Empfehlung für Spiegelreflex/Systemkameras gesucht

16
eingestellt am 17. Jan
Nabend zusammen,

seit unsere kleine da ist sind wir wie die wilden am Fotos machen.

Aktuell nutzen wir dafür ein Galaxy S10 Plus.
Man liest in Tests ja immer was für tolle Bilder teilweise die Smartphones machen... Wenn man allerdings Bilder entwickeln oder drucken lässt erkennt man erstmal wie unscharf die Bilder, besonders bei Nahaufnahmen, sind.

Dementsprechend haben wir uns entschieden eine richtige Kamera anzuschaffen.

Auf dem Gebiet haben wir aktuell keine Erfahrung. Wir suchen also eine Kamera mit einer Art Auto Einstellung da wir mit DIN Normen, bezogen auf Bilder, absolut 0 Ahnung haben.

Vorzugsweise soll die Kamera für feiern genutzt werden, Bilder der kleinen, von uns etc.

Da wir ebenfalls Fotoalben anlegen möchten, altmodisch ich weiß, möchten wir schon Bilder die wirklich gestochen scharf sind und nicht diesen Matsch vom Smartphone.

Könnt ihr Kameras, bis sagen wir mal 300-500€, empfehlen?

Dank euch!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

16 Kommentare
Das Budget halte ich für (viel) zu gering für eine Kamera, die eine entsprechende Verbesserung gegenüber dem S10 bringen soll...
Vor der Kamera würde ich mir einen Fotolehrgang anschauen.
fotolehrgang.de

Die Gefahr bei einer Systemkamera mit einem größeren Sensor ist, dass der Fokus nicht auf dem Objekt der Begierde ist und somit das wichtigste unscharf auf dem Bild ist.
Bei wenig Licht können durch die längere Leichtindustrie die Bilder ebenso unscharf werden.

Als Kameramodell würde ich eine Panasonic der G oder GX Reihe empfehlen.
Wenn du eh keine Objektive wechseln möchtest, wäre vielleicht eine Edelkompakte wie die Sony RX10. Reihe oder die Canon g7x Reihe einen Blick wert.

Bei Panasonic kannst du Objektive sowohl von Panasonic als auch Olympus nutzen, da beide Hersteller mft als Mount haben

kartoffelkaefer17.01.2020 18:53

Das Budget halte ich für (viel) zu gering für eine Kamera, die eine e …Das Budget halte ich für (viel) zu gering für eine Kamera, die eine entsprechende Verbesserung gegenüber dem S10 bringen soll...



Eine Panasonic kriegst du locker für 500€ und die ist einem Samsung haushoch überlegen


Ach und herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs.
Bearbeitet von: "noname951" 17. Jan
Bin mir nicht sicher, ob in dem Fall eine Spiegelreflexkamera geeignet wäre. Insbesondere ist auch fraglich, ob man in dem Preisbereich überhaupt was bekommt, was sich qualitativ so sehr vom Smartphone abhebt, dass es sich lohnen würde.

Vor allem ist eine Spiegelreflex meiner Erfahrung nach eben nichts für das schnelle Foto, sondern erfordert einiges an Auseinandersetzung und im Optimalfall auch noch nachträgliche Bildbearbeitung.

Die "Auto-Einstellung", die du suchst, kann dir dein Smartphone vermutlich schon am besten bieten, weil da eben im Hintergrund genug Software werkelt, die gleich das Optimum aus dem Bild herausholt.

Wenn die gedruckten Bilder unscharf/matschig sind, würde ich den Fehler erstmal woanders suchen. Ich hab schon oft Smartphone-Fotos drucken lassen und hatte diesen Eindruck bisher gar nicht.
Evtl. werden die Bilder an irgendeiner Stelle zu sehr komprimiert? Oder in der Software des Fotodruck-Anbieters sind nicht die richtigen Qualitätseinstellungen gewählt?
in deinem Preisrahmen gibt es ziemlich viele Kameras, die deinen Ansprüchen genügen sollten
an deiner Stelle würde ich mich mal im Fachhandel (sofern dieser bei dir lokal noch vorhanden ist) umschauen, mit welchem System ihr warm werdet (und im Fachhandel gehört begreifen wortwörtlich mit zur Pflicht - nur so erfährt man ob z.B. die Abmessungen der Kamera, die Menüführung etc. zu den eigenen Wünschen passt)

für deine Ansprüche sollte beispielsweise eine Panasonic Lumix TZ81 (knapp unter 300 €) beispielsweise schon genügen

PS: immer schön dran denken, dass die Spiegelreflexbodys zwar gerne günstig angeboten werden aber die dann zusätzlich benötigten Objektive (außer häufig das Kitobjektiv) gut und gerne ins Geld gehen können - und vor solch einer grundlegenden Entscheidung dann immer gut überlegen an welches Herstellersystem man sich langfristig binden möchte
Dslr forum und ne gebrauchte schießen
für deinen Einsatzbereich würd ich eine Kompaktkamera empfehlen, Spiegelrexflex/Systemkamera kann man zwar auch für Schnappschüsse nehmen nur braucht man dann verschiedene Objektive
Dein schlechten Erfahrungen bisher rühren aus zu wenig Licht her.
D.h. die Kamera kann schon bessere Bilder machen, aber bei dir kommt dann ein unruhiges Motiv und zu 95% eine unruhige Hand am Smartphone dazu.

Erster Schritt: Stativ mit Handyhalterung.
Zum Ausprobieren startet das hier: amazon.de/Ail…3N8
Dabei darfst du schon mal eine Verbesserung erwarten.

Wenn du den DSLR Weg gehen willst mit guten Ergebnissen, brauchst du:
- die Kamera (mit Standardobjektiv für Gruppe, Party)
- ein Portraitobjektiv (z.B. 50mm 1.8)
- ein Blitzgerät (das interne reicht nicht)

Hier kommst du mit Automatik schon recht weit, wenn du darauf achtest, dass die Kamera auf das Gesicht (die Augen) scharf stellt.

Mit 500 kommst du dabei so gerade hin, wenn du genial kaufst. Ich glaube, eine Canon DSLR gabs hier mal für 222, gut 100 fürs Objektiv und dann noch mal 100 für den Blitz, 10 für die SD Karte. Eigentlich gehört dann auch ein "richtiges" Stativ dazu.

Das schöne dabei: Du kannst schon vernünftige Fotos machen, hast aber vor allem das Potential, gute Fotos zu machen, wenn du dich mit der Materie mal beschäftigen möchtest.
Ich muss jetzt einfach mal blöd fragen da davon gesprochen wird das ein Stativ fehlt, mein Smartphone das Problem ist, Kameras in dem Preissegment keine besseren Bilder machen etc...

Mein Vater hatte vor 15-20 Jahren eine spiegelreflex. Dort schoss man Bilder, entwickelte sie und die waren einfach gestochen scharf. Nichts verwaschen, nichts unscharf, halt einfach ein sauber scharfes Bild. Natürlich hatte man damals nur hauptsächlich die 10x15 Abzüge.

Kann doch nicht sein das ich heute fette Objektive, Stative und extra Blitzgeräte benötige um scharfe Bilder zu schießen, oder seh ich da was falsch?

//EDIT: Ihr werdet lachen aber ich hab bei google mal etwas gesucht und herausgefunden das die beschissene Qualität vermutlich auch vom Druck kommt. Wir haben die Bilder bei DM am Automaten gedruckt und laut Netz sollen die Bilder davon unterirdisch werden.

Vielleicht habt ihr ja noch Ideen wo man die Bilder bestenfalls entwickeln kann.
Bearbeitet von: "No0ki" 17. Jan
Dann probier es doch mal spaßeshalber bei `Saal Digital`, dann weißt du definitiv, ob es am Druck liegt.
Schau sie doch einfach auf einem großen Monitor, ggf. noch bis zu 1:1 Größe, an, dann kannst du die Schärfe gut beurteilen.
Ich habe sowohl die Sony RX100 IV als auch die Sony Alpha 6000. Letztere hat den gleich großen Sensor wie gängige Spiegelreflexkameras. Die Bildschärfe ist bei beiden sehr gut.
No0ki17.01.2020 20:53

: Ihr werdet lachen aber ich hab bei google mal etwas gesucht und …: Ihr werdet lachen aber ich hab bei google mal etwas gesucht und herausgefunden das die beschissene Qualität vermutlich auch vom Druck kommt. Wir haben die Bilder bei DM am Automaten gedruckt und laut Netz sollen die Bilder davon unterirdisch werden.Vielleicht habt ihr ja noch Ideen wo man die Bilder bestenfalls entwickeln kann.



Wenn du die Bilder im DM bestellst, bekommst du schon viel bessere Ergebnisse als mit dem Drucker dort. Nicht vergessen "Bildverbesserungen" wegzuklicken!

Mit der Sony RX100 ab Generation III bist du wohl am besten bedient. Unser Schwager knipst damit den Kleinen, durchaus schnappschusstauglich!
Wichtig ist vor allem die Lichtstärke des Objektivs und das der Sensor möglichst groß ist. Megapixel sind Nebensache!
marckbln17.01.2020 20:01

für deinen Einsatzbereich würd ich eine Kompaktkamera empfehlen, S …für deinen Einsatzbereich würd ich eine Kompaktkamera empfehlen, Spiegelrexflex/Systemkamera kann man zwar auch für Schnappschüsse nehmen nur braucht man dann verschiedene Objektive


Das halte ich für ein Gerücht.
Bis vor Kurzem hatte man beim Handy eine Festbrennweite und hat nur mit Crop gearbeitet.
jannie91117.01.2020 19:17

in deinem Preisrahmen gibt es ziemlich viele Kameras, die deinen …in deinem Preisrahmen gibt es ziemlich viele Kameras, die deinen Ansprüchen genügen sollten an deiner Stelle würde ich mich mal im Fachhandel (sofern dieser bei dir lokal noch vorhanden ist) umschauen, mit welchem System ihr warm werdet (und im Fachhandel gehört begreifen wortwörtlich mit zur Pflicht - nur so erfährt man ob z.B. die Abmessungen der Kamera, die Menüführung etc. zu den eigenen Wünschen passt) für deine Ansprüche sollte beispielsweise eine Panasonic Lumix TZ81 (knapp unter 300 €) beispielsweise schon genügenPS: immer schön dran denken, dass die Spiegelreflexbodys zwar gerne günstig angeboten werden aber die dann zusätzlich benötigten Objektive (außer häufig das Kitobjektiv) gut und gerne ins Geld gehen können - und vor solch einer grundlegenden Entscheidung dann immer gut überlegen an welches Herstellersystem man sich langfristig binden möchte


Panasonic Lumix TZ81
ja, aber ist "nur" eine Kompaktkamera / Reisekamera (sowas war ja nicht gefragt).....und die neueren TZ-Modelle sind auch besser, aber auch deutlich teurer.
Also, ich wundere mich schon über einige Kommentare hier. Ich bin bestimmt kein Profifotograf, hab aber selbst vor einem halben Jahr den Umstieg vom Smartphone zu einer Einsteiger DSLR gewagt und von Tag 1 an bessere Ergebnisse erzielt als mit dem Smartphone, und zwar auch mit dem Kit Objektiv (Canon 1300D mit 18-55 mm)
Für die Kamera hatte ich damals durch einen Deal hier auf Mydealz unter 300€ bezahlt. Dann habe ich mir irgendwann das 50 mm STM Objektiv für um die 100€ gekauft und somit übersteigt man auch nicht das hier genannte Budget.
Wenn du nur experimentieren möchtest und vorerst nicht all zu viel Geld ausgeben möchtest, wäre ein Gebrauchtkauf auch eine Option. Konkret die 1300D gibt's teilweise auch schon sehr günstig, auch mit weiteren Objektiven
Also ich kann persönlich die Lumix Fz1000 (ist aber eine bridgekamera) empfehlen. Habe sie hauptsächlich für urlaube/ ausflügge oder familienbilder etc..
bei guter beleuchtung eine super Bridgekamera. Bei weniger guter beleuchtung muss man halt mit einbußen rechnen.finanziell sollte sie auch in den rahmen passen ( es gibt eine neuere version die Lumix Fz1000II - kostet etwas mehr - unterschiede müsstest selbst mal recherchieren- meines wissens nach aber keine allzu großen sprünge).

Also für mich eine klasse kamera, kein wechsel von objektiven oä. 4k video aufnahmen klappen mmn super! (tanzauftritte usw)
Bearbeitet von: "Wucherkater" 18. Jan
Neben den bisherigen Empfehlungen würde ich mir nochmal überlegen, ob vllt. eine externe Kameraapp die Qualität steigern kann.

Falls du mit dem Handy gezoomt haben solltest und nur einen elektronischen Zoom benutzen kannst zieht das die Bildqualität und auch schnell stark runter.

Mit Pixelnet habe ich bisher nur gute Erfahrung gemacht für einen Ausdruck.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler