Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Ein Monat mit dem Huawei Matebook D (Fazit) & mein Setup

eingestellt am 20. Jan 2019
Hey!

Heute möchte ich mal meine Gedanken mit euch teilen, denn ich habe mir im Dezember das Huawei Matebook D mit dem Ryzen 5-2500 und der AMD Vega 8 von amazon.it gegönnt.
Der Laptop ist für die Spezifikationen und dem Design, was ein wenig wie ein Macbook aussieht (und sich so anhört), für den Preis sehr gut.

Ich habe diesen Text in mehrere Sektionen geteilt:
  • Verarbeitung
  • Wahl der Materialien
  • Bloatware
  • Akku
  • Leistung
  • Trackpad
  • Tastatur
  • Anschlüsse
  • Konnektivität
  • Bildschirm
  • Fazit
  • Mein Setup


Verarbeitung

Insgesamt ist der Laptop gut verarbeitet, allerdings gibt es ein paar Stellen, wo man durchaus den Preis wieder sieht.

Dies sieht man teils an der Tastatur. Nämlich sind die Gravuren auf einzelnen Tasten einfach nicht präzise.
1321042.jpg
Wie bereits oben gesagt, sonst ist die Verarbeitung top.


Wahl der Materialien

Der Laptop besteht größtenteils aus Aluminium, nur die Tastatur, das Trackpad und die Bildschirmumrandung bestehen aus Plastik.

Meiner Meinung fühlt sich dieser Laptop aufgrund des Aluminiums sehr hochwertig an.


Bloatware

Ach ja, Bloatware. Wer liebt es nicht?
Der Laptop kommt mit der Standard-Windows10-Bloatware, also Candy Crush und das Übliche.
Zudem liefert Huawei eine Software namens "PC Manager" mit.

Diese Software finde ich tatsächlich sogar recht hilfreich, da sie die neusten Treiberaktualisierungen und die CPU-Nutzung sehr übersichtlich darstellt. Mir ist nicht aufgefallen, dass dieses Programm viel Leistung nutzt.
Das Einzige, was mich stört ist, dass dieses Programm auf der Tastatur eine eigene Taste hat. Meiner Meinung mehr als unnötig.

Akku

Leider kann ich zum Akku nicht viel sagen, da ich das Gerät meist an Plätzen nutze, wo eine Steckdose ist.

Leistung

Man wird jetzt hier keine Benchmarks finden, davon sollte es genügend im Internet geben.
Insgesamt ist mir die Leistung nicht sonderlich negativ aufgefallen. Ich nutze meist Programme wie Photoshop, Office-Anwendungen (Microsoft Excel, Word usw.) und ein paar Simulatoren von Steam.

Bis dato hatte ich nur ein Problem und das kam mir heute Morgen vor:
Und zwar hab ich meinen Laptop ohne Netzteil zum Schauen von YouTube-Videos genutzt. Als ich dann die YouTube-Seite verlassen hab, um durch mydealz zu schauen, gab es Probleme mit dem Cursor. Dies lag aber nicht an dem Trackpad, da ich nach Win+D (Desktop) den Cursor wieder frei bewegen konnte.
Seitdem ist dies nicht wieder passiert.

Trackpad

Leider ist das Trackpad nicht die größte Stärke dieses Laptops. Wie bereits in anderen Tests, wie auf notebookcheck.com hat das Trackpad Probleme, wenn man zeitgleich eine Taste drückt und den Cursor bewegen möchte.
Teils werden Bewegungen nur unpräzise oder gar nicht ausgeführt. Sehr schade.


Außerdem funktionieren die Gesten manchmal einfach nicht. Nach Win+D (Desktop) und dem Zurückkehren in das Programm geht alles wieder wie geschmiert. Warum das so ist, kann ich leider nicht erklären.

Tastatur

Wie bereits oben geschrieben, weist die Tastatur vereinzelnt Verarbeitungsprobleme auf, darauf möchte ich aber nicht weite eingehen.


Ich finde die Tastatur zum Schreiben hervorragend, allerdings ist sie meiner Meinung für das Spielen von Spielen, die viele Tastendrücke benötigen, nahezu unbrauchbar. Dafür empfehle ich eine externe Tastatur, die ich bereits habe, weswegen dies für mich kein Problem darstellt.

Die Hintergrundbeleuchtung ist sehr praktisch, jedoch stört es mich, dass diese nach relativ kurzer Zeit wieder ausgeht. Das ist natürlich gut für den Akku, obwohl dies nicht viel ausmachen sollte, allerdings finde ich es einfach nervig, wenn ich für ein paar Sekunden einfach mal nichts geschrieben hab.

Anschlüsse

Ich vermisse jetzt schon USB-Type-A (Standard-USB). Glücklicherweise hat dieser Laptop noch zwei USB-Type-A-Anschlüsse. Genau so viele brauche ich nämlich

Alle Ports:

  • 2x USB-Type-A (Standard-USB-Anschluss)
  • 1x HDMI (Version konnte ich leider nicht finden)
  • 1x USB-Type-C - mit Daten und Power Delivery
  • 1x geteilte Audio-Mikrofon-Buchse - beim Einstecken eines Kabels fragt eine Software nach, ob es Kopfhörer, Headset oder Mikrofon ist - sehr einfach.

Dieser Laptop bietet leider keinen Fingerabdrucksensor.

Ich bin mit der Auswahl der Ports eigentlich zufrieden, obwohl ein SD-Kartenslot sehr nett gewesen wäre

Konnektivität

WLAN

Getestet wurde mit dem Huawei Matebook D und einem Samsung Galaxy S9 Plus, beide mit dem 5Ghz-Netzwerk verbunden (2,4Ghz und 5Ghz haben zwei verschiedene Namen). Das Samsung Galaxy S9 Plus lag unmittelbar neben dem Laptop und wurde zuerst getestet.
Bei der Leitung handelt es sich um eine 100k-Leitung der Deutschen Telekom.

Huawei Matebook D:
1321042.jpg

Samsung Galaxy S9 Plus:
1321042.jpg

Mit den Werten bin ich tatsächlich sehr zufrieden, da ich noch nie über 90Mbps gekommen bin, nicht einmal neben dem Router selbst.

Bluetooth

Meine Logitech MX Master (1) ist permanent via Bluetooth mit dem Computer verbunden und ich habe keinerlei Probleme mit dem Koppeln gehabt.
Auch die Audioübertragung an meinen Amazon Echo Dot hat problemlos funktioniert.


Bildschirm

Da ich da nicht zu viel Ahnung von hab, empfehle ich hier den Testbericht von notebookcheck.com -> Klick

Es handelt sich zwar um ein anderes Modell, mit anderem Prozessor und Grafikeinheit, das Panel sollte aber dasselbe sein.

Insgesamt finde ich den Bildschirm sehr solide. Die Farben sind ausdrucksstark, auch wenn nicht wie ein (AM)OLED-Panel.
Dieses Modell hat ein entspiegeltes Display, welches Spiegelungen recht gut absorbiert, die Helligkeit finde ich mehr als ausreichend und es scheint sehr scharf, aber wie gesagt, ich bin da kein Experte.


Fazit

Ich bin mehr als zufrieden mit dem Laptop, auch wenn es hier vielleicht nicht so rüber kommt. Ich sage größtenteils nur das Negative, allerdings ist nicht zu vergessen, wie vieles Positives es gibt und wie viel das Teil kostet.
Ich habe knapp unter 600€ dafür bezahlt und ja - für den Preis unschlagbar.

Jeder, der kein Geld für ein Macbook ausgeben möchte und Windows eh bevorzugt, dem kann ich diesen Laptop stark ans Herz legen. Jedoch würde ich nicht mehr als 700-800€ dafür bezahlen.


Zu guter Letzt: Mein Setup


1321042.jpg
Ich nutze folgendes:

  • Razer Blackwidow Chroma (1. Generation)
  • Logitech MX Master (1. Generation)
  • 0815-Samsung-Fernseher
  • Amazon Echo Dot
  • hinter dem Schreibtisch: Tischlampe von Tchibo mit Yeelight Bulb (1. Generation/RGBW)
  • Sharkoon Mousepad
  • links neben meinem Laptop einen Orico Cable Organizer, um alle Kabel geordnet angeschlossen zu haben

Gut, das war's dann auch schon wieder.

Ich bitte schon einmal um Entschuldigung für die Leute, die mir folgen, die es aber absolut nicht interessiert (ich verstehe euch)
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
55 Kommentare
Dein Kommentar