Ein Logo kostenlos erstellen?

Hallo,

ich hatte meine Anfrage schon mal gestellt, aber sie wurde nicht veröffentlicht. Vermutlich weil ich einen Link eingefügt hatte?

Jedenfalls:
Ich möchte gerne ein kostenloses Logo erstellen. Bzw. ich habe im Internet einige Seiten gefunden, wo man sich kostenlos ein Logo erstellen lassen kann (so eine Art Logo-Generator. Man sucht sich eine Grafik aus und der Text wird da mit reingebastelt).
Es gibt einige Seiten, die sowas anbieten, aber ich kann schwer beurteilen wie seriös das wirklich ist.
(ich hatte nach "Logos erstellen kostenlos" gegoogelt).

Kann man mit solchen Seiten ohne große Bedenken tatsächlich ein Logo erstellen (sofern man es für "schön" erachtet) und auch nutzen? Oder zieht sowas ggf. Probleme nach sich?

Über Einschätzungen wäre ich dankbar.

Liebe Grüße

Beste Kommentare

Die üblichen Verdächtigen geben dir Logos, sehen aber meist "gewöhnlich", will sagen nicht schlecht, aus. Nach drei Minuten ist man fertig und so lieblos sieht es häufig aus, weil man selbst nicht so stolz darauf ist.

Einzigartig wird es nur, wenn du dir ein Vektorprogramm wie Adobe Illustrator (oder Inkscape) holst und selbst bastelst.
Dazu noch eine Schrift, die auch kostenfrei für gewerbliche Zwecke genutzt werden kann.

Fang an, mach es so weit wie es geht.
Dann hol es nach ein paar Tagen raus und überlege ob du dich damit identifizieren kannst und bearbeite dein Logo. Lass deine Familie/Freunde drüber gucken und frag sie ob sie wissen was du sagen möchtest.
Dann bearbeitest du die Schrift nach deinen Wünschen.
Nach ein paar Tagen oder gar Wochen wirst du etwas einzigartiges haben und keine Rechte verletzen (vorher aber bitte prüfen, ob nicht irgendwo bereits ein Unternehmen auf den Namen registriert/gemeldet ist).

Im Grunde zählt aber der Inhalt. Sieh dir mal die Logos von Bauhaus, OBI, Real, Rewe, Visa, Google, Amazon, usw. an. Da ist nichts wirklich aufwendiges zu finden. Dennoch wissen wir, was sie uns verkaufen wollen. Weniger ist manchmal mehr...

9 Kommentare

Was für Probleme sollte es denn geben? Einfach erstellen und gut ist. Das einige was passieren kann, ist das du mit dem Logo Rechte verletzt, aber damit hat der Generator nichts zu tun.

milordvor 49 m

Was für Probleme sollte es denn geben? Einfach erstellen und gut ist. Das …Was für Probleme sollte es denn geben? Einfach erstellen und gut ist. Das einige was passieren kann, ist das du mit dem Logo Rechte verletzt, aber damit hat der Generator nichts zu tun.



und damit dann ggf. gleich mal den Grundstein vom Erscheinungsbild ändern / entfernen musst

Falls Zeit vorhanden und die Anforderungen ans Logo nicht allzu hoch sind gibt es auch:

Inkscape (OpenSource)
Gravit Designer (kostenlos, Web oder downloaden für Windows)
Vectr (kostenlos im Web oder downloaden für Windows)
Bearbeitet von: "cityhawk" 28. Feb

Die üblichen Verdächtigen geben dir Logos, sehen aber meist "gewöhnlich", will sagen nicht schlecht, aus. Nach drei Minuten ist man fertig und so lieblos sieht es häufig aus, weil man selbst nicht so stolz darauf ist.

Einzigartig wird es nur, wenn du dir ein Vektorprogramm wie Adobe Illustrator (oder Inkscape) holst und selbst bastelst.
Dazu noch eine Schrift, die auch kostenfrei für gewerbliche Zwecke genutzt werden kann.

Fang an, mach es so weit wie es geht.
Dann hol es nach ein paar Tagen raus und überlege ob du dich damit identifizieren kannst und bearbeite dein Logo. Lass deine Familie/Freunde drüber gucken und frag sie ob sie wissen was du sagen möchtest.
Dann bearbeitest du die Schrift nach deinen Wünschen.
Nach ein paar Tagen oder gar Wochen wirst du etwas einzigartiges haben und keine Rechte verletzen (vorher aber bitte prüfen, ob nicht irgendwo bereits ein Unternehmen auf den Namen registriert/gemeldet ist).

Im Grunde zählt aber der Inhalt. Sieh dir mal die Logos von Bauhaus, OBI, Real, Rewe, Visa, Google, Amazon, usw. an. Da ist nichts wirklich aufwendiges zu finden. Dennoch wissen wir, was sie uns verkaufen wollen. Weniger ist manchmal mehr...

JEH1985vor 5 m

Die üblichen Verdächtigen geben dir Logos, sehen aber meist "gewöhnlich", w …Die üblichen Verdächtigen geben dir Logos, sehen aber meist "gewöhnlich", will sagen nicht schlecht, aus. Nach drei Minuten ist man fertig und so lieblos sieht es häufig aus, weil man selbst nicht so stolz darauf ist.Einzigartig wird es nur, wenn du dir ein Vektorprogramm wie Adobe Illustrator (oder Inkscape) holst und selbst bastelst.Dazu noch eine Schrift, die auch kostenfrei für gewerbliche Zwecke genutzt werden kann.Fang an, mach es so weit wie es geht.Dann hol es nach ein paar Tagen raus und überlege ob du dich damit identifizieren kannst und bearbeite dein Logo. Lass deine Familie/Freunde drüber gucken und frag sie ob sie wissen was du sagen möchtest.Dann bearbeitest du die Schrift nach deinen Wünschen.Nach ein paar Tagen oder gar Wochen wirst du etwas einzigartiges haben und keine Rechte verletzen (vorher aber bitte prüfen, ob nicht irgendwo bereits ein Unternehmen auf den Namen registriert/gemeldet ist).Im Grunde zählt aber der Inhalt. Sieh dir mal die Logos von Bauhaus, OBI, Real, Rewe, Visa, Google, Amazon, usw. an. Da ist nichts wirklich aufwendiges zu finden. Dennoch wissen wir, was sie uns verkaufen wollen. Weniger ist manchmal mehr...



Würde ich so unterschreiben. Aber man überfordert die meisten schon allein davon zu überzeugen das "weniger" mehr ist.
Am wichtigsten ist: Das Logo muss als Vektor vorliegen. Das versäumen schon mal mehr als die Hälfte der Leute. Dann nutzen die das "Logo" und es ist nur ein schlecht aufgelöstes JPEG. Was später so in der Form nie und nimmer mehr nachgebaut werden kann (oder sollte, wiel schlecht oder Rechte verletzt!)

Dafont.com ist als Schriftquelle super. Dort kann man auch nach Lizenzen (frei verwendbar oder mit Einschränkung zb. nur privat)

Verfasser

Lieben Dank!
Mit den Kommentaren kann ich was anfangen und auch die Links werde ich mir ansehen.

Adobe Illustrator probiere ich gerade aus, aber ich vermute, dass man den Ergebnissen das laienhafte ansieht. Man ist halt kein ausgebildeter Mediengestalter und das sieht man, daher auch meine Idee auf kostenlose Seiten mit vorgefertigten Grafiken zurückzugreifen (bei denen die Exklusivität dann natürlich nicht gegeben ist).
Ich werde aber erstmal noch selber ein wenig rumdoktern.
Danke!

Nachteulchenvor 26 m

Adobe Illustrator probiere ich gerade aus, aber ich vermute, dass man den …Adobe Illustrator probiere ich gerade aus, aber ich vermute, dass man den Ergebnissen das laienhafte ansieht. Man ist halt kein ausgebildeter Mediengestalter und das sieht man, daher auch meine Idee auf kostenlose Seiten mit vorgefertigten Grafiken zurückzugreifen (bei denen die Exklusivität dann natürlich nicht gegeben ist).


ja mach das. Es ist ja im Moment egal wie lange es dauert. Hauptsache du bleibst dran und arbeitest dich ins Programm. AI ist ja so komplex, dass man immer wieder was dazu lernt. Je besser du mit dem Programm arbeiten kannst, desto besser werden die Grafiken.

Canva
oder
Tailorbrands (auch wenn es kostenpflichtig ist)

ein Logo kann auch 5$ @ DE.fiverr.com kosten

wird dann wahrscheinlich von einem Inder erstellt. der inder erhält ~4$ und kann sich mehr als wir für 4.73 Euro kaufen.

"weniger" beherrschen die Inder glaube ich ganz gut
Bearbeitet von: "twitter_SeX" 1. Mär

JEH1985vor 16 h, 47 m

Die üblichen Verdächtigen geben dir Logos, sehen aber meist "gewöhnlich", w …Die üblichen Verdächtigen geben dir Logos, sehen aber meist "gewöhnlich", will sagen nicht schlecht, aus. Nach drei Minuten ist man fertig und so lieblos sieht es häufig aus, weil man selbst nicht so stolz darauf ist.Einzigartig wird es nur, wenn du dir ein Vektorprogramm wie Adobe Illustrator (oder Inkscape) holst und selbst bastelst.Dazu noch eine Schrift, die auch kostenfrei für gewerbliche Zwecke genutzt werden kann.Fang an, mach es so weit wie es geht.Dann hol es nach ein paar Tagen raus und überlege ob du dich damit identifizieren kannst und bearbeite dein Logo. Lass deine Familie/Freunde drüber gucken und frag sie ob sie wissen was du sagen möchtest.Dann bearbeitest du die Schrift nach deinen Wünschen.Nach ein paar Tagen oder gar Wochen wirst du etwas einzigartiges haben und keine Rechte verletzen (vorher aber bitte prüfen, ob nicht irgendwo bereits ein Unternehmen auf den Namen registriert/gemeldet ist).Im Grunde zählt aber der Inhalt. Sieh dir mal die Logos von Bauhaus, OBI, Real, Rewe, Visa, Google, Amazon, usw. an. Da ist nichts wirklich aufwendiges zu finden. Dennoch wissen wir, was sie uns verkaufen wollen. Weniger ist manchmal mehr...



irgendwie musste ich gerade wieder daran denken:

13546915-Arm6E.jpg

boredpanda.com/sha…rs/

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Sportsocken von Asics - Größe 4633
    2. Bankschließfach oder Alternativen33
    3. 45€ Netzteil44
    4. Samsung Galaxy A3 (2017) oder Sony Z5 Compact22

    Weitere Diskussionen