eBay mit Überweisung bezahlen

30
eingestellt am 24. Sep
Hey, mich würde mal interessieren, ob ich die einzige bin, die bei eBay Auktionen paranoid ist, wenn es um Überweisungen geht, vor allem bei Beträgen im Dreistelligen-Bereich. Ich suche zZ nach einem Smartphone und scheue mich total davor ca. 750€ per Überweisung statt über Paypal zu bezahlen, weil ich Panik vor abzocke habe. Vertraut ihr Privatpersonen auf eBay und kauft mit Überweisung oder benutzt ihr auch nur Paypal zum bezahlen?
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Ich würde generell niemals ein gerät für 750 Euro von Privat kaufen.

Habe den fehler vor ein paar jahren mal mit einem macbook air gemacht. Der hat dann etwa 3 monate später plötzlich komplett den geist aufgegeben. Hab dann reingeschaut und festgestellt, dass dort wohl schon mal eine größere menge erdbeermilch reingelaufen war, definitiv nicht von mir. Der laptop war dann irreparabel kaputt, nicht gesicherte daten weg.

Seitdem zahle ich lieber 100 oder 200 euro mehr und kaufe ein neues gerät vom händler.

Bei 150 euro kann man das risiko eingehen, bei 750 euro würde ich das niemals tun.
Bearbeitet von: "chrhiller187" 24. Sep
Größere Mengen Erdbeermilch abzugeben - hat jemand Interesse?
Wenn man selbst verkauft, will man kein Paypal anbieten, weil man Angst hat, abgezockt zu werden. Wenn man jetzt kauft, ärgert man sich, dass Privatpersonen kein Paypal anbieten. Ganz schön paradox.
Ich würde so teure Dinge nicht von Privat kaufen, außer ich kenne die Person. Sonst ist das Risiko viel zu groß, wenn irgendwas ist, sei es Transportschäden oder Garantie etc.
30 Kommentare
Immer, aber manchmal auch nicht.
Bearbeitet von: "lemoonn" 24. Sep
Wenn die Bewertungen stimmen, warum nicht.
Und täglich grüßt das Murmeltier :).
Beschwer Dich aber bitte nicht hier, wenn das Telefon für 750,- dann nicht ankommt.

Davon mal abgesehen: Einfach den gesunden Menschenverstand nutzen und den Verkäufer genau checken. Dann wird man auch nicht übers Ohr gehauen.
Ich würde allerdings eher bei EKB schauen und dann persönlich abholen. Das ist immer noch das Sicherste.
Ich würde generell niemals ein gerät für 750 Euro von Privat kaufen.

Habe den fehler vor ein paar jahren mal mit einem macbook air gemacht. Der hat dann etwa 3 monate später plötzlich komplett den geist aufgegeben. Hab dann reingeschaut und festgestellt, dass dort wohl schon mal eine größere menge erdbeermilch reingelaufen war, definitiv nicht von mir. Der laptop war dann irreparabel kaputt, nicht gesicherte daten weg.

Seitdem zahle ich lieber 100 oder 200 euro mehr und kaufe ein neues gerät vom händler.

Bei 150 euro kann man das risiko eingehen, bei 750 euro würde ich das niemals tun.
Bearbeitet von: "chrhiller187" 24. Sep
Wenn man selbst verkauft, will man kein Paypal anbieten, weil man Angst hat, abgezockt zu werden. Wenn man jetzt kauft, ärgert man sich, dass Privatpersonen kein Paypal anbieten. Ganz schön paradox.
Ich würde so teure Dinge nicht von Privat kaufen, außer ich kenne die Person. Sonst ist das Risiko viel zu groß, wenn irgendwas ist, sei es Transportschäden oder Garantie etc.
nomoney24.09.2019 12:53

Wenn die Bewertungen stimmen, warum nicht.


Dazu ergänzend:
-Bewertungen als Verkäufer sind wichtig (500 Bewertungen und nur eine als Verkäufer sagt nichts aus)
-Ebay Account nicht seit Jahren inaktiv gewesen
-Kein Bankkonto der Fidorbank (oder anderen Banken, die gerne zum Betrug verwendet werden)
-Entspricht dem, was auch sonst verkauft wird (ein Gewürzhändler der plötzlich zehn iPads verkauft?)
Kommt auf den Verkäufer an. Jahrealter Account, mit zahlreichen, guten Bewertungen als Verkäufer? Ordentliches Angebot, mit Fotos und geraden Sätzen in der Beschreibung? Keine unüblichen Mengen oder Artikel die nicht zu einem Privatverkauf passen? Dann gern.
Bearbeitet von: "lakai" 24. Sep
Da echte Mydealzer nur ohne Paypal verkaufen, hast Du keine Wahl
lakai24.09.2019 12:59

Ordentliches Angebot, mit Fotos und geraden Sätzen in der Beschreibung? …Ordentliches Angebot, mit Fotos und geraden Sätzen in der Beschreibung? Dann gern.


Weil Betrüger immer nur gebrochen Deutsch sprechen...
Mein letzter Betrüger hat mich sogar als AFD-Wähler beleidigt. Sein Deutsch war perfekt, die Fotos original, aber dennoch hätte ich nie die Ware gesehen. Und dazu etwas Seltenes, wo man gar keine Betrüger erwartet ("die verkaufen ja nur iPhones und iPads").
Größere Mengen Erdbeermilch abzugeben - hat jemand Interesse?
DealBen24.09.2019 13:02

Weil Betrüger immer nur gebrochen Deutsch sprechen... Mein …Weil Betrüger immer nur gebrochen Deutsch sprechen... Mein letzter Betrüger hat mich sogar als AFD-Wähler beleidigt. Sein Deutsch war perfekt, die Fotos original, aber dennoch hätte ich nie die Ware gesehen. Und dazu etwas Seltenes, wo man gar keine Betrüger erwartet ("die verkaufen ja nur iPhones und iPads").


Natürlich kann man das nicht nur daran festmachen - aber es ist eben einer von mehreren Faktoren. Wer sicherer sein möchte kauft bar bei Abholung und schaut sich den Artikel vor Ort genau an. Wer ganz sicher sein will, der kauft beim Händler. Alles andere ist immer mit einem gewissen Restrisiko verbunden, welches man nur minimieren aber eben nicht eliminieren kann.
Bearbeitet von: "lakai" 24. Sep
Seitdem ich einmal abgezogen worden bin und trotz Anzeige und Polizei mein Geld nicht bekommen habe, da es sich um Identitätsdiebstahl gehandelt hat, mache ich nie wieder bei einer hohen Summe eine Überweisung. Man hat einfach keine Handhabe danach mehr mit dem Geld und die Bank, Polizei etc. kann da oft auch nichts machen, da man ja meistens auf die Ankunft des Pakets wartet und in der Zeit das Geld schon gewaschen ist.

Der Verkäufer war übrigens auch gut bewertet und hatte schon lange ein eBay Konto aber Identitätsdiebstahl sieht man durch keine Bewertungen.
Bearbeitet von: "mikartz" 24. Sep
Bewertung durchlesen, und zwar nicht nur die guten. Die schlechten sagen erst aus, wie gut ein Verkäufer tatsächlich ist. Wie er mit evtl. Reklamationen usw umgeht.

Verkauft jemand durchgehend seit Jahren positiv ohne großen Vorkommnisse, ist die Sicherheit schon stark erhöht. Ich finde, man kann sehr gut differenzieren. Augen auf dann klappt das schon, auch mit Überweisung.
Chris270324.09.2019 12:57

Wenn man selbst verkauft, will man kein Paypal anbieten, weil man Angst …Wenn man selbst verkauft, will man kein Paypal anbieten, weil man Angst hat, abgezockt zu werden. Wenn man jetzt kauft, ärgert man sich, dass Privatpersonen kein Paypal anbieten. Ganz schön paradox.Ich würde so teure Dinge nicht von Privat kaufen, außer ich kenne die Person. Sonst ist das Risiko viel zu groß, wenn irgendwas ist, sei es Transportschäden oder Garantie etc.


Vor ebay gab es Hehlerware auch noch günstiger...
Bearbeitet von: "Amboss78" 24. Sep
Auch wenn du überwiesen hast, kann deine Bank gegen eine Verwaltungsgebühr (ca 15 Euro) die andere Bank auffordern dass der Kontobesitzer eine Mitteilung bekommt auf die er reagieren muss. Er hat die Möglichkeit ja zu sagen und du bekommst dein Geld wieder oder nein und in diesem Fall ist die Bank verpflichtet seine Personalien aufzunehmen und Staatsanwaltschaft etc unverzüglich mitzuteilen. Spar dir den Stress, zahl lieber etwas mehr und such was mit PayPal. Alles andere hat mich in meinem Leben schon einiges an Geld gekostet.
StrebenNachGlueck24.09.2019 13:22

Auch wenn du überwiesen hast, kann deine Bank gegen eine Verwaltungsgebühr …Auch wenn du überwiesen hast, kann deine Bank gegen eine Verwaltungsgebühr (ca 15 Euro) die andere Bank auffordern dass der Kontobesitzer eine Mitteilung bekommt auf die er reagieren muss. Er hat die Möglichkeit ja zu sagen und du bekommst dein Geld wieder oder nein und in diesem Fall ist die Bank verpflichtet seine Personalien aufzunehmen und Staatsanwaltschaft etc unverzüglich mitzuteilen. Spar dir den Stress, zahl lieber etwas mehr und such was mit PayPal. Alles andere hat mich in meinem Leben schon einiges an Geld gekostet.


Das Problem ist, dass hinter den Bankkonten andere Identitäten stecken. Der Betrüger selbst hat keine einzige persönliche Information hinterlegt. Gibt Menschen, die denken, sie verdienen sich online ein paar Euro, indem sie Bankkonten testen (ganz neumodische mit Online-Ident-Verfahren, was sie bewerten sollen ). Die eröffnen ganz normale Bankkonten, worauf der Betrüger dann Zugriff erhält (dafür sind dann eigentlich die Schuld, die sowas eröffnen, aber werden am Ende nicht dafür belangt - sind ja auch selbst Opfer).
Das Problem ist, kaufen sollte man nur per PayPal, verkaufen nur mit Überweisung.

Ich z.b verkaufe momentan einen Laptop auf eBay per Überweisung, das Problem: viele sind gescheut den zu kaufen da ich halt kein PayPal anbiete.

Liebend gerne würde ich sowie andere Verkäufer sicherlich auch PayPal anbieten, jedoch ist es mir in der Vergangenheit so oft passiert das Leute mir mit dem Käuferschutz "ans Bein gep***t" haben. Ware zurück obwohl kein Fehler... Und da PayPal gleich das Konto einfriert hat man da keine Chance... Sich irgendwie zu wehren, da fällt mir gerade ein alter Verkauf ein, von einem iPhone 5S, trotz das ich mein Gerät als defekt angeboten habe, hat PayPal den Kunden Recht gegeben weil er geschrieben hat "Er bekommt es nicht repariert also geld zurück" (das wollte er damit ausdrücken, den genauen Wortlaut habe ich nicht mehr im Kopf ) ich schrieb ausdrücklich, defekt mit Wasserschaden bla bla bla

Verkauf unter Ausschluss jeglicher Sachmangelhaftung

Hat PayPal nen schei* interessiert
Bearbeitet von: "Brisoka" 24. Sep
Ab 150€ Abholung oder PayPal, sonst nichts
Bearbeitet von: "Steve096" 24. Sep
Okay, habe es jetzt für 785€ MIT Paypal von einem Kleinunternehmer gekauft.
theblubby24.09.2019 13:07

Größere Mengen Erdbeermilch abzugeben - hat jemand Interesse?


Meine letzte ist mit gerade über meinen Laptop Schreibtisch gelaufen. Brauche also neue. Was letzte Preis?
StrebenNachGlueck24.09.2019 13:22

Auch wenn du überwiesen hast, kann deine Bank gegen eine Verwaltungsgebühr …Auch wenn du überwiesen hast, kann deine Bank gegen eine Verwaltungsgebühr (ca 15 Euro) die andere Bank auffordern dass der Kontobesitzer eine Mitteilung bekommt auf die er reagieren muss. Er hat die Möglichkeit ja zu sagen und du bekommst dein Geld wieder oder nein und in diesem Fall ist die Bank verpflichtet seine Personalien aufzunehmen und Staatsanwaltschaft etc unverzüglich mitzuteilen. Spar dir den Stress, zahl lieber etwas mehr und such was mit PayPal. Alles andere hat mich in meinem Leben schon einiges an Geld gekostet.


Wo hast du denn den Quatsch her? Er muss gar nicht reagieren, keine Reaktion keine Rückbuchung, außerdem kann die Ablehnung auch durch die Gegenbank selbst erfolgen, z.B. bei fehlender Kontodeckung. Und warum sollten Personalien aufgenommen werden? (wie wäre noch interessanter) Er hat sich bei Kontoeröffnung bereits legitimiert daher kann die Staatsanwaltschaft jederzeit die Daten anfragen.
Mckick24.09.2019 15:12

Er hat sich bei Kontoeröffnung bereits legitimiert daher kann die …Er hat sich bei Kontoeröffnung bereits legitimiert daher kann die Staatsanwaltschaft jederzeit die Daten anfragen.


Hinter einem Konto muss jedoch nicht die Identität des Betrügers sein. Es werden reale Konten generiert, aber den Betrüger erwischt du dadurch nicht. Der nimmt sich das nächste Konto und mach fröhlich weiter.
Mckick24.09.2019 15:12

Wo hast du denn den Quatsch her? Er muss gar nicht reagieren, keine …Wo hast du denn den Quatsch her? Er muss gar nicht reagieren, keine Reaktion keine Rückbuchung, außerdem kann die Ablehnung auch durch die Gegenbank selbst erfolgen, z.B. bei fehlender Kontodeckung. Und warum sollten Personalien aufgenommen werden? (wie wäre noch interessanter) Er hat sich bei Kontoeröffnung bereits legitimiert daher kann die Staatsanwaltschaft jederzeit die Daten anfragen.


Den „Quatsch“ habe ich von der deutschen Bank, einem Polizisten und einer Rechtsberatung als zwar schon Strafanzeige gestellt wurde, es jedoch zeitgleich hiess dass der Täter Datenschutz habe. Erst nach Ablehnung wäre aktiv etwas gemacht worden. In meinem Fall hat der Kontoinhaber das Geld dann zurückgegeben. Staatsanwaltschaft geht erst dann los wenn ein Verfahren eingeleitet wird, mit Anwalt usw (was den Betrag um den es geht um ein Vielfaches übertroffen hätte) und wenn derjenige kein Geld hat, hat man noch mehr verloren.
Vielleicht bist du Anwalt und weisst es wirklich besser. Ich kann nur das wiedergeben was mir besagte Personen mitgeteilt haben.
StrebenNachGlueck24.09.2019 15:41

Den „Quatsch“ habe ich von der deutschen Bank, einem Polizisten und einer R …Den „Quatsch“ habe ich von der deutschen Bank, einem Polizisten und einer Rechtsberatung als zwar schon Strafanzeige gestellt wurde, es jedoch zeitgleich hiess dass der Täter Datenschutz habe. Erst nach Ablehnung wäre aktiv etwas gemacht worden. In meinem Fall hat der Kontoinhaber das Geld dann zurückgegeben. Staatsanwaltschaft geht erst dann los wenn ein Verfahren eingeleitet wird, mit Anwalt usw (was den Betrag um den es geht um ein Vielfaches übertroffen hätte) und wenn derjenige kein Geld hat, hat man noch mehr verloren. Vielleicht bist du Anwalt und weisst es wirklich besser. Ich kann nur das wiedergeben was mir besagte Personen mitgeteilt haben.


Hatte ich kürzlich erst. Ohne aktive Reaktion und Bestätigung findet keine rückbuchung statt.
Nillo12324.09.2019 15:58

Hatte ich kürzlich erst. Ohne aktive Reaktion und Bestätigung findet keine …Hatte ich kürzlich erst. Ohne aktive Reaktion und Bestätigung findet keine rückbuchung statt.


Das ist mies. Ich nutze deswegen fast nur noch PayPal oder vertrauenswürdige Händler. Kopf hoch.
Elektronikgeräte kauft man nicht von jemanden Privat und schon gar nicht gebraucht
DealBen24.09.2019 15:23

Hinter einem Konto muss jedoch nicht die Identität des Betrügers sein. Es w …Hinter einem Konto muss jedoch nicht die Identität des Betrügers sein. Es werden reale Konten generiert, aber den Betrüger erwischt du dadurch nicht. Der nimmt sich das nächste Konto und mach fröhlich weiter.


Habe ich das behauptet?
Einen Monat Wohnen oder das Handy,.... Ach scheiß drauf ich nehme das iPhone, so schlimm war's jetzt am Bhf Zoo nicht.....
Überweisungen würde ich bei eBay nur bei kleineren Beträgen noch machen. PayPal ist da als Käufer die bessere Variante. Als Verkäufer verhält es sich lustigerweise gerade andersherum

Ich habe neulich eine Büste für 800€ bei eBay verkauft und nur Überweisung/Bar bei Abholung als Möglichkeiten zum Bezahlen angegeben. Ein interessierter Verkäufer war zuerst stutzig, hat mir aber dann vertraut. War etwas überrascht bei der Summe. Aber dank guter Erziehung bekommt er auch seine Ware Ich selbst würde so eine Summe jedoch never ever per Überweisung bezahlen. Ist in der heutigen Gesellschaft ja ein reines Glücksspiel...
Bearbeitet von: "Tomiou" 25. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen