Gruppen
    ABGELAUFEN

    Einer Erfahrungen mit Marken T-Shirts aus Thailand und dem Zoll

    Ein bekannter hat ein paar "Marken T-Shirts" in Thailand gekauft und nach Deutschland verschickt, die liegen jetzt beim Zoll. Was möchte der Zoll jetzt an gebühren oder sonstiges ?
    Hat einer zufällig das gleiche Problem schon mal gehabt?

    Beste Kommentare
    Avatar

    GelöschterUser89586

    Marken t-Shirts aus Thailand?? irgendwie widerspricht sich das...

    14 Kommentare
    Avatar

    GelöschterUser89586

    Marken t-Shirts aus Thailand?? irgendwie widerspricht sich das...

    Verfasser

    Thola

    Marken t-Shirts aus Thailand?? irgendwie widerspricht sich das...


    Ja , das wird der Zoll auch so sehen

    Er benötigt auf jeden Fall eine Rechnung, ansonsten wird der marktübliche
    Wert taxiert.

    Desweiteren werden die Shirts geprüft, ob diese Originale sind - je nach Markeninhaber ist die Einfuhr verboten und die Ware muss vernichtet werden.
    Sollten es Fakes sein, wird auch hier die Ware eingezogen zw. Vernichtung.

    Fazit:
    Besser im Gepäck mitnehmen, da darfst Du, für den Eigenbedarf, eine bestimmte Menge einführen.

    Avatar

    GelöschterUser16449

    Weswegen liegen die beim Zoll?
    Paket schon geöffnet worden oder nicht?
    Vermute eher mal noch nicht.
    Guck mal hier:
    blog.oscg.eu/201…sk/

    Sollte es sich um Fakes handeln, machst Du dich außerdem mit dem Kauf dieser Artikel strafbar! Wird der Zoll natürlich einbehalten.
    Sowas zu verschicken ist eine ziemlich dumme Idee ...

    Avatar

    GelöschterUser16449

    Helga

    Sollte es sich um Fakes handeln, machst Du dich außerdem mit dem Kauf dieser Artikel strafbar! Wird der Zoll natürlich einbehalten.Sowas zu verschicken ist eine ziemlich dumme Idee ...


    Diese Auskunft ist nicht ganz richtig.

    Ähm ja, Markenware und Thailand passt glaub nicht so ganz zusammen. Selbst wenn es Markenware wäre, könntest du nach Markenrecht probleme am Zoll bekommen (siehe Parallelimporte ->‌ nordschwarzwald.ihk24.de/int…tml)
    Über die Strafbarkeit beim import als Privatperson kann ich direkt nichts sagen, da es wohl Fallabhängig ist. Einen Weiterverkauf würde ich jedoch sein lassen, wenn nicht kla ob Marke oder nicht.

    Soweit ich weiß, droht dir im schlimmsten Fall eine Haftsstrafe, falls es sich wirklich um eine Plagiat handelt. Ich nehme aber an, dass du keine Vorstrafen hast, somit kommst du wohl mit Bewährung davon....

    Thola

    Marken t-Shirts aus Thailand?? irgendwie widerspricht sich das...



    was ein Quatsch!

    Nahezu alle großen und bekannten Sportartikelhersteller lassen in Fernost (China/Thailand/Vietnam etc) produzieren.
    U.a. Adidas, Nike, Puma, Jack Wolfskin, usw. Die Liste ist ewig. Bloß weil es aus Thailand kommt, muss es noch lange nicht gefälscht sein.
    Ich wäre skeptisch wenn auf einem Trigema Shirt "Made in Thailand" stünde.

    Meines wissens nach ist die private Einfuhr von Fakes straffrei. Also bis auf die Vernichtung der Ware

    Avatar

    GelöschterUser89586

    Aber nicht die T-Shirts, die du auf den Basaren für 2 Euro kaufen kannst..
    Hergestellt in SOA aber verkauft werden die originale dort mit Sicherheit nicht, bzw. nur in entsprechenden Fachgeschäften..


    Thola

    Marken t-Shirts aus Thailand?? irgendwie widerspricht sich das...

    Auch die Vernichtung der Ware ist rechtswidrig. Auch für den Zoll. Die Vernichtung und Einzoehung kann nur von Markenrechtsinhaber beantragt(!) werden; dieser kann aber in einfach Form vor Ort widersprochen werden. Dann muss der MRI beweisen, das geschäftlich gehandelt wurde und(!) dass die Ware tatsächlich ein "Fake" ist.

    Also ich bin bisher beim Zoll immer eher mit Freundlichkeit am weitesten gekommen. Bei uns ist das Zollamt irgendwo am Hafen gewesen und den Leuten da war immer etwas langweilig glaube ich. Freundlich gegrüßt, Kommentar übers Wetter, dann evtl. über das letzte Fußballspiel, dann nen Ausdruck von Ebay oder Paypal gezeigt für den Warenwert und gut wars. Die haben schon in das Paket reingucken wollen, aber wenn so ungefähr das drin war was auf der Rechnung stand hatte ich nie Probleme. Auch nicht mit Sachen, die offensichtlich nicht ganz echt waren (z.B. ein "Nikon" Stativ für 9,99 incl Versand aus Hongkong. Nikon macht eigentlich gar keine normalen Stative...)

    Ich könnte mir vorstellen, dass die wenn man denen quer kommt gern auch mal genauer hingucken. Ob die Vernichtung rechtswidrig ist weiß ich nicht, hab ich aber schon oft gehört, dass das passiert (zum Beispiel bei Krempel ohne CE-Zeichen). Deswegen nehme ich mal an dass da was dran ist.

    come2tom1

    Auch die Vernichtung der Ware ist rechtswidrig. Auch für den Zoll. Die Vernichtung und Einzoehung kann nur von Markenrechtsinhaber beantragt(!) werden; dieser kann aber in einfach Form vor Ort widersprochen werden. Dann muss der MRI beweisen, das geschäftlich gehandelt wurde und(!) dass die Ware tatsächlich ein "Fake" ist.


    Wenn nur ein Paar, spricht 2, 3, 5,..ist kein Problem sein. Wichtig ist aber auch den Gesamtwert (Warenwert + Versandkosten).
    zoll.de/DE/…102
    Sag dass du nicht weißt was drin ist, nur dass eine Bekannte dich was als Geschenk gesendet hat. Meistens kommt man mit einem blaue Auge davon.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. [B] 6€ Gutschein bei 12MBW für Lieferheld [S] Lieferando32
      2. (S) Allyouneedfresh Gutschein (B) Zalando 20 Euro / 80 mbw22
      3. Telekom / Vodafone Vertrag mit iPhone 8+11
      4. Handyvertrag gesucht mit iPhone 711

      Weitere Diskussionen