Eine Warnung bzgl. Iphone 6 Einkäufen bei Ebay

103
eingestellt am 14. Dez 2014
Guten Tag zusammen,

da ich vor kurzem auf eine doch neue Art und Weise auf Ebay betrogen wurde, wollte ich hierzu ein kurze Warnung aussprechen. Die entsprechenden Verweise zu den generellen Angeboten findet ihr im ersten Post.

Ich habe Mitte November ein IPhone 6 mit 64 GB in Spacegrau auf ebay.de bestellt. Der Verkäufer war in den USA registriert und versendete aus den Niederlanden. Der Preis betrug 600 Euro.
Nach 7 Tagen kam das Iphone bei mir an. Eine Kleinigkeit stimmte nicht: Es fehlte der angegeben Apple Care Protection Plan. Daraufhin habe ich einen Ebay Fall eröffnet, der VK hat den AppleCare Protection Plan nachgereicht ----> alles schien also nun in Ordnung zu sein. Der Fall wurde geschlossen.
Nach 1 Monat erhielt ich nun eine Rechnung über 799 Euro von Apple mit dem Vermerk "module not received debit".
Zugegeben, dieser Betrug seitens des Verkäufers ist doch recht einfallsreich gewesen:
Er hat Zugriff zu einem gehackten Apple Account(mit dem ein Iphone 6 64 GB Spacegrau aktivert wurde). Diesen hat er zuvor mit meinen bei Ebay hinterlegten Daten angepasst. Über diesen hat er eine Express Reparatur eines IPhone 6 64 GB beantragt. Apple schickt mir nun direkt ein neues Iphone 6 64Gb, vorausgesetzt das "defekte" Iphone wird zu Apple geschickt. Dieses kommt natürlich nie bei Apple an, wodurch Apple mir die Rechnung zuschickt. Apple glaubt ja, dass ich diese Reparatur anfangs selber veranlasst hatte.
Ich bin nun etwas ratlos, welche weiteren Schritte ich unternehmen sollte. Rechtlich gegen den Verkäufer vorzugehen erscheint mir recht sinnlos zu sein. Unter der gleichen Artikelbeschreibung wurden mehrere Dutzend Iphones verkauft, unter verschiedenen Ebay Namen --> gehackte Ebay Konten. Die Verkäufer sind auch nicht mehr registriert. Ein Ebay/PayPal Fall kann auch nicht mehr eröffnet werden.

Aber vielleicht hilft dieser Beitrag ja den einen oder anderen. Also nocheinmal nachdenken bevor man ein IPhone aus den Niederlanden bestellt, auch wenn man sich durch Ebay/PayPal trügerisch sicher fühlt...

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Hier frisst Gehirn, so viele seltsame Dinge und du hast nicht einmal nachgedacht, ob da was faul sein könnten? Und dann der arme Student, der für 600€ ein neues iPhone kaufen muss...(_;)

Ein Verkäufer in den Niederlanden, der in den USA registriert ist, verkauft mehrere "generalüberholte Geräte" - nur Geräte, ohne sonstigen Kram.
Nicht merkwürdig? ok.

Auf jeden Fall musst du das Iphone zurück senden oder bezahlen, da du nicht rechtmäßiger Eigentümer bist. Apple gegenüber hast du keine Ansprüche, da nützt auch ein Anwalt nichts.

Naja, ich sage mal selber Schuld.
Der durchschnittliche Preis für ein neues IPhone 6 mit 64 GB liegt bei Ebay bei ~750€.
Also warum sollte einer eins für 600€ verkaufen? Und dazu noch ein ausländischer Ebay Account, der noch aus einem anderen Land versendet als er wohnt.
Das kann doch nur Hehlerware oder Betrug sein!

103 Kommentare

Verfasser

Eine allgemeine Übersicht der letzten Verkäufe(verschiedene Verkäufer): ebay.de/sch…355


Krasse Story... Mir fehlen die Worte.
Aber hat Apple dir gegenüber einen Anspruch? Du hast bei denen ja nichts geordert.

der Betrüger kann theoretisch überall in der Welt sein oder?

Wieso sind die Verkäufer nicht mehr registriert? Wurden die Accounts geschlossen oder waren sie es selbst...stecken die vielleicht unter einer Decke mit dem Betrüger?

Hat dich das Übersetzungsgewir der Beschreibung gar nicht misstrauisch gemacht?
Niederländer können doch bei weitem besser deutsch und wenn nicht, dann liesst es sich zumindest nicht wie mit dem Googletranslater ausgespuckt.

Apple ist in dieser Hinsicht auch blöd/naiv, wenn die ohne das defekte Gerät erhalten zu haben ein neues Austauschgerät losschicken.

Echt wahnsinn was die sich alles ausdenken um zu bescheissen.

Wende dich direkt mal an Ebay vielleicht kennen die das Problem schon?!

Mcgusto

Echt wahnsinn was die sich alles ausdenken um zu bescheissen. Wende dich direkt mal an Ebay vielleicht kennen die das Problem schon?!


vor einigen Wochen wurde hier ein ähnlicher Fall besprochen. Ein Betrüger spielt zwei ahnungslose Opfer aus mit paypal/ebay/kleinanzeigen

Was mir nicht ganz klar wird, von wem kam das iPhone das bei dir ankam? Direkt von Apple oder vom Händler aus NL? Wenn Apple dir nie ein iPhone von sich aus geliefert hat müssen Sie ja die Adresse von dem haben an dem Sie das Austausch-Gerät gesendet haben.

solche leute sollte man für immer ewig einsperren lassen. Einfach Unglaublich

Ich stehe gerade auf der Leitung... Wo ist der Vorteil beim Betrüger?
Er hat sich das Austausch-Gerät selbst zu geschickt? Dann setze dich mit ebay und vor allem Apple in Verbindung und erkläre die Lage. Apple hat dann doch zumindest eine Adresse.

Du hast ja keinen Vertrag mit Apple, also zahl da auf keinen Fall was. Ich nehm aber an, das hast du nicht vor. Würde denen jetzt schriftlich per Einschreiben Einwurf und auch per Mail kurz die Situation schildern, damit die wissen, dass du nicht Vertragspartner bist und nicht versuchen das Geld weiter einzutreiben. Ansonsten würd ich wohl nichts weiter tun.

Der Vorteil des Betrügers ist, dass er 600€ bekommen hat. Schon eine krasse Geschichte, ich würde zumindest einen Fall über PayPal probieren.

MySam

Der Vorteil des Betrügers ist, dass er 600€ bekommen hat. Schon eine krasse Geschichte, ich würde zumindest einen Fall über PayPal probieren.



Und wer hat dann das Handy bezahlt, das der TE bekommen hat?
edit: ah ok, der gehackte Account...

Jaim

Du hast ja keinen Vertrag mit Apple, also zahl da auf keinen Fall was. Ich nehm aber an, das hast du nicht vor. Würde denen jetzt schriftlich per Einschreiben Einwurf und auch per Mail kurz die Situation schildern, damit die wissen, dass du nicht Vertragspartner bist und nicht versuchen das Geld weiter einzutreiben. Ansonsten würd ich wohl nichts weiter tun.



richtig, er ist nicht Vertragspartner. Deswegen darf er auch das IPhone nicht behalten und muss es zurück schicken.

Ein Verkäufer in den Niederlanden, der in den USA registriert ist, verkauft mehrere "generalüberholte Geräte" - nur Geräte, ohne sonstigen Kram.
Nicht merkwürdig? ok.

Verfasser

mila87

Direkt von Apple oder vom Händler .


Das Iphone kam direkt von Apple und ist das Austauschgerät. Das "defekte" Iphone kam aber nie bei Apple an bzw. war nie wirklich im Besitz des Verkäufers. Das gebrochene Deutsch hat mich eig. nicht gestört. Eine schlechte Grammatik muss ja nicht gleich auf einen Betrug hinweisen. Meine damaligen Handy (Iphone 4, 5, 5S) waren ebgenfalls aus dem Ausland. Deren Artikelbeschreibung war auch in einem "Google Translate Deutsch" verfasst und es gab keine Probleme. Das was mich auch etwas stört ist die vermeintliche Sicherheit, die man zu haben scheint auf Ebay: VK hat mehrere hundert postive Bewertungen, fast 100% postiv, mehrere Verkäufe innerhalb der letzten 6 Monate.
Naja ist echt nicht schön als Student nun entweder 800 Euro an Apple aufzubringen oder einen Anwalt einzuschalten...

mynameisntearl

Ich stehe gerade auf der Leitung... Wo ist der Vorteil beim Betrüger? Er hat sich das Austausch-Gerät selbst zu geschickt? Dann setze dich mit ebay und vor allem Apple in Verbindung und erkläre die Lage. Apple hat dann doch zumindest eine Adresse.


Nein, der Betrüger hat einen Apple Account von einer x-beliebigen Person gehackt, deswegen hat Apple auch nur die Adresse von dieser Person und der Vorteil für den Betrüger ist, dass er über einen Monat Zeit hat, dass Geld von PayPal weg zubekommen.
Aber man sollte auf jeden Fall misstrauisch werden, wenn die Adresse die bei Paypal/Ebay hinterlegt ist, nicht mit der auf dem Paket übereinstimmt!
@stefv, sind schon 45 Tage seit der Bezahlung rum?

mynameisntearl

Ich stehe gerade auf der Leitung... Wo ist der Vorteil beim Betrüger? Er hat sich das Austausch-Gerät selbst zu geschickt? Dann setze dich mit ebay und vor allem Apple in Verbindung und erkläre die Lage. Apple hat dann doch zumindest eine Adresse.



Genau darüber zerbreche ich mir auch gerade den Kopf:

Szenario 1: Apple hat das Austauschgerät an den Verkäufer gesendet, dann soll Apple sich an den wenden der das Gerät bekommen und unterschrieben hat.

Szenario 2: Der Käufer hat das Gerät direkt von Apple bekommen, dann hätte er a) auch aufmerksam werden müssen und b) gibt es dann doch keinen Nachweis das versendet wurde -> paypal Käuferschutz

Ich denke zwar ständig das ich etwas übersehen habe, aber wenn der Käufer das Handy vom Verkäufer bekommen hat (also das erste) dann ist das Austauschgerät doch irgendwo hin geliefert worden und für das Austauschgerät will Apple das Geld und dafür hat Apple doch eine Versandadresse.

Naja, ich sage mal selber Schuld.
Der durchschnittliche Preis für ein neues IPhone 6 mit 64 GB liegt bei Ebay bei ~750€.
Also warum sollte einer eins für 600€ verkaufen? Und dazu noch ein ausländischer Ebay Account, der noch aus einem anderen Land versendet als er wohnt.
Das kann doch nur Hehlerware oder Betrug sein!

Verfasser

polyphamos

Ein Verkäufer in den Niederlanden, der in den USA registriert ist, verkauft mehrere "generalüberholte Geräte" - nur Geräte, ohne sonstigen Kram. Nicht merkwürdig? ok.


Er stellt die Iphones ja auch nicht gleichzeitig ein, sondern stellt sie nacheinander ein. Die große Anzahl erfährt man erst über die Suche "Verkaufte Artikel".

Schon gar nicht so doof, der Verkäufer.
Meine iPhones kamen auch immer aus den Niederlanden, da Apple teils von dort aus versendet - so wundert man sich wohl nicht drüber, wenn der VK angibt aus NL zu verschicken

Bzgl. des Austauschs: beim Apple Care Plan gibt's immer erst das neue Telefon und sein altes schickt man dann mit nem Beiliegenden Karton zurück, sodass man keinen "Ausfall" hat. Hat wenig mit "blöd/naiv" seitens Apple zu tun.

Würde mich jedoch mal mit Apple in Verbindung setzen. Die werden ja sicher speichern, wenn die kompletten Accountdaten verändert wurden.

Auf jeden Fall musst du das Iphone zurück senden oder bezahlen, da du nicht rechtmäßiger Eigentümer bist. Apple gegenüber hast du keine Ansprüche, da nützt auch ein Anwalt nichts.

BuLette

Auf jeden Fall musst du das Iphone zurück senden oder bezahlen, da du nicht rechtmäßiger Eigentümer bist. Apple gegenüber hast du keine Ansprüche, da nützt auch ein Anwalt nichts.



Da hat er recht

empi

Naja, ich sage mal selber Schuld. Der durchschnittliche Preis für ein neues IPhone 6 mit 64 GB liegt bei Ebay bei ~750€. Also warum sollte einer eins für 600€ verkaufen? Und dazu noch ein ausländischer Ebay Account, der noch aus einem anderen Land versendet als er wohnt. Das kann doch nur Hehlerware oder Betrug sein!



Richtig da hat jemand vor lauter gier sein hirn nicht benutzt

mila87

Direkt von Apple oder vom Händler .



Ahh ok das ist natürlich richtig ätzend, mein Beileid, dann wirst du das Gerät wohl zurücksenden müssen... Aber dann würde ich es über Paypal versuchen, denn der Verkäufer kann ja eigentlich nicht nachweisen das er es an dich versendet hat. Also falls Paypal und ebay sich noch verpflichtet fühlt. Wünsche dir aufjedenfall viel Glück!

Hier frisst Gehirn, so viele seltsame Dinge und du hast nicht einmal nachgedacht, ob da was faul sein könnten? Und dann der arme Student, der für 600€ ein neues iPhone kaufen muss...(_;)

Schon krass was sich die Betrüger alles so einfallen lassen. Ich meide eBay seit längerem schon, aber durch solche Geschichten werde ich erst recht Abstand nehmen.

Dir viel Glück, dass du halbwegs gut aus der Sache rauskommst.

Und an alle die wieder sagen selber schuld, jedem kann sowas Online passieren, zumal es hier gar nicht so offensichtlich war, wie bei manchen anderen Sachen. Bei vielen Positiven Bewertungen und PayPal würden viele erstmal nicht gleich ein Betrug vermuten.

Verfasser

Wie gesagt habe ich meine letzten Iphone Generationen auch mit jeweils 100-200 Euro Rabatt bei Ebay gekauft. Wenn man dann jedes Jahr sein Iphone ohne Verlust verkauft und das aktuelle Iphone etwas günstiger kauft, sollte es auch für einen Studenten erschwinglich sein. Diesesmal war es aber wohl eine Fehlinvestition...

empi

Naja, ich sage mal selber Schuld. Der durchschnittliche Preis für ein neues IPhone 6 mit 64 GB liegt bei Ebay bei ~750€. Also warum sollte einer eins für 600€ verkaufen? Und dazu noch ein ausländischer Ebay Account, der noch aus einem anderen Land versendet als er wohnt. Das kann doch nur Hehlerware oder Betrug sein!



dann ist google ja auch ein betrügerverein. amerikanisches unternehmen, das bestellungen in england oder spanien annimmt und dann aus holland oder irland verschickt. betrüüüger.

Paypal umgehend kontaktieren, ebenso mal bei Apple anrufen.
Apple deshalb, weil da steht ja ein Zahlungsziel auf der Rechnung.
Ggf. können die das erst mal aussetzen und auch ein wenig recherchieren.
Lange warten solltest Du auf jeden Fall nicht.
Ist Paypal heute telefonisch erreichbar, wenn ja, gleich anrufen und parallel online einen neuen Fall anlegen.

Ach kommt die ganzen FirePhones für 150 auf ebay hätte man dann ja auch immer als Hehlerware deklarieren müssen ich persönlich würde mich eher wundern das jemand für das iPhone 750 Euro ausgibt Ich hätte es auch nicht gekauft, aber so ganz "hirn nicht benutzt" würde ich in dem Fall jetzt auch nicht unterstellen. 20% Rabatt ist, außer bei Apple, gerade bei Auslandsware schon normal. Das hat der Verkäufer schon sehr trickreich und "gut" gemacht.

empi

Naja, ich sage mal selber Schuld. Der durchschnittliche Preis für ein neues IPhone 6 mit 64 GB liegt bei Ebay bei ~750€. Also warum sollte einer eins für 600€ verkaufen? Und dazu noch ein ausländischer Ebay Account, der noch aus einem anderen Land versendet als er wohnt. Das kann doch nur Hehlerware oder Betrug sein!



Hier geht es um private verkäufer, das ist wohl was anderes...da sollte man schon aufhorchen.

Verfasser

jamann

Hier geht es um private verkäufer, das ist wohl was anderes...da sollte man schon aufhorchen.


Es war ein gewerblicher Verkäufer.

polyphamos

Ein Verkäufer in den Niederlanden, der in den USA registriert ist, verkauft mehrere "generalüberholte Geräte" - nur Geräte, ohne sonstigen Kram. Nicht merkwürdig? ok.



das eine Angebot mit Sk war mit 3 Stück deklariert. Das erfährt man vor dem Verkauf.

Ich will damit nicht sagen, dass das dämlich von dir war, aber schon ziemlich gutgläubig.

Je mehr man nachdenkt, desto geniale ist der Betrug. Vergisst die Apple garantie mitzuschicken, damit die Leute ein Paypalfall erföffnen, damit es beim eigentlichen Betrug nicht mehr geht

Der Name des Betrügers ist ja auch die Krönung: positivityforlife oO
Seltsam, dass er bisher weder negative Bewertungen hat, noch von ebay gesperrt wurde...

tja

- Iphone zurücksenden
- Sachlage freundlich erklären und auf den gehackten Account hinweisen.

Ich glaube nicht, dass Apple von Dir eine Nutzungsgebühr verlangen darf.
Wenn sie es tun: Geh zum Anwalt!
ansonsten nicht, nur rausgeworfenes Geld

jamann

Hier geht es um private verkäufer, das ist wohl was anderes...da sollte man schon aufhorchen.


hast du mal den Inhaber des gehackten Ebay Accounts kontaktiert? Der muss ja genauso schockiert sein wie du.

Mmmmh, irgendwie komisch.zumindest in D muss man ein KK angeben, wo bei nicht Einsendung des defekten iPhones der Kaufpreis abgebucht wird.
Wende dich an besten an apple. Ebay kannst du vergessen

BuLette

Der Name des Betrügers ist ja auch die Krönung: positivityforlife oO Seltsam, dass er bisher weder negative Bewertungen hat, noch von ebay gesperrt wurde...


das ist doch der gehackte Account
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text