Abgelaufen

ebook-reader mit guter pdf Darstellung

8 Kommentare
eingestellt am 17. Sep 2011
Hi, also wie gesagt suche ich einen Ebook-Reader, mit dem man pdfs relativ komfortabel lesen kann. Am besten wären eigene Erfahrungsberichte, denn google ist auch mir bekannt ;-)

Ich lese einfach viele pdfs, aber am Notebook liest man halt nicht einfach mal 100 Seiten. Deshalb wäre e-ink natürlich gut. Es wird wohl auch recht groß sein müssen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein 6-Zoller eine pdf ordentlich darstellt.

Ich befürchte zwar, dass man so ein Gerät, sofern es existiert, nicht gerade günstig bekommt. Aber das spielt jetzt erstmal keine Rolle, ich freue mich über jeden Beitrag.

8 Kommentare

Also ich kann jetzt nur vom Amazon Kindle 3 aus eigener Erfahrung berichten und muss sagen es hätte schlimmer sein können. Durch den 6" Bildschirm kann man die PDF zwar komplett auf einer Seite anzeigen lassen, nur ist dann die Schrift sehr klein und nicht gerade der Kracher, man kann zwar ranzoomen wo es dann auch scharf und gut lesbar ist, aber ob das es ist was du willst ist die Frage. Gibt ja noch den Kindle DX mit 9,7" Bildschirm für viel mehr Geld bei welchem dies auf Grund des großen Bildschirms eigentlich kompensiert wird jedoch kostet das Teil in den USA , woher man es importieren muss 379$

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

Verfasser

Ja, danke. Ich habe noch eine in Deutschland erhältliche Alternative zum Kindle DX gefunden: Das Pocketbook Pro 902 für ~290€

Bei den Preisen werd ich wohl aber erstmal noch abwarten. Weitere Kommentare sind trotzdem erwünscht.

Für 169,-€ gibt's das HANNspree HANNspad
Habe ich mir letztens auch geholt. Die Stock Rom ist leider ziemlich besch*ssen, aber man wird durch die immer größer werdende Community für das Tab mit genügend alternativen Roms versorgt. Dazu eine gute PDF-App (Ich benutze ezPDF) und man hat einen klasse PDF-Reader. Der Akku hält bei mir etwa 6-10 Stunden (bei voller Helligkeit). Hinzu kommt, dass man damit auch noch Surfen, eMails abrufen, Filme gucken, Musik hören etc kann.
Bin sehr zufrieden damit, zumal bald ein neuer Kernel kommen soll mit dem dann auch Honeycomb problemlos laufen sollte (Es läuft auch jetzt schon gut)

Edit: Hier sieht man mal, was man aus der Hardware alles rausholen kann 50002d1316117750-banchmark-ergebnis-mit-

Ich nutze ein 12,5" Tablet (Convertible um genau zu sein) mit Windows 7 drauf. Von der Größe her wäre das für reines PDF lesen schon überdimensioniert. 6" wären mir eindeutig zu wenig, sodass 8-10" meine Empfehlung wären. Damit lässt es sich dann auch bequem lesen.

Ein Kindle würde ich für PDFs nicht empfehlen, da keine Farbe vorhanden ist. Riesenvorteil beim Kindle ist jedoch die enorm lange Akkulaufzeit.
Ein Android Tablet wie von kza angesprochen könnte wohl die günstigste Möglichkeit sein. Das HannsPad besticht durch seinen günstigen Preis (180€), aber bietet wohl ein schlechtes Display und nicht so gute Fingereingabe. Für PDFs sollte das wohl kein Problem darstellen, aber das Display hat schlechte Blinkwinkel (TN Panel), sodass du quasi frontal drauf schauen musst, um alles gut zu erkennen.

Mir persönlich kommt kein Android Gerät mehr ins Haus. Man ist quasi schon gezwungen das Gerät zu flashen (=Garantieverlust), um es überhaupt brauchbar zu machen UND hat dann noch Bugs, die EVTL. mit der nächsten Version behoben werden (und neue Bugs hinzufügt...). Gibt noch mehrere Punkte, aber das bringt uns jetzt nicht weiter.

Das HP Touchpad wäre eigentlich ziemlich gut für PDFs, jedoch bekommt man wohl keins mehr so schnell.

Das iPad 1 gibt es refurbished teilweise für 279€~ oder so im Applestore. Wäre wohl mein Favorit, aber irgendwie schon "oversized" nur für PDFs

Ansonsten könntest du dir sowas wie das ST5112 von FSC anschauen um einfach mal alle Möglichkeiten zu nennen

Bei der aktuellen Version des HANNspads wurde das Problem mit der extremen Blickwinkelabhängigkeit behoben. Es ist zudem kein Problem das Gerät wieder auf den ursprünglichen Zustand zu flashen, falls es doch zurück soll

Die aktuelle Version flasht ein IPS Panel?
Zurückflashen geht halt nicht, wenn das Gerät wirklich defekt sein sollte (mal kleinere Defekte außen vor).

So hab ich das auch nicht gemeint
Aber das Display ist mittlerweile so gut, dass die Blickwinkelabhängigkeit in der Regel nicht stört/auffällt. Außerdem reagiert das Touchpad mit den CustomRoms sehr gut(fast schon vergleichbar mit meinem iPod Touch). Zurückflashen geht halt wirklich nur, wenn das Gerät noch halbwegs funktioniert :D. Aber man kann beispielsweise CustomRoms ausprobieren, und falls es einem nicht gefällt immer noch in den Werkzustand bringen und zurückschicken

Verfasser

Ein günstiges Tablet als Alternative hab ich mir auch schon überlegt, ich zweifel aber daran, dass das Lesen viel komfortabler ist als am Notebook. Und ein HP Touchpad hab ich leider auch nicht mehr erwischt.

Also Farbe brauch ich keine, denn Graphiken oder Bilder wo die Farbe wichtig wäre hab ich eigentlich kaum. Bin Physikstudent, da braucht man vielleicht Formeln, aber keine anschauliche Graphik :p. Das überlassen wir mal lieber den Wirtschaftswissenschaftlern.

Ich werd mich jetzt einfach auch noch in Läden umschauen um in der Praxis genau herauszufinden welche Displaygröße und -art, Bedienung, etc. für mich passt. Wenn mir aber nicht zufällig ein supergünstiges Tablet über den Weg läuft, wird es eher ein 8-10 Zoll E-Ink Reader.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon: Hat jemand auf meine Daten/Konto Zugriff, wenn ich den Prime Versan…1011
    2. Gearbest Zoll Probleme ??!!134488
    3. Meinung zum Iphone 8 Plus 64gb GiGakombi Vodafone Vertrag24
    4. XIAOMI Redmi Note 4 Global ORIGINAL Ersatzteile?!11

    Weitere Diskussionen