Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Einsteiger NAS

15
eingestellt am 27. Dez 2019
Hallo ich suche eine Einsteiger Nas bis 300€
Sie sollte 4TB haben und 2Bay sein sprich RAID 01.

Ich möchte sie verwenden um Dokumente und Photoshop Dateien und Bilder abzulegen und dann von überall drauf zu greifen kann.

Sie sollte also möglichst schnell sein.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

15 Kommentare
Ein Raid 01 benötigt min. 3 Platten.
Bearbeitet von: "Ebil" 27. Dez 2019
Für den Einsatzzwecke reicht doch nahezu jedes günstige 2Bay NAS. (vorausgesetzt du meinst Raid 1 ;))
Wenn du nur dies als Backup benutzt und keine Anwendungen auf diesem laufen lässt, reicht dir der WD My Cloud Home Duo oder Buffalo LinkStation LS220. Du meinst bestimmt ein Raid1. Da gibt es unterschiede zum Raid01


Oder aus alter Hardware sich was selber zusammenbauen z.B. mit FreeNAS
Warum zwingend ein RAID?
LordLord27.12.2019 08:21

Warum zwingend ein RAID?


Weil HDDs ausfallen können
Zweitaccount27.12.2019 08:56

Weil HDDs ausfallen können


Und ein Privatanwender benötigt eine Hochverfügbarkeit?
LordLord27.12.2019 09:16

Und ein Privatanwender benötigt eine Hochverfügbarkeit?


Seit wann ist Raid1 denn der Inbegriff von Hochverfügbarkeit? Hab ich da was verpasst?

Schau mal hier: de.wikipedia.org/wik…eit
Bearbeitet von: "Zweitaccount" 27. Dez 2019
Zweitaccount27.12.2019 09:19

Seit wann ist Raid1 denn der Inbegriff von Hochverfügbarkeit? Hab ich da …Seit wann ist Raid1 denn der Inbegriff von Hochverfügbarkeit? Hab ich da was verpasst?Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hochverf%C3%BCgbarkeit


Jedenfalls ist ein Raid nicht als Backup zu sehen, erst recht nicht wenn es im selben Haus steht wie die Originale
jailben27.12.2019 09:39

Jedenfalls ist ein Raid nicht als Backup zu sehen, erst recht nicht wenn …Jedenfalls ist ein Raid nicht als Backup zu sehen, erst recht nicht wenn es im selben Haus steht wie die Originale


Und wer hat das behauptet?
Zweitaccount27.12.2019 09:19

Seit wann ist Raid1 denn der Inbegriff von Hochverfügbarkeit? Hab ich da …Seit wann ist Raid1 denn der Inbegriff von Hochverfügbarkeit? Hab ich da was verpasst?Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Hochverf%C3%BCgbarkeit


Ein RAID ist eine hohe Verfügbarkeit durch Spiegeln der Platten - fällt eine aus, kann die andere weiter genutzt werden (Ausfallsicherheit und dadurch impliziert es auch eine höhere Verfügbarkeit).

Siehe auch:
eurostor.com/rai…en/
LordLord27.12.2019 09:42

Ein RAID ist eine hohe Verfügbarkeit durch Spiegeln der Platten - fällt e …Ein RAID ist eine hohe Verfügbarkeit durch Spiegeln der Platten - fällt eine aus, kann die andere weiter genutzt werden (Ausfallsicherheit und dadurch impliziert es auch eine höhere Verfügbarkeit).Siehe auch:https://www.eurostor.com/raid-welche-kriterien-der-hochverfuegbarkeit-sind-zu-erfuellen/


Jupp, höhere Verfügbarkeit - unter echter Hochverfügbarkeit verstehe ich was anderes.

Ein Raid1 schützt dich vor dem Ausfall einer Platte - nicht mehr und nicht weniger. Und das macht meiner Meinung nach auch im privaten Bereich Sinn.

Dass die Daten nur mit Raid1 noch lange nicht sicher geschützt sind, sind wir uns glaube ich einig. Aber das war auch nicht die Frage des TE...
Zweitaccount27.12.2019 09:49

Jupp, höhere Verfügbarkeit - unter echter Hochverfügbarkeit verstehe ich wa …Jupp, höhere Verfügbarkeit - unter echter Hochverfügbarkeit verstehe ich was anderes. Ein Raid1 schützt dich vor dem Ausfall einer Platte - nicht mehr und nicht weniger. Und das macht meiner Meinung nach auch im privaten Bereich Sinn. Dass die Daten nur mit Raid1 noch lange nicht sicher geschützt sind, sind wir uns glaube ich einig. Aber das war auch nicht die Frage des TE...


Natürlich ist es keine Hochverfügbarkeit im klassischem Sinne, für den Privatanwender ist dies aber einfacher zu verstehen.

Und warum macht es aus deiner Sicht für Privatanwender Sinn? Ist eine Platte kaputt wird diese ausgetauscht und durch ein Backup wieder eingespielt. Ein RAID spart Zeit - aber ist dies so extrem ausschlaggebend?
LordLord27.12.2019 10:25

Natürlich ist es keine Hochverfügbarkeit im klassischem Sinne, für den Pr …Natürlich ist es keine Hochverfügbarkeit im klassischem Sinne, für den Privatanwender ist dies aber einfacher zu verstehen.Und warum macht es aus deiner Sicht für Privatanwender Sinn? Ist eine Platte kaputt wird diese ausgetauscht und durch ein Backup wieder eingespielt. Ein RAID spart Zeit - aber ist dies so extrem ausschlaggebend?


Jetzt geht es dann doch zu sehr ins Detail. Vielleicht kurz ein paar Worte dazu wie ich es mache (natürlich etwas vereinfacht):

Ein NAS als Datenspeicher, das ich einmal wöchentlich auf ein zweites NAS sichere (örtlich getrennt und ist nur im Zeitraum der Sicherung online). Sollte mir eine Platte im ersten NAS flöten gehen, gehen mir im schlechtesten Fall auch eine Woche Daten verloren.

Mag andere Konzepte mit anderen Vor- und Nachteilen geben. Es muss halt einfach zu den vorliegenden Gegebenheiten, dem eigenen Workflow, dem WAF, dem Schutzniveau etc. passen.
Slowman27.12.2019 06:38

Wenn du nur dies als Backup benutzt und keine Anwendungen auf diesem …Wenn du nur dies als Backup benutzt und keine Anwendungen auf diesem laufen lässt, reicht dir der WD My Cloud Home Duo oder Buffalo LinkStation LS220. Du meinst bestimmt ein Raid1. Da gibt es unterschiede zum Raid01 Oder aus alter Hardware sich was selber zusammenbauen z.B. mit FreeNAS


Ich habe halt gehört das das my Cloud Home duo extrem langsam sein soll? Es gibt es halt grade im Angebot für 160€ mit 4TB ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler