eingestellt am 10. Dez 2018
Habe gerade auf ebay einen Macbook versteigert. Der Käufer hat eine Adresse in Italien. Jetzt hat er mir (in perfektem deutsch) geschrieben, dass das Geld nun vom Konto seiner Freundin per Auslandsüberweisung überwiesen wurde (deren Namen er auch angegeben hat).

Für mich riecht das leider ein bisschen nach dem klassischen "Dreiecksbetrug". Was meint ihr? Laptop ganz normal verschicken? Oder würdet ihr irgendwelche Vorsichtsmaßnahmen treffen?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen

35 Kommentare