Einkauf am Weihnachtssonntag (24.12.2017)

58
eingestellt am 23. Dez 2017
Ich finde es traurig, dass die gesetzeslage scheinbar so ist, dass die Läden trotz Sonntag aufmachen dürfen.
Viele Läden machen (zum Glück) trotzdem zu. Einige wenige (unter anderem der E***a hier) wittern das große Geschäft. Die Franchisekette selber macht alle eigenen Läden zu!

Ich bitte Euch, boykottiert solch ein Vorgehen und kauft heute schon ein. Und möglichst nicht in den Geschäften die morgen aufmachen.

Seht ihr das genauso?


Zum E***a hier. Der Chef ist dort nicht der freundlichste. Man bekommt häufiger mit, dass die Mitarbeiter von ihm angeschnauzt werden, teilweise vor den Kunden, beispielsweise wenn der Chef für eine Reklamation zur Kasse kommen muss.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare


Könnte lustig werden, gleich mal ~folgen~ ausgewählt
Bearbeitet von: "CrackJohn1981" 23. Dez 2017
CrackJohn198123. Dez 2017

Könnte lustig werden, gleich mal ~folgen~ ausgewählt


Diverses hat immer geöffnet. Auch die nächsten 3 Tage, wo Alles (fast) zu is.
Auch wenn ich mich unbeliebt mache, es sollte meiner Meinung nach keine Regelungen mehr geben. Jeder darf wann er möchte das Geschäft öffen und wenn gewünscht auch 24/7

Ea gibt genügend Leute die auch ausserhalb der Ladenöffnungszeiten arbeiten müssen und die bekommen auch nicht jeden Tag aufs Neue Mitleiden der Bevölkerung. Oder wollt ihr während Weihnachten und nachts in Zukunft auch Rettungskräfte, Taxifahrer und die Industrie welche immer durchläuft um Produkte für euch zu produzieren boykottieren?

Meiner Meinung nach wird es Zeit, dass hier ein Sinneswandel stattfindet. Einkaufen im Internet will ja auch jeder 24 Stunden am Tag.

Trotz allem ein schönes Fest.
Bearbeitet von: "Ben1981" 23. Dez 2017
Nein sehe ich nicht genauso. Ich fände auch normalen Verkauf am Sonntag, Feiertagen, lange Öffnungszeiten auch gut und normal.

man kann nicht die Errungenschaften einer globalisierten, industrialisierten und freiheitlich-ökonomischen Marktordnung wollen, aber an antiquierten Arbeitnehmerrechten der 60er und der Kirchen festhalten.
Dann nutzt bitte auch ein Wählscheibentelefon und gebt das Handy am Eingang der Kommune ab

Ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland arbeitet bereits regelmäßig am Wochenende, da sollte der Rest nachziehen.
58 Kommentare


Könnte lustig werden, gleich mal ~folgen~ ausgewählt
Bearbeitet von: "CrackJohn1981" 23. Dez 2017
Angeschnauzt ist doch normal.Das gehört zur Ausbildung.
Spass bei Seite. Schöne Geste von dir

Die frage ist aber ist der Chef der Besitzer?wenn schon dann lohnt sich die Aktion
CrackJohn198123. Dez 2017

Könnte lustig werden, gleich mal ~folgen~ ausgewählt


Diverses hat immer geöffnet. Auch die nächsten 3 Tage, wo Alles (fast) zu is.
Die Leute im Einzelhandel sind arme Teufel meistens. Viel Arbeit, stressige Arbeit, anstrengende Arbeit, beschissene Arbeitszeiten und geringer Lohn. Ich unterstütze das voll. Kein Einkauf am Heiligabend.
Bearbeitet von: "Hoonigan" 23. Dez 2017
Auch wenn ich mich unbeliebt mache, es sollte meiner Meinung nach keine Regelungen mehr geben. Jeder darf wann er möchte das Geschäft öffen und wenn gewünscht auch 24/7

Ea gibt genügend Leute die auch ausserhalb der Ladenöffnungszeiten arbeiten müssen und die bekommen auch nicht jeden Tag aufs Neue Mitleiden der Bevölkerung. Oder wollt ihr während Weihnachten und nachts in Zukunft auch Rettungskräfte, Taxifahrer und die Industrie welche immer durchläuft um Produkte für euch zu produzieren boykottieren?

Meiner Meinung nach wird es Zeit, dass hier ein Sinneswandel stattfindet. Einkaufen im Internet will ja auch jeder 24 Stunden am Tag.

Trotz allem ein schönes Fest.
Bearbeitet von: "Ben1981" 23. Dez 2017
wintersbone23. Dez 2017

Diverses hat immer geöffnet. Auch die nächsten 3 Tage, wo Alles (fast) zu …Diverses hat immer geöffnet. Auch die nächsten 3 Tage, wo Alles (fast) zu is.


Und das ServiceTeam schläft schon vor um die nächsten Tage durch zu halten.



Weihnachten ist ist hat nur die Krönung.

Ist in der Woche ein Feiertag, muss immer der kommende Sonntag geöffnet sein. Dann kann man sich den Feiertag auch gleich sparen. Natürlich wird es besser vergütet, aber ich bin zum Bsp in dem Alter in dem Freizeit auch einen hohen Stellenwert hat.
geh morgen auch nicht mehr los, wozu auch... Weihnachten kam ja so überraschend
Augen auf bei der Berufswahl...
Nein sehe ich nicht genauso. Ich fände auch normalen Verkauf am Sonntag, Feiertagen, lange Öffnungszeiten auch gut und normal.

man kann nicht die Errungenschaften einer globalisierten, industrialisierten und freiheitlich-ökonomischen Marktordnung wollen, aber an antiquierten Arbeitnehmerrechten der 60er und der Kirchen festhalten.
Dann nutzt bitte auch ein Wählscheibentelefon und gebt das Handy am Eingang der Kommune ab

Ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland arbeitet bereits regelmäßig am Wochenende, da sollte der Rest nachziehen.
Ich kenne auch viele Leute die an diesen Tagen gerne arbeiten wollen und das Extrageld dankend mitnehmen. Lasst Euch nicht immer die Story von den armen Angestellten einreden.
Also ich finde es ist schon sehr angenehm, dass es Läden gibt die 365 Tage im Jahr offen haben. Je mobiler und flexibler die Gesellschaft wird desto wichtiger ist das eigentlich auch. Vor 60 Jahren war es nicht selbst verständlich, für die Feiertage mal ein paar hundert km zu fahren um die Verwandten zu besuchen, da braucht man dann eben auch kurzfristig noch Dinge. Für das Personal ist das sicher nicht so toll wie von 10 bis 16 zu arbeiten, aber idealerweise sollten dann auch mehr Arbeitsplätze entstehen, wenn täglich von 8 bis 21 offen ist. Gibt ja auch genügend Supermärkte die sogar von 6 bis 24 offen haben. Abgesehen von Einzelhandel gibt es viele andere Berufe die keine / kaum Feiertage kennen. ÖPNV, Taxis, Rettungs- pflegedienste, Polizei, Gastro, Schichtarbeiter, Bestatter, ...
Ich bitte euch. Ihr hattet die ganze Woche Zeit, eure Einkäufe zu erledigen. Auch heute haben viele Geschäfte noch bis 22 oder gar 23 Uhr auf (zumindest hier).
Aus welchem Grund muss man dann an einem Sonntag, der auch noch Heiligabend ist, einkaufen gehen?
Dieser Konsumwahnsinn.... Wenn man es nicht schafft, sich halbwegs vernünftig zu organisieren, macht man etwas falsch. Und kommt mir nicht mit Schichtarbeitern oder was weiß ich. Wie gesagt, fast überall kann man heute extra lange einkaufen.

Ihr wollt euch sicherlich morgen einen schönen Tag machen. Morgens das Essen vorbereiten, die Bude aufräumen... Warum dürfen das andere Leute nicht?

Und klar, es gibt sehr viele Menschen, die auch morgen sowie die folgenden Tage arbeiten. Aber bei denen geht es meistens um deutlich wichtigere Dinge, als irgendwelche unnötigen Einkäufe, die die ganze Woche hätten erledigt werden können. Da geht es nicht nur um Konsum und Bequemlichkeit. Da geht es um Infrastruktur, unsere Sicherheit, Pflege,... Das ist schon eine ganz andere Kategorie.

Ich möchte euch mal hören, wenn man euch jetzt sagen würde, dass ihr doch morgen bis 12 oder 13 Uhr im Supermarkt arbeiten sollt, damit irgendwelche Heinzelmännchen noch schnell einkaufen gehen können. Na, seid ihr dann immer noch so begeistert?
Wahrscheinlich nicht. Klar, alles Sonntags auf. Aber bitte nicht meine Firma. Aber gut wäre, wenn alle Sonntags arbeiten würden. Dann hätte keiner mehr Zeit, einkaufen zu gehen

Ich bin froh, dass unsere Landesregierung im Saarland die Öffnung der Läden an Heiligabend, wenn Sonntag, per Gesetz untersagt hat.
Da können dann all die Leute arbeiten die kein Weihnachtsfest feiern. Wenn der Laden keinen findet Bleibt geschlossen. Ich muss Heiligabend nicht einkaufen aber grundsätzlich ist diese Diskussion auch mit täglich späteren Öffnungszeiten scheinheilig weil es genug Leute gibt die diesen Lohn gerne hätten.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 23. Dez 2017
oberon23. Dez 2017

Nein sehe ich nicht genauso. Ich fände auch normalen Verkauf am Sonntag, …Nein sehe ich nicht genauso. Ich fände auch normalen Verkauf am Sonntag, Feiertagen, lange Öffnungszeiten auch gut und normal. man kann nicht die Errungenschaften einer globalisierten, industrialisierten und freiheitlich-ökonomischen Marktordnung wollen, aber an antiquierten Arbeitnehmerrechten der 60er und der Kirchen festhalten. Dann nutzt bitte auch ein Wählscheibentelefon und gebt das Handy am Eingang der Kommune ab Ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland arbeitet bereits regelmäßig am Wochenende, da sollte der Rest nachziehen.


Es geht hier nicht um die Arbeit am Wochenende, anderes Thema. Die Arbeit am Feiertag, der gleichzeitig ein Sonntag ist, sollte finde ich nicht zugelassen werden für den Einzelhandel. Diese Leute wollen schließlich auch mal frei haben. Und ich nehme an, dass du nicht im Einzelhandel arbeitest..
Cratter1323. Dez 2017

Die Arbeit am Feiertag, der gleichzeitig ein Sonntag ist, sollte finde ich …Die Arbeit am Feiertag, der gleichzeitig ein Sonntag ist, sollte finde ich nicht zugelassen werden für den Einzelhandel.


Morgen ist aber nun mal KEIN Feiertag.
flaver7723. Dez 2017

Morgen ist aber nun mal KEIN Feiertag.


Pardon, hast recht. Fühlt sich nur so an wie einer..
Verfasser
dealonator23. Dez 2017

Angeschnauzt ist doch normal.Das gehört zur Ausbildung.Spass bei Seite. …Angeschnauzt ist doch normal.Das gehört zur Ausbildung.Spass bei Seite. Schöne Geste von dirDie frage ist aber ist der Chef der Besitzer?wenn schon dann lohnt sich die Aktion


Ja, das ist der Besitzer. Ist eine Franchisekette, die selber alle Läden morgen zu macht...
Bearbeitet von: "Drici" 23. Dez 2017
Warum sollen Geschäfte an dem Tag, für den viele Menschen wochenlang die perfekten Geschenke suchen und einkaufen waren, geschlossen bleiben? Wir feiern doch am 24. Dezember mit dem Handel die tollen Angebote und Preise der Wochen zuvor. Meinetwegen sollte ich an diesem Tag bei Lidl & Co. mit einem Glas Sekt begrüßt statt vor geschlossenen Türen stehen gelassen werden.
Immer diese lächerliche Diskussion in der die Tarifangestellte mit angenehmen Arbeitszeiten den ach so armen Verkäufern helfen wollen. Es gibt Branchen die arbeiten standard am Wochenende und bekommen kein Aufschlag wie die Verkäufer. Dann heißt es du hast dir den Job ausgesucht oder dafür hätte man andere goodies. Letztendlich interessiert es die Gutmenschen in Deutschland nicht wer Nachts zur Hilfe kommt, wer an der Hotline sitzt, wer die Präsentation zu Montag fertig macht. Aber immerhin. Der Sonntag ist für diese Menschen heilig. Schön dass sie es sich leisten können. Ich kann es nicht. Und nebenbei: Es soll Menschen gehen die Weinachten nicht feiern. In den Staaten wo man die anderen machen lässt sitzen die einen zuhause (und streiten ) und die anderen gehen eben in Geschäfte, Restaurants, etc. von Bevölkerungsschichten die sich dazu entschieden haben zu öffnen. Wo ist das Problem?
Hab auch kein Problem damit wenn die am Sonntag/Heiligabend offen haben. Gerade auch die 24/7 Regelung wünsche ich mir mehr, vor allem kann man dann in den Laden gehen wenn er nicht mehr brechend voll ist. Hunderttausende andere die im Schichtsystem arbeiten jammern auch nicht rum, nur der arme Handel hat immer solche Probleme damit.
Ich weiß gar nicht wie ich überlebt habe. Ich kenne noch eine Zeit da waren alle Läden am Samstag bereits um 13 Uhr geschlossen und ich bin auch nicht verhungert!:p
thomasjansen1614423. Dez 2017

Ich weiß gar nicht wie ich überlebt habe. Ich kenne noch eine Zeit da w …Ich weiß gar nicht wie ich überlebt habe. Ich kenne noch eine Zeit da waren alle Läden am Samstag bereits um 13 Uhr geschlossen und ich bin auch nicht verhungert!:p


Wir hatten sogar Samstags noch Schule. Schöne alte Zeit
flaver7723. Dez 2017

Wir hatten sogar Samstags noch Schule. Schöne alte Zeit


Darum sind wir auch gebildet.
Ben198123. Dez 2017

Auch wenn ich mich unbeliebt mache, es sollte meiner Meinung nach keine …Auch wenn ich mich unbeliebt mache, es sollte meiner Meinung nach keine Regelungen mehr geben. Jeder darf wann er möchte das Geschäft öffen und wenn gewünscht auch 24/7Ea gibt genügend Leute die auch ausserhalb der Ladenöffnungszeiten arbeiten müssen und die bekommen auch nicht jeden Tag aufs Neue Mitleiden der Bevölkerung. Oder wollt ihr während Weihnachten und nachts in Zukunft auch Rettungskräfte, Taxifahrer und die Industrie welche immer durchläuft um Produkte für euch zu produzieren boykottieren? Meiner Meinung nach wird es Zeit, dass hier ein Sinneswandel stattfindet. Einkaufen im Internet will ja auch jeder 24 Stunden am Tag. Trotz allem ein schönes Fest.


Vergleichst du hier ernsthaft etwas vollkommen unwichtiges, einkaufen können zu jeder Tageszeit, mit der Wichtigkeit eines Rettungssanitäters?

Ich kann auch im Internet bestellen wenn ich daheim nackt bin, in Zukunft will auch im Geschäft vor Ort nackt einkaufen können!!!
thomasjansen1614423. Dez 2017

Ich weiß gar nicht wie ich überlebt habe. Ich kenne noch eine Zeit da w …Ich weiß gar nicht wie ich überlebt habe. Ich kenne noch eine Zeit da waren alle Läden am Samstag bereits um 13 Uhr geschlossen und ich bin auch nicht verhungert!:p


Kenne ich auch! Aber ich finde es sehr viel angenehmer, dass nicht unter der Woche um 18:30h und Samstags um 13:00h ALLES zu ist. Samstag Vormittag war es in den Supermärkten unerträglich voll, heute kann man seinen Woche(end)einkauf ganz entspannt erledigen.
Es ist unbegreiflich wieso es in diesem Land keine 24/7 Läden gibt.
Der Einzelhandel braucht sich nicht wundern, wenn bald alles online abgewickelt wird.
Bearbeitet von: "MasaFocker" 23. Dez 2017
Ich sehe das genauso. In jeder Branche wird Leistung erwartet. In der Pflege frägt dich auch keiner: kannst du arbeiten? Wie gehts dir? Schaffst du das? 10 Tage am Stück im 3 Schichten Wechsel und ab geht die Post. 2 Tage frei und wieder 10 Tage am Stück. Und der Lohn ist da genau so beschissen wenn nicht sogar schlimmer gemessen an der Arbeitslast.
Im Ausland haben die meisten Läden 24/7 offen und da läuft das auch ohne dass sich die Leute überarbeiten. Und wem das alles immer noch zu viel ist kann immer noch einen anderen Job suchen. Mein Mitleid hält sich da in Grenzen. Habe auch 4 Jahre lang jeden Sonntag gearbeitet weil die Zuschläge mega gut waren.
Und ja es gibt genug gute Gründe weshalb man unter der Woche nicht zum Einkaufen gekommen ist.
Lieber am Sonntag zum ULLRICH am ZOO, als Samstags bei Kaufland zu vergammeln.
Scoopdiedoo23. Dez 2017

Und ja es gibt genug gute Gründe weshalb man unter der Woche nicht zum …Und ja es gibt genug gute Gründe weshalb man unter der Woche nicht zum Einkaufen gekommen ist.


Na dann erzähl mal...
Bernare23. Dez 2017

Na dann erzähl mal...


Arbeit und Familie zum Beispiel
Bernare23. Dez 2017

Na dann erzähl mal...


mydealz krokojagd
Bearbeitet von: "flaver77" 23. Dez 2017
Wenn ich manche Kommentare hier lese, stellt sich mir die Frage, wie ein Überleben nur möglich ist, wenn die Geschäfte an Sonntagen geschlossen haben. Dann bleibt euch doch auch nichts anderes übrig als eure Woche so zu planen und euch so zu organisieren, dass ihr den Einkauf zwischen Montag und Samstag erledigen könnt. Und ausgerechnet in der vorletzten Woche im Jahr soll das nicht klappen?! Sorry, aber meiner Meinung nach sind das einfach nur inhaltlose Phrasen. Oder fällt die Arbeit während der anderen 50 bzw. 51 Wochen nicht an und wird die Familie in der Zeit nicht beachtet oder ad Acta gelegt?!

Auch die immer wieder aufkommenden Kommentare "Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, ÖPNV, Pflegekräfte usw." müssen auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten, sind für mich kein Grund, die Öffnungszeiten an einem Sonntag zu rechtfertigen. Zuvor genannte Berufe bringen die Arbeit an Sonn- und Feiertagen von Beginn an mit sich und man weiß worauf man sich einlässt. Bei den Beschäftigten im Einzelhandel ist dies mitnichten der Fall. Wenngleich die Zulagen durchaus einen beachtlichen Anstieg des durchschnittlichen Monatslohns mit sich bringt.

Ich persönlich freue mich für die Beschäftigten im Einzelhandel, dass Sie finanziell gesehen als Gewinner an diesem Tag hervorgehen.
Aus ethischer und moralischer Sicht sind Sie jedoch nicht zu beneiden.
MotherTrucker23. Dez 2017

Arbeit und Familie zum Beispiel


Haben meine Großeltern früher bei höchstwahrscheinlich noch schlechteren Einkaufszeiten geschafft, meine Eltern haben es ebenfalls geschafft... Ich schaffe es selber und kenne keine einzige Person, die jammert, dass sie aufgrund ihrer Arbeit oder Familie nicht zum einkaufen kommt. Bin aber wahrscheinlich nur ein Einzelfall mit meiner Erfahrung...
schade das am Sonntag nicht schon Feuerwerk verkauft wird
Bernare23. Dez 2017

Haben meine Großeltern früher bei höchstwahrscheinlich noch schlechteren Ei …Haben meine Großeltern früher bei höchstwahrscheinlich noch schlechteren Einkaufszeiten geschafft, meine Eltern haben es ebenfalls geschafft... Ich schaffe es selber und kenne keine einzige Person, die jammert, dass sie aufgrund ihrer Arbeit oder Familie nicht zum einkaufen kommt. Bin aber wahrscheinlich nur ein Einzelfall mit meiner Erfahrung...


Ich würde es sicher schaffen, aber ich ziehe es halt vor Sonntags früh zum Ullrich zu fahren, dort Frühstücksbrötchen und den Einkauf zushoppen (um 7-8:00 Uhr hab ich den Laden für mich alleine), statt Samstags in den vollen Supermarkt-Dschungle zu zuziehen - ist halt bequemer
Ha, dann kauf ich halt online (mach ich eh).
domcell9023. Dez 2017

Wenn ich manche Kommentare hier lese, stellt sich mir die Frage, wie ein …Wenn ich manche Kommentare hier lese, stellt sich mir die Frage, wie ein Überleben nur möglich ist, wenn die Geschäfte an Sonntagen geschlossen haben. Dann bleibt euch doch auch nichts anderes übrig als eure Woche so zu planen und euch so zu organisieren, dass ihr den Einkauf zwischen Montag und Samstag erledigen könnt. Und ausgerechnet in der vorletzten Woche im Jahr soll das nicht klappen?! Sorry, aber meiner Meinung nach sind das einfach nur inhaltlose Phrasen. Oder fällt die Arbeit während der anderen 50 bzw. 51 Wochen nicht an und wird die Familie in der Zeit nicht beachtet oder ad Acta gelegt?!Auch die immer wieder aufkommenden Kommentare "Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, ÖPNV, Pflegekräfte usw." müssen auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten, sind für mich kein Grund, die Öffnungszeiten an einem Sonntag zu rechtfertigen. Zuvor genannte Berufe bringen die Arbeit an Sonn- und Feiertagen von Beginn an mit sich und man weiß worauf man sich einlässt. Bei den Beschäftigten im Einzelhandel ist dies mitnichten der Fall. Wenngleich die Zulagen durchaus einen beachtlichen Anstieg des durchschnittlichen Monatslohns mit sich bringt. Ich persönlich freue mich für die Beschäftigten im Einzelhandel, dass Sie finanziell gesehen als Gewinner an diesem Tag hervorgehen.Aus ethischer und moralischer Sicht sind Sie jedoch nicht zu beneiden.



Lol und jetzt führen wir das im Einzelhandel halt auch ein dann weiß man worauf man sich einlässt
Viel schlimmer ist doch, dass ich hier in NRW an Sonn- und Feiertagen mein Auto nicht waschen kann. Nicht mal selbst in der Waschbox oder der Waschanlage an der Tanke... weil Gott sich ausruhen muss!
Plumpsack23. Dez 2017

Viel schlimmer ist doch, dass ich hier in NRW an Sonn- und Feiertagen mein …Viel schlimmer ist doch, dass ich hier in NRW an Sonn- und Feiertagen mein Auto nicht waschen kann. Nicht mal selbst in der Waschbox oder der Waschanlage an der Tanke... weil Gott sich ausruhen muss!



Schlimm, schlimm, armes Auto
MotherTrucker23. Dez 2017

Arbeit und Familie zum Beispiel


Und trotzdem kann man an 6 Tagen in der Woche einkaufen. Soll mir keiner erzählen, dass Öffnungszeiten am Samstag bis spät abends nicht ausreichend sind. Und selbst wenn man erst wieder montags einkaufen gehen kann, verhungern wird keiner deswegen.
Ben198123. Dez 2017

Auch wenn ich mich unbeliebt mache, es sollte meiner Meinung nach keine …Auch wenn ich mich unbeliebt mache, es sollte meiner Meinung nach keine Regelungen mehr geben. Jeder darf wann er möchte das Geschäft öffen und wenn gewünscht auch 24/7Ea gibt genügend Leute die auch ausserhalb der Ladenöffnungszeiten arbeiten müssen und die bekommen auch nicht jeden Tag aufs Neue Mitleiden der Bevölkerung. Oder wollt ihr während Weihnachten und nachts in Zukunft auch Rettungskräfte, Taxifahrer und die Industrie welche immer durchläuft um Produkte für euch zu produzieren boykottieren? Meiner Meinung nach wird es Zeit, dass hier ein Sinneswandel stattfindet. Einkaufen im Internet will ja auch jeder 24 Stunden am Tag. Trotz allem ein schönes Fest.



Genau meine Meinung. Ich arbeite in der Pflege und muss auch 365 Tage im Jahr arbeiten egal ob Weihnachten oder Sylvester und für Leute wie mich, die auch an Feiertagen arbeiten wäre es hilfreich wenn da auch ein Laden offen hätte.

Nur mal zum Vergleich. Polen ist Ultra katholisch und trotzdem haben die Läden Sonntags offen...

Und alle MUSS MAN MUSS MANN Sager kann ich nur sagen, den Fortschritt kann man nicht aufhalten auch wenn euch das lieber wäre. Aber habt ihr ja auch nicht mit diesem neumodischem Internetz geschafft
Bearbeitet von: "Sascha" 23. Dez 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler