EC Technology DE Store - unmögliche Preise @ Amazon Marketplace

Redaktion

Update 1
Wir haben inzwischen eine Rückmeldung vom Händler bekommen:

Wie schon im MyDealz Forum geschrieben wurde dazu, gab es sehr viele Artikel (über 40.000 Stück), die zu unrealistischen Preisen angeboten wurden. Diese Produkte wurden von Hackern erstellt, ohne unser Wissen. Zumal wir auch nur ausschließlich Produkte der Eigenmarke EC Technology verkaufen, wie Sie unserem Amazon Shop entnehmen können: amazon.de/gp/…th=.

Der Angriff konnte früh genug entdeckt werden, so dass kein finanzieller Schaden entstand, außer dass unser Betrieb für zwei Wochen lang nahezu lahmgelegt bzw. beschäftigt wurde. Die Kunden sind jedoch außer der Enttäuschung unbeschadet geblieben. Über 7000 Bestellungen mussten rückabgewickelt und benachrichtigt werden. Da die Anzahl der Mails durch Amazon auf maximal 600 pro Tag limitiert ist, dauerte dies entsprechend lang und wütende Kunden mussten in dieser Zeit ebenfalls betreut und vertröstet werden.

Da sich aktuell die Deals dazu stapeln (habe bestimmt in der letzten Stunde allein ein Dutzend gelöscht) hier kurz eine Anmerkung für alle folgenden Dealposter:

Der Shop bei Amazon ist gehackt (oder wie auch immer) - jedenfalls sind die Angebote nicht seriös. So gut wie jedes Elektronikprodukt steht gerade bei diesem Händler zu unmöglichen Preisen im Angebot.

Bei Amazon sind solche unseriösen Marketplace Händler leider längst Normalität - um Euer Geld braucht ihr Euch jedoch nicht zu fürchten. Normalerweise storniert Amazon schon selbst alle Bestellungen, die eingegangen sind - an einem Sonntagabend kann es jedoch wohl auch bei Amazon mal ein bisschen länger dauern, bis das Fraud-System anspringt.

Bitte stellt also keine Deals mehr von EC Technology DE Store ein.

Beste Kommentare

Ich muss hier einfach mal kurz Frust ablassen:

Ich finde es einfach nur noch schei..e, wie viel Betrug es momentan gibt. Bei Amazon nur noch Betrüger und gehackte Accounts, bei Ebay nur noch gehackte Accounts, bei Ebay Kleinanzeigen habe ich das Gefühl, jede zweite Anfrage ist von einem Betrüger, lokal.com ist sowieso völlig verseucht...(poo)

Es ist echt zum Kotzen und ich weiß nicht, wo das noch enden soll!

So, Statement beendet

che_che

Kann ich ja nicht, könnte nur Amazon insgesamt sperren. X)


admin


Dann solltet ihr da mal eure PHP Leute dransetzen.

z.B. über die MercantID eines ItemLookup Requests der Product Advertisement API ist dies sehr einfach möglich:
docs.aws.amazon.com/AWS…tml
Bearbeitet von: "luap971" 17. Juli 2016

80 Kommentare

Sperr den Händler doch einfach.

danke für deine bemühungen che_che!

soulfly3

Sperr den Händler doch einfach.



Amazon Marketplace sperren - keine gute Idee.

Redaktion

soulfly3

Sperr den Händler doch einfach.


Kann ich ja nicht, könnte nur Amazon insgesamt sperren. X)

soulfly3

Sperr den Händler doch einfach.


Natürlich nur den besagten Händler.

Schön wäre, wenn Mydealz eine Anzeige bei der Polizei stellt. Noch schöner wäre, wenn Mydealz den Betreiber kurz anruft/Email schreibt/o.ä.

Ich muss hier einfach mal kurz Frust ablassen:

Ich finde es einfach nur noch schei..e, wie viel Betrug es momentan gibt. Bei Amazon nur noch Betrüger und gehackte Accounts, bei Ebay nur noch gehackte Accounts, bei Ebay Kleinanzeigen habe ich das Gefühl, jede zweite Anfrage ist von einem Betrüger, lokal.com ist sowieso völlig verseucht...(poo)

Es ist echt zum Kotzen und ich weiß nicht, wo das noch enden soll!

So, Statement beendet

che_che

Kann ich ja nicht, könnte nur Amazon insgesamt sperren. X)


admin


Dann solltet ihr da mal eure PHP Leute dransetzen.

z.B. über die MercantID eines ItemLookup Requests der Product Advertisement API ist dies sehr einfach möglich:
docs.aws.amazon.com/AWS…tml
Bearbeitet von: "luap971" 17. Juli 2016

Also ich sehe in dem store keine unmöglichen preise . beispiele ?

chriios

Ich muss hier einfach mal kurz Frust ablassen:Ich finde es einfach nur noch schei..e, wie viel Betrug es momentan gibt. Bei Amazon nur noch Betrüger und gehackte Accounts, bei Ebay nur noch gehackte Accounts, bei Ebay Kleinanzeigen habe ich das Gefühl, jede zweite Anfrage ist von einem Betrüger, lokal.com ist sowieso völlig verseucht...(poo)Es ist echt zum Kotzen und ich weiß nicht, wo das noch enden soll!So, Statement beendet


Mich "verwundert" es ja immer wieder aufs neue, dass es am Tag trotzdem über 10 Geistesblitze gibt, die das einstellen

Krallentiger

Also ich sehe in dem store keine unmöglichen preise . beispiele ?


edit: Miele WDA 110 WCS für 447€
Bearbeitet von: "Spucha" 17. Juli 2016

luap971

z.B. über die MercantID eines ItemLookup Requests der Product Advertisement API ist dies sehr einfach möglich:http://docs.aws.amazon.com/AWSECommerceService/latest/DG/ItemLookup.html



Damit sperrst du garantiert keinen einzelnen Marketplacehändler aus.

lokal.com ist sowieso völlig verseucht



Die hier abgegriffenen Codes lassen sich auf lokal wunderbar verkaufen. Selbst Hellofresh verkauft sich dort gut. Von daher kann ich mich nicht beschweren. Es stimmt aber schon, dass dort nur Leute vom unterstens Niveau (dazu zähle ich leider auch) ihr Business machen. Aber jeden Cent kann ich wieder in Nutella investieren.

lokal.com ist sowieso völlig verseucht



​Das nehmen mehr ernst als Du denkst...

kimo

Damit sperrst du garantiert keinen einzelnen Marketplacehändler aus.



Damit kann die mydealz Software aber schauen, welcher Händler das Produkt anbietet.Dann könnte mydealz beim Einstellen von Deals über die Amazon URL überprüfen, ob der Händler auf irgendeiner Sperrliste ist.
https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/236x/ac/6f/ec/ac6fec74fc31d3ba40cd200e17d4cfd5.jpg

Bearbeitet von: "luap971" 17. Juli 2016

beneschuetz

Die hier abgegriffenen Codes lassen sich auf lokal wunderbar verkaufen. Selbst Hellofresh verkauft sich dort gut. Von daher kann ich mich nicht beschweren. Es stimmt aber schon, dass dort nur Leute vom unterstens Niveau (dazu zähle ich leider auch) ihr Business machen. Aber jeden Cent kann ich wieder in Nutella investieren.



​Verstehe den Bezug nicht. welche Codes?
Bearbeitet von: "kleinerMann" 17. Juli 2016

luap971

Dann könnte mydealz beim Einstellen von Deals über die Amazon URL ü … Dann könnte mydealz beim Einstellen von Deals über die Amazon URL überprüfen, ob der Händler auf irgendeiner Sperrliste ist.



Also keine Sperre für einen einzelnen Händler, richtig?

Also einfach alle Deals in die Mod-Schleife schicken die auch von einem bösen Händler angeboten - sehr sinnvoll.

10542895-2IcCP

luap971

z.B. über die MercantID eines ItemLookup Requests der Product Advertisement API ist dies sehr einfach möglich:http://docs.aws.amazon.com/AWSECommerceService/latest/DG/ItemLookup.html


Bringt doch nichts, wenn der Artikel von mehreren Händlern geführt wird.

thmnp

Bringt doch nichts, wenn der Artikel von mehreren Händlern geführt wird.


kimo

Also einfach alle Deals in die Mod-Schleife schicken die auch von einem bösen Händler angeboten - sehr sinnvoll.


doch du kannst ja z.B. den Dealpreis mit dem Amazon-Preis abgleichen oder den günstigsten Händler nehmen oder den Händler der Buybox nehmen oder nach Absenden des Deals eine Übersicht mit den Angeboten der Händler anzeigen und den Dealersteller auswählen lassen oder oder oder.

All dies ist möglich und besser als die Betrugs- oder Eingenwerbungs- oder gekauften Deals.

Oh man ... Und ich Seppel hab was bestellt :-(

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Advanzia Gebührenfrei Mastercard GOLD Kunden werben Kunden Prämie (40€/40€)2521
    2. Günstig bis 1500 Euro versichert in die USA versenden34
    3. Netatmo Zusatzmodul zeigt falsche CO2 Werte44
    4. App User erkennt man jetzt1414

    Weitere Diskussionen