Ebaykäufer schaltet Inkasso ein.. :D

103
eingestellt am 13. Feb 2021
Servus.

Ich möchte euch mal mein Theater mit einem Ebaykäufer erzählen..

Heute habe ich einen Brief vom Inkasso erhalten mit der Forderung von ca. 100€.

Um was geht es: Ich habe als privater Verkäufer auf ebay einen Artikel für 30€ verkauft und nach Zahlungseingang des Käufers, den Artikel verschickt.

Der Käufer behauptet, dass der Artikel nicht ankam und möchte sein Geld zurückhaben.

Ich habe den Käufer geantwortet, dass wenn ein Brief/Packet nicht von der Post zugestellt werden kann, (warum auch immer), sendet die Post ja den Brief wieder an den Absender zurück. Also warten wir mal bitte 1-2 Wochen ab.

Leider kam bei mir nichts an..

Nach 2 Wochen hat der Käufer mich erneut angeschrieben, dass er sein Geld zurückhaben möchte..

Ich antwortete fies zurück: Ich möchte mein Artikel auch zurück..

Habe ihm das Geld nicht zurück gesendet, denn: Meine Aufgabe als Verkäufer ist es, den Artikel zur Post zu bringen.., was dann mit dem Artikel passiert, dafür kann ich ja nichts..
Ich kann doch nicht jeden, der behauptet, dass der Artikel nicht ankam, das Geld zurücksenden..

Das ganze hat sich vor ca. einem Monat abgespielt und wie schon oben erwähnt, kam heute das Inkasso Schreiben..

Ich habe per Email Wiederspruch gegen die Forderung gesendet und den ganzen Fall geschildert..(Weis gar nicht ob ein Widerspruch per email möglich ist.. )

Mich wundert es nur, dass das Inkasso solche bescheuerte Fälle annimmt..

Sollten die Schweine bei der Forderung bleiben, werde ich das Geld zahlen.
Auf das Theater/Kontakt mit einem Anwalt oder Verbraucherzentrale habe ich keine lust und wäre mir zu blöd..

FAZIT: Wer geglaubt hat, dass er ohne PayPal seine Ruhe von den blöden "Betrüger" auf ebay hat, der hat sich getäuscht.. ODER: Man verschickt ALLES Versichert!

Euch noch ein schönes Wochenende.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
103 Kommentare
Dein Kommentar