Ebay; Versand an abweichende Adresse

63
eingestellt am 13. Apr
Moin, sorry wenn das hier schon öfter besprochen wurde.

Ich habe bei Ebay verkauft, Käufer (gutes Bewertungsprofil mit über 1000 Bewertungen) fragt ob ich an eine andere Adresse verschicken kann da es ein Geschenk ist.
Ich antworte, dass ich laut agb nur an die bei Paypal hinterlegte Adresse schicken darf,
daraufhin schlägt er vor über Paypal Freunde zu zahlen.
Bin ich dann auf der sicheren Seite?
Danke
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Avatar
GelöschterUser1180944
Borison13.04.2020 14:37

Falls ja würde ich ihm anbieten Zahlung per Überweisung. Dann ist die V …Falls ja würde ich ihm anbieten Zahlung per Überweisung. Dann ist die Versandadresse egal. Dann natürlich abwarten bis das Geld da ist, und am besten dann wenn Geld da ist am nächsten/ übernächsten Tag versenden


Und in den Betreff reinschreiben lassen, von welchem eBay-Account das kommt und die Artikelnummer wegen Dreiecksbetrug.
Biete dem Käufer einfach an, dass er die Zahlung erneut schicken soll und dort diesmal die Lieferanschrift korrigiert.
63 Kommentare
Avatar
GelöschterUser1180944
Nein.
Biete dem Käufer einfach an, dass er die Zahlung erneut schicken soll und dort diesmal die Lieferanschrift korrigiert.
AGB gelesen und dann so eine doofe Frage?
Mit Payapl Friends nicht, aber unter Paypal selbst können auch andere Adressen eingetragen werden.
Avatar
GelöschterUser410783
Sag er soll überweisen, dann schickst es an die gewünschte Adresse
GelöschterUser41078313.04.2020 14:12

Sag er soll überweisen, dann schickst es an die gewünschte Adresse


Ist das richtig? Wenn er normal auf mein Bankkonto überweist kann ich ohne Probleme an seine Wunschadresse schicken?
Dann würde ich ihm das vorschlagen
Würde ich nicht machen. Nur an die bei ebay/PayPal hinterlegte Adressen und nichts anderes.
Kommt auch immer auf das Produkt an. Ein gebrauchtes Buch für 15€ wär mir das Risiko wert, ein fast neues MacBook nicht.
Avatar
GelöschterUser410783
gravery13.04.2020 14:19

Ist das richtig? Wenn er normal auf mein Bankkonto überweist kann ich ohne …Ist das richtig? Wenn er normal auf mein Bankkonto überweist kann ich ohne Probleme an seine Wunschadresse schicken?Dann würde ich ihm das vorschlagen


Dann kann er keinen Fall bei Paypal öffnen und Probleme machen. Überweisungen kann man nicht einfach so zurück holen.
kannst ruhig versenden wenn vorher per Überweisung bezahlt
also paypal einfach nicht nutzen
GelöschterUser41078313.04.2020 14:23

Dann kann er keinen Fall bei Paypal öffnen und Probleme machen. …Dann kann er keinen Fall bei Paypal öffnen und Probleme machen. Überweisungen kann man nicht einfach so zurück holen.



wo sind denn die Probleme für Verkäufer größer bei paypal oder Überweisung ?
axelo13.04.2020 14:28

wo sind denn die Probleme für Verkäufer größer bei paypal oder Übe …wo sind denn die Probleme für Verkäufer größer bei paypal oder Überweisung ?


Eindeutig Paypal. Der Käufer kann z.B den Paypal Käuferschutz aktivieren und sagen, Paket nicht angekommen. Wenn du ohne Versandbestätigung verschickt hast bist du der Arsch. Er kann auch sagen Zustand stimmt nicht, dann bist du auch der Arsch.

Bei Überweisung kann er nur versuchen das Geld über seine Bank zurück zu ziehen. Das geht nur selten, und Banken machen das nur wenn ein Betrugsfall vorliegt, teilweise auch nur mit vorliegender Anzeige.
Was für ein Warenwert hat der Artikel denn?
Borison13.04.2020 14:32

Eindeutig Paypal. Der Käufer kann z.B den Paypal Käuferschutz aktivieren u …Eindeutig Paypal. Der Käufer kann z.B den Paypal Käuferschutz aktivieren und sagen, Paket nicht angekommen. Wenn du ohne Versandbestätigung verschickt hast bist du der Arsch. Er kann auch sagen Zustand stimmt nicht, dann bist du auch der Arsch. Bei Überweisung kann er nur versuchen das Geld über seine Bank zurück zu ziehen. Das geht nur selten, und Banken machen das nur wenn ein Betrugsfall vorliegt, teilweise auch nur mit vorliegender Anzeige.



richtig
Borison13.04.2020 14:33

Was für ein Warenwert hat der Artikel denn?


350 euro
gravery13.04.2020 14:34

350 euro


Hast du beim Ebay Verkauf auch Überweisung angeboten?
Falls ja würde ich ihm anbieten Zahlung per Überweisung. Dann ist die Versandadresse egal. Dann natürlich abwarten bis das Geld da ist, und am besten dann wenn Geld da ist am nächsten/ übernächsten Tag versenden
Borison13.04.2020 14:37

Falls ja würde ich ihm anbieten Zahlung per Überweisung. Dann ist die V …Falls ja würde ich ihm anbieten Zahlung per Überweisung. Dann ist die Versandadresse egal. Dann natürlich abwarten bis das Geld da ist, und am besten dann wenn Geld da ist am nächsten/ übernächsten Tag versenden


Und in den Betreff reinschreiben lassen, von welchem eBay-Account das kommt und die Artikelnummer wegen Dreiecksbetrug.
nafspa1213.04.2020 14:38

Und in den Betreff reinschreiben lassen, von welchem eBay-Account das …Und in den Betreff reinschreiben lassen, von welchem eBay-Account das kommt und die Artikelnummer wegen Dreiecksbetrug.


Stimmt ! Umbedingt auch beachten.
Borison13.04.2020 14:32

Eindeutig Paypal. Der Käufer kann z.B den Paypal Käuferschutz aktivieren u …Eindeutig Paypal. Der Käufer kann z.B den Paypal Käuferschutz aktivieren und sagen, Paket nicht angekommen. Wenn du ohne Versandbestätigung verschickt hast bist du der Arsch. Er kann auch sagen Zustand stimmt nicht, dann bist du auch der Arsch. Bei Überweisung kann er nur versuchen das Geld über seine Bank zurück zu ziehen. Das geht nur selten, und Banken machen das nur wenn ein Betrugsfall vorliegt, teilweise auch nur mit vorliegender Anzeige.



Naja, versicherer Versand ist ja Pflicht. Und Stress machen kann er auch bei Überweisung... nur mal so

gravery13.04.2020 14:19

Ist das richtig? Wenn er normal auf mein Bankkonto überweist kann ich ohne …Ist das richtig? Wenn er normal auf mein Bankkonto überweist kann ich ohne Probleme an seine Wunschadresse schicken?Dann würde ich ihm das vorschlagen


Fast. Du musst jetzt aufpassen. Hat er mit Paypal bezahlt musst du erst alles zurückabwickeln. Dann könnte er ggf. überweisen.

Du kannst auch die Zahlung zurücksenden und er kann bei Paypal eine andere Lieferadresse eintragen und neu bezahlen. Dann biste bzgl. der Adresse safe. Wenn er sich querstellt würde ich auch keine Überweisung akzeptieren, weil es dann nach Betrug riecht. Im schlimmsten Fall ist es dann Dreiecksbetrug und du bist der gearschte.
Avatar
GelöschterUser410783
axelo13.04.2020 14:28

wo sind denn die Probleme für Verkäufer größer bei paypal oder Übe …wo sind denn die Probleme für Verkäufer größer bei paypal oder Überweisung ?


Paypal ist recht gefährlich, vorallem bei hochpreisigen Artikeln.
Überweisung ist so ziemlich die sicherste Methode, wenn du wirklich erst verschickst wenn das Geld auf deinem Konto ist.
Dodgerone13.04.2020 14:39

Naja, versicherer Versand ist ja Pflicht. Und Stress machen kann er auch …Naja, versicherer Versand ist ja Pflicht. Und Stress machen kann er auch bei Überweisung... nur mal so Fast. Du musst jetzt aufpassen. Hat er mit Paypal bezahlt musst du erst alles zurückabwickeln. Dann könnte er ggf. überweisen.Du kannst auch die Zahlung zurücksenden und er kann bei Paypal eine andere Lieferadresse eintragen und neu bezahlen. Dann biste bzgl. der Adresse safe. Wenn er sich querstellt würde ich auch keine Überweisung akzeptieren, weil es dann nach Betrug riecht. Im schlimmsten Fall ist es dann Dreiecksbetrug und du bist der gearschte.


Wie genau kann er auch bei Überweisung stress machen?
nafspa1213.04.2020 14:38

Und in den Betreff reinschreiben lassen, von welchem eBay-Account das …Und in den Betreff reinschreiben lassen, von welchem eBay-Account das kommt und die Artikelnummer wegen Dreiecksbetrug.



Is leider auch nicht sicher... was meinste wieviele Leute auf sowas reinfallen würden...
Borison13.04.2020 14:40

Wie genau kann er auch bei Überweisung stress machen?


Genau dasselbe wie bei Paypal auch... falsche Ware geliefert etc. das ganze Programm. Mich hat sogar mal einer angezeigt mit Fotos etc. Also so sicher wie manche hier tun ist es nicht. Und gerade hier in dem Fall muss man aufpassen das alles korrekt über das Ebay-System läuft (also Zahlung zurücksenden, neu zahlen etc.).

GelöschterUser41078313.04.2020 14:40

Paypal ist recht gefährlich, vorallem bei hochpreisigen …Paypal ist recht gefährlich, vorallem bei hochpreisigen Artikeln.Überweisung ist so ziemlich die sicherste Methode, wenn du wirklich erst verschickst wenn das Geld auf deinem Konto ist.


Und Dreiecksbetrug bei Überweisungen ist dann sicher?! Jede Variante ist unsicher, wenn man nicht auf die Regeln achtet. Das gilt für Überweisung und Paypal genauso. Ich kann bei deiner Bank auch ne Überweisung auf deinen Namen einwerfen inkl. passender Betreffzeile... bis du das merkst hab ich das Paket. Dann darfst du zur Polizei rennen, der Verkäufer ist Geld und Ware los und ich hab immer noch die Ware
Dodgerone13.04.2020 14:40

Is leider auch nicht sicher... was meinste wieviele Leute auf sowas …Is leider auch nicht sicher... was meinste wieviele Leute auf sowas reinfallen würden...


Dann wird aber das Rausreden schon deutlich schwieriger.
nafspa1213.04.2020 14:54

Dann wird aber das Rausreden schon deutlich schwieriger.



Na dann nenn mir doch mal ein realistisches Szenario bei Zahlung mit Paypal und Einhaltung der Regeln.
Wenn ich da die Zahlung über Ebay und verlinktes Paypal-Konto erhalte, den Versand ordentlich dokumentiere (mach ich bei ÜW auch), dann will ich doch mal sehen was passiert. Die ganzen Paypal-Betrügereien basieren doch auf der Umgehung dieser Mechanismen. Bei Überweisung ist es nicht anders. Nur das ich noch weniger Kontrolle haben. Ich könnte eigentlich auf alle Ebayer die mir jemand ihre Kontodaten geschickt haben kostenlos einkaufen (so sie nicht ihre Kontos inzwischen gewechselt haben).
Dodgerone13.04.2020 14:45

Genau dasselbe wie bei Paypal auch... falsche Ware geliefert etc. das …Genau dasselbe wie bei Paypal auch... falsche Ware geliefert etc. das ganze Programm. Mich hat sogar mal einer angezeigt mit Fotos etc. Also so sicher wie manche hier tun ist es nicht. Und gerade hier in dem Fall muss man aufpassen das alles korrekt über das Ebay-System läuft (also Zahlung zurücksenden, neu zahlen etc.).Und Dreiecksbetrug bei Überweisungen ist dann sicher?! Jede Variante ist unsicher, wenn man nicht auf die Regeln achtet. Das gilt für Überweisung und Paypal genauso. Ich kann bei deiner Bank auch ne Überweisung auf deinen Namen einwerfen inkl. passender Betreffzeile... bis du das merkst hab ich das Paket. Dann darfst du zur Polizei rennen, der Verkäufer ist Geld und Ware los und ich hab immer noch die Ware



Naja, so ganz stimmt das nicht. Natürlich gibt es immer irgendwelche Risiken, aber bei Überweisung sind sie deutlich geringer. Außerdem habe ich die letzten Jahre gemerkt, dass ich mir viele merkwürdige Zeitgenossen vom Hals halte, wenn ich Paypal ausschließe.

Bei Paypal per Knopfdruck einen Fall zu eröffnen, braucht eine deutlich geringere Hemmschwelle als wirklich zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten. Wenn wirklich jemand zur Polizei geht, ist entweder bei der Beschreibung und der nachträglichen Kommunikation einiges schief gelaufen oder ein Betrüger ist wirklich dreist, dass er so einen Schritt wagt.

Wegen Dreiecksbetrug: Der Betrug läuft so ab, dass der Betrüger eine Anzeige erstellt und oft einen anderen Artikel mit viel zu niedrigem Preis einstellt, um schnell Käufer anzulocken. Wenn der Käufer gerade auf das Schnäppchen des Jahres hofft, weil die Anzeige "Samsung Galaxy S20, neu und OVP" für 350 Euro verspricht, und er dann als Verwendungszweck "ebay Account_XY, Xiaomi Smartphone" benutzen soll, wird hoffentlich jeder stutzig.
Würde das Risiko bei 350€ gar nicht eingehen. Entweder an die hinterlegte Adresse bei PayPal oder gar nicht.
Dodgerone13.04.2020 15:01

Na dann nenn mir doch mal ein realistisches Szenario bei Zahlung mit …Na dann nenn mir doch mal ein realistisches Szenario bei Zahlung mit Paypal und Einhaltung der Regeln.Wenn ich da die Zahlung über Ebay und verlinktes Paypal-Konto erhalte, den Versand ordentlich dokumentiere (mach ich bei ÜW auch), dann will ich doch mal sehen was passiert. Die ganzen Paypal-Betrügereien basieren doch auf der Umgehung dieser Mechanismen. Bei Überweisung ist es nicht anders. Nur das ich noch weniger Kontrolle haben. Ich könnte eigentlich auf alle Ebayer die mir jemand ihre Kontodaten geschickt haben kostenlos einkaufen (so sie nicht ihre Kontos inzwischen gewechselt haben).



Könntest du machen. Man kann Lastschriften aber ganz einfach zurückbuchen. Die Mahnung geht dann an die Versandadresse. Natürlich wird teilweise so betrogen, aber an sich bringt einem eine IBAN nicht viel.
Wenn er Paypal und Überweisung angeboten hat, würde mich gerne mal der Grund interessieren, wie man die Paypal-Zahlung rückgängig macht um dann auf klassische Überweisung zu bestehen.
Dodgerone13.04.2020 15:01

Na dann nenn mir doch mal ein realistisches Szenario bei Zahlung mit …Na dann nenn mir doch mal ein realistisches Szenario bei Zahlung mit Paypal und Einhaltung der Regeln.Wenn ich da die Zahlung über Ebay und verlinktes Paypal-Konto erhalte, den Versand ordentlich dokumentiere (mach ich bei ÜW auch), dann will ich doch mal sehen was passiert. Die ganzen Paypal-Betrügereien basieren doch auf der Umgehung dieser Mechanismen. Bei Überweisung ist es nicht anders. Nur das ich noch weniger Kontrolle haben. Ich könnte eigentlich auf alle Ebayer die mir jemand ihre Kontodaten geschickt haben kostenlos einkaufen (so sie nicht ihre Kontos inzwischen gewechselt haben).


Du bist doch auch nicht erst gestern aufgestanden. Die Standardmasche ist doch, dass der Käufer behauptet, jemand hätte seinen Account gehackt. PayPal bucht das Geld dann zurück und Du als Verkäufer stehst ohne Geld und ohne Ware da. Machen kannst Du dagegen exakt gar nichts.
Tobias13.04.2020 15:03

Naja, so ganz stimmt das nicht. Natürlich gibt es immer irgendwelche …Naja, so ganz stimmt das nicht. Natürlich gibt es immer irgendwelche Risiken, aber bei Überweisung sind sie deutlich geringer. Außerdem habe ich die letzten Jahre gemerkt, dass ich mir viele merkwürdige Zeitgenossen vom Hals halte, wenn ich Paypal ausschließe.Bei Paypal per Knopfdruck einen Fall zu eröffnen, braucht eine deutlich geringere Hemmschwelle als wirklich zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten. Wenn wirklich jemand zur Polizei geht, ist entweder bei der Beschreibung und der nachträglichen Kommunikation einiges schief gelaufen oder ein Betrüger ist wirklich dreist, dass er so einen Schritt wagt.Wegen Dreiecksbetrug: Der Betrug läuft so ab, dass der Betrüger eine Anzeige erstellt und oft einen anderen Artikel mit viel zu niedrigem Preis einstellt, um schnell Käufer anzulocken. Wenn der Käufer gerade auf das Schnäppchen des Jahres hofft, weil die Anzeige "Samsung Galaxy S20, neu und OVP" für 350 Euro verspricht, und er dann als Verwendungszweck "ebay Account_XY, Xiaomi Smartphone" benutzen soll, wird hoffentlich jeder stutzig.



Den letzten Satz glaubst du doch selbst nicht. Und das Risiko die eigenen Kontodaten preis zu geben bleibt.. ich hatte schon den Fall das jemand die Daten genutzt hat. War zwar alles rückgängig zu machen, aber stressig und mit Polizei etc.Wie gesagt ich könnte mit den Daten der ganzen Verkäufer locker solche Geschichten umsetzen.... und die Erfahrung das man auch an deutsche KOnten tw. durch die Polizei rankommt musste ich mit N26 schon machen.

Tobias13.04.2020 15:04

Könntest du machen. Man kann Lastschriften aber ganz einfach zurückbuchen. …Könntest du machen. Man kann Lastschriften aber ganz einfach zurückbuchen. Die Mahnung geht dann an die Versandadresse. Natürlich wird teilweise so betrogen, aber an sich bringt einem eine IBAN nicht viel.


Ich red nicht von Lastschrift... du kannst Überweisungen einfach mit anderen Kontodaten nutzen. Link hatte ich schon gepostet...läuft schon seit Jahren. Bei manchen Senioren funktioniert das über Jahre mit den Überweisungen... nix Lastschrift. Keine Bank prüft deine Unterschrift...
nafspa1213.04.2020 15:08

Du bist doch auch nicht erst gestern aufgestanden. Die Standardmasche ist …Du bist doch auch nicht erst gestern aufgestanden. Die Standardmasche ist doch, dass der Käufer behauptet, jemand hätte seinen Account gehackt. PayPal bucht das Geld dann zurück und Du als Verkäufer stehst ohne Geld und ohne Ware da. Machen kannst Du dagegen exakt gar nichts.



Und wenn er dann deine Ware hat gehst zur Polizei. Die von dir genannte Masche kann garnicht mit echten Waren richtig funktionieren...weil du ja Nachweisen kannst das er die Ware hat. Und die muss er dir erstmal zurücksenden... ich bezweifel das die meisten hier echt Ahnung davon haben wie sowas abläuft. Die meisten haben wohl nur davon gelesen und dann auch nur die Überschrift.

Der von dir genannte Ablauf funktioniert nur, wenn du 1. keinen Nachweiss hast oder 2. an eine andere Adresse sendest. Wenn du dich an die regeln hälst, dann verlierst du auch nicht dein Geld. Bei Gutscheinen sieht es anders aus, aber die darf man ja garnicht mit Paypal einkaufen (so zumindest mein letzter Stand).
ruaid0r13.04.2020 15:07

Wenn er Paypal und Überweisung angeboten hat, würde mich gerne mal der G …Wenn er Paypal und Überweisung angeboten hat, würde mich gerne mal der Grund interessieren, wie man die Paypal-Zahlung rückgängig macht um dann auf klassische Überweisung zu bestehen.



Du kannst ne Paypal-Zahlung einfach zurücksenden. Dann werden auch Gebühren erstattet... hatte erst 1x den Fall... da hatte jemand bei Kleinanzeigen fälschlicherweise mit PP-Friends bezahlt... ging zurück und er hat dann nochmal gezahlt, mit Gebühren...Ja und es ging auch gut... war nur bisschen unbeholfen der Herr.

Bei nem Ebay-Verkauf würde ich mich aber absichern das alles über Ebay läuft... wie gesagt wirkt die Masche mit der "anderen Adresse" schon komisch... da wäre ich auch bei Überweisung vorsichtig... sonst muss man irgendwann zur Polizei wackeln
Dodgerone13.04.2020 15:01

Na dann nenn mir doch mal ein realistisches Szenario bei Zahlung mit …Na dann nenn mir doch mal ein realistisches Szenario bei Zahlung mit Paypal und Einhaltung der Regeln.


Bei Paypal kann ich melden gehacked worden zu sein und erhalte den Betrag zurück. Kann man ein paar Mal durchziehen bevor das Sicherheitssystem bei Paypal anschlägt.

Bei Paypal kann ich zum Einziehen des Geldes eine Kreditkarte hinterlegen. Dann storniere ich die Zahlung in meiner Kreditkarte. Woher holt Paypal den Betrag? Vom Verkäuferkonto erstmal

Lustigerweise ist der Versandnachweis von bspw. DHL NICHT ausreichend für Paypal. (Es war zumindest vor ein oder zwei Jahren, k.A. ob sich da was geändert hat so:) Die Zustellung muss PERSÖNLICH erfolgen, d.h. ein Paket welches von der Freundin/Frau/Nachbarn/... angenommen wird, zählt nicht.

Dann gibt es noch die Konstellation bei der ein Käufer mit einem im Ausland erstellten Paypalkonto bezahlt hat. Das siehst du als Verkäufer erstmal nicht. Auch eine deutsche Lieferadresse kann er da angeben ... aaaaaber, plötzlich gelten die AGB aus dem Ausland (und Paypal USA, etc. haben andere Regeln ... Die Hotlines verweisen dich dann hin und her und keiner will zuständig sein...)

Ja Paypal ist bequem und ja du meinst es sei ach so toll ... bis du einmal ordentlich doch auf die Schnauze fällst. Bis dahin, alles ok... nutz weiter Paypal kein Problem

Ich sehs so wie jemand anders aus dem Thread hier, bietet man kein Paypal an, gehen einem zwar vll. 10% Interessenten verloren, jedoch fallen gleich mal 95% der Idioten/Betrüger raus
Dodgerone13.04.2020 15:12

Ich bezweifel das die meisten hier echt Ahnung davon haben wie sowas …Ich bezweifel das die meisten hier echt Ahnung davon haben wie sowas abläuft. Die meisten haben wohl nur davon gelesen und dann auch nur die Überschrift.Der von dir genannte Ablauf funktioniert nur, wenn du 1. keinen Nachweiss hast oder 2. an eine andere Adresse sendest. Wenn du dich an die regeln hälst, dann verlierst du auch nicht dein Geld. Bei Gutscheinen sieht es anders aus, aber die darf man ja garnicht mit Paypal einkaufen (so zumindest mein letzter Stand).


Evtl. mal selbst zu Herzen nehmen mit dem Informieren. Ich drücke Dir die Daumen, dass Dich keiner weiter abzieht.
hansemeierleier13.04.2020 15:17

Bei Paypal kann ich melden gehacked worden zu sein und erhalte den Betrag …Bei Paypal kann ich melden gehacked worden zu sein und erhalte den Betrag zurück. Kann man ein paar Mal durchziehen bevor das Sicherheitssystem bei Paypal anschlägt.Bei Paypal kann ich zum Einziehen des Geldes eine Kreditkarte hinterlegen. Dann storniere ich die Zahlung in meiner Kreditkarte. Woher holt Paypal den Betrag? Vom Verkäuferkonto erstmal Lustigerweise ist der Versandnachweis von bspw. DHL NICHT ausreichend für Paypal. (Es war zumindest vor ein oder zwei Jahren, k.A. ob sich da was geändert hat so:) Die Zustellung muss PERSÖNLICH erfolgen, d.h. ein Paket welches von der Freundin/Frau/Nachbarn/... angenommen wird, zählt nicht.Dann gibt es noch die Konstellation bei der ein Käufer mit einem im Ausland erstellten Paypalkonto bezahlt hat. Das siehst du als Verkäufer erstmal nicht. Auch eine deutsche Lieferadresse kann er da angeben ... aaaaaber, plötzlich gelten die AGB aus dem Ausland (und Paypal USA, etc. haben andere Regeln ... Die Hotlines verweisen dich dann hin und her und keiner will zuständig sein...)Ja Paypal ist bequem und ja du meinst es sei ach so toll ... bis du einmal ordentlich doch auf die Schnauze fällst. Bis dahin, alles ok... nutz weiter Paypal kein Problem Ich sehs so wie jemand anders aus dem Thread hier, bietet man kein Paypal an, gehen einem zwar vll. 10% Interessenten verloren, jedoch fallen gleich mal 95% der Idioten/Betrüger raus



Sorry aber das sind doch Märchen. Wenn du ne normale Adresse bei Paypal hast, dann haste auch ne ladefähige Adresse. Und Zahlungen aus dem Ausland mit deutscher Adresse... ja nee ist klar. Dasselbe kann dir mit Überweisung und Packstation auch passieren... und dann haste nicht mal ne ladefähige Adresse...
Illegaler Kontozugriff bei PP ist leicht. Bei versendeter Ware haste aber als Betrüger schon ein Problem...

und das du nur 10% der Käufer ohne PP verlierst, ist mehr als schön gerechnet... praktisch gibts diese Art Mensch bei Ebay garnicht mehr. Ausser halt 60+

nafspa1213.04.2020 15:18

Evtl. mal selbst zu Herzen nehmen mit dem Informieren. Ich drücke Dir die …Evtl. mal selbst zu Herzen nehmen mit dem Informieren. Ich drücke Dir die Daumen, dass Dich keiner weiter abzieht.


Sorry, ich dachte du bringst jetzt mal echte Fakten... von deinen angeblichen einfachen Zugriffen auf Paypal... wie gesagt abseits von Gutscheinen und "fremde Adresse senden" sind mir aktuell keine Fälle bekannt. Deshalb wäre ich an konkreten Infos interessiert (denke nicht nur ich). Diese pauschale Verteufeln von Paypal und das schönreden der Überweisung ist mir aber etwas zuwieder.

Ich kann aus Erfahrung heraus verstehen das Leute Überweisung als unsicher ablehnen (als Käufer). Hab da selbst auch schlechte Erfahrungen gemacht. Dachte früher immer: deutsche IBAN ist ja kein Thema. Seit N26 weiss ich dazu mehr...

@Tobias

Hab dir nochmal den Link zum Überweisungsbetrug rausgesucht... dachte ich hatte den vorhin gepostet, war aber ein anderes Thema.

bundpol.de/lue…htm

Ich bin da noch ein bisschen im Thema drin,weil ich früher im Hackingbereich aktiv war und deshalb immer noch viel Berührung damit habe.
bei über 1000 bewertungen würde ich das normalerweise nicht so eng sehen - wenn der artikel selbst dann "risikoloser" beim verkauf ist - der käufer also auch nicht unbedingt rummeckern kann.
bei 350€ würde ich ihn jedoch bitten, die adresse kurz zu hinterlegen - ist ja auch nicht wirklich der grösste aufwand.
wenn er die in seinem PP-konto danach nicht mehr drinhaben will, kann er die auch wieder von PP löschen lassen.
hansemeierleier13.04.2020 15:17

Bei Paypal kann ich melden gehacked worden zu sein und erhalte den Betrag …Bei Paypal kann ich melden gehacked worden zu sein und erhalte den Betrag zurück. Kann man ein paar Mal durchziehen bevor das Sicherheitssystem bei Paypal anschlägt.Bei Paypal kann ich zum Einziehen des Geldes eine Kreditkarte hinterlegen. Dann storniere ich die Zahlung in meiner Kreditkarte. Woher holt Paypal den Betrag? Vom Verkäuferkonto erstmal Lustigerweise ist der Versandnachweis von bspw. DHL NICHT ausreichend für Paypal. (Es war zumindest vor ein oder zwei Jahren, k.A. ob sich da was geändert hat so:) Die Zustellung muss PERSÖNLICH erfolgen, d.h. ein Paket welches von der Freundin/Frau/Nachbarn/... angenommen wird, zählt nicht.Dann gibt es noch die Konstellation bei der ein Käufer mit einem im Ausland erstellten Paypalkonto bezahlt hat. Das siehst du als Verkäufer erstmal nicht. Auch eine deutsche Lieferadresse kann er da angeben ... aaaaaber, plötzlich gelten die AGB aus dem Ausland (und Paypal USA, etc. haben andere Regeln ... Die Hotlines verweisen dich dann hin und her und keiner will zuständig sein...)Ja Paypal ist bequem und ja du meinst es sei ach so toll ... bis du einmal ordentlich doch auf die Schnauze fällst. Bis dahin, alles ok... nutz weiter Paypal kein Problem Ich sehs so wie jemand anders aus dem Thread hier, bietet man kein Paypal an, gehen einem zwar vll. 10% Interessenten verloren, jedoch fallen gleich mal 95% der Idioten/Betrüger raus


einfach so melden kann man den unberechtigten zugriff allerdings auch nicht. man sollte sich auch über etwaige konsequenzen bewusst sein. man kann sich da auch nciht immer so einfach damit rausreden, dass man eben bisschen dumm ist.

bin mir nicht sicher, ob deine aussage bzgl. den regelungen von Paypal USA stimmt. der artikel müsste dann von dir auch auf ebay-COM angeboten worden sein, wofür du nochmal gesonderte bedingungen gesondert akzeptieren musst (einmalig, ggf. schon vorher mal bereits geschehen).
die regeln von PP-USA können mit einem DHL-versand aber nicht eingehalten werden, eben wegen dieser unterschrift-zustellung.
aber ganz so einfach ist das ja alles eh nicht zu durchschauen, selbst dieser @Paypal-Timo scheint das nicht komplett zu verstehen, und das ist/war immerhin irgendein "Head of". enttäuschend, dass er nie wieder aufgetaucht ist, obwohl er ja gleich am nächsten tag wieder zur verfügung stehen wollte...

ich biete nahezu ausschliesslich PP an. das kommt aber auch auf den artikel und den kaufpreis an.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler