Einsteiger Spiegelreflex bis ca. 400€

Hallo Liebe Community,

meine Freundin und ich möchten uns zu Weihnachten (bzw. schon jetzt) gerne eine Spiegelreflexkamera zulegen.
Diese soll dann bei Aktivitäten wie Weihnachtsmärkten, Geburtstagen oder unseren gemeinsamen Ausflügen schöne Erinnerungen schießen

Hierzu suchen wir ein schönes Einsteigermodell.
Preislich haben wir uns ein Limit von 400€ gesetzt.

Da wir uns beide damit nicht auskennen dachten wir, dass wir unser Glück mal hier versuchen. Vielleicht findet sich ja jemand der uns eine oder mehrere Kameras zum genannten Preis vorschlagen kann!

Liebe Grüße

5 Kommentare

Suche nach DSLR ergibt: mydealz.de/dea…880
Scheint wohl ganz gut zu sein. Ich bin Sony-User, kann also zu DSLR nichts sagen (bis auf dass ich spiegellose Kameras von Sony besser finde )

Muss es neu sein? Ansonsten wirf mal einen Blick auf den Marktplatz im dslr-forum. Da kann man sich auch gut beraten lassen. Generell gilt: Objektiv wichtiger als Body. Vielleicht findest du bspw. eine EOS 600D oder Nikon 5100. Natürlich ist da noch Luft nach oben (aber auch nach unten).
Wenn nur zu Festlichkeiten die Kamera rausgeholt werden soll ist aber auch die Frage, ob sich eine DSLR für euch lohnt oder eine Kompaktkamera besser zu euch passt. Wer sich nicht in die DSLR Welt einarbeiten kann/möchte, für den lohnt die Anschaffung nur bedingt. Ich sehe unzählige Menschen die im A-Modus rumrennen und denken sie sind die coolsten. Natürlich kommen da teilweise auch gute Bilder raus, aber eine DSLR bietet noch viel mehr ... Denkt nochmal drüber nach
Bearbeitet von: "OoExTasYoO" 5. Dez 2016

Muss es überhaupt eine DSLR sein? Nutze selber fast nur noch die Sony alpha 6000.
Extrem viel handlicher, als bisherige DSLRs. Aber wie OoExTasYoO schon sagte, evtl. dennoch übertrieben (weniger wegen dem Preis als wegen Euren genannten Aufgabenbereich).

Verfasser

Sind auch für andere Sachen offen
Kompaktkameras wie die Sony A 6000 waren mir z.B. Nicht bekannt.
Da schaue ich aufjedenfall mal nach!

Kauft euch auch am besten ein Buch für Einsteiger in die Fotografie dazu.
Stichwort hierzu vor allem: Goldener Schnitt, Bildgestaltung, Kontraste etc.

Der Benutzer schießt die Fotos, die Kamera ist zweitrangig. Da reicht auch eine gebrauchte, die schon etwas älter ist. Oder wirklich eine gute Kompakte.

Mach dir auch Gedanken um BBildbearbeitung: würdest du/wollt ihr später gerne mal Bilder bearbeiten und mehr aus ihnen heraus holen? Wenn ja, nur zu. Das raw-format ist dazu bestens geeignet.

Wenn nicht, dann siehe oben: da reicht auch eine kompakte.

Und um die Sache komplett zu machen: wie von jemand anderen schon angedeutet.. Habt ihr Lust euch mit der Funktionsweise einer Kamera auseinander zu setzen und später die Einstellungen auch manuell zu wählen? Wenn ja, nur zu. Wenn nein und Uhr schießt eh nur im Automatikmodus: Kompaktkamera.

Wenn gleich der letzte Punkt erst die Erfahrung bringt und auch viel learning bei doing, gehört halt mehr dazu als "ich möchte gute erinneringsbilder machen". Dafür reichen eben auch kompakte Kameras.

Wenn ihr aber gewollt seid, euch mit der Materie zu beschäftigen, ihr euch auch vorstellen könnt, zusätzliche Objektive (viel wichtiger als ne Kamera) zu kaufen, dann los.

Und wie schon von jemanden eerwähnt: schaut euch mal im Marktplatz vom dslr-forum um. Wenn ihr kein Problem mit gebrauchten Kameras habt, investiert euer Geld lieber in einen älteren Body, und in bessere Objektive.
Auch generell ist das Forum eine sehr gut Anlaufstelle.

Ich persönlich benutze Canon, hab die 450D, die in Verbindung mit guten Objektiven immer noch gute Ergebnisse liefert.
Ansonsten kann ich noch die 1000D empfehlen, 60D oder halt die neueren, glaub da geht's bis 1300D mittlerweile.
Mit anderen Marken hatte ich noch kein Kontakt.

Bei weiteren Fragen, gerne her damit.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. PC Monitor für PS411
    2. Geschenk für den Postboten!1515
    3. Eurer bestes Spiel für die PS4...77
    4. Handy Vertrag für 30€ / Monat23

    Weitere Diskussionen