Empfehlung: Welcher Router?

8
eingestellt am 20. Aug
Ich habe bald eine 100k Leitung (Glasfaser) und möchte mich vorab informieren.
Hauptsächlich wird der Router für Streaming (Netflix Amazon) und Gaming (Call of Duty) hergenommen.
Es gibt diverse Tests, doch irgendwie "gewinnt" jeden Vergleich die FritzBox 7590.
Es gibt sogenannte Gaming Router von Netgear (XR500 und XR700).
Telefonie ist unwichtig.

Meine Frage ist welcher Router ist nun wirklich der beste für meinen Zweck?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

8 Kommentare
Bei deinen Anforderungen nahezu jeder.

Mit der 7590 machst du aber mMn nix falsch
Der Alte Fritz
7530 tut es wohl auch, die ist nur leicht beim WLAN eingeschränkt.
Mach alles über ein LAN Kabel und nicht über WLAN und du wirst auch mit dem Ping zufrieden sein beim Zocken. Mit AVM Routern machst du definitiv nichts falsch, sie sind nur beim WLAN im Vergleich etwas schwach, waren sie jedenfalls.
LeeTM20.08.2019 14:17

Mach alles über ein LAN Kabel und nicht über WLAN und du wirst auch mit d …Mach alles über ein LAN Kabel und nicht über WLAN und du wirst auch mit dem Ping zufrieden sein beim Zocken. Mit AVM Routern machst du definitiv nichts falsch, sie sind nur beim WLAN im Vergleich etwas schwach, waren sie jedenfalls.


Hab letztens bei jemanden eine 7530 und zwei 1750e verbaut. Der eine 1750 als LAN Bridge um so weit wie möglich ohne WLAN zum nächsten Repeater zu kommen. Der andere 1750 ist als WLAN Bridge mit abschliessendem Gigabit Switch im Zielzimmer im Einsatz. PS4, Laptop und Desktop dann halt per LAN am Gigabitswitch. Klappt besser als ich dachte. Die daddeln hauptsächlich LOL aber auch CS und der Ping ist immer bestens. Vorher mit nur einem Repeater im Mesh war zocken vor allem abends kaum möglich. Komplett LAN Kabel ist die beste Lösung, muss aber nicht immer sein
APU2 mit pfsense. Nutz ich selbst an einem DGF Anschluss...
dre_os20.08.2019 16:19

Hab letztens bei jemanden eine 7530 und zwei 1750e verbaut. Der eine 1750 …Hab letztens bei jemanden eine 7530 und zwei 1750e verbaut. Der eine 1750 als LAN Bridge um so weit wie möglich ohne WLAN zum nächsten Repeater zu kommen. Der andere 1750 ist als WLAN Bridge mit abschliessendem Gigabit Switch im Zielzimmer im Einsatz. PS4, Laptop und Desktop dann halt per LAN am Gigabitswitch. Klappt besser als ich dachte. Die daddeln hauptsächlich LOL aber auch CS und der Ping ist immer bestens. Vorher mit nur einem Repeater im Mesh war zocken vor allem abends kaum möglich. Komplett LAN Kabel ist die beste Lösung, muss aber nicht immer sein


der neue 3000er repeater hilft in szenarien, wo kabel nicht möglich sind und solche Probleme bestehen immens. Ist zwar teuer, hat aber eine wlan einheit mehr, die sich nur um mesh kümmert. Damit sind die restlichen beiden Einheiten für Endgeräte frei und können die Leistung direkt weiterreichen. Beim 1750 muss dss mesh durch die selbe wlan einheit wie die Endgeräte versorgt werden, was für deutliche Leistungseinbußen sorgt.
Den 3000er hab ich bei mir Zuhause im Einsatz. Ist sehr solide und wird mit jedem Update besser.
Zwei 1750 sind ca gleich teuer allerdings muss man auch die räumliche Situation betrachten und die Bausubstanz.
Jedes Haus bzw Wohnung kann ein anderes Setup benötigten. Gerade wenn man durch mehrere Wände muss mit dem WLAN Signal kann es helfen eine gewisse Strecke mit LAN zu überbrücken.
Auch das Budget spielt eine Rolle. Mit einem 3000er durch zwei Wände und einen langen Flur zu funken, hätte seine Vorzüge wieder zunichte gemacht. 3000er würde ich nur einsetzen wenn eine relativ kurze Strecke zu überwinden ist, da gerade das schnelle 5ghz Netz eher auf kurzer Distanz seine Vorteile behält. Was bringt einem die teuerste neuste MuMimo Technik wenn unterwegs das meiste davon verloren geht
Bearbeitet von: "dre_os" 21. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen