Empfehlung NAS + externe HDD + Cloud

9
eingestellt am 6. MaiBearbeitet von:"elmotius"
Hallo zusammen,

ich bräuchte ein paar Tipps von Euch.

Aktuell im Einsatz:
- QNAP HS 210 (lüfterloses NAS) mit 2x4TB WD RED
- Sonst nüscht

Seit dem NAS-Kauf hab ich mich damit nicht mehr beschäftigt und habe daher kaum Ahnung, was aktuell so empfehlenswert ist. Ja, ich könnte mich wieder einlesen, aber ich denke, dass hier einige Spezialisten schnell gute Ideen für mich haben.

Empfehlungen für folgende Varianten werden gesucht:
- Neueres NAS, das wesentlich schneller als das alte aus dem Standby startet und idealerweise seeeehr leise Lüfter hat (muss nicht mehr zwingend lüfterlos sein)
- Es soll auf das NAS alles vom Laptop inkrementell gesichert werden und dann vom NAS auf eine zusätzlich angeschlossene externe HDD. Auch Fotos vom Handy und Digicam kommen da mit rauf, normalerweise aber per USB vom Lappi.
- Das NAS wird nur zur Sicherung, nicht zum Streamen o.ä. genutzt. Ab und zu werden Fotos darüber rausgesucht, dank der weiter unten gesuchten Cloud wird dann aber vermutlich die verwendet werden und es ist ein reines Datengrab.
- Dementsprechend externe HDD auch gesucht
- Cloudspeicher, auf den zum einen die Dateien vom Lappi gesichert werden und zusätzlich auch der aktuelle Stand vom NAS. Der Cloudspeicher sollte per webdav eingebunden werden können und auch nur inkrementell sichern. Hatte mal die MagentaCloud, hat irgendwie nicht geklappt und deren Support war unterirdisch. Privacymäßig war es die erste Wahl, was ähnliches gibts vermutlich kaum, oder?
- Option eigene Cloud entfällt aktuell dank IPv6

Hab ich was vergessen? Hab ich es halbwegs verständlich formuliert? Ich hoffe es, falls nicht, sagt Bescheid und ich versuche es besser hinzubekommen. Falls es auch bessere Varianten für das oben beschriebene gibt, immer her damit.

Danke!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
9 Kommentare
Was du genau mit der Cloud vorhast ist mir noch nicht ganz klar, aber als NAS kann ich dir Synology sehr empfehlen. In deinem Fall reicht vermutlich ein Single-Bay wie die ds118.

Inkrementelle Sicherungen sind dank rsync problemlos möglich. Externe Cloud-Dienste können auch eingebunden werden.

Und den letzten Punkt wegen IPv6 verstehe ich auch nicht. Falls es um die Erreichbarkeit von außen geht, bietet Synology einen eigenen "Dyndns"-Dienst an.
Bearbeitet von: "Zweitaccount" 6. Mai
Zweitaccount06.05.2019 19:34

Was du genau mit der Cloud vorhast ist mir noch nicht ganz klar, aber als …Was du genau mit der Cloud vorhast ist mir noch nicht ganz klar, aber als NAS kann ich dir Synology sehr empfehlen. In deinem Fall reicht vermutlich ein Single-Bay wie die ds118. Inkrementelle Sicherungen sind dank rsync problemlos möglich. Externe Cloud-Dienste können auch eingebunden werden.Und den letzten Punkt wegen IPv6 verstehe ich auch nicht. Falls es um die Erreichbarkeit von außen geht, bietet Synology einen eigenen "Dyndns"-Dienst an.


Er hat ja jetzt schon 2 HDDs. Denke nicht, dass er „downgraden“ will.

Der „Dyndns“ Dienst bringt dir bei einem DS Lite Anschluss nur nicht viel. Spreche da aus leidvoller Erfahrung (Deutsche Glasfaser).

Prinzipiell macht der TE mit Synology oder QNAP nichts falsch. Bitte keinen Zyxel o.Ä...wirst du nur bereuen.
ABC5606.05.2019 19:59

Er hat ja jetzt schon 2 HDDs. Denke nicht, dass er „downgraden“ will. Der „ …Er hat ja jetzt schon 2 HDDs. Denke nicht, dass er „downgraden“ will. Der „Dyndns“ Dienst bringt dir bei einem DS Lite Anschluss nur nicht viel. Spreche da aus leidvoller Erfahrung (Deutsche Glasfaser). Prinzipiell macht der TE mit Synology oder QNAP nichts falsch. Bitte keinen Zyxel o.Ä...wirst du nur bereuen.


Er schreibt nicht, ob er die 2x4 TB im Raid nutzt oder nicht. Ich würde auch davon ausgehen, dass eine HDD reicht, wenn er eine externe HDD und die Cloud als Backup hat.

Was ist denn DS Lite? Und was hat das mit dem Synology Dienst zu tun? Danke im Voraus
Aluhuttraegervor 16 m

Er schreibt nicht, ob er die 2x4 TB im Raid nutzt oder nicht. Ich würde …Er schreibt nicht, ob er die 2x4 TB im Raid nutzt oder nicht. Ich würde auch davon ausgehen, dass eine HDD reicht, wenn er eine externe HDD und die Cloud als Backup hat. Was ist denn DS Lite? Und was hat das mit dem Synology Dienst zu tun? Danke im Voraus


Im Regelfall hat man ja eine gewisse Speichernutzung. Und da würde ich bei einem neuen NAS nie „weniger“ nehmen.

Dual Stack Lite.
Bei der DGF hast du bspw. eine „geteilte“ IPv4 Adresse und eine „eigene“ IPv6. Direkte Weiterleitungen mögen dabei klappen - VPN ist leider ein Krampf.
Danke schonmal! Ja, momentan laufen die Platten im raid. Tendenziell würde ich die so weiterlaufen lassen, aber ich verstehe den gedanken, dass das nicht zwingend notwendig ist, wenn ich auf cloud und externe hdd zusätzlich sichere.

Ist die synonogy denn aus dem standby schnell da? Und wie laut sind die lüfter? Das teil steht halt im Wohnzimmer, und wenn man da immer nen leichten fön beim fernsehen hört, nervt das etwas.

Bzgl cloud: habt ihr recht, ipv6 ist ne unsinnige info. War mehr darauf bezogen, dass wenn ich noch fotos von unterwegs irgendwo sichern mag, ich das Nas ned nutzen kann. Aber die option reicht mir auch aus dem wlan.

Achja, zyxel hatte ich vor qnap. Deshalb bin ich auf lüfterlos und qnap umgestiegen
Bearbeitet von: "elmotius" 6. Mai
Zur Lautstärke kann ich nichts sagen. Ich höre sie kaum, aber bei mir stehen die auch im Keller. Im Wohnzimmer kann sich das wieder anders "anfühlen". Schnell da ist sie auf jeden Fall, außer sie ist komplett ausgeschaltet.

Also meiner Meinung nach kannst du trotz IPv6 von unterwegs deine Bilder sichern. Die App macht das sogar völlig automatisch im Hintergrund. Natürlich lässt sich auch WLAN only einstellen.
Ich kenne qnap nicht, aber ich vermute hier ist es ähnlich.
Bei deinen doch ziemlich einfachen Anforderungen kannst du vermutlich jedes moderne Marken-NAS nehmen und wirst damit glücklich gerade qnap ist bei MyDealz oft günstiger zu finden
elmotiusvor 53 m

Danke schonmal! Ja, momentan laufen die Platten im raid. Tendenziell würde …Danke schonmal! Ja, momentan laufen die Platten im raid. Tendenziell würde ich die so weiterlaufen lassen, aber ich verstehe den gedanken, dass das nicht zwingend notwendig ist, wenn ich auf cloud und externe hdd zusätzlich sichere. Ist die synonogy denn aus dem standby schnell da? Und wie laut sind die lüfter? Das teil steht halt im Wohnzimmer, und wenn man da immer nen leichten fön beim fernsehen hört, nervt das etwas. Bzgl cloud: habt ihr recht, ipv6 ist ne unsinnige info. War mehr darauf bezogen, dass wenn ich noch fotos von unterwegs irgendwo sichern mag, ich das Nas ned nutzen kann. Aber die option reicht mir auch aus dem wlan.Achja, zyxel hatte ich vor qnap. Deshalb bin ich auf lüfterlos und qnap umgestiegen


Also mit ner Synology machst du nix falsch. Hab selbst ne DS218j im Sideboard unterm Fernseher stehen. Lüfter hört man garnicht, höchstens mal das klackern der Festplatten wenn geschrieben wird, aber das hat man ja auch bei einem lüfterlosen System.
Habe ein Synology 216+, ist deutlich zu hören im Wohnzimmer, deshalb steht es nun im Keller. Dauert mir zu lange bis es aus dem Standby kommt, deutlich über 30 Sekunden - daher läuft es einfach 24/7....
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen