EBay und Paypal

25
eingestellt am 14. Mär
Guten Morgen Freunde,

brauche kurz euer Rat.
Ich weiß, als Privatverkäufer sollte man eher auf die Paypal Bezahlmöglichkeit verzichten, allerdings habe ich das spät gemerkt, dass ich diese Funktion anbiete.. wie dem auch sei.

Nun hat sich ein Käufer ergeben, der mir ein Preisvorschlag gemacht hat und es kam zu einem Kauf. Danach erhielt ich eine Mail von Paypal, dass ich eine Zahlung erhalten hab.
Tatsächlich habe ich nun eine Zahlung im dreistelligen Bereich erhalten.

Zum Käufer: angemeldet seit 2004 und hat ca. über 300 positive Bewertungen in unterschiedlichem Zeitraum erhalten.
Hat einen griechischen langen Namen, existiert auf Facebook mit einigen Bildern unteranderem Urlaubsbilder und scheint ein Herr ü40 zu sein. Was mich stutzig macht. Bei Freunde steht nur ‚Keine Elemente vorhanden‘, allerdings bin ich mir gerade nicht sicher, ob da was anderes stehen würde, wenn mein das ganze auf Privat gestellt hat.

Was meint ihr dazu? Wie sichere ich mich ab vor Paypalbetrügern, die dann meinen, ich hätte nichts verschickt oder Steine eingepackt.

Ich meine die Bewertungen zeigen ja eigentlich, dass er ein problemloser Käufer ist etc.. kann man sich darauf verlassen?

Vielen Dank um eure Hilfe
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Was soll das heißen? Weil Grieche = unseriös? Falls ja, ist das unterstes Schubladendenken.

Du siehst keine Freunde, weil er die Möglichkeit hat, die Liste nicht öffentlich zu machen.

Vertrauen und fertig.
Nicht jeder, der per PayPal zahlt, ist ein Betrüger man liest zwar immer davon, aber meist nur die 3 von 100000 negativen Erfahrungen.....
Anhand eine Facebook Profiles erkennen wollen, ob jemand ein Betrüger ist oder nicht?

Danke für den Lacher des Tages!
25 Kommentare
Wohin soll es den geschickt werden?
Der Fehler lag schon beim aus versehen Paypal anzubieten...
Bearbeitet von: "Hasenkrake" 14. Mär
Was soll das heißen? Weil Grieche = unseriös? Falls ja, ist das unterstes Schubladendenken.

Du siehst keine Freunde, weil er die Möglichkeit hat, die Liste nicht öffentlich zu machen.

Vertrauen und fertig.
Mir wird seine normale Adresse angezeigt. Anschrift, Straße, Ort. Alles normal.
Versichert an die bei Paypal hinterlegte Adresse senden, Sendungsbeleg aufheben und beten.
Ich verstehe jetzt auch nicht dein Problem. Wegen dem griechischen Namen denkst du es könnte ein Betrüger sein? Solange sonst alles passt bleib locker und überarbeite deine Einstellung. Deutschland ist ein Einwanderungsland. Wenn du jedem grundsätzlich nicht vertraust nur weil er einen nichtdeutschen Namen hat, wird das Leben für dich hier sehr umständlich.
Nicht jeder, der per PayPal zahlt, ist ein Betrüger man liest zwar immer davon, aber meist nur die 3 von 100000 negativen Erfahrungen.....
pantorrasvor 5 m

Was soll das heißen? Weil Grieche = unseriös? Falls ja, ist das unterstes S …Was soll das heißen? Weil Grieche = unseriös? Falls ja, ist das unterstes Schubladendenken.Du siehst keine Freunde, weil er die Möglichkeit hat, die Liste nicht öffentlich zu machen. Vertrauen und fertig.


Nein, keine Sorge. Hätte ich bei allen Herkünften erwähnt.
Ich finde manchmal spielt sowas doch eine entscheidende Rolle. Ob man lieber die Finger von weglassen soll, oder nicht.
Anhand eine Facebook Profiles erkennen wollen, ob jemand ein Betrüger ist oder nicht?

Danke für den Lacher des Tages!
hab in der Wirtschaftskrise von Griechenland, jeweils 2 Artikel dorthin und 1 nach Zypern mit Paypal verkauft. Hab auch erst gedacht da stimmt was nicht innerhalb so kurzer Zeit gleich 3 mal in die "südliche Gegend". Aber ohne Beanstandung ging alles glatt. Hab ich auch nicht gedacht, weil die Presse immer behauptet hat ja die Griechen haben kein Geld ect. Einen Scheiß ... haben die. Die wollen auch nur shoppen ...
Nicht alle über einen Kamm scheren.
Bearbeitet von: "Skelektor" 14. Mär
schmidti111vor 9 m

Nicht jeder, der per PayPal zahlt, ist ein Betrüger man liest zwar …Nicht jeder, der per PayPal zahlt, ist ein Betrüger man liest zwar immer davon, aber meist nur die 3 von 100000 negativen Erfahrungen.....


Sehe ich auch so. Ich biete bei eBay immer PayPal an, seit über 10 Jahren und hatte noch nie Probleme damit. Aufgrund der ganzen Warnungen hier habe ich mal zeitweise PayPal rausgenommen. Ab da lief alles nicht mehr rund, also ständig irgendwelche Nachrichten ob man nicht auch PayPal anbietet oder man könne die hinterlegte Bankverbindung nicht finden etc. Zudem ist die Zahlungsmoral bei PayPal besser. Das Geld wird oft sofort gezahlt. Bei Überweisung dauert es manchmal ewig bis das Geld da ist.
Bernarevor 8 m

Anhand eine Facebook Profiles erkennen wollen, ob jemand ein Betrüger ist …Anhand eine Facebook Profiles erkennen wollen, ob jemand ein Betrüger ist oder nicht? Danke für den Lacher des Tages!


Eine gewisse Tendenz kann man daraus schon schließen Was bei diesem Profil nicht der Fall ist, hatte nur nicht mehr in Erinnerung, ob da das gleiche stehen würde, wenn man eben sein Profil bzw Freunde auf Privat stellt.

aber wie gesagt, ich wollte von euch nur wissen, wie man sich zusätzlich absichern kann. Das ich später doch nicht ohne Geld da stehe.

Und an alle, ich bin auch nicht Deutsch. Trotzdem gehört es dazu, als Privatverkäufer die Sache genauer zu untersuchen. Und dazu gehört auch mir erst eine Meinung von dieser erfahrenen Community einzuholen, da ich das zum ersten Mal mache und schon öfter über solche Fälle gelesen hab.

Danke trotzdem für eure Hilfe.(skeptical)
Und das der Herr Grieche ist, ist rein zufällig.

Der aktuelle Stand lautet, ich habe eine Zahlung erhalten, aber die können es mir erst auf das Konto verbuchen, wenn der Käufer irgendwann bis Anfang April kein Problem meldet.

Unten steht ich komme schneller an mein Geld ran, wenn ich den Artikel in den Transaktionsdetails als versendet markiert hab und das Geld ist spätestens 7 Tage nach Versand verfügbar.

Sprich in 7-10 Tagen habe ich das Geld auf meinem Konto?
Wenn ich bei dir kaufen würde, müsstest du mich mindestens für einen Mafioso halten, ich habe nãmlich gar kein Facebook.
Diese Panikmache wegen Paypal ist übertrieben. Bei Ebay erzielt man keine guten Preise sofern man Paypal als Zahlungsmöglichkeit nicht anbietet. Beschreibt man den Artikel ordentlich und ehrlich, verschickt man versichert an die bei Paypal hinterlegte Adresse und hebt den Beleg auf, kann nichts passieren. Bei Elektronik mache ich immer noch Fotos von den Seriennummern, falls einer meint mir sein kaputtes Gerät zurückschicken zu wollen.
zein11vor 20 m

Und das der Herr Grieche ist, ist rein zufällig.Der aktuelle Stand lautet, …Und das der Herr Grieche ist, ist rein zufällig.Der aktuelle Stand lautet, ich habe eine Zahlung erhalten, aber die können es mir erst auf das Konto verbuchen, wenn der Käufer irgendwann bis Anfang April kein Problem meldet.Unten steht ich komme schneller an mein Geld ran, wenn ich den Artikel in den Transaktionsdetails als versendet markiert hab und das Geld ist spätestens 7 Tage nach Versand verfügbar.Sprich in 7-10 Tagen habe ich das Geld auf meinem Konto?



Was hast du denn verkauft? Ein Smartphone?

Diese Zahlungsverzögerung gab es hier die Tage schon mal als Beitrag. Wird scheinbar neuerdings bei beliebten Artikeln gemacht, bei denen es öfters zu Käuferschutzanträgen kommt. Wäre für mich gleich wieder ein Grund kein Paypal anzubieten. Man muss die Ware schon verschicken, aber wenn der Käufer sich dann beschwert, hat man weder Geld noch Ware.

Für mich ist die Frist von 180 Tagen für einen Käuferschutzantrag immer noch das Schlimmste an Paypal. Als Verkäufer muss man mehr oder weniger ein halbes Jahr bangen, dass der Käufer sich nicht plötzlich noch beschwert.
Benjamin81vor 9 m

Diese Panikmache wegen Paypal ist übertrieben. Bei Ebay erzielt man keine …Diese Panikmache wegen Paypal ist übertrieben. Bei Ebay erzielt man keine guten Preise sofern man Paypal als Zahlungsmöglichkeit nicht anbietet. Beschreibt man den Artikel ordentlich und ehrlich, verschickt man versichert an die bei Paypal hinterlegte Adresse und hebt den Beleg auf, kann nichts passieren. Bei Elektronik mache ich immer noch Fotos von den Seriennummern, falls einer meint mir sein kaputtes Gerät zurückschicken zu wollen.



Und wenn er behauptet, im Karton war nur ein Stein? Um halbwegs sicher zu sein, müsste man eigentlich ein lückenloses Video von der Funktionsprüfung über das Verpacken bis zur Abgabe bei der Post drehen.

Außerdem bietest du durch Paypal indirekt ein Rückgaberecht an. Der Käufer öffnet einfach unberechtigterweise einen Käuferschutzantrag und dann sollte man eine Rücknahme akzeptieren, um nicht am Ende Geld und Ware los zu sein.
Bearbeitet von: "Tobias" 14. Mär
Tobiasvor 5 m

Und wenn er behauptet, im Karton war nur ein Stein? Um halbwegs sicher zu …Und wenn er behauptet, im Karton war nur ein Stein? Um halbwegs sicher zu sein, müsste man eigentlich ein lückenloses Video von der Funktionsprüfung über das Verpacken bis zur Abgabe bei der Post drehen.Außerdem bietest du durch Paypal indirekt ein Rückgaberecht an. Der Käufer öffnet einfach unberechtigterweise einen Käuferschutzantrag und dann sollte man eine Rücknahme akzeptieren, um nicht am Ende Geld und Ware los zu sein.




Deswegen beschreibt man ehrlich den Zustand und auch alle Mängel sofern welche vorhanden sind und dann gibt es auch keine Probleme.
Wo liegt das Problem? Ich verkaufe auf Kleinanzeigen auch an Ausländer, wo das Geld von deutschen Kontoinhabern (Überweisung) kommt. Nie Probleme gehabt. (und das war kein Witz).
Bearbeitet von: "beneschuetz" 14. Mär
Benjamin81vor 4 m

Deswegen beschreibt man ehrlich den Zustand und auch alle Mängel sofern …Deswegen beschreibt man ehrlich den Zustand und auch alle Mängel sofern welche vorhanden sind und dann gibt es auch keine Probleme.


Es handelt sich um ein neues und OVP Produkt. Auf eBay dementsprechend auch als neu beschrieben.

@Tobias kein Smartphone, eine Soundbar.
Jetzt schick ihm halt die Ware und gut.

Wird schon schiefgehen.
Bedenke, dass du einen rechtskräftigen Vertrag eingegangen bist und du eigentlich verpflichtet bist zu liefern.
Wichtig ist halt, dass du den Versand beweisen kannst (Einlieferungsbeleg mit Trackingnummer) und nur an die von eBay geschickte Adresse sendest.
zein11vor 7 h, 5 m

Und das der Herr Grieche ist, ist rein zufällig.Der aktuelle Stand lautet, …Und das der Herr Grieche ist, ist rein zufällig.Der aktuelle Stand lautet, ich habe eine Zahlung erhalten, aber die können es mir erst auf das Konto verbuchen, wenn der Käufer irgendwann bis Anfang April kein Problem meldet.Unten steht ich komme schneller an mein Geld ran, wenn ich den Artikel in den Transaktionsdetails als versendet markiert hab und das Geld ist spätestens 7 Tage nach Versand verfügbar.Sprich in 7-10 Tagen habe ich das Geld auf meinem Konto?



aber das Geld ist schon auf deinem PP Konto?
nicht das du eine Fake-Zahlungsbestätigung bekommen hast
zein11vor 8 h, 57 m

Und das der Herr Grieche ist, ist rein zufällig.Der aktuelle Stand lautet, …Und das der Herr Grieche ist, ist rein zufällig.Der aktuelle Stand lautet, ich habe eine Zahlung erhalten, aber die können es mir erst auf das Konto verbuchen, wenn der Käufer irgendwann bis Anfang April kein Problem meldet.Unten steht ich komme schneller an mein Geld ran, wenn ich den Artikel in den Transaktionsdetails als versendet markiert hab und das Geld ist spätestens 7 Tage nach Versand verfügbar.Sprich in 7-10 Tagen habe ich das Geld auf meinem Konto?



Jetzt sag nicht das Geld ist per F&F bezahlt worden...


Viele Grüße,
stolpi
Benjamin8114. Mär

Bei Ebay erzielt man keine guten Preise sofern man Paypal als …Bei Ebay erzielt man keine guten Preise sofern man Paypal als Zahlungsmöglichkeit nicht anbietet.


Ne, stimmt nicht. Auch ohne PayPal erzielt man gute Preise, es dauert nur länger, bis die Ware verkauft wurde.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler