebte Weihnachtsgeschenke wieder loszuwerden:

0 Cent Angebotsgebühr für 1€-Auktionen privater Verkäufer

Bedingungen für die Auktion und weitere Infos:

pages.ebay.de/pro…tml

Beliebteste Kommentare

Lieber mal 0€ Provision..

18 Kommentare

Lieber mal 0€ Provision..

Oder mindestens 50% Rabatt auf Provision!

50% auf VK Provision wäre mal nice aber sooooo lauwarm

einstellen kann ich doch glaub eh 100 gratis pro Monat, will lieber gratis verkaufen

Hmmm.... ist das Einstellen nicht eh immer kostenlos?

Habe da in den letzten Wochen/ Monaten nie was gezahlt... wohl aber vieles durch die Verkaufsprovision und Paypay Gebühren.

M. E. geht es standardmäßig für 20 1€-Auktionen

normalerweise sind nur 20 Angebote kostenlos, dann mindestens 50 cent.

Im Dezember gabs ausnahmsweise ne 1000er Angebot-Aktion


falsch

ebay hat sogar Gebühren auf die Versandkosten

ebay sollte man eigentlich boykottieren. aber ist leider immer noch lukrativ, da ich teilweise Sachen verkaufe, die über dem Einkaufspreis versteigert werden



Dann sinds vl. weniger mittlerweile aber ich hab schon seit Jahren nix mehr auf die Einstellgebühr bezahlt und selbst wenn ist die niedrig im Gegensatz zur Verkaufsgebühr.


Die wichtigsten Bedingungen der Preisaktion im Überblick:

• 0 € Angebotsgebühren für bis zu 100 Angebote im Auktionsformat oder Festpreisformat.

• Gilt nur für private Verkäufer

• 1 Artikel pro Angebot (Stückzahl maximal zulässig = 1)

• Angebote in allen Kategorien, außer: „Auto & Motorrad: Fahrzeuge“, „Wassermotorräder“, „Motorboote“, „Segelboote“, „Sonstige Boote“, „Flugzeuge“, „Mobilfunkverträge“ und „Immobilien“.

• Bei der Nutzung von PayPal können zusätzliche Kosten entstehen


*Vollständige Bedingungen der Preisaktion

pages.ebay.de/pro…tml

Nutzt doch die Kleinanzeigen.


Wer diesem Abzockerladen immer noch Gebühren in den Hintern schiebt, dem ist einfach nicht mehr zu helfen und der braucht sich auch nicht über Gebühren/Provisionen aufzuregen! ::{



Von welchen Kleinanzeigen sprichst du?


Probiere es mal mit den eBay Kleinanzeigen, so als erste Anlaufstelle


Habe schon ziemlich viel dort verkauft und nutze eBay selbst eigentlich nur noch sehr selten.



Es ging mir nur darum dass du schriebst, man solle ebay keine Gebühren in den Hintern schieben.

Aber auch mit ebay KA , auch wenn man dort keine Gebühren zahlt, unterstüzt man den von dir so bezeichneten “Abzockerladen“


Mit was denn? Mit 'nem Pageview?!

Oder redest du von den (geblockten) Werbebannern?


Den View können sie gerne haben, wenn ich dafür die 10% meines Verkaufwerts behalten kann.


Und ich schrieb ja extra von Gebühren und nicht generell von Unterstützung. Ein View kostet mich kein Geld...



Übrigens gibt es weitere, zahlreiche Möglichkeiten, Kleinanzeigen aufzugeben. Sei es über andere Portale oder bspw. auch Foren, die extra solche Bereiche eingerichtet haben. Nur, um mal 1-2 Beispiele zu nennen.


Hat man bei den ebay Kleinanzeigen eigentlich einen Käufer- bzw. Verkäuferschutz, wenn man die Bezahlung über Paypal abwickelt?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. comtech Retoure nach !!1 1/2 Jahren!! zurück an den Kunden3035
    2. Willkommen zum neuen mydealz6882203
    3. *New 3DS* plus Ladekabel als bundle für 127 EUR - REDCOON erhöht Rechnungsw…817
    4. Krokojagd 2016128369

    Weitere Diskussionen