eBay: telefonischer Kundenservice will nachweisbar negative Bewertung nicht entfernen

Wollen die ihre Verkäufer mit Absicht vergraulen?

Ein Käufer hat mich, Privatverkäufer, negativ bewertet. Es war ihm zu teuer (er hat den Preis selber vorgeschlagen) und die Warensendung dauerte ihm mit 5 Tagen Lieferzeit zu lange (bis zu 6 Werktage waren angegeben).

Beide Faktoren sind nachweisbar nicht negativ zu bewerten. ABER: Er hat die 2 Worte "nie wieder" verwendet... Anhand dieser 2 Worte darf der telefonische Kundenservice angeblich die negative Bewertung nicht entfernen, auch wenn die 2 Faktoren Preis und Lieferzeit vollkommen zu Unrecht negativ bewertet wurden...

Ist man als Verkäufer wirklich so chancenlos? Für einen gewerblichen Verkäufer können solche Bewertungen ja geschäftsschädigend sein...

22 Kommentare

Es gibt immer dumme Käufer. Bei mir hat letztens einer was gekauft und wollte das ich den Kauf storniere, weil ich kein PayPal anbiete...

Gibt es nicht diese Kommentier-Funktion bei Bewertungen, dann würde ich das wenigstens dahin schreiben, wenn nichts anderes klappt.
Und Käufer Bewertung böse schreiben

Mach einfach eine annonyme Gegenbewertung auf seinem Niveau im Internet (auf ebay geht es ja nicht, aber das Internet ist groß). Das Internet vergisst ja nicht.

reclabox

Lyx

Es gibt immer dumme Käufer. Bei mir hat letztens einer was gekauft und wollte das ich den Kauf storniere, weil ich kein PayPal anbiete... Gibt es nicht diese Kommentier-Funktion bei Bewertungen, dann würde ich das wenigstens dahin schreiben, wenn nichts anderes klappt. Und Käufer Bewertung böse schreiben



Nicht jeder potentielle Käufer macht sich die Mühe und schaut sich den Fall wegen Gegenkommentar genauer an, dürfte also relativ wenig bringen, die meisten sehen nur die negative Bewertung. Bei "zu teuer" kann sich noch jeder seinen Teil denken, da Preisvorschlag vom Käufer kam und kostenloser Versand angeboten wurde, aber "lange Lieferzeit" ist für Außenstehende schwer nachvollziehbar.

Selbst eine böse Bewertung für den Käufer bringt nichts, da man ja leider nur positiv bewerten kann. Schlimmstenfalls bekommt man dadurch nur noch Ärger...

Würde mich als Käufer nicht unbedingt abschrecken, wenn Dein Profil sonst ok ist.
Aber zur Not kannst du ja ein paar 2-für-1€ Amazongutscheine springen lassen

Damit musst Du bei ebay leben. Für die Powerseller ist eine gelegentlich ungerechtfertigt schlechte Bewertung nicht so schlimm
weil die meisten Käufer die Maximalbewertung abgeben.
Der private Verkäufer hat die Arschkarte wenn er an den/die falschen Käufer gerät.

In Zukunft nicht mehr bei ebay verkaufen. Hilft dir zwar nicht weiter, aber 90 Prozent der eBay-Käufer sind Arschlöcher.

Bezahlen nicht, antworten nicht mehr, bewerten zu Unrecht schlecht usw.

Tu ich mir seit paar Jahren nicht mehr an, obwohl ich ziemlich viel dort verkauft hatte immer.

oh je, oh je ... du hast eine negative Bewertung. das leben geht weiter.

penga

oh je, oh je ... du hast eine negative Bewertung. das leben geht weiter.


wenn du sonst nichts zum Thema beitragen kannst, schreib lieber gar nichts.
Eine schlechte Bewertung ist für ein Privaten Verkäufer ärgerlich, es gibt Leute die bieten bei dir nicht mit und das führt auch zu weniger Einnahmen, ich konnte meine negative Bewertung auch nicht löschen lassen, obwohl sie unberechtigt war.
eBay juckt sowas nicht aber Gebühren erhöhen da sind sie die größten

Naja, ärgerlich... Für mich ehr erschreckend, dass es offensichtlich so dumme Menschen gibt, die grundlos negativ bewerten und damit noch durchkommen!

Selbst die Mitarbeitern am Telefon war nicht grad die intelligenteste... Ich schilderte ihr, dass ich Geld am Montag erhalten habe und Ware gleich verschickt habe, er trotz angegebener Lieferzeit von bis zu 6 Tagen nach erhaltenen 5 Tagen eine zu lange Lieferzeit reklamierte...

Da fragt sie mich ernsthaft woher ich denn wisse, dass Käufer Ware überhaupt schon erhalten hat... oO

Auf meine Antwort "sonst hätte er ja nicht zu lange Lieferzeit negativ bewertet, sondern Ware nicht erhalten" kam ein "lesen Sie jetzt raus, steht aber nirgends"...

Ich musste lachen, schlug ihr vor das Gespräch an dieser Stelle zu beenden und machte dies auch umgehend...

Eine Möglichkeit wäre noch mit dem Käufer Kontakt aufzunehmen (die private E-Mail hast du ja von ihm ) und ihm ins Gewissen zu reden...
Alternativ hättset du auch die Anschrift und könntest sogar telefonisch Kontakt aufnehmen.
Alles andere überlasse ich deiner Kreativität und Phantasie... (_;)

0815Hamster

Eine Möglichkeit wäre noch mit dem Käufer Kontakt aufzunehmen (die private E-Mail hast du ja von ihm ) und ihm ins Gewissen zu reden... Alternativ hättset du auch die Anschrift und könntest sogar telefonisch Kontakt aufnehmen. Alles andere überlasse ich deiner Kreativität und Phantasie... (_;)


ob das dann aber nicht in belaestigung ausartet? bewertungen sind nun einmal subjektiv und ungerecht, nicht jeder ist damit zufrieden. sollte deswegen jeder verkaeufer das recht haben, eine ihm genehme bewertung zu erzwingen - wie das hier auf mydealz fuer die votes des oefteren gefordert wird? wuerde ja das ganze bewertungssystem ad absurdum fuehren.

Hatte letztens auch so nen Käufer bei eBay. Kauft etwas von Privat und will es dann nicht mehr haben. Ich komme ihm entgegen, und mach den Kauf Rückgängig. Er reagiert darauf nicht und bekommt eine Verwarnung wegen eines nicht bezahlten Artikel. Daraufhin bewertet er mich negativ. Der erste Kundenberater bei eBay wollte gar nichts davon wissen und meinte nur "Bewertungen entfernen geht nicht" Ich also einen Tag gewartet, nochmal bei eBay angerufen, den Fall ausführlich geschildert und er meinte nur, er könne die Bewertung am Telefon nicht löschen und gibt es weiter. Am nächsten Tag war die Bewertung verschwunden.
Ruf einfach nochmal an bei denen, oder was auch hilft, setz Dich mit dem Käufer nochmal in Verbindung.
Es kommt halt immer darauf an, was es Dir wert ist die Negative Bewertung weg zu haben. Zur Not biete ihm an den Kauf Rückabzuwickeln auf Deine Kosten, wenn er die Bewertung ändert. Hab ich auch schon gemacht und alle waren glücklich.

Alleine die anderen beiden Sachen würden mir schon stinken. Er hat den Preis vorgeschlagen und seine Ware kam rechtzeitig an... Kann doch eigentlich nur sein dass die Ware falsch beschrieben war.
Ich weiß schon warum ich bei ebay nie was verkaufe. Für die paar Euronen die da manche Sachen bringen verschenke ich es lieber.

Nusspli

Alleine die anderen beiden Sachen würden mir schon stinken. Er hat den Preis vorgeschlagen und seine Ware kam rechtzeitig an... Kann doch eigentlich nur sein dass die Ware falsch beschrieben war. Ich weiß schon warum ich bei ebay nie was verkaufe. Für die paar Euronen die da manche Sachen bringen verschenke ich es lieber.


finde ich nachahmenswert, da melde ich mich mal sofort als freiwilliger empfaenger an. porto geht aufs haus und das mit der bewertung kriegen wir auch noch hin.

penga

oh je, oh je ... du hast eine negative Bewertung. das leben geht weiter.



die 100% ziehen sich aus dem letzten Jahr, d.h. wenn ein Jahr um ist, verliert sich die negative Bewertung.
Hatte das gleiche Problem, habe mich Mega geärgert, konnte aber nichts machen.
Auf jeden Fall Kommentar unter die Bewertung und Gegenbewertung beim Käufer mit gesperrter Schrift o.ä.
Für die Zukunft keine Warensendung mehr anbieten!

penga

oh je, oh je ... du hast eine negative Bewertung. das leben geht weiter.



Danke für den hinweis, aber das wusste ich schon.
Aber habe seit über einem Jahr da nichts mehr verkauft, wegen den Gebühren und den dreisten Käufern.
Bei meinem Fall ging es gar nicht um die Versandart, sondern um den Artikel selbst, aber das würde zu sehr abschweifen

Im Allgemeinen:

Schickt man(n)/Frau ebay einen Brief mir Fristsetzung zur Entfernung und bezieht sich auf die Störerhaftung, zeitgleich einen Brief an den Käufer, dass er die negative Bewertung entfernen soll, und weist darauf hin, dass man eine Verfügung bei der Rechtantragsstelle des zuständigen Amtsgerichtes beantragt. Die Vertretung mittels eines RA und dessen Kosten würde man aufgrund der Widerrechtlichkeit der Bewertung dem Käufer (im anderen Falle ebay) auferlegen. Unwahre Tatsachenbehauptungen sind unzulässig und müssen gelöscht werden.

Stichwort Abmahnung und Unterlassungsklage.


Ebay ist Müll. Der Support untollerant + "kann nichts dran machen" und die AGB/Verhaltensregeln für Bewertungen sind das allerletzte.
Sobald man einen Käufer/Verkäufer meldet, kann man demjenigen nur noch eine positive Bewertung hinterlassen. Egal wie es ausgeht. (Meist geht es eh gut für den Betrüger oder den bösartigen Kunden/Verkäufer aus)

Missbrauch von Paypal bei hohen Wertgegenständen ist wie russisch Roulette. Ich empfehle gerade beim Verkauf auf Paypal zu verzichten und immer nur versichert mit Tracking zu versenden. Sonst hat man keine Chance.
Paypal und Ebay Service sprechen sich nicht miteinander ab und dadurch wird man von dem einen zum anderen geschoben..

Hinfahren und nen Zettel da lassen "the north never forgets"
Dann nochmal ne mail schicken...wenn die Bewertung nicht geändert wurde => wieder hinfahren mit nem Bläsertrupp inkls Fanfaren und Cosplayern

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kaufberatung zu 55 Zoll TV (Samsung, LG, Philips, Panasonic, etc.)1112
    2. Päckchen aus China beim zoll1122
    3. Krokojagd 2016127359
    4. Klaas Heufer - Umlauf - Autobiografie EXTENDED Version - für echte Fans99

    Weitere Diskussionen