[ebay + Paypal] Keine Adresse bei Paypal-Zahlung hinterlegt.

44
eingestellt am 6. Jan
Hallo,

ich verkaufe öfter etwas auf Ebay und habe mit Paypal bislang keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Ich habe bei Ebay ein Smartphone zum Festpreis mit der Option "Preisvorschlag" angeboten. Der Käufer hat mir einen Preisvorschlag gemacht, mit dem ich einverstanden war, und ich habe diesem dann zugestimmt.
Nun habe ich mich in mein Ebay Konto eingeloggt um zu prüfen, ob die Zahlung bereits erfolgt ist. Das war dann offensichtlich so, da in Ebay die Mitteilung über die "Glocke" kam, dass gezahlt wurde und ich nun versenden solle.
Das Paket soll ich an einen Paketshop senden.

Zur Sicherheit logge ich mich auch immer bei Paypal noch ein um zu prüfen, ob die Daten mit ebay identisch sind.
Bei Paypal ist jetzt komisch, dass dort gar keine Adresse hinterlegt ist.
bei "Zahlung erhalten" steht aber der richtige ebay-Nickname und auch der identische Namen, an den ich auch das Paket an den Paketshop schicken soll.
Bei "Kaufdetails" steht auch die Bezeichnung meines verkauften Artikels und die Artikelnummer. Wenn man auf die Bezeichnung klickt, dann kommt man tatsächlich auch bei meinem ebay-Artikel raus.
Sieht also so aus, ob die Zahlung tatsächlich über die Kaufabwicklung bei Ebay gelaufen ist und ich nicht einfach so eine Zahlung von einem Dritten (Dreiecksbetrug) außerhalb des ebay-Universums erhalten habe.

Weiter macht mich stutzig, dass ich bislang per Mail weder von Ebay noch von Paypal eine Mitteilung erhalten habe, dass mir eine Zahlung gesendet wurde.

Gebühren habe ich an Paypal auch abgedrückt - war also keine PPF Zahlung.

Was meint ihr? Hattet ihr sowas in die Richtung auch schonmal?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Dodgerone06.01.2020 21:33

Die Masche is scheinbar so neu, das Google sie noch nicht kennt... wird …Die Masche is scheinbar so neu, das Google sie noch nicht kennt... wird echt immer besser hier.


Er ist ein Troll, der seine eigenen Beiträge liked. Besser nicht beachten.
Leute so ein Käse... was manche hier von sich geben.

Wichtig ist welche Adresse der Verkäufer bei der Zahlung an Ebay sendet.

Ich kann bei mir in Paypal auch 5 Versandadressen auswählen. Da ist nix unseriös. Da haben wohl einige den Satz "an die bei Paypal" hinterlegte Adresse senden nicht ganz richtig verstanden. Es wird in Ebay explizit die vom Käufer vorgegebene Adresse angezeigt und die ist Safe...

Ebay ist übrigens inzwischen mit Daten etwas sparsamer... finde ich aber richtig. Als Verkäufer braucht man ja nur die Adresse wo das Paket hin muss und nicht mehr.

Ganz geil sind hier Helden wie @GhostBC vor Paypal als Verkäufer warnen, aber dann selbst als Käufer wert drauf legen. Manchen hats Gott echt doppelt gegeben
Paypal als Käufer
Paypal als Verkäufer ❌


So einfach
44 Kommentare
Glaubst du echt hier gibt dir einer grünes Licht wenn es um Paypal als Verkäufer geht ??
Wenn du mit einem Totalverlust leben kannst go ahead
Bearbeitet von: "Dave0815" 6. Jan
Paypal als Käufer
Paypal als Verkäufer ❌


So einfach
Frag paypal wie zu verfahren ist, die sollen dich anweisen an welche Adresse das gehen soll, dokumentier nur den zustand der ware kurz vorher nochmal gut und dann augen zu und durch
+1
Rufe bei Paypal an und frage nach, ob das abgesichert ist. Ich hatte öfter Kontakt mit dem Support, die sagen die wie es weiter geht...
GhostBC06.01.2020 19:08

Paypal als Käufer ✅Paypal als Verkäufer ❌So einfach


war klar, dass es wieder zu solchen Diskussionen kommt...

ich will aber was verkaufen... und da schreckt Banküberweisung in der heutigen Zeit viele Kaufinteressenten ab...
und manche Sachen lassen sich einfach nicht über die Kleinanzeigen verkaufen, da der Interessenten-Kreis dort zu klein ist...
Coke06.01.2020 19:15

war klar, dass es wieder zu solchen Diskussionen kommt...ich will aber was …war klar, dass es wieder zu solchen Diskussionen kommt...ich will aber was verkaufen... und da schreckt Banküberweisung in der heutigen Zeit viele Kaufinteressenten ab...und manche Sachen lassen sich einfach nicht über die Kleinanzeigen verkaufen, da der Interessenten-Kreis dort zu klein ist...


Natürlich war es klar das es zu einer Diskussion kommt wenn du hier dafür einen Thread aufmachst Außerdem ist es ja wirklich bekannt und wenn dir diese Gefahren zusagen, dann kannst du wie bereits erwähnt ja so weiter machen. Risiko trägst allerdings du. Ist keinesfalls böse gemeint
PayPal und eBay ist inzwischen schon ein Schimpfwort hier
GhostBC06.01.2020 19:16

Natürlich war es klar das es zu einer Diskussion kommt wenn du hier dafür e …Natürlich war es klar das es zu einer Diskussion kommt wenn du hier dafür einen Thread aufmachst Außerdem ist es ja wirklich bekannt und wenn dir diese Gefahren zusagen, dann kannst du wie bereits erwähnt ja so weiter machen. Risiko trägst allerdings du. Ist keinesfalls böse gemeint


Ich will doch kein grünes Licht hier haben, ich will eure Einschätzung der Situation...
da kann man nicht einfach pauschal sagen: Paypal als Verkäufer ist immer Kacke, weil ziemlich viele Leute erfolgreich mit Paypal verkaufen und nicht jeder Käufer gleich ein Betrüger ist.
Coke06.01.2020 19:20

Ich will doch kein grünes Licht hier haben, ich will eure Einschätzung der …Ich will doch kein grünes Licht hier haben, ich will eure Einschätzung der Situation...da kann man nicht einfach pauschal sagen: Paypal als Verkäufer ist immer Kacke, weil ziemlich viele Leute erfolgreich mit Paypal verkaufen und nicht jeder Käufer gleich ein Betrüger ist.


Ich verstehe dich. Aber mit meiner Aussage wollte ich unterstreichen, dass Paypal als Verkäufer (wenn nicht gewerblich) es meistens mau ist.. Wie man ja leider hier regelmäßig liest.
GhostBC06.01.2020 19:21

Ich verstehe dich. Aber mit meiner Aussage wollte ich unterstreichen, dass …Ich verstehe dich. Aber mit meiner Aussage wollte ich unterstreichen, dass Paypal als Verkäufer (wenn nicht gewerblich) es meistens mau ist.. Wie man ja leider hier regelmäßig liest.


ja, das ist mir klar... aber auch nicht so wild, wie alle tun, wenn man nicht blind verkauft...
bei diesem einen Verkauf ist mir das jetzt komisch vorgekommen und ich habe nicht blind verkauft, sondern frage nach eurer Erfahrung, ob ihr sowas schonmal hattet... da hilft es mir nicht, wenn mir jemand erzählt, dass Paypal als Verkäufer kacke ist...

da sollte man dann schon auch etwas differenzieren können...
GhostBC06.01.2020 19:08

Paypal als Käufer ✅Paypal als Verkäufer ❌So einfach


So ein Blödsinn. Ohne Verkäufer die PayPal anbieten, gibt’s für so Leute wie dich keine Möglichkeit per PayPal zu bezahlen.
Coke06.01.2020 19:25

ja, das ist mir klar... aber auch nicht so wild, wie alle tun, wenn man …ja, das ist mir klar... aber auch nicht so wild, wie alle tun, wenn man nicht blind verkauft...bei diesem einen Verkauf ist mir das jetzt komisch vorgekommen und ich habe nicht blind verkauft, sondern frage nach eurer Erfahrung, ob ihr sowas schonmal hattet... da hilft es mir nicht, wenn mir jemand erzählt, dass Paypal als Verkäufer kacke ist... da sollte man dann schon auch etwas differenzieren können...


Da hast du wohl recht. Trotzdem stehst du jetzt leider auch vor einer Situation die ein wenig Handlungsbedarf erfordert. Und ob es das Wert ist muss ja jeder für sich selber entscheiden. Hoffe es klärt sich alles auf
Coke06.01.2020 19:20

Ich will doch kein grünes Licht hier haben, ich will eure Einschätzung der …Ich will doch kein grünes Licht hier haben, ich will eure Einschätzung der Situation...da kann man nicht einfach pauschal sagen: Paypal als Verkäufer ist immer Kacke, weil ziemlich viele Leute erfolgreich mit Paypal verkaufen und nicht jeder Käufer gleich ein Betrüger ist.


Meine Einschätzung der Situation:

Kann gut gehen, muss aber nicht.
Leute so ein Käse... was manche hier von sich geben.

Wichtig ist welche Adresse der Verkäufer bei der Zahlung an Ebay sendet.

Ich kann bei mir in Paypal auch 5 Versandadressen auswählen. Da ist nix unseriös. Da haben wohl einige den Satz "an die bei Paypal" hinterlegte Adresse senden nicht ganz richtig verstanden. Es wird in Ebay explizit die vom Käufer vorgegebene Adresse angezeigt und die ist Safe...

Ebay ist übrigens inzwischen mit Daten etwas sparsamer... finde ich aber richtig. Als Verkäufer braucht man ja nur die Adresse wo das Paket hin muss und nicht mehr.

Ganz geil sind hier Helden wie @GhostBC vor Paypal als Verkäufer warnen, aber dann selbst als Käufer wert drauf legen. Manchen hats Gott echt doppelt gegeben
Dodgerone06.01.2020 19:32

Ganz geil sind hier Helden wie @GhostBC vor Paypal als Verkäufer warnen, …Ganz geil sind hier Helden wie @GhostBC vor Paypal als Verkäufer warnen, aber dann selbst als Käufer wert drauf legen. Manchen hats Gott echt doppelt gegeben


Ist in Ordnung wenn du weißt auf was ich Wert lege Du bist der wahre Held.
Dodgerone06.01.2020 19:32

Wichtig ist welche Adresse der Verkäufer bei der Zahlung an Ebay …Wichtig ist welche Adresse der Verkäufer bei der Zahlung an Ebay sendet.Ich kann bei mir in Paypal auch 5 Versandadressen auswählen. Da ist nix unseriös.


die bei ebay hinterlegte Adresse ist ein Paketshop...
was eben komisch ist... normalerweise wird doch die bei ebay angegebene Adresse auch bei Paypal angezeigt... und das ist bei mir nicht der Fall... oder haben sich die Datenschutzrichtlinien zum Jahreswechsel geändert?!

und dann ist eben noch komisch, dass ich weder von ebay noch von Paypal eine Mail bzgl. der Zahlung erhalten habe... ich weiß nur durch das Einloggen bei ebay und auch bei Paypal, dass die Zahlung erfolgt ist...
GhostBC06.01.2020 19:28

Da hast du wohl recht. Trotzdem stehst du jetzt leider auch vor einer …Da hast du wohl recht. Trotzdem stehst du jetzt leider auch vor einer Situation die ein wenig Handlungsbedarf erfordert. Und ob es das Wert ist muss ja jeder für sich selber entscheiden. Hoffe es klärt sich alles auf



Dafür das du angeblich so ein Profi bist hast du extrem wenig Ahnung. Was wird ihm Paypal/Ebay sagen? An die gesendete Adresse senden.

Übrigens seh ich bei mir im PP-Account auch nur "gesendet an..." und dann die Adresse. Gut möglich das es generell nicht mehr vorher angezeigt wird. Bei Ebay und auch per Mail bekommt man ja immer die Adresse.

Besonders lustig ist natürlich der Thread hier wo die Tage erst wieder ein Betrug mit Überweisung bei Ebay gepostet wurde.

Ich verkaufe immer mal wieder Kleinkram und biete da auch immer wieder Paypal an... verstehe zwar hier die Angst, aber ich finde inzwischen auch eher Verkäufer dubios die kein PP anbieten. Und als Käufer bekommt man seine Ware direkt verschickt (tw. am nächsten Tag mit DHL)...
@Dodgerone Angeblich Profi? Danke für die Unterstellung, würde ich allerdings nicht behaupten. Passt aber zum Gesamtbild Man kann auch beim Thema bleiben. Vielleicht kommt ja noch eine Antwort die @Coke tatsächlich hilft.
Coke06.01.2020 19:37

die bei ebay hinterlegte Adresse ist ein Paketshop...was eben komisch …die bei ebay hinterlegte Adresse ist ein Paketshop...was eben komisch ist... normalerweise wird doch die bei ebay angegebene Adresse auch bei Paypal angezeigt... und das ist bei mir nicht der Fall... oder haben sich die Datenschutzrichtlinien zum Jahreswechsel geändert?! und dann ist eben noch komisch, dass ich weder von ebay noch von Paypal eine Mail bzgl. der Zahlung erhalten habe... ich weiß nur durch das Einloggen bei ebay und auch bei Paypal, dass die Zahlung erfolgt ist...



Dann prüf mal die Spam-Emails. Du bekommst immer ne Mail das bezahlt wurde "Sofortzahlung erhalten... bla bla". Bei Ebay selbst kann der Käufer ja auch markieren "bezahlt"... Paypal-Zahlung ist noch was anderes. Ich bin mir nicht sicher ob bei PP die Adresse angezeigt wird... ich meine nämlich inzwischen Nein.

Früher hat man auch bei "Verkauft..." Mails die Adresse erhalten. Ist aber schon lange nicht mehr so (habe extra nochmal geschaut). Ich werde beim nächsten Verkauf mit Paypal mal drauf achten ob ich vor dem Versenden die Adresse in Paypal sehe. Ich meine aber nein. Aber ne Mail solltest du über die Zahlung bekommen. Da würde ich nachhaken.
Den ersten Satz wirst du demnächst sicherlich ändern...
Bernare06.01.2020 19:48

Den ersten Satz wirst du demnächst sicherlich ändern...


Bezweifel ich

Coke06.01.2020 19:37

die bei ebay hinterlegte Adresse ist ein Paketshop...was eben komisch …die bei ebay hinterlegte Adresse ist ein Paketshop...was eben komisch ist... normalerweise wird doch die bei ebay angegebene Adresse auch bei Paypal angezeigt... und das ist bei mir nicht der Fall... oder haben sich die Datenschutzrichtlinien zum Jahreswechsel geändert?! und dann ist eben noch komisch, dass ich weder von ebay noch von Paypal eine Mail bzgl. der Zahlung erhalten habe... ich weiß nur durch das Einloggen bei ebay und auch bei Paypal, dass die Zahlung erfolgt ist...


Ich glaube PP hat aktuell Probleme. Habe vor 2 Minuten (19:59 uhr) die Bestätigung einer Zahlung an Deutsche Post (12:33 Uhr) erhalten... war vor ner Weile schonmal...
Coke06.01.2020 19:20

Ich will doch kein grünes Licht hier haben, ich will eure Einschätzung der …Ich will doch kein grünes Licht hier haben, ich will eure Einschätzung der Situation...da kann man nicht einfach pauschal sagen: Paypal als Verkäufer ist immer Kacke, weil ziemlich viele Leute erfolgreich mit Paypal verkaufen und nicht jeder Käufer gleich ein Betrüger ist.


Persönliche Einschätzung: Smartphone + Paypal ist eine tolle Kombi für Betrüger. Dann noch ein Paketshop als Adresse. Wenn der Käufer nicht gerade der Inhaber des Paketshops ist, fällt mir da direkt eine Masche zum Betrug ein. Abholung mit irgendeiner Vollmacht und später beschwert sich der Käufer, dass er die angeblich Ware nicht erhalten hat.

Ich würde bei höherpreisiger Elektronik und gerade bei Smartphones nie Paypal anbieten.
Bearbeitet von: "Tobias" 6. Jan
Tobias06.01.2020 20:03

Persönliche Einschätzung: Smartphone + Paypal ist eine tolle Kombi für Be …Persönliche Einschätzung: Smartphone + Paypal ist eine tolle Kombi für Betrüger. Dann noch ein Paketshop als Adresse. Wenn der Käufer nicht gerade der Inhaber des Paketshops ist, fällt mir da direkt eine Masche zum Betrug ein. Abholung mit irgendeiner Vollmacht und später beschwert sich der Käufer, dass er die angeblich Ware nicht erhalten hat.Ich würde bei höherpreisiger Elektronik und gerade bei Smartphones nie Paypal anbieten.


Paketshop ist doch wie Packstation... man kann doch nicht gleich jedem unterstellen, dass er - nur weil man dort hinliefern soll - auch ein Betrüger ist...

Der Betrüger müsste ja zudem ein ebay Konto und auch ein paypal Konto hacken, um nicht aufzufliegen...

bei meinem verkauften Artikel handelt es sich um ein Xiaomi Smartphone für 280 €...
so hochpreisig finde ich das jetzt nicht... da würde ich doch lieber ein hochpreisigeres Gerät von Apple oder Samsung ergaunern und weiterverkaufen, wenn ich betrügen wollte...
Bearbeitet von: "Coke" 6. Jan
Coke06.01.2020 20:10

Paketshop ist doch wie Packstation... man kann doch nicht gleich jedem …Paketshop ist doch wie Packstation... man kann doch nicht gleich jedem unterstellen, dass er - nur weil man dort hinliefern soll - auch ein Betrüger ist... Der Betrüger müsste ja zudem ein ebay Konto und auch ein paypal Konto hacken, um nicht aufzufliegen...bei meinem verkauften Artikel handelt es sich um ein Xiaomi Smartphone für 280 €...so hochpreisig finde ich das jetzt nicht... da würde ich doch lieber ein hochpreisigeres Gerät von Apple oder Samsung ergaunern und weiterverkaufen, wenn ich betrügen wollte...


eBay und PayPal brauchst du nicht hacken, die kannst du für kleines Geld schon gehackt kaufen dafür brauchst du nicht Mal das darknet.

Und Paketshop hin oder her man kann auch mit einer normalen Adresse das Paket "abfangen" nennt sich in den Kreisen dann paketdropping. Einfach Mal nach googeln das liefert dir nette Artikel dazu z.b. von Handelsblatt.

Das nur Mal so am Rande.
Coke06.01.2020 20:10

Paketshop ist doch wie Packstation... man kann doch nicht gleich jedem …Paketshop ist doch wie Packstation... man kann doch nicht gleich jedem unterstellen, dass er - nur weil man dort hinliefern soll - auch ein Betrüger ist... Der Betrüger müsste ja zudem ein ebay Konto und auch ein paypal Konto hacken, um nicht aufzufliegen...bei meinem verkauften Artikel handelt es sich um ein Xiaomi Smartphone für 280 €...so hochpreisig finde ich das jetzt nicht... da würde ich doch lieber ein hochpreisigeres Gerät von Apple oder Samsung ergaunern und weiterverkaufen, wenn ich betrügen wollte...



Wenn du es eh verschicken willst, dann mach doch einfach. Generell würde ich eine Packstation oder einen Paketshop nicht gerade als vertrauenserweckend sehen.

280 Euro und vermutlich ein Topmodell ist ein gutes Produkt für einen Betrug. Und noch günstigere Artikel sind eher noch beliebter, weil die Opfer dann vermutlich noch seltener etwas unternehmen. Hier gab es doch sogar schon irgendwelche Töpfe oder so, wo ein Betrüger seinen eigenen defekten gegen den gebrauchten des Verkäufers austauschen wollte.
Zu riskant. Würde dir zu einer Anzeige gegen den Käufer raten. Das ist so koscher wie ein Mettbrötchen.

Hier kannst du die Anzeige erstatten: online-strafanzeige.de/

Den Hinweis

"Überschlafen Sie die Angelegenheit möglichst mindestens eine Nacht und sprechen Sie darüber mit Ihrer Familie und Ihren nahestehenden Freunden bevor Sie eine Online-Strafanzeige erstatten."

nicht beachten, kann ja sein, dass deine Freunde, Familie etc. gemeinsame Sache mit dem Betrüger machen, du musst hier sehr vorsichtig sein und diskret vorgehen. Lass dir von niemandem etwas anmerken, denn damit würdest du die Ermittlungsarbeit der Strafverfolgungsbehörden beeinträchtigen. Du brauchst die Angelegenheit nicht zu Überschlafen. Es handelt sich um einen lupenreinen Betrug in der Fachsprache ist das ein sog. pentagonus-Betrug.



inkognito06.01.2020 20:25

eBay und PayPal brauchst du nicht hacken, die kannst du für kleines Geld …eBay und PayPal brauchst du nicht hacken, die kannst du für kleines Geld schon gehackt kaufen dafür brauchst du nicht Mal das darknet.Und Paketshop hin oder her man kann auch mit einer normalen Adresse das Paket "abfangen" nennt sich in den Kreisen dann paketdropping. Einfach Mal nach googeln das liefert dir nette Artikel dazu z.b. von Handelsblatt.Das nur Mal so am Rande.


Aber gute Ebay/Paypal-konten gibts gehackt nicht wie Sand am Meer.... von der Warte her sollte man Ebay ganz sein lassen. Wer kauft denn bitte Höherpreisiges heute noch per Überweisung?!
Tobias06.01.2020 20:03

Persönliche Einschätzung: Smartphone + Paypal ist eine tolle Kombi für Be …Persönliche Einschätzung: Smartphone + Paypal ist eine tolle Kombi für Betrüger. Dann noch ein Paketshop als Adresse. Wenn der Käufer nicht gerade der Inhaber des Paketshops ist, fällt mir da direkt eine Masche zum Betrug ein. Abholung mit irgendeiner Vollmacht und später beschwert sich der Käufer, dass er die angeblich Ware nicht erhalten hat.Ich würde bei höherpreisiger Elektronik und gerade bei Smartphones nie Paypal anbieten.



Sorry, aber ihr bekommt echt nix mehr mit. Abgesehen mal davon das er da bei PP abgesichtert ist, weil er alles richtig macht. Das einzige was auffällig ist, ist die fehlende Email und die könnte aktuell Systemisch bedingt sein. Nach deiner Argumentation könntest du dasselbe jedem Unterstellen der an ne Packstation liefern lässt. manche Argumentationen sind hier echt hanebüchen... Bei Hermes/GLS/DPD muss ich mit Ausweiss abholen und die schreiben meine Ausweissnummer auf... mit ner Vollmacht von Mutti kommste da nicht weit. Aber schon lustig was man hier für Weisheiten liest.

Die Lieferung an Packstation/Paketshop ist heute normal... geht mal raus an die frische Luft... da pauschal zu unterstellen das alles Betrüger sind ist echt dreist.
Ich habe früher als billigste Versandoption Hermes Shop2Shop angeboten (hat damals 3,50 gekostet)... das war mir dann irgendwann zu nervig, weil 50% der Leute es echt nicht gerafft haben das sie es dann abholen müssen... jeder von uns hier bekommt doch selbst jede Woche Pakete. Da sollte man doch wissen wie sowas funktioniert... Packstation/Shoplieferung sind doch Standardangebote die überall genutzt werden.

Gerade bei höherpreisigen Sachen legen Leute wie du dann aber selbst wert auf Paypal... man fasst es echt nicht.
Johannness_Johann06.01.2020 21:24

Zu riskant. Würde dir zu einer Anzeige gegen den Käufer raten. Das ist so k …Zu riskant. Würde dir zu einer Anzeige gegen den Käufer raten. Das ist so koscher wie ein Mettbrötchen.Hier kannst du die Anzeige erstatten: https://online-strafanzeige.de/Den Hinweis "Überschlafen Sie die Angelegenheit möglichst mindestens eine Nacht und sprechen Sie darüber mit Ihrer Familie und Ihren nahestehenden Freunden bevor Sie eine Online-Strafanzeige erstatten."nicht beachten, kann ja sein, dass deine Freunde, Familie etc. gemeinsame Sache mit dem Betrüger machen, du musst hier sehr vorsichtig sein und diskret vorgehen. Lass dir von niemandem etwas anmerken, denn damit würdest du die Ermittlungsarbeit der Strafverfolgungsbehörden beeinträchtigen. Du brauchst die Angelegenheit nicht zu Überschlafen. Es handelt sich um einen lupenreinen Betrug in der Fachsprache ist das ein sog. pentagonus-Betrug.



Die Masche is scheinbar so neu, das Google sie noch nicht kennt... wird echt immer besser hier.
Dodgerone06.01.2020 21:33

Die Masche is scheinbar so neu, das Google sie noch nicht kennt... wird …Die Masche is scheinbar so neu, das Google sie noch nicht kennt... wird echt immer besser hier.


Er ist ein Troll, der seine eigenen Beiträge liked. Besser nicht beachten.
Wahnsinn was hier wieder für ein Bullshit geschrieben wird.

Ernst gemeinter Rat: Ruf einfach mal beim Paypal Kundenservice an (bzw. per Chat, zwecks Nachweisen/Screenshots, falls möglich) und frag nach, ob du der Verkäuferschutz auch hast, wenn die "hinterlegte" Adresse ein Paketshop ist. Erklär denen dort den Sachverhalt.

Wenn die sagen, dass der Verkäuferscjutz besteht, dann grünes Licht.
phips_106.01.2020 21:39

Wahnsinn was hier wieder für ein Bullshit geschrieben wird. Ernst …Wahnsinn was hier wieder für ein Bullshit geschrieben wird. Ernst gemeinter Rat: Ruf einfach mal beim Paypal Kundenservice an (bzw. per Chat, zwecks Nachweisen/Screenshots, falls möglich) und frag nach, ob du der Verkäuferschutz auch hast, wenn die "hinterlegte" Adresse ein Paketshop ist. Erklär denen dort den Sachverhalt. Wenn die sagen, dass der Verkäuferscjutz besteht, dann grünes Licht.


Wenn die im Chat ja sagen und dann bei einem Konflikt nein. PayPal hat eigene Richter und Gerichte, das ist eine Paralleljustiz. Es gelten nur die Gesetze von PayPal, soweit der Konflikt ohne Gerichte, d. h. ohne staatliche Spruchstellen mit persönlich und sachlich unabhängig besetzten Richtern, geklärt werden soll.
Johannness_Johann06.01.2020 21:48

Wenn die im Chat ja sagen und dann bei einem Konflikt nein. PayPal hat …Wenn die im Chat ja sagen und dann bei einem Konflikt nein. PayPal hat eigene Richter und Gerichte, das ist eine Paralleljustiz. Es gelten nur die Gesetze von PayPal, soweit der Konflikt ohne Gerichte, d. h. ohne staatliche Spruchstellen mit persönlich und sachlich unabhängig besetzten Richtern, geklärt werden soll.


Alter kannst du bitte einfach woanders weitertrollen?
phips_106.01.2020 21:52

Alter kannst du bitte einfach woanders weitertrollen?


Jeder weiß doch, dass PayPal Gesetze nicht interessieren, die gehen straight nach ihrem Ermessen und ihren AGB vor. Egal ob contra legem oder nicht.
Johannness_Johann06.01.2020 21:56

Jeder weiß doch, dass PayPal Gesetze nicht interessieren, die gehen …Jeder weiß doch, dass PayPal Gesetze nicht interessieren, die gehen straight nach ihrem Ermessen und ihren AGB vor. Egal ob contra legem oder nicht.


Genau deswegen soll er den Kundenservice kontaktieren. Dass das Versandrisiko rechtlich beim Käufer liegt, Paypal aber meist für diesen entscheidet, weiß mittlerweile jeder. Wenn man sich aber an die Paypal-Regeln (wie du so schön sagst: "straight an ihre ABG") hält, dann muss man auch keine Angst vor deren Entscheidungen haben. Und genau deswegen mein Rat: Kundenservice kontaktieren, dann weiß man, wie Paypal den Fall sieht.
Die Frage ist schon ein bisschen überflüssig aus folgenden Gründen.

Du alleine kennst deine persönlichen Verhältnisse und musst abwiegen ob du ein Risiko
eingehen willst oder nicht, zweites ist eine "Abschätzung" hier auch überflüssig weil es
keiner definitiv sagen kann, sinnvoll ist es sich durch den Support Paypal/Ebay eine klare
Auskunft einzuholen, am besten schriftlich. Dann sollte dir geholfen sein.
Update: jetzt, um 22 h... also 8 Stunden nach dem Kauf habe ich von paypal die Mitteilung über die Zahlung per Mail erhalten... in der Mail steht auch die Paketshop-Adresse. Im Paypal-Konto ist aber weiterhin keine Adresse hinterlegt...
Die sollte da aber stehen. Man kann zwar als Käufer sowas klicken wie "keine Versandadresse nötig", zB für digitale Ware, aber das ist hier ja nicht der Fall.

Bei Paypal-Zahlung nur an die dort angegeben Adresse senden. Mehr muss man nicht beachten, weniger auch nicht. Und der Post oben in dem steht, dass die Adresse bei ebay reicht, ist Blödsinn.

Wenn du in der ZahlungsMail auf Details klickst, steht da sowas wie "Verkäuferschutz Berechtigt, Wichtig für den Verkäuferschutz:Versenden Sie den Artikel an die auf dieser Seite angegebene Adresse."
Bearbeitet von: "fly" 6. Jan
Coke06.01.2020 23:16

Update: jetzt, um 22 h... also 8 Stunden nach dem Kauf habe ich von paypal …Update: jetzt, um 22 h... also 8 Stunden nach dem Kauf habe ich von paypal die Mitteilung über die Zahlung per Mail erhalten... in der Mail steht auch die Paketshop-Adresse. Im Paypal-Konto ist aber weiterhin keine Adresse hinterlegt...


Ich habe heute Nacht auch die Bestätigung für eine Zahlung gestern Abend erhalten... also wieder viele Stunden später.

Ich konnte auch gerade mal nachschauen weil noch was verkauft wurde und mit PP bezahlt. Bei mir sehe ich wenn ich auf die Zahlung klicke auch eine Sendungsadresse. Ich würde da mal nachfragen warum das bei dir anders ist. Ist schon komisch.... aber manipulieren kann man sowas ja nicht. Trotzdem würde ich aus Interesse nachgfragen
fly06.01.2020 23:50

Die sollte da aber stehen. Man kann zwar als Käufer sowas klicken wie …Die sollte da aber stehen. Man kann zwar als Käufer sowas klicken wie "keine Versandadresse nötig", zB für digitale Ware, aber das ist hier ja nicht der Fall.Bei Paypal-Zahlung nur an die dort angegeben Adresse senden. Mehr muss man nicht beachten, weniger auch nicht. Und der Post oben in dem steht, dass die Adresse bei ebay reicht, ist Blödsinn.Wenn du in der ZahlungsMail auf Details klickst, steht da sowas wie "Verkäuferschutz Berechtigt, Wichtig für den Verkäuferschutz:Versenden Sie den Artikel an die auf dieser Seite angegebene Adresse."



Es wird bei Paypal-Zahlungen auch bei Ebay angezeigt welche Adresse durch die PP-Zahlung authorisiert wurde. Das erhälst du auch per Email (von Ebay). Eine andere als die Versandadresse sollte Ebay garnicht anzeigen (um nicht zu Verwirrungen zu führen).
@Dodgerone@fly@bayernex@phips_1@GhostBC

hatte jetzt telefonisch mit dem Paypal-Kundenservice Kontakt.
Der Kollege hat sich selbst auch gewundert, dass da keine Adresse bei der Zahlung im Kundenkonto aufgeführt ist. Das hatte er selbst auch nicht nicht. Er hat dann mit seinem Vorgesetzten das Vorgehen besprochen.

Nach Rücksprache mit diesem hat er mir mitgeteilt, dass die Adresse in dem Fall von eBay offensichtlich nicht an Paypal übermittelt wird (zumindest nicht im Kundenkonto ersichtlich), da der Käufer bei eBay angegeben hat, dass das Paket an eine Abholstation (Paketshop) gesandt werden soll. In so einem Fall wird die Abholstation zwar in der Paypal-Zahlungsmail genannt, aber nicht im Kundenkonto als Lieferadresse hinterlegt. Es ist aber so, dass auch für eine soche Transaktion der Paypal-Verkäuferschutz gilt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler