Empfehlungen Access Point für Neubau

18
eingestellt am 27. Jul 2017Bearbeitet von:"Mase2"
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem guten Access Point (1x für Erdgeschoss, 1x für Obergeschoss). Da es ein breit gefächertes Angebot gibt bin ich für Erfahrungswerte/Empfehlungen dankbar.

Einsatzbereich ist "normale" Nutzung = Surfen mit Tablet, Handy, ggf. Smart TV falls irgendwann mal umgestellt wird und kein Netzwerkkabel verfügbar ist.

Vielen Dank im Voraus
Viele Grüße
mase2
Zusätzliche Info
Diverses
18 Kommentare
@admin Welche benutzt ihr nochmal in eurem Büro? Hattest du irgendwann hier mal erwähnt. Die sind doch eine gute Empfehlung und sind auch WAF
Würde die hier empfehlen: idealo.de/pre…iti
mactron27. Jul 2017

Würde die hier empfehlen: …Würde die hier empfehlen: https://www.idealo.de/preisvergleich/MainSearchProductCategory.html?q=ubiquiti



Genau, unifi macht super teile, die ac-lite sind relativ preiswert und bieten deutlich mehr Leistung als Router in der Preisklasse. Dazu das schicke unauffällig Design, Poe und die Funktionalität des Controllers. Kann ich nur empfehlen.
Auch eine Empfehlung für Unifi
Lass dir am Besten gleich schon in jedes Geschoss irgendwo Zentral in der Decke ein Nezwerkkabel ziehen.
mactron27. Jul 2017

Würde die hier empfehlen: …Würde die hier empfehlen: https://www.idealo.de/preisvergleich/MainSearchProductCategory.html?q=ubiquiti



Die meinte ich!
danke
Access Point für Neubau? Haustür, Gartentür und Kellertür!?!
Tonschi227. Jul 2017

Access Point für Neubau? Haustür, Gartentür und Kellertür!?!


Scheunentor für die Kutsche. Schon von gehört? Ist dieses neumodische Ding, mit dem man Reisen kann, ohne zu laufen. Ja ja, der Fortschritt.
Ich würde mir lieber eine Fritzbox auf jeder Etage in die Ecke stellen als so ein Teil an die Decke zu schrauben. Flexibler halt
mactron27. Jul 2017

Würde die hier empfehlen: …Würde die hier empfehlen: https://www.idealo.de/preisvergleich/MainSearchProductCategory.html?q=ubiquiti


Super, vielen Dank für euer Feedback. wenn sich bei Mydealz 3 user positiv äußern und keiner negativ scheint es ja wirklich ein zu empfehlendes Produkt zu sein ;-)
BO-City28. Jul 2017

Ich würde mir lieber eine Fritzbox auf jeder Etage in die Ecke stellen als …Ich würde mir lieber eine Fritzbox auf jeder Etage in die Ecke stellen als so ein Teil an die Decke zu schrauben. Flexibler halt

Hierbei kommt es auf die Technik an...
Der Vorteil von APs von Ubiquiti ist das sogenannte "zero handoff roaming". Dies hat man meist nur in Firmen WLANs, da die Access Points für privat einfach nur viel zu teuer sind. Ubiquiti bietet aber welche auch für privat an, die sich in einem bezahlbaren Rahmen bewegen.
michael_kurth28. Jul 2017

Hierbei kommt es auf die Technik an... Der Vorteil von APs von …Hierbei kommt es auf die Technik an... Der Vorteil von APs von Ubiquiti ist das sogenannte "zero handoff roaming". Dies hat man meist nur in Firmen WLANs, da die Access Points für privat einfach nur viel zu teuer sind. Ubiquiti bietet aber welche auch für privat an, die sich in einem bezahlbaren Rahmen bewegen.


Wir haben hier im Geschäft Aruba Networks AP hängen. Wollte ich zuerst nehmen. Dann habe ich den Preis von 480 EUR gesehen uns es mir anders überlegt
Auf was muss man denn bei einem Access Point besonders achten. Gibt ja doch ziemlich viel Auswahl bzw. viele Abkürzungen die einen themenfernen Käufer dezent verwirren...
Mase228. Jul 2017

Wir haben hier im Geschäft Aruba Networks AP hängen. Wollte ich zuerst n …Wir haben hier im Geschäft Aruba Networks AP hängen. Wollte ich zuerst nehmen. Dann habe ich den Preis von 480 EUR gesehen uns es mir anders überlegt Auf was muss man denn bei einem Access Point besonders achten. Gibt ja doch ziemlich viel Auswahl bzw. viele Abkürzungen die einen themenfernen Käufer dezent verwirren...

Die von Aruba sind wirklich spitze.. Ist aber wie gesagt für den Privatmann nicht bezahlbar. Des weiteren benötigt man garnicht die Kapazität die so einer bedienen kann im Privatumfeld. Was vielleicht nice to have ist, ist MU-MIMO (mit mehreren Clients wird parallel kommuniziert, anstatt erst A, dann B, dann C), wenn du mehrere Clients hast, die gleichzeitig im WLAN aktiv sind, macht sich das bezahlt...
Bearbeitet von: "michael_kurth" 28. Jul 2017
michael_kurth28. Jul 2017

Die von Aruba sind wirklich spitze.. Ist aber wie gesagt für den …Die von Aruba sind wirklich spitze.. Ist aber wie gesagt für den Privatmann nicht bezahlbar. Des weiteren benötigt man garnicht die Kapazität die so einer bedienen kann im Privatumfeld. Was vielleicht nice to have ist, ist MU-MIMO (mit mehreren Clients wird parallel kommuniziert, anstatt erst A, dann B, dann C), wenn du mehrere Clients hast, die gleichzeitig im WLAN aktiv sind, macht sich das bezahlt...


Danke schön für deine Antwort. Wenn du von Clients redest meinst du z.B. Laptops, Handys, Tablets...?
Wenn ein AP kein MU-MIMO hat würde quasi Client A das "beste" WIFI erhalten, Client B den Rest was Client A übrig läst und Client C den Rest was A und B übrig lässt. Somit hätte C im worst case eine schlechte WIFI Verbindung?!
Mase228. Jul 2017

Danke schön für deine Antwort. Wenn du von Clients redest meinst du z.B. L …Danke schön für deine Antwort. Wenn du von Clients redest meinst du z.B. Laptops, Handys, Tablets...?Wenn ein AP kein MU-MIMO hat würde quasi Client A das "beste" WIFI erhalten, Client B den Rest was Client A übrig läst und Client C den Rest was A und B übrig lässt. Somit hätte C im worst case eine schlechte WIFI Verbindung?!

Mit Clients meine ich natürlich nur die, die das WLAN nutzen und wenn ein Router kein MU-MIMO, ist das wie eine Tischrunde. Du redest nicht mit allen gleichzeitig, sondern erst mit A, dann mit B und dann mit C. Alle werden aber gleich behandelt, wenn man nicht eingestellt hat, dass z.B. B bevorzugt werden soll. Und bei MU-MIMO mit allen gleichzeitig.
Wenn erst mit A und dann mit B und danach mit C geredet wird aber keiner bevorzugt wird, dann habe ich doch das gleiche Ergebnis wie mit MU-MIMO oder?
Mase228. Jul 2017

Wenn erst mit A und dann mit B und danach mit C geredet wird aber keiner …Wenn erst mit A und dann mit B und danach mit C geredet wird aber keiner bevorzugt wird, dann habe ich doch das gleiche Ergebnis wie mit MU-MIMO oder?

Bei z.B 10 Clients merkt man den Unterschied schon ob die hintereinander oder gleichzeitig abgearbeitet werden.
Problem an Mu-Mimo ist: können fast keine clients. Dafür wäre mir der (nicht geringe) Aufpreis zu hoch. Einfach AC-Lite oder AC-LR kaufen und glücklich sein. Wenn man dann merkt, dass man wirklich noch mehr Bandbreite an den Clients braucht, weil zu viele gleichzeitig aktiv sind, lieber mehr aps hinstellen und die sendeleistung runter drehen (v.a. auf 2.4). 3 ac-lite kosten weniger als ein ac-hd (der mit mu-mimo). Mit 3 ac-lite habe ich aber deutlich mehr Leistung pro Client und bessere Netzabdeckung, was sich v.a. mit 5ghz bezahlt macht. Die meisten Endgeräte haben auch nicht mehr als 2 Streams, ansonsten bietet der ac-pro 3 streams auch auf 5ghz.
noname95127. Jul 2017

Auch eine Empfehlung für UnifiLass dir am Besten gleich schon in jedes …Auch eine Empfehlung für UnifiLass dir am Besten gleich schon in jedes Geschoss irgendwo Zentral in der Decke ein Nezwerkkabel ziehen.


das hatte ich leider vergessen, habe aber so fast in jedem Zimmer eine Duplex Dose. Geht ja dann auch, nur dass der AP nicht so schick an der Decke hängt.

Mal was anderes: Kann ich im EG die Unitymedia connect box für WLAN nutzen und im OG und DG jeweils einen Unifi einbinden? Wird das funktionieren, dass sich die Geräte, dann entweder über die connect box oder mit dem Unifi verbinden?
Bearbeitet von: "btx19800" 7. Aug 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler