Kostenloses Einstelltool für ebay Kleinanzeigen

10
eingestellt am 9. Aug
Gibt es ein kostenloses Tool zum Einstellen bei ebay Kleinanzeigen.

Damit ich z.B. jede Woche das Angebot neu Einstellen kann ohne die Anzeige immer von Hand über die Webseite neu zu erstellen?
Zusätzliche Info
10 Kommentare
Ja, gibt es... kostet 1, 95 und nennt sich "hochschieben"... 😁
powerschwabe09.08.2019 15:18

Leider nur für. 10 Anzeigen


Wenn Du was für gewerbliche Zwecke suchst (wovon ich bei >10 einfach mal ausgehe), kannst Du es doch ggf. wieder von der Steuer absetzen.
d0209.08.2019 15:30

Wenn Du was für gewerbliche Zwecke suchst (wovon ich bei >10 einfach mal …Wenn Du was für gewerbliche Zwecke suchst (wovon ich bei >10 einfach mal ausgehe), kannst Du es doch ggf. wieder von der Steuer absetzen.


10 auf einmal oder 10 insgesamt (pro Installation)?
d0209.08.2019 15:30

Wenn Du was für gewerbliche Zwecke suchst (wovon ich bei >10 einfach mal …Wenn Du was für gewerbliche Zwecke suchst (wovon ich bei >10 einfach mal ausgehe), kannst Du es doch ggf. wieder von der Steuer absetzen.


Und ich dachte Kleinanzeigen wären für Privatpersonen gedacht - so kann man sich täuschen

aber nein 10+ bekommt man auch ganz schnell zusammen, wenn man zwischendurch mal etwas ausmistet.
Allerdings haben wir bisher nicht die Erfahrung gemacht, dass das neu Einstellen zu mehr „Erfolg“ führen würde. Die „Schlagworte“ und der Preis/Zustand sind viel ausschlaggebender (letzteres besonders wenn es viele gleiche Angebote gibt)
Lederman09.08.2019 15:37

10 auf einmal oder 10 insgesamt (pro Installation)?


Ich meine gelesen zu haben insgesamt 10 Stück.
Interessant wäre ob das Program "Anzeigenchef" auf eine mir nicht bekannte API zugreift oder eher als Wrapper funktioniert.

Meines Wissens besitzen die Verkaufsportale keine offene api für Fremdlösungen. Sonst wäre die gräusliche eb-ka App oder shpock auch schon längst durch eine Opensource Version ergänzt worden. Die Werbung in den beiden Genannten nimmt ja massiv zu, je neuer die apk Version ist.
Auch ein paralleles Einstellen in die diversen Portale wäre so bedeutend einfacher zu händeln. Aber 8€ pro Monat für das Program finde ich für Privatnutzer doch schon sehr teuer. Die muss man auf so preissensiblen Portalen auch erstmal Erwirtschaften.
Und einen Vergleich zu den Preisen/ Gebühren bei Ebay halte ich jetzt nicht für angebracht, da es doch großteils eine andere Käuferclientel anspricht.
Bearbeitet von: "Avemon" 9. Aug
Muhdimaeh09.08.2019 16:01

Und ich dachte Kleinanzeigen wären für Privatpersonen gedacht


Da kann jeder. Gewerbliche Anzeigen müssen aber als solche ersichtlich sein. Steht aber auch alles in den AGB und Hilfeseiten.
Bearbeitet von: "777" 10. Aug
77710.08.2019 08:55

Da kann jeder. Gewerbliche Anzeigen müssen aber als solche ersichtlich …Da kann jeder. Gewerbliche Anzeigen müssen aber als solche ersichtlich sein. Steht aber auch alles in den AGB und Hilfeseiten.


„Warum kommt meine Ironie nie an“ *summ*

...eigentlich primär für private Nutzung gedacht in dem Sinne, dass sogar extra darauf hingewiesen wird „Abholung“, „Barzahlung“ und Co

ja gewerbliche Verkäufer dürfen natürlich auch dort verkaufen, müssten als solche gekennzeichnet sein, aber (wie bei eBay selbst auch)grundsätzlich hat dort jeder immer 99 Freunde

die zufällig ihre IPads nicht mehr wollen/brauchen,
deren Oma krank geworden ist, weshalb sie nicht mehr auf das anstehende Konzert können
welche dummerweise 188 Jacken in der falschen Größe bestellt und die Widerufsfrist versäumt haben
uvm.
weshalb diese Personen natürlich nur privat verkaufen....
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen