Ebay-Paypal - ist Einwurf-Einschreiben mit versichert?

14
eingestellt am 4. Jun 2012
Ich weiß, dass man bei ebay bei Paypal Zahlung versichert senden muss, z.B. Paket oder Einschreiben. Aber wie sieht es mit EINWURF-Einschreiben aus, denn da unterschreibt ja der Postbote. Hat einer Erfahrung damit?
Zusätzliche Info
14 Kommentare

Die Produktinfo der Post sagt bei Einwurfeinschreiben folgendes :


Einschreiben Einwurf
Wir dokumentieren, dass Ihre Sendung in den Briefkasten oder das Postfach des Empfängers eingeworfen wurde. Bei Verlust oder Beschädigung haften wir mit bis zu 20 EUR.

deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes〈=de_DE&xmlFile=link1015122_3915#3921



Verfasser

Nein, ich meine folgendes: ich versende was per Einwurfeinschreiben an den Käufer. Der Käufer meint, er hat die Ware nicht bekommen und wird jetzt Käuferschutz beantragen. Was passiert dann? Genieße ich Paypal-VERKÄUFERschutz, wenn ich nur einen Einwurfeinschreibe-Beleg beilege oder muss es mindestens Übergabeeinschreiben sein?

(der Fall ist nie passiert, aber will mich vorher informieren)

beneschuetz

Nein, ich meine folgendes: ich versende was per Einwurfeinschreiben an … Nein, ich meine folgendes: ich versende was per Einwurfeinschreiben an den Käufer. Der Käufer meint, er hat die Ware nicht bekommen und wird jetzt Käuferschutz beantragen. Was passiert dann? Bin ich gesichert, wenn ich nur einen Einwurfeinschreibe-Beleg beilege oder muss es Übergabeeinschreibensein(der Fall ist nie passiert, aber will mich vorher informieren)



Ach so, dann hab ich das missverstanden.

Das ist tatsächlich eine gute Frage. Das dürfte in die selbe Kerbe schlagen wie ... Paket wurde bei einem Nachbarn abgegeben. Da unterschreibt ja auch ein anderer. Sorry dann kann ich weiter nix zu sagen ..

Bei der Paketzustellung an den Nachbarn kann man wenigstens noch gegen den Nachbarn bzw. den Zusteller (je nach AGB) vorgehen.
Bei einem Einwurfeinschreiben hat man bei solchen "Kunden" ein Problem und im Zweifelsfalle am falschen Ende 45 Cent gespart.

chrisl

Bei der Paketzustellung an den Nachbarn kann man wenigstens noch gegen … Bei der Paketzustellung an den Nachbarn kann man wenigstens noch gegen den Nachbarn bzw. den Zusteller (je nach AGB) vorgehen.Bei einem Einwurfeinschreiben hat man bei solchen "Kunden" ein Problem und im Zweifelsfalle am falschen Ende 45 Cent gespart.



Beim Einwurfeinschreiben dokumentiert doch der Briefträger die Zustellung an den Empfänger. Wieso sollte der Briefträger einen Brief beim Nachbarn abgeben?

Generell wirst du bezüglich Paypal NIE eine allgemeingültige Antwort erhalten. Da herrscht Willkür. (Die u.a. vermutlich davon abhängig ist, wie schnell sich PP ggf. die Kohle von dir zurückbeschaffen kann.)

Rechtlich ist die Sache eindeutiger, da gilt ein Einwurfeinschreiben mit Unterschrift des Briefträgers als zugestellt. In dem von dir geschilderten Fall würde dich dein Weg dann umgehend zur nächsten Polizeidiensstelle führen, da brauchst du dir um PP keine Gedanken machen...

Es gilt rechtlich oftmals als zugestellt - sollte i.d. Regel keine Probleme machen. - Aber es ist nicht ganz gerichtsfest.

Frag den Paypal support? Die müssens doch wissen

Nein, es gilt nicht als zugestellt. Der Briefträger bestätigt, dass er es in den Briefkasten geworfen hat. Nicht mehr und nicht weniger.

Und selbst das klappt nach meiner Erfahrung bei ca. 5% der Sendungen nicht, weil der Briefträger zwar einwirft, aber vergisst, die Bestätigung zu unterschreiben.

Meines Erachtens ist der Eröffnungsthread schon falsch. Bei Paypalzahlung wird nach den AGB keine versicherte Sendung, sondern eine belegbare Versendungsform erwartet. Das ist bei einem Einwurf-Einschreiben der Fall.

Genau der Fall,
Ich bin Käufer und und Empfänger eines Einwurfeinschreibens.
Ich bin ein Mittelständiges Unternehmen mit einer Poststelle, die jeden Eingan protikolliert. Ein Wertartikel ca 50€ wurde per Einwurfeinschreiben geschickt. Die Nachforschung auf der Empfängerseite ließ bei der Post ein Zugestellt erfahren. In der Firmenpoststelle ist es nicht aufgetaucht.
Ich stelle bei Paypal Antrag auf Käuferschutz.
Die Beweispflicht liegt nun leider beim Verkaüfer, da nur er bei der Post die Nachforschung beantragen kann.
So ist der Stand per jetzt.

Bastelbogen

Nein, es gilt nicht als zugestellt. Der Briefträger bestätigt, dass er es … Nein, es gilt nicht als zugestellt. Der Briefträger bestätigt, dass er es in den Briefkasten geworfen hat. Nicht mehr und nicht weniger.



langt doch. damit ist es in der sphäre des empfängers angekommen was will man mehr?

Die Firma hat keinen Briefkasten, nur zu ordentlichen Geschäftszeiten die Warenannahme, die aber alles bucht.

Und der Briefträger ist warscheinlich jeden Tag der selbe und kennt den Wareneinganng. Also täglich gibt es persönlichen Kontakt. Der Briefträger hätte sich sein Einwurfeinschreiben sogar vom Wareneingang quittiern lassen können, kann sich aber nicht erinnern und die Post sagt "zugestellt".

"Gegen ein Entgelt in Höhe von 5,00 EUR lassen wir Ihnen gerne einen reproduzierten Auslieferungsbeleg zukommen. Bitte teilen Sie uns hierzu telefonisch unter 0180 5 290690 (14 ct je angef. 60 Sek. aus den dt. Festnetzen; max. 42 ct je angef. 60 Sek. aus den dt. Mobilfunknetzen) Ihre Bankverbindung mit. Das Entgelt ziehen wir dann per Lastschriftverfahren von Ihrem Konto ein."
So die liebe Post zu ihren Verpflichtungen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler