eBay Verkauf - ausländische Käufer

19
eingestellt am 26. Aug
Moin,
ich hab jetzt schon mehrfach einen gebrauchten Laptop bei eBay zum Verkauf angeboten und jedes mal wird er von irgendwelchen Ausländern gekauft. Im Account sind meist deutsche Adressen hinterlegt und erst nach dem Kauf wird der Versand zu einer Adresse in Litauen o.ä. angefragt.
Versand außerhalb Deutschlands ist von mir ausgeschlossen in den Angeboten.
Gibt es eine Möglichkeit solche Accounts zu filtern/auszuschließen? Meist haben die Accounts auch genügend positive Bewertungen.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
19 Kommentare
Sieht man die Versandadressen denn schon sobald derjenige bietet oder erst im Nachhinein?
Dann kann man den schon während der Auktion sperren oder?

Ansonsten melden, melden, melden.
Ebay ist mittlerweile die Pest.
Wenn sie eine deutsche Adresse als Wohnsitz hinterlegt haben, kannst du es nicht ausschließen.
Hi @g4m3r3r0

Du bietest PP als Bezahlart an?
Du hast nur "Versand nach: Deutschland" eingetragen oder die Länderausschlussliste eingerichtet?
Du hast im eingeschränkten Käuferkreis das Häkchen bei "Käufer nicht akzeptieren, deren bevorzugte Lieferadresse ein Ort ist, an den ich keine Ware verschicke." gesetzt?
Am besten noch einmal in der Artikelbeschreibung darauf hinweisen.
ausländische Käufer ≠ Lieferadresse im Ausland
Sofortkauf mit Preisvorschlag statt Auktion. Da kannst du ganz wunderbar vor Annahme des Gebots die Profile manuell filtern. Diese Accounts haben nämlich in aller Regel maximal 1-2 (Fake-)Bewertungen.

Ansonsten darfst du keine Abholung anbieten, das lässt dann wieder ausländische Käufer zu.
Bearbeitet von: "lakai" 26. Aug
Tonschi226.08.2020 17:03

ausländische Käufer ≠ Lieferadresse im Ausland



Que?
Ich habe meinen Laptop damals auch nach Litauen verkauft. Bezahlt wurde per Überweisung. War kein Problem, hat alles gut geklappt. Hätte zwar gedacht, dass Hardware dort günstiger sein sollte als in Deutschland, aber vielleicht ist es andersrum.
eBay technisch geht es nicht.
Hat mich weggegrault von eBay.
Bearbeitet von: "777" 26. Aug
Das Thema interessiert den TE doch auch schon nicht mehr. Also alles geklärt. Yeah!
Abholung angeboten?
wenn Im Account eine deutsche Adresse hinterlegt ist warum willst /sollst Du ins Ausland versenden??? laut Ebay ist nicht erlaubt an eine andere Adresse als die hinterlegte zu versenden.
Bearbeitet von: "eh47" 26. Aug
Das kann man dann nicht ausschließen. Oft sind es dann Firmen die das Paket weiter leiten. Es ist nur für die Käufer günstiger, wenn es direkt zu ihnen in geschickt wird. Hatte damit bis jetzt keine Probleme, nehme aber auch keine PayPal zahlung an.

Die Anfragen nach PP nach dem kauf nervt genauso.
Hab auch schon ohne Probleme zwei Laptops in den Osten verkauft, Russland und Ungarn. Absolut keine Probleme.
Ich sollte auch mal einen Laptop, den ich bei eBay an eine deutsche Adresse verkauft hatte, plötzlich nach Belarus schicken. Kaufpreis inklusive hoher Versandkosten wurden wir überwiesen. Es stellte sich heraus, dass die Account Inhaberin aus Deutschland von dem ganzen nichts mitbekommen hatte. Das Geld kam von einem gecrackten deutschen Konto. Ich habe dann das Geld zurück überweisen können, die Bank hat mir sogar die eBay Gebühren erstattet. Da sind mitunter auch einige Betrüger unterwegs.
Bearbeitet von: "Oskar31" 26. Aug
Phantomos26.08.2020 16:51

Am besten noch einmal in der Artikelbeschreibung darauf hinweisen.


*lol* der war gut, meinst Du wirklich dass (gerade von 'solchen', die Texte gelesen geschweige denn verstanden werden (koennen)?! Never...
Oskar3126.08.2020 23:02

Ich sollte auch mal einen Laptop, den ich bei eBay an eine deutsche …Ich sollte auch mal einen Laptop, den ich bei eBay an eine deutsche Adresse verkauft hatte, plötzlich nach Belarus schicken. Kaufpreis inklusive hoher Versandkosten wurden wir überwiesen. Es stellte sich heraus, dass die Account Inhaberin aus Deutschland von dem ganzen nichts mitbekommen hatte. Das Geld kam von einem gecrackten deutschen Konto. Ich habe dann das Geld zurück überweisen können, die Bank hat mir sogar die eBay Gebühren erstattet. Da sind mitunter auch einige Betrüger unterwegs.



https://de.m.wikipedia.org/wiki/Crack_(Software)

Sicher, dass du „gecrackt“ meinst?
Jimmy_Bondi27.08.2020 09:03

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Crack_(Software)Sicher, dass du „gecrackt“ …https://de.m.wikipedia.org/wiki/Crack_(Software)Sicher, dass du „gecrackt“ meinst?



Gekapert oder ausspioniert passt vielleicht besser, aber der Inhalt war sicher auch so verständlich. Jedenfalls hatte der Kontoinhaber noch nicht bemerkt, dass da unberechtigte Zugriffe auf sein Konto stattfanden.
KR0K0F4NT26.08.2020 23:08

*lol* der war gut, meinst Du wirklich dass (gerade von 'solchen', die …*lol* der war gut, meinst Du wirklich dass (gerade von 'solchen', die Texte gelesen geschweige denn verstanden werden (koennen)?! Never...



Mir ist das völlig egal, ob und wer das liest. Mir ist wichtig, dass es da steht. Sollte es zu einem Streitfall kommen, in dem ein Käufer auf Erfüllung besteht, ist die individuelle Formulierung sicherer für mich als Verkäufer als die formularhafte von eBay.
Und ja, es gab mal einen sehr klagewillgen Möbel- und Technikaufkäufer aus dem Ausland. Ich meine, der war aus Rumänien.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text