ebay: Stress mit ungeduldigem Käufer

Hi,

ich muss hier grade mal meinem Unmut ein wenig Luft machen, vielleicht hat der ein oder andere schonmal sowas ähnliches erlebt. Sorry für den langen Text


Zur Situation: ich habe bei ebay einen kleinen Artikel verkauft (<10€ + Versandkosten), die Auktion war am Mittag des zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.) beendet. Ich habe als Bezahlmethode "Überweisung" angegeben. Im Laufe des Abends kam die "ich werde den Artikel bezahlen" Nachricht des Verkäufers und ich habe dann den Paketschein (Hermes) erstellt. Ebay markiert in dem Fall dummerweise den Artikel direkt als "verschickt" und informiert den Käufer darüber.
Jetzt war der 26.12. ein Feiertag, dann kam ein Wochenende also konnte die Überweisung frühestens am 29.12. von der Bank entgegen genommen werden. Aufgrund von Silvester und Neujahr war die Banklaufzeit etwas länger, so dass die Überweisung erst am Freitag, dem 02.01. auf meinem Konto aufgebucht wurde, dies habe ich morgens bereits gesehen und ich habe auch noch morgens das Paket in unserer Hermes Annahme abgegeben.
Warum auch immer - via Onlinetracking war bis gestern immer nur zu sehen "27.12. - Paketschein erstellt", keine Ahnung, warum die das nicht häufiger aktualisieren, da ist die DHL halt doch besser. Gestern schreibt mich der Käufer an, wo denn seine Sendung bleibt... wenn die bis morgen (06.01.) nicht zugestellt wird, macht er einen Fall bei ebay auf und leitet rechtliche Schritte ein.

Ich habe ihm höflich geantwortet, dass die Sendung seit dem 02.01. bereits unterwegs ist und ich ab jetzt keine Eingreifmöglichkeit mehr habe, in den nächsten 24 Stunden sollte das Paket sauber trackbar sein. Und heute schreibt er mich an: "ich lasse mich nicht verarschen, Fall ist gemeldet, Anwalt weiß Bescheid"... die negative Bewertung gabs gleich dazu.
Ich hab wieder höflich geschrieben, dass ich seinen Unmut verstehen kann, aber dass sicher in den nächsten Stunden Hermes sein Tracking Zeug aktualisiert, es geht hier um so eine kleine SUmme... warum sollte ich ihn hier abzocken wollen?... das war ihm egal, laut telefonischer Auskunft existiert das Paket nicht und er tritt vom Kauf zurück
Naja, ich bei Hermes reingeschaut und siehe da: das Paket wurde am 02.01. in der Filiale abgegeben und ist heute im Paketshop abgeholt worden und wird wohl morgen zugestellt... alles so wie ich es gesagt habe.

Mich ärgert die negative Bewertung nicht (wenngleich damit eine Serie von mehr als 900x grün am Stück zu Ende geht), damit hat er seinen wertvollsten Schuß schon abgegeben, aber mich ärgert dass der Käufer hier keine Geduld hat... mit weniger als 50 Bewertungen noch ein "Newbie" bei ebay und vom Schreibstil her irgendwo zwischen 18 und 25 angesiedelt. Rücknahme etc. hatte ich im Auktionstext ausdrücklich ausgeschlossen und werde ich auch nicht machen - mir gehts eher ums Prinzip - ist denn bei der größten "Ruhezeit" der deutschen Arbeitnehmerschaft ein wenig Geduld denn zuviel verlangt?

Wie würdet ihr in so ner Situation reagieren bzw. wie habt ihr in ähnlichen Situationen schon reagiert.
- Maddm

Beste Kommentare

Du hast das schon richtig gemacht, in dem du immer ruhig geantwortet hast. Es gibt nunmal leider viel zu viele Idioten auf diesem Planeten. Das wird wieder einer dieser Typen sein, der in seinem Leben nichts auf die Reihe bekommt und mit sich und der Welt unzufrieden ist. Und damit er dann auch mal richtig zeigen kann, dass er auch ein ganz Starker ist (weder bei der Arbeit noch im Bett erhält er wohl die Bestätigung), kommen solche Nachrichten.

Es ist Schade, aber ich finde, dass die ganze Gesellschaft immer mehr den Bach runter geht (und ich bin 25...). Das fängt bei solchen Dingen bei ebay an und endet bei Pegida

EBay melden dann wird die Bewertung gelöscht

Das mit dem Anwalt ist eh wohl nur dummes Gerede.

Verfasser

Auch auf die Gefahr hin, dass sich das zu einer Art Monolog meinerseits entwickelt, hier noch ein kurzes Update, da der ein oder andere ja auch mal in eine solche Situation geraten kann:
ich habe eben mit ebay telefoniert und den Fall geschildert, ich habe auf die in meinen Augen ungerechtfertigte Bewertung hingewiesen sowie erwähnt, dass der Käufer seit Dienstag dieser Woche einen Fall eröffnet hat ("Artikel weicht von der Beschreibung ab", s. mein Posting vom am 6. Januar um 15:03 Uhr).

Der Herr am Telefon meinte, dass der eröffnete Fall bei ebay aus seiner Sicht nicht haltbar ist, da der als fehlend bemängelte Artikel nicht im Lieferumfang erwähnt wird, somit soll ich diesen Fall einfach "auslaufen lassen" (ist nach 10 Tagen Einigungsfrist der Fall) und mich dann nochmal telefonisch melden, die Aussicht auf Erfolg meinerseits sieht er hier bei "101%".
Was die negative Bewertung angeht sagte er, dass der Käufer durch die Öffnung des Falls ja bestätigt, die Ware erhalten zu haben, in seiner Bewertung (die einen Tag vor der Fallöffnung aber schrieb "Schlechter Kontakt keine Ware somit Rechtliche Schritte eingeleitet") aber das Gegenteil steht - somit ist die Bewertung in sich ungerechtfertigt und haltlos, was mit Sicherheit dazu führen wird, dass sie vollständig entfernt wird (und dem Käufer auch die Möglichkeit genommen wird, die Aktion erneut negativ zu bewerten).
Mein Hinweis, dass der Käufer vermehrt bzw. mehr oder weniger andauert ein solches Verhalten auch bei anderen Käufern zeigt (da hatte ich 6 Personen kontaktiert, die mir alle ähnliches berichteten) nahm er auf und es ist durchaus im Rahmen des Möglichen, dass der Account aufgrund der Verletzung von Richtlinien bei ebay vollständig entfernt und deaktiviert wird

65 Kommentare

Verfasser

Edith sagt: hier stand Mist

Hast Du den Text vergessen ? ;-)

EBay melden dann wird die Bewertung gelöscht

jetzt konnte ich ihn grad lesen.
Da die Sendung nun angekommen ist würde ich mir absolut keinen Kopf machen.
Schreib den ebay-Support an, schildere den Fall und die werden die negative löschen.

Du hast das schon richtig gemacht, in dem du immer ruhig geantwortet hast. Es gibt nunmal leider viel zu viele Idioten auf diesem Planeten. Das wird wieder einer dieser Typen sein, der in seinem Leben nichts auf die Reihe bekommt und mit sich und der Welt unzufrieden ist. Und damit er dann auch mal richtig zeigen kann, dass er auch ein ganz Starker ist (weder bei der Arbeit noch im Bett erhält er wohl die Bestätigung), kommen solche Nachrichten.

Es ist Schade, aber ich finde, dass die ganze Gesellschaft immer mehr den Bach runter geht (und ich bin 25...). Das fängt bei solchen Dingen bei ebay an und endet bei Pegida

Das mit dem Anwalt ist eh wohl nur dummes Gerede.

iBen83

jetzt konnte ich ihn grad lesen. Da die Sendung nun angekommen ist würde ich mir absolut keinen Kopf machen. Schreib den ebay-Support an, schildere den Fall und die werden die negative löschen.



This und wenn du willst, "ihm raten, mit weiteren Verleumdungen aufzuhören, sonst müsse ich auch rechtliche Schritte einleiten"

Rücktritt ist von seiner Seite aus nicht möglich, er ist am KV gebunden. Ich glaube, die wenigsten Anwälte mit einem Streitwert von <10€ machen da ein Ding draus. Und besonders die wissen, dass Überweisungen dauern (besonders Ende des Jahres).

e:digdug: dickes Like von einem 21-Jährigen. Bei der Gesellschaft könnte ich weinen^^

Deshalb verkaufe ich aus Prinzip nichts mehr (bzw nicht mehr viel) bei Ebay.

Sehe ich genauso. Hauptsache das Paket ist da und du bist den Käufer sozusagen "los". Support anschreiben, Fall schildern und dann löschen die die schlechte Bewertung. Und wenn nicht, kannst Du ihm ja auch noch eine negative Bewertung geben, falls es Dir Genugtuung verschafft X)
Leider gibts immer Idioten...

Mein Mitgefühl. Es gibt einfach Leute, die gehören in eine Gummizelle, und nicht auf die normale Menschheit losgelassen. Mit einem Choleriker auf 900 gute Geschäfte ist Dein Schnitt ja bisher ganz gut Du hast auf jeden Fall alles richtig gemacht. Ob ebay die negative Bewertung löschen wird, darauf würde ich mich nicht verlassen, aber damit kannst du ja leben. Für die Zukunft: Den Paketschein, nicht mehr über ebay erstellen, sondern direkt beim Paketdienst. Das ist ein Arbeitsschritt mehr, aber dafür entfällt dieser Schwachsinn, dass der Artikel bereits als verschickt markiert wird, bevor man ihn überhaupt zur Post gebracht hat. Oder eben, den Paketschein erst unmittelbar vor dem Versand erstellen.

eBay, das neue Paradies für Trolle...

Ein paar Tipps:

Im Laufe des Abends kam die "ich werde den Artikel bezahlen" Nachricht des Verkäufers und ich habe dann den Paketschein (Hermes) erstellt.

Mach das lieber nie wieder! Ich habe schon einige erlebt, die den Artikel zwar als bezahlt markiert haben, aber gar nicht bezahlt haben! Erst um den Versand kümmern, wenn Geld auch auf Konto eingetroffen ist!

Und heute schreibt er mich an: "ich lasse mich nicht verarschen, Fall ist gemeldet, Anwalt weiß Bescheid"... die negative Bewertung gabs gleich dazu.

So schnell geht keiner zum Anwalt, da braucht man auch erst mal einen Termin...

Bei eBay anrufen, den Fall schildern, die dürfen wenn sie deiner Meinung sind und Fall eindeutig ist negative Bewertungen entfernen.

Zum Auktionstext: Leider sind manche viel zu blöd um den entweder zu lesen oder ihn zu verstehen... Ich bin schon an manche geraten, die mir erzählen wollten ich hätte keine Versandkosten angegeben, weil sie zu doof waren unter dem entsprechendem Reiter nachzuschauen...

Wieso haben alle Angst, wenn jemand den Begirff "Anwalt" schreibt? Du bist im Recht, da du nachweisen kannst, dass das Geld erst am 2.1.15 bei dir angekommen ist. Mach dir keine Sorge, schreib, dass du ebenfalls einen RA hinzuziehst (man kann nämlich nicht so einfach vom Kaifvertrag zurücktreten) und melde den Käufer bei eBay.

Paradogs

Sehe ich genauso. Hauptsache das Paket ist da und du bist den Käufer sozusagen "los". Support anschreiben, Fall schildern und dann löschen die die schlechte Bewertung. Und wenn nicht, kannst Du ihm ja auch noch eine negative Bewertung geben, falls es Dir Genugtuung verschafft X) Leider gibts immer Idioten...


Verkäufer können leider nicht mehr negativ bewerten.

Du hast hintenraus alles richtig gemacht, Maddm. Lass das Paket ankommen und schau' was passiert. Bleib weiter locker und vernünftig. Lass dich einfach nicht drauf ein, jeder bekommt mal so einen Patienten ab,

Verfasser

Danke für das schnelle und zahlreiche Feedback, schon zu hören, dass ich wohl einfach Pech mit meinem Käufer hatte.
Und: mir ist klar, dass die Anwalt-Nr. erstmal nur dicke Hose ist, denn ich weiß dass ich durch und durch im recht bin und ich alles belegen kann.
Die Sache mit 'negativ löschen lassen' war mir nicht bekannt... Gibt's da ein Formular für oder geht das über eine formlose email bzw Anruf. Tracking und mail Verlauf ist für eBay ja auch einsehbar

Maddm

Danke für das schnelle und zahlreiche Feedback, schon zu hören, dass ich wohl einfach Pech mit meinem Käufer hatte. Und: mir ist klar, dass die Anwalt-Nr. erstmal nur dicke Hose ist, denn ich weiß dass ich durch und durch im recht bin und ich alles belegen kann. Die Sache mit 'negativ löschen lassen' war mir nicht bekannt... Gibt's da ein Formular für oder geht das über eine formlose email bzw Anruf. Tracking und mail Verlauf ist für eBay ja auch einsehbar



Klick mich

Leider ist ebay meiner Meinung nach meist auf der Seite des Käufers.

Ist man mit über 900 positiven Bewertungen und somit ja min genau so vielen Verkäufen überhaupt noch als Privatverkäufer an zu sehen ?
Und damit überhaupt noch in der Möglichkeit die Rücksendung auszuschließen ?

eBay löscht so schnell keine Bewertungen. Probiert es mal aus. eBay lässt diese zu 99% stehen.

Und zur Info... als Verkäufer kann man nur positiv bewerten

Beckum2012

eBay löscht so schnell keine Bewertungen. Probiert es mal aus. eBay lässt diese zu 99% stehen. Und zur Info... als Verkäufer kann man nur positiv bewerten



Wenn eine falsche Beschuldigung für eBay nachvollziehbar falsch ist, wird die Bewertung problemlos gelöscht.

nicolaskonz

Ist man mit über 900 positiven Bewertungen und somit ja min genau so vielen Verkäufen überhaupt noch als Privatverkäufer an zu sehen ? Und damit überhaupt noch in der Möglichkeit die Rücksendung auszuschließen ?



Das kommt drauf an, in welchem Zeitraum wie viel verkauft wurde. Und auch was verkauft wurde.

nicolaskonz

Ist man mit über 900 positiven Bewertungen und somit ja min genau so vielen Verkäufen überhaupt noch als Privatverkäufer an zu sehen ? Und damit überhaupt noch in der Möglichkeit die Rücksendung auszuschließen ?



Wenn du die nicht in den letzten 12 Monate gemacht hast, sondern über 10 Jahre, sollte das kein Problem sein

Verfasser

nicolaskonz

Ist man mit über 900 positiven Bewertungen und somit ja min genau so vielen Verkäufen überhaupt noch als Privatverkäufer an zu sehen ? Und damit überhaupt noch in der Möglichkeit die Rücksendung auszuschließen ?


Wir reden über einen Zeitraum von 14 Jahren und ca 40% der Bewertungen kommen von getätigten käufen.

andi4211

EBay melden dann wird die Bewertung gelöscht



Kannste als verkäufer knicken....

nicolaskonz

Ist man mit über 900 positiven Bewertungen und somit ja min genau so vielen Verkäufen überhaupt noch als Privatverkäufer an zu sehen ? Und damit überhaupt noch in der Möglichkeit die Rücksendung auszuschließen ?



Stimmt. Bei 900 Verkäufen innerhalb eines Jahres und alles Neuware bist normalerweise kein privater Verkäufer mehr.

Verkaufst du über 10 Jahre alles mögliche, teils auch Ramsch, sehe ich das anders.

Aber wie so oft werden solche Sachen wohl erst eindeutig zugeordnet wenn ein Anwalt eingeschaltet wird und ein Gericht drüber entscheidet... :-(

nicolaskonz

Ist man mit über 900 positiven Bewertungen und somit ja min genau so vielen Verkäufen überhaupt noch als Privatverkäufer an zu sehen ? Und damit überhaupt noch in der Möglichkeit die Rücksendung auszuschließen ?



Finde ich schon. Habe CA 700 Bewertungen. Bei eBay, wo es noch Alando.de hieß, also CA 1999. Davon CA. 300 Verkäufe, sehe mich wegen der Zeitspanne auch als Privat. Man muss das schon genauer sehen. Verkaufe seit CA. 3 Jahren nichts mehr wegen des immer seltsamer werdenden Kundenkreise nichts mehr. Bis vor zehn Jahren hat es noch spaß gemacht, nun werden texte nicht mehr komplett gelesen, neuware erwartet wo gebaucht beistand oder einfach nicht gezahlt oder Rückgabe oder Garantie verlangt. Ich entsorgen heute mehr und mache lieber mal eine bezahlte Überstunde.


digdug

[...] Es ist Schade, aber ich finde, dass die ganze Gesellschaft immer mehr den Bach runter geht (und ich bin 25...). Das fängt bei solchen Dingen bei ebay an und endet bei Pegida


Ich schließe mich der Meinung an, entweder es gibt immer mehr Vollidioten oder man spürt sie durch das Internet einfach stärker. Und die Ausdrucksweise erst, (ich persönlich krieg schon Krebs wenn ich in einer Diskussion nur das Wort "lol" von > 15 jährigen lesen muss), manche führen sich wirklich auf wie kleine Kinder und meinen (wie in diesem Fall) einen auf dicke Hose machen zu müssen. Manchmal schlag ich mir wirklich die Hände ins Gesicht und fange fast an zu heulen.
Pegida ist für mich aber so ein Grenzfall. Ich selbst hab keine Ahnung was genau die wollen und ob ihre Behauptungen stimmen erst recht nicht, aber diese Leute üben ihr Recht auf freie Meinungsäußerung aus. Und wir bezeichnen sie als Vollidoten, anstatt uns einfach mal mit ihnen auseinanderzusetzen. Was bei Pegida vielleicht nicht falsch klingt wird aber mittlerweile allzu häufig für anders denkende Menschen verwendet, um ihre Behauptungen ohne sachliche Gegenargumente zu entkräften (wie etwa die "Verschwörungstheoretiker" auf den Friedensdemos in Berlin etc.).

Also ich würde sagen es ist sogar bei 900 Verkäufen in 10 Jahren von gewerblichen Handel aus zu gehen ist. Das sehen die Gerichte genau so und sagen bei mehr als 25 Verkäufen in 2 Monate und mehr als 100 insgesamt gewerblicher Handel

nicolaskonz

Also ich würde sagen es ist sogar bei 900 Verkäufen in 10 Jahren von gewerblichen Handel aus zu gehen ist. Das sehen die Gerichte genau so und sagen bei mehr als 25 Verkäufen in 2 Monate und mehr als 100 insgesamt gewerblicher Handel



Ist für mich Quatsch! Gewerbe liegt bei Gewinnabsichten vor, also wenn man etwas für z. B. 10,- € kauft und für 20,- € weiterverkauft.

Bei den meisten privaten Verkäufen macht man aber minus.

Ich habe bei eBay schon Verkäufer mit teils 5.000 Verkäufer Bewertungen gesehen die noch privat waren...

nicolaskonz

Also ich würde sagen es ist sogar bei 900 Verkäufen in 10 Jahren von gewerblichen Handel aus zu gehen ist. Das sehen die Gerichte genau so und sagen bei mehr als 25 Verkäufen in 2 Monate und mehr als 100 insgesamt gewerblicher Handel




Der BGH hat das 2008 in der Tat so entschieden. Aber ist von den Einzelfällen abhängig und mit 5.000 Verkäufer-Bewertungen wird's sehr eng.

Das kann Abmahnungen hageln.


internetrecht-rostock.de/abm…htm

nicolaskonz

Ist man mit über 900 positiven Bewertungen und somit ja min genau so vielen Verkäufen überhaupt noch als Privatverkäufer an zu sehen?



Man bekommt für Käufe und Verkäufe Bewertungen...

Draylin

Pegida ist für mich aber so ein Grenzfall. Ich selbst hab keine Ahnung was genau die wollen und ob ihre Behauptungen stimmen erst recht nicht, aber diese Leute üben ihr Recht auf freie Meinungsäußerung aus. Und wir bezeichnen sie als Vollidoten, anstatt uns einfach mal mit ihnen auseinanderzusetzen. Was bei Pegida vielleicht nicht falsch klingt wird aber mittlerweile allzu häufig für anders denkende Menschen verwendet, um ihre Behauptungen ohne sachliche Gegenargumente zu entkräften (wie etwa die "Verschwörungstheoretiker" auf den Friedensdemos in Berlin etc.).



Da hast du natürlich Recht aber das Problem ist auch, dass du mit vielen dieser Menschen garnicht sachlich diskutieren kannst. Quatsch ist es natürlich auch, dort alle als **** abzustempeln. Ich denke, dort sind viele Menschen mit ganz alltäglichen Sorgen dabei, viele die vielleicht auch '89 auf die Straße gegangen sind. Aber es ist doch wohl für jeden vernünftig denkenden klar, dass so etwas wie '89 geschehen, sich nicht nochmal wiederholen wird.

Ich glaube, dort laufen viele Menschen mit, die sich einfach einen "Systemwechsel" wünschen und die Hoffnung auf Arbeit und Zufriedenheit haben - aber ob sich deren Hoffnungen durch solche Aktionen erfüllen werden? Und ob gerade der braune Rand diese Leute unterstützen kann bzw. ihnen eine Alternative zu deren aktuellen Situation geben kann? Ich bezweifel es.

Habe auch gerade was tolles

Schreibt mich nach gewonnen Auktion an, das ich die Versandkosten reduzieren soll......
Hab ihm den Link zu DHL geschickt, da ich die Kosten 1:1 übernehme...... Darauf wurde die Zahlungsabwicklung zwar abgeschlossen, aber das Geld kam bis heute nicht an.
Darauf mal angeschrieben und er meinte es gemacht zu haben, was ich ja auch an seinen Bewertungen sehe, das er es immer gleich macht.

Und noch besser, selbst wenn er jetzt bezahlt, sind die Versandkosten ja höher geworden.

Es nervt mich, das man bei EBay als Käufer alles in den Arsch geschoben bekommt und man nicht mal negativ bewerten kann.

Und bei den Kleinanzeigen melden sich dann die ganz kaputten

ffgfdsge

bayernex

Ich würde dir empfehlen mal einen neuen Account bei Ebay aufzumachen damit du solchen Querulanten wie hier aus dem Weg gehen kannst und dich nicht rechtfertigen musst für nichts was die angeht. Übrigens kannst du sehr viele Accounts bei Ebay haben das ist dort kein Problem und wollen sie auch. Musst da mal nach googeln. Und wenn du bei Ebay anrufts und den Sachverhalt erklärst und belegst wird die negative Bewertung auch ohne Probleme gelöscht, ich weiß wovon ich schreibe.


andi4211

EBay melden dann wird die Bewertung gelöscht


Schöner Witz, ich hatte ähnliches Problem wie TE nur, dass ich dazu beleidigt wurde etc. Ebay Team vertröstete mich mit einem vorgefertigten Standart-Text und dass sie die neg. Bewertung nicht entfernen können. Ich bin seit 2001 dabei mit 500+ Bewertungen es spielt jedoch keine Rolle.

Um dich etwas zu trösten: Nach einem Jahr wirkt sich die negative Bewertung nicht mehr aus und du bist wieder bei 100%. So war es zumindest bei mir. Daher einfach mal den Account eine Weile ruhen lassen :-)...

Ich ärgere mich auch nur noch über Käufer bei ebay. In den letzten Jahren ist aber nur die an eBay zu zahlende Provision gestiegen. Der Service für die Käufer Dank PayPal und Co immer gestiegen. Daher versuche ich die meisten Sachen woanders zu Verkaufen.

Eigentlich hat man sehr oft mit "Idioten" zu tun. Leider. Egal, ob ebay, kleinanzeigen ebay, facebook oder hier bei hukd.

Ich hatte letztens so nen "Idiot", der was gekauft hat und aus Wut negativ bewertet hat. Normal hätte ich die negative Bewertung nie rausbekommen, höchstens mit Anwalt. Aber am Ende ging es doch.

"Aufgrund von Silvester und Neujahr war die Banklaufzeit etwas länger, so dass die Überweisung erst am Freitag, dem 02.01. auf meinem Konto aufgebucht wurde, dies habe ich morgens bereits gesehen und ich habe auch noch morgens das Paket in unserer Hermes Annahme abgegeben."

Der 29. und 30. waren doch Bankarbeitstage?! eine Online-Überweisung, die spätestens am 29. grob geschätzt gegen Mittag eingereicht wurde, MUSS - PER GESETZ - am 30. gutgeschrieben worden sein.
Die Verschiebung auf den 2.1. ist nur möglich wenn die Überweisung auf Papier eingereicht wurde - oder am 29.12. nach "Annahmeschluss" (für den gibt es einen eleganten Begriff).

Meine Massenbank beispielsweise garantierte per Nachricht die Verbuchung für den 30.12. wenn die Überweisung am 29.12. bis um 16 Uhr einging.

Beckum2012

Und zur Info... als Verkäufer kann man nur positiv bewerten


Man kann sich aber als Käufer mit Fake-Daten anmelden, einen Artikel kaufen und negativ bewerten

nicolaskonz

Also ich würde sagen es ist sogar bei 900 Verkäufen in 10 Jahren von gewerblichen Handel aus zu gehen ist. Das sehen die Gerichte genau so und sagen bei mehr als 25 Verkäufen in 2 Monate und mehr als 100 insgesamt gewerblicher Handel



Das ist Quatsch. Durch Abschreibungen sinkt der Wert des Guts. Wenn AK = 100 und ND = 2 dann Wert Gut nach 2 Jahren = Null. Wenn dann Verkauf zu 10 dann Gewinn = 100 ... Nur mal schnell hier hin geschrieben ... Das mit der fehlenden gewinnerzielungsabsicht verstehen leider manche falsch
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Zattoo Premium-Angebot der Schweiz auf dem Fire TV kostenlos35
    2. PS Plus wird teurer ab August66
    3. Playstation Plus Preisänderung ab 31.08.201799
    4. Guthaben/Aufladen.de - Paypal Zahlung nicht möglich?22

    Weitere Diskussionen