eBay: Max. 5 Euro Verkaufsprovision

AvatarGelöschterUser53135329
eingestellt am 15. Sep 2016
Wie immer gilt: Nur für eingeladene Accounts.

max. 5 Euro Verkaufsprovision für 3 Verkäufe
hxxp://pages.ebay.de/promos/2016/private/SEPFVF_103508_2016.html

Einstellen zwischen 15. und 30. September. Leider nur 3 Angebote (schlau ist, wer mehrere berechtigte Accounts hat) aber dafür enorme Ersparnis bei hohen Verkaufspreisen möglich. Bei mir waren 3/3 Accounts für das Angebot freigeschaltet.


Beispiel:
Hatte ein elektronisches Gerät für 400 Euro Festpreis in den Kleinanzeigen. Unzählige "was ist letzte Preis" und 300 Euro Angebote über mehrere Tage.
419 Euro Sofortkauf mit Paypal bei eBay eingestellt. Innerhalb von 2 Stunden ohne lästige Fragen verkauft. Abzüglich 5 Euro eBay und 8,33 Euro Paypal = 406,67 Euro. Mehr als in den Kleinanzeigen & keine dummen Fragen.

Zusätzliche Info
29 Kommentare
Paypal? Dann sag Tschüss zu den 406,67€.
Avatar
GelöschterUser531353Verfasser
Seneca15. Sep 2016

Paypal? Dann sag Tschüss zu den 406,67€.


Genauso wie du, hab ich früher auch gedacht!
Wenn du 10 Transaktionen durchgeführt hast, wird das Geld in der Regel innerhalb von 24 Stunden freigegeben. Fakt ist: Mit Paypal verkauft sich jeder Artikel so viel besser, dass sich die 1,9% + 0,35 Euro immer lohnen!
Sollte danach ein Käufer einen unberechtigten Fall eröffnen und Paypal das Konto belasten, wird ein neues Konto eröffnet. Funktioniert problemlos, auch mit Schufa-Prüfung (näheres nur per PN).
Bearbeitet von: "GelöschterUser531353" 15. Sep 2016

Mist, 12 Stunden zu spät für mich X) aber bis Ende des Monats findet sich sicherlich noch was.

GelöschterUser53135315. Sep 2016

Genauso wie du, hab ich früher auch gedacht!Wenn du 10 Transaktionen …Genauso wie du, hab ich früher auch gedacht!Wenn du 10 Transaktionen durchgeführt hast, wird das Geld in der Regel innerhalb von 24 Stunden freigegeben. Fakt ist: Mit Paypal verkauft sich jeder Artikel so viel besser, dass sich die 1,9% + 0,35 Euro immer lohnen!Sollte danach ein Käufer einen unberechtigten Fall eröffnen und Paypal das Konto belasten, wird ein neues Konto eröffnet. Funktioniert problemlos, auch mit Schufa-Prüfung (näheres nur per PN).


Hört sich stressfrei an...
Hot Danke.

Sie haben das Angebot akzeptiert: Kostenloses Einstellen und maximal 5€ Verkaufsprovision

Ps: Habe ebay Plus
Bearbeitet von: "macs27" 15. Sep 2016
Das ist doch eine unseriöse Spam-Seite, auf die Ihr da reingefallen seid:

"Bis 30. September 2016 für 3 Verkfe jeweils maximal nur 5 Euro zahlen!"
Danke, hab genau auf sowas gewartet =)
GelöschterUser53135315. Sep 2016

Genauso wie du, hab ich früher auch gedacht!Wenn du 10 Transaktionen …Genauso wie du, hab ich früher auch gedacht!Wenn du 10 Transaktionen durchgeführt hast, wird das Geld in der Regel innerhalb von 24 Stunden freigegeben. Fakt ist: Mit Paypal verkauft sich jeder Artikel so viel besser, dass sich die 1,9% + 0,35 Euro immer lohnen!Sollte danach ein Käufer einen unberechtigten Fall eröffnen und Paypal das Konto belasten, wird ein neues Konto eröffnet. Funktioniert problemlos, auch mit Schufa-Prüfung (näheres nur per PN).



Du hast glaube ich nicht verstanden, worauf Seneca hinaus wollte. Mit Paypal gibt es viele Betrugsfälle und als Verkäufer hat man da zu 99,9% die Popo-Karte, wenn der Käufer einen Fall eröffnet und sagt, dass es irgendwelche Probleme gibt und das Geld wieder haben will.
Chriz15. Sep 2016

Du hast glaube ich nicht verstanden, worauf Seneca hinaus wollte. Mit …Du hast glaube ich nicht verstanden, worauf Seneca hinaus wollte. Mit Paypal gibt es viele Betrugsfälle und als Verkäufer hat man da zu 99,9% die Popo-Karte, wenn der Käufer einen Fall eröffnet und sagt, dass es irgendwelche Probleme gibt und das Geld wieder haben will.


Blödsinn, wenn man Versichert verschickt gibt es keine Probleme.
Wenn der Käufer dann behauptet der Artikel ist gefälscht oder defekt muss der Käufer das erst durch ein Firma schriftlich bestätigen lassen und bekommt sein Geld erst nach dem Rückversand wieder.

Wichtig für den Verkäufer, immer schön die Seriennummer Fotografieren, gibt Käufer die dann einen defekten ähnlichen Artikel zurück senden oder so.

Die paar Punkte beachten und es kann nichts passieren.

Chriz15. Sep 2016

Du hast glaube ich nicht verstanden, worauf Seneca hinaus wollte. Mit …Du hast glaube ich nicht verstanden, worauf Seneca hinaus wollte. Mit Paypal gibt es viele Betrugsfälle und als Verkäufer hat man da zu 99,9% die Popo-Karte, wenn der Käufer einen Fall eröffnet und sagt, dass es irgendwelche Probleme gibt und das Geld wieder haben will.




Und du hast nicht verstanden, worauf notimportant hinaus wollte
Avatar
GelöschterUser531353Verfasser
Chriz15. Sep 2016

Du hast glaube ich nicht verstanden, worauf Seneca hinaus wollte. Mit …Du hast glaube ich nicht verstanden, worauf Seneca hinaus wollte. Mit Paypal gibt es viele Betrugsfälle und als Verkäufer hat man da zu 99,9% die Popo-Karte, wenn der Käufer einen Fall eröffnet und sagt, dass es irgendwelche Probleme gibt und das Geld wieder haben will.


dschamboumping hat es ja bereits angedeutet. Noch mal zum mitschreiben:
Paypal-Konto immer leerräumen, neues Konto eröffnen, altes Konto nicht mehr beachten. Einzige funktionierende Methode gegen die Betrüger.
Waldifix15. Sep 2016

Blödsinn, wenn man Versichert verschickt gibt es keine Probleme.Wenn der …Blödsinn, wenn man Versichert verschickt gibt es keine Probleme.Wenn der Käufer dann behauptet der Artikel ist gefälscht oder defekt muss der Käufer das erst durch ein Firma schriftlich bestätigen lassen und bekommt sein Geld erst nach dem Rückversand wieder.Wichtig für den Verkäufer, immer schön die Seriennummer Fotografieren, gibt Käufer die dann einen defekten ähnlichen Artikel zurück senden oder so.Die paar Punkte beachten und es kann nichts passieren.



*hüstel* das interessiert Paypal recht wenig, wenn man sich mal die ganzen "Lebensberatung"-Themen dazu hier ansieht
GelöschterUser53135315. Sep 2016

dschamboumping hat es ja bereits angedeutet. Noch mal zum …dschamboumping hat es ja bereits angedeutet. Noch mal zum mitschreiben:Paypal-Konto immer leerräumen, neues Konto eröffnen, altes Konto nicht mehr beachten. Einzige funktionierende Methode gegen die Betrüger.



Paypal gar nicht erst anbieten als Verkäufer sollte die beste Lösung sein.
Konnte bisher nicht feststellen, dass "mit Paypal"- angebotene Artikel für mehr weggehen als ohne, zumindest bei meinen eigenen Verkäufen nicht. Ich biete grundsätzlich kein Paypal als Verkäufer an und meine Verkäufe liegen immer im Bereich von vergleichbaren Auktionen (mit Paypal).
Avatar
GelöschterUser531353Verfasser
Chriz15. Sep 2016

Paypal gar nicht erst anbieten als Verkäufer sollte die beste Lösung s …Paypal gar nicht erst anbieten als Verkäufer sollte die beste Lösung sein.Konnte bisher nicht feststellen, dass "mit Paypal"- angebotene Artikel für mehr weggehen als ohne, zumindest bei meinen eigenen Verkäufen nicht. Ich biete grundsätzlich kein Paypal als Verkäufer an und meine Verkäufe liegen immer im Bereich von vergleichbaren Auktionen (mit Paypal).



Ich konnte gegenteiliges feststellen. Mit Paypal wurden höhere Festpreise erzielt und die Käufe wurden schneller abgewickelt.
Wer hat nun recht?
Natürlich ist Paypal kein muss, es verkauft sich auch ohne. Jedem wie es ihm beliebt.
GelöschterUser53135315. Sep 2016

Ich konnte gegenteiliges feststellen. Mit Paypal wurden höhere Festpreise …Ich konnte gegenteiliges feststellen. Mit Paypal wurden höhere Festpreise erzielt und die Käufe wurden schneller abgewickelt.Wer hat nun recht? Natürlich ist Paypal kein muss, es verkauft sich auch ohne. Jedem wie es ihm beliebt.



Jedem wie er mag, da gebe ich Dir antürlich recht.
Daher B2T:
Geht hier ja nicht generell um Paypal sondern um die Verkaufs-Gebühren von ebay und der Hinweis kommt auch bei mir grade recht.
Waldifix15. Sep 2016

Wichtig für den Verkäufer, immer schön die Seriennummer Fotografieren, gi …Wichtig für den Verkäufer, immer schön die Seriennummer Fotografieren, gibt Käufer die dann einen defekten ähnlichen Artikel zurück senden oder so.



Pro Tipp:
Seriennummer von einem funktionierenden Gerät abfotografieren und ein defektes verschicken. Im Reklamationsfall dann behaupten, der Verkäufer hätte das Gerät getauscht und wolle einen betrügen.
Die Seite sieht wie ein Fake aus; incl. der Rechtschreibfehler.
drvsouth15. Sep 2016

Pro Tipp:Seriennummer von einem funktionierenden Gerät abfotografieren und …Pro Tipp:Seriennummer von einem funktionierenden Gerät abfotografieren und ein defektes verschicken. Im Reklamationsfall dann behaupten, der Verkäufer hätte das Gerät getauscht und wolle einen betrügen.



Und unschuldige Leute anscheißen? Super Idee!
Avatar
GelöschterUser531353Verfasser
Alt-F415. Sep 2016

Die Seite sieht wie ein Fake aus; incl. der Rechtschreibfehler.




Dass man Fakeseiten anhand der URL entlarvt, und nicht am Design oder etwaiger Fehler, ist dir aber geläufig, oder?
yes, großartig - DAnke!
hat gerade auf drei von drei Accounts geklappt (Family) und verdient damit glatt einen Deal. Die Erfolgsquote in den letzten Wochen lag ansonsten bei 0 von 12 (vier Aktionen mit je drei Accounts)
@GelöschterUser531353

"Dass man Fakeseiten anhand der URL entlarvt, und nicht am Design oder etwaiger Fehler, ist dir aber geläufig, oder?......"...

Ist dir geläufig, dass ich davon rede, dass sie "aussieht" wie eine Fakeseite....:-) Es muss ja keine sein
,)
Avatar
GelöschterUser531353Verfasser
Alt-F4

@notimportant "Dass man Fakeseiten anhand der URL entlarvt, und nicht am … @notimportant "Dass man Fakeseiten anhand der URL entlarvt, und nicht am Design oder etwaiger Fehler, ist dir aber geläufig, oder?......"...Ist dir geläufig, dass ich davon rede, dass sie "aussieht" wie eine Fakeseite....:-) Es muss ja keine sein,)



Eine (Web)seite besteht nicht nur aus dem Bildchen, das im Mittelpunkt deiner Aufmerksamkeit steht, sondern auch aus allen anderen Teilen wie URI etc., die Rückschlüsse auf die Echtheit geben.
In seiner Gesamtheit sieht die dann eben nicht wie eine Fakeseite aus

Mit deinem Typo-Argument könnte man umgekehrt auch zu dem Schluss kommen, dass eine Seite ohne Fehler auf einer "komischen" Domain echt aussehen würde, was eben genauso falsch wäre
Ok, bei älteren Menschen würde ich das als Argument noch durchgehen lassen. Aber von jemandem der sich Alt-F4 nennt, erwarte ich schon etwas mehr Medienkompetenz
Bearbeitet von: "GelöschterUser531353" 15. Sep 2016
Hat geklappt, auch ohne ebay+

danke für die info!
Kann man die 5€ Aktion auch wieder abschalten. da es auch auf Artikel mit z.B. 10€ angewendet wird. Möchte zuerst noch ein paar billigere Sachen verkaufen, und erst später die teueren.
Avatar
GelöschterUser531353Verfasser
powerschwabe16. Sep 2016

Kann man die 5€ Aktion auch wieder abschalten. da es auch auf Artikel mit z …Kann man die 5€ Aktion auch wieder abschalten. da es auch auf Artikel mit z.B. 10€ angewendet wird. Möchte zuerst noch ein paar billigere Sachen verkaufen, und erst später die teueren.




Nein, geht nicht. Eventuell einen Zweitaccount nehmen.
Hat schon jemand ausprobiert, ob die 5€-Aktion in Verbindung mit dem Preisversprechen (eBay-Gutschein in Höhe der Differenz zwischen niedrigerem Verkaufspreis und Preisversprechen) gilt?
Kommt im Übrigen perfekt zum verkauf meines iPhone 6 Plus.
Massig Kohle gespart

Weiß jemand ob es 3 verkaufte oder 3 eingestellte Angebote gilt, egal ob verkauft oder nicht

Avatar
GelöschterUser531353Verfasser
w8aminute18. Sep 2016

Weiß jemand ob es 3 verkaufte oder 3 eingestellte Angebote gilt, egal ob …Weiß jemand ob es 3 verkaufte oder 3 eingestellte Angebote gilt, egal ob verkauft oder nicht




Der Zähler zählt beim Einstellen runter. Du kannst also nur 3 Angebote einstellen, egal ob sie verkauft werden oder nicht. Für den 4. und alle folgenden Artikel gelten die regulären Gebühren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen