Ebay Verkäufer liefert nicht, reagiert nicht-wie weiter vorgehen?

Nachdem ich nun all meine Jahre bei Ebay ohne größere Probleme gekauft habe hat es mich nun scheinbar doch erwischt.
Ich habe eine Kamera (was über 500,-) ersteigert, Verkäufer hatte keine neg. Bewertungen, im Laufe des Monats noch einige weitere Technick und Haushalts ARtikel eingestellt gehabt, so das bei mir keine Alarmglocken angingen auch wenn kein PP angeboten wurde (mache ich selber ja auch nicht mehr).
Habe nach Auktionsende noch die Zahlungsemail mit freundlichen Grüßen bekommen, bezahlt und nun kommt gar nichts mehr. Kauf war am 20.12 Geld war am 21.12 abgebucht. Ja ich weiß Feiertage dazwischen etc. Was mich mehr verunsichert das er am 24.12 prompt eine neg. Bewertung bekommen hat weil er wohl nicht geliefert hat, Strafanzeige etc. pp.
Habe dreimal versucht ihn anzuschreiben, leider ohne Reaktion.
Was wäre jetzt die richtige Vorgehensweise?! Fall bei Ebay eröffnen-die machen da ja wahrscheinlich eh nciht viel? Per Einschreiben Forderung zur Lieferung mit Fristsetzung? Gleich eine Anzeige bei der Polizei? Ich könnte mich schwarz ärgern, sollte das Geburtstagsgeschenk meines Mannes werden.
Adresse habe ich zwar, allerdings ist Freiburg nicht gleich um meine Ecke, bei anderen Auktionen bot er Selbstabholung allerdings an. Das Geld kann ich sehr wahrscheinlich abschreiben oder?!

79 Kommentare

Weil es gerade so gut passt, ein Zitat aus einem anderen Beitrag:


Das ist bitter. In Verbindung mit der anderen negativen Bewertung auch erst einmal nicht so gut.


Andererseits kann immer mal etwas passieren. Krankheit, Unfall oder auch Tod. Muss also nicht zwingend Betrug sein.


Schriftlich eine Frist zu Lieferung setzen, danach zur Polizei. Ebay macht da überhaupt nichts. Geld musst du dir zivilrechtlich wieder beschaffen.

F*** das dachte ich mir schon.

Normalerweise bin ich bei sowas eher entspannt, gerade noch wegen Feiertagen etc. wobei so eine Mail ja eigentlich schnell beantwortet ist. Die neg. Bewertung hat mir Magendruck gemacht, da eben zwei Wochen vorher die Auktion ausgelaufen war.

Zivilrechtlich heißt-Anzeige bei der Polizei und dann vor Gericht? Sorry habe damit noch so gar kein Erfahrungen machen müssen. Kann man denn über seine Bank irgendwie versuchen eine Rücküberweisung zu veranlassen bzw. das die Bank mit Ihm in Kontakt tritt? Die müssen doch seine realen Daten irgendwo haben?

Telefonbuch oder Facebook haben leider keinen Treffer.

Bei eBay einen Fall über nicht erhaltenen Artikel eröffnen, falls dies überhaupt schon geht. Ich hatte auch schon den Fall, dass eine sehr späte Lieferung angegeben wurde, man kann leider erst Fall eröffnen wenn Liefertermin nicht eingehalten wird. Sehr idiotisch von eBay gemacht, da meiner Meinung nach Betrügern so ein Vorsprung verschafft wird, aber anderes Thema...


Reagiert er nach Falleröffnung immer noch nicht und du kannst diesen schließen, bekommt er von eBay eine Verwarnung, was dir aber nichts bringt.


Danach ab zur Polizei und Anzeige, was dir wahrscheinlich auch nichts bringt, aber bei mehr Anzeigen wird womöglich doch Staatsanwaltschaft aktiv (glaube ich aber doch nicht). Letztendlich bleibt nur der Anwalt, mit dem Risiko auf den Anwaltskosten sitzen zu bleiben wenn beim anderen nichts zu holen ist...

Ich hatte den Fall auch mal. Damals lebte ich auf einer Insel, der Verkäufer in Berlin. Bin nach zwei Wochen dann einfach mal zur angegebenen Adresse gefahren, weil ich mir keinen anderen Rat wusste. Es machte niemand auf. Kunststück, denn die Nachbarin sagte mir dann, dass der Verkäufer im Krankenhaus liegt. Nach etwa 4 Wochen hatte ich dann die Ware und er hat sich etwa 17x entschuldigt. Das war mir so peinlich, der arme Teufel hatte echt gesundheitliche Probleme und entschuldigt sich dann ausgerechnet bei mir.



Hatte auch so ein Fall. Also kommt nicht öfters vor, aber mit einer niedrigen Wahrscheinlichkeit kann man sowas in Erwägung ziehen. Aber bei Ebay muss man doch Telefon oder Handynummer mittlerweile hinterlegen oder nicht? Also vielleicht Fall bei Ebay öffnen oder die mal anrufen was die meinen.

Uff....klingt alles nicht sehr vielversprechend eher wie teures Lehrgeld...

Naja, in der Zeit wo er den Artikel mit der neg. Bewertung hätte liefern sollen hat er ja noch div. weitere Anzeigen geschaltet, MacBook, Gamer PC etc.also gehe ich erstmal nicht davon aus der er krank wäre-wobei man das nie weiß, klar!

Kann man bei Ebay erfragen ob weitere Konflikte denn geöffnet sind bei diesem Verkäufer?


Was genau bewirkt dann die Anzeige bei der Polizei? Meist wird sowas dann nach 3 Monaten eingestellt soweit ich das bei Tante Google rausgelesen habe. Ausser als Druckmittel?!

Du hast per Überweisung ohne PayPal bezahlt ? Dann ist es weg...

Im Moment ist die ideale Urlaubszeit. Entspann dich und warte auf die zweite Woche im Januar. Ich würde dir als Verkäufer etwas husten, wenn du direkt Stress machst, nur weil dein damit Artikel nicht sofort zur Post geht. Es gibt Leute, die haben noch ein Leben außerhalb des Internets. oO

Wenn es letztendlich auf Mahnbescheid hin ausläuft. dann kann ich dir mahnbescheid.com empfehlen. Mit denen habe ich bei einem ähnlichen Fall sehr gute Erfahrungen gemacht.

Leider kannst du bei der Bank garnichts mehr machen.

( Das ist ja grad der Sinn einer Überweisung im Gegensatz zum LSF )

Ebay wird nichts ( ernstes ) unternehmen und auch der Weg zur Polizei bringt dein Geld wahrscheinlich ( oder besser ganz sicher ) nicht zurück.

Für alle Sachen mit Anwalt und Gericht sind die 500€ einfach viel zu gering da leider oft der Spruch: "Recht haben und Recht bekommen sind zwei unterschiedliche paar Schuhe " gilt.


Mit einer Rechtsschutz könntest du es zwar versuchen, doch musst du immer damit rechnen das der Andere Mittellos ist und dann bleibst du bzw. die Versicherung auf den Kosten sitzen.


So hart es also klingt, nochmal Anschreiben (Anrufen wenn möglich) und wie üblich mit Anwalt und tralla la drohen, wenn das nichts bringt, abschreiben als ziemlich teures Lehrgeld


das mit den weiteren Auktionen, insbesondere hochpreisiger art klingt für mich eher nach gehacktem account. was hat er denn vorher so angeboten bzw ist er überhaupt als Verkäufer tätig gewesen?

anzeige bringt dir, den tatsächlichen namen des Verkäufers bzw zumindest des kontoinhabers. in nem fall von nem gehackten account muss man das geld aber in aller regel als lehrgeld verbuchen.

Wenn der überhapt noch cht reagiert, würde ich dem die Jungs von Moskau Inkasso vorbeischicken. Die regeln das schneller für dich, als es ebay jemals könnte...

Ja weiß ich-habe bislang auch keinen Stress gemacht sondern ihn angeschrieben das er mir netterweise den Zahlungseingang bestätigen soll und mir mitteilt wann er die Kamera verschicken kann. Also in meinen Augen recht freundlich ;-)



Dem muss ich vehement widersprechen. Sie hat nachweislich bezahlt und er hat nachweislich nicht geliefert. Weshalb sollte die Staatsanwaltschaft so etwas einstellen?

Vor Gericht ziehen macht auch Sinn, insbesondere wenn man eine RSV hat. Da ich vermute, dass der Verkäufer nicht zu Verhandlung erscheint, wird ein Versäumnisurteil gegen ihn ergehen. Damit ab zum Gerichtsvollzieher und er kümmert sich um den Rest. Selbst wenn es JETZT nichts zu holen gibt, so kann man 30 Jahre lang aus dem Titel vollstrecken, also man hat genügend Zeit.

Dies ist definitiv besser, als nichts zu machen, denn wenn man nichts tut, wird man sein Geld zu 100% niemals zurück bekommen.



Ja sicher, die Typen die sowas machen haben massig Geld bei denen findest du immer was zum pfänden deswegen betrügen die ja.

Wach auf!


Zudem habe ich ja geschrieben, wenn eine Rv vorhanden dann soll Sie es probieren....

Er hat im Laufe der Zeit schon mal Kameras verkauft und gekauft gehabt, hatte mir das Bewertungsprofil vorher recht genau angesehen (hat ja auch nix genutzt im Nachhinein.) Sollte tatsächlich nichts kommen werde ich das definitiv nicht auf sich beruhen lassen,dafür ist das einfach viel zu viel Geld für uns hier :-(

RSV habe ich leider nicht, wäre wohl mal ein guter Plan für das nächste Jahr.

Ist denn sicher das man den Typen auch tatsächlich auffinden kann-ich meine die Adresse kann ja auch gefaked sein, oder läuft das über die Polizei? Sorry für die Fragen, wie gesagt ich hatte da bislang nie Probleme mit gehabt.



Wenn du nur wüsstest wie viel Geld manche von denen haben...

Wie gesagt, wenn sie den Titel hat, wird sie das Geld auch bekommen, selbst wenn der Gerichtsvollzieher nur 10€ monatlich holt.



wie gesagt, den kontoinhaber findet die polizei bzw die staatsanwaltschaft auf jeden fall. das kann, muss aber nicht der ersteller der anzeige sein.



Naja bei den meisten die sowas machen, wird in der Tat in der Regel nichts zu holen sein. Auch in den kommenden 30 Jahren nicht. Und der Titel nützt einem nunmal nichts, wenn der Schuldner unterhalb der Pfändungsgrenze lebt... oder Privatinsolvenz anmeldet (auch wenn man da mit Feststellung der vorsätzlichen rechtswidrigen Schädigung die Restschuldbefreiung noch umschiffen kann).



Wenn mehr so wie du denken, werde ich ab sofort zum Betrüger!


Was soll mir schon passieren? Anzeige bei der Polizei? Bringt nichts... Zum Anwalt? Ach, wegen lächerlichen 500,- €...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Willkommen zum neuen mydealz7002289
    2. Ebay (China) - Artikelstandort: Hamburg [Stimmt das?]67
    3. Playstation Store Code57
    4. [Lebensnotwendigeberatung] iPhone 7 Plus Schutzhülle1617

    Weitere Diskussionen