ABGELAUFEN

Empfehlungen - DSLR Objektiv fürn Urlaub?

Hi Leutz,
suche fürn Sightseeing-Urlaub ein halbwegs brauchbares Objektiv mit einem halbwegs brauchbaren Brennweitenbereich
Hab eine EOS 650D mit dem 18-55 Kitobjektiv und eine 50mm 1.8er FEstbrennweite.

Habt ihr irgendwelche Empfehlungen? Preislich 300-400€...

Ich denke bei der Bildqualität werd ich bisel einbüßen müssen in der Preisklasse aber schlimmer wie das Kitobjektiv kanns ja nicht werden

21 Kommentare

canon 18-135 stm

Na definier erstmal, was du brauchst...
Ich komm mit meinem 17-70mm super klar, liegt auch in dem Preisbereich. Aber ich vermute fast, du willst so ein dolles Suppenzoom, das nix richtig kann.. und willst du zwingend nicht wechseln oder solls ne Ergänzung zum Kit sein?

Hast du eine Vorstellung, obs dann eher 200 oder 300mm Endbrennweite sein soll?

Tamron 18-250mm, allzuviel sollte man natürlich nicht erwarten, ist aber durchaus ok. Vorallem muss man nix wechseln wenn man unterwegs ist und nicht Extra-Objektive mit rumschleppen.

ja tamron habe ich mir auch geholt. ist super dafür, wenn man zu faul ist ständig das objektiv zu wechseln

@Bliblablub
Ah ja also ich denke max. 200mm... soll fürn Städtetrip sein wo man auch mal was auf der gegenüberliegenden Straßenseite knipsen kann oder paar Yachten und Schiffe im Hafenbereich. Oder auch mal paar Landsschaftsaufnahmen...
Ich kenn mich da ehrlich gesagt nicht aus, aber würd die 18-55 schon gerne ersetzen weil der Fokus total scheisse ist... wenn der Fokus mal sitzt sind die Bilder eigentlich nicht schlecht.

Mit wechseln hab ich keine Probleme, aber in der Tasche ist nicht viel Platz für unterwegs... ist die Original Canon Tasche da passt nur das Kitobjektiv rein und die 50mm 1.8er...

hab selber ne pentax k5.das sigma 17-70 f2,8-4 ist Klasseund gibt es auch für canon.und liegt gebraucht um die 250€ denk ich.

Ich habe zu meiner EOS 1100d ein Tamron 18-200mm für Urlaubszwecke, kostet mich vor ca. einem Jahr 169 Euronen bei MM. Als Einsteiger in die DSLR-Fotografie reicht es mir bisher völlig aus,Haken sind
a) kein Stabilisator und
b) das doch auf die Dauer hohe Gewicht, wenn du das Set um den Hals hängen hast.

ich bin in der karibik mit 18-105mm (NIKON) rumgelaufen und habe kaum mehr gebraucht. 18-200 sind gut, 18-250 oder gar mehr sind nichts! Und kaufe lieber direkt die Herstellerlinse, Tamron baut jedenfalls für Nikon nur "Schund"!

Okay vielen Danke euch, werd mir die Sigma 17-70 und Tamron 18-200 und die Canon 18-135 mal im Saturn unter die Lupe nehmen... wobei mir die 17-70 mit 2,8er Blende eher geeignet scheint als die beiden anderen mit 3,5er Blende..

Kann man irgendwie ausrechnen wieviel Meter ein Objekt entfernt sein darf um es mit der 17-70 o.Ä. zu knipsen?

Wenn du von 55mm auf 70 umsteigst, dann gewinnst du doch für Urlaubsfotos nur wenig Brennweite.

dafür wäre 200/300mm Pflicht!

fissy

Und kaufe lieber direkt die Herstellerlinse, Tamron baut jedenfalls für Nikon nur "Schund"!


Dem stimme ich NICHT zu.
Tamron/Sigma bauen schon recht gute Linsen. Nicht durchgehend :-)
Und manche Modelle schlagen durchaus den Original-Hersteller.


Ich würd eher das 18-250mm als das 18-200mm empfehlen. Ersteres ist einfach besser finde ich.

Probier einfach mal beide aus wenn du die Möglichkeit hast.

PS: ob nun xx-55 oder xx-70 macht kaum einen Unterschied, also wenn du mehr Zoom willst sollte es schon bissl mehr Brennweite sein als 15mm Unterschied.

EF S 55-250.
Ich habe damit nur gute Erfahrungen . Kostet rund 200.

Als Anfänger ist ein Objektiv mit Stabi auf jeden Fall empfehlenswert.
Sonst haste mehr Bilder-Frust als Bilder-Lust.

SevenUp

Dem stimme ich NICHT zu.Tamron/Sigma bauen schon recht gute Linsen. Nicht durchgehend :-)Und manche Modelle schlagen durchaus den Original-Hersteller.


Zeig mir bitte ein Zoom von Tamron das besser als ein Objektiv von Canon ist. Man kann damit Bilder machen, aber besonders ist das nicht, Verzeichnung usw...
Benny92

Ich würd eher das 18-250mm als das 18-200mm empfehlen. Ersteres ist einfach besser finde ich.


Benny, der Unterschied zwischen 200mm und 250mm ist lächerlich, schon der Unterschied 200mm zu 300mm Brennweite ist eher gering. schau mal hier: tamron.eu/de/…tml
Außerdem hat das Tamon keinen Stabilisator, der Autofokus ist langsam und ungenau und es fährt bei der Schwerkraft aus, sprich wenn du deine füße fotographieren willst, zommt es automatisch xD. Mein Tipp: wenn es ein günstiges Zoom werden soll dann sigma 18-125mm, sonst das canon 28-135. Das 55-250 geht auch, allerdings sind 55mm schon weit weg (für portraits usw)... Und denk bitte unbedingt an einen CPL (POL-) Filter! Am besten von HOYA (60-80 euro) oder so in der Preisklasse. UV Filter brauchst du eingeltich nicht.

Gute Zusammenfassung. Aber du meintest das Canon 18-135. Richtig?

So ich war im Saturn und hab mir mal paar Kandidaten angeschaut und bin dann letztendlich bei der Sigma 18-250 hängengeblieben. Der Fokus arbeitet butterweich und schnell und die Verarbeitung wirkt hochwertiger als die Tamron 18-270. Leider hatten die keine Canon 18-200 auf die ich eigentlich sehr gespannt war weils da gerade noch 70€ Cashback gibt.

Wenn die Canon 18-200 nicht gefühlt besser ist dann leg ich mir die Sigma 18-250 zu. Der Brennweitenbereich >200 ist genau richtig für mich, alles drunter wäre zu wenig. Die Bildqualität wird wohl für Urlaubs- und Gelegenheitsaufnahmen ausreichend sein.

Gibt es Garantiemäßig noch irgendwelche erwähnenswerte Vorteile der jeweiligen Hersteller? z.B. 2+1 Garantieverlängerung oder sowas?

Mcgusto : ich habe auch gedacht ich brauche 200mm im Urlaub. Im Endeffekt waren aber schon 105mm ausreichend.

Hier nochmal ein großer Test mit Brennweitenbilder
testberichte.de/d/r…tml

würde wenn es ein sigma werden soll dann das 18-200 sigma nehmen (2. platz) wegen besserem AF

@fissy
Also der Test ist recht informativ aber bei dem Sigma 18-250 Modell handelt es sich dabei um das alte Modell.
Ich konnte jetzt nur rausfinden dass das neue Modell etwas leichter und kleiner ist und ausserdem eine "Macro-Funktion" hat. Obs jetzt besser oder schlechter ist konnte ich nicht rausfinden Rein intuitiv würde ich das neue Modell kaufen weil der Preisunterschied nicht so arg ist.

Also ich will mir eine 200er und aufwärts holen weil ich so ausschliessen kann irgendwann mal ein weiteres Objektiv zu kaufen um noch größeren Brennweitenbereich zu haben

Mcgusto

Also ich will mir eine 200er und aufwärts holen weil ich so ausschliessen kann irgendwann mal ein weiteres Objektiv zu kaufen um noch größeren Brennweitenbereich zu haben

Fehler... Dann kaufste dir einfach bessere Objektive, weil du irgendwann merkst, dass die billigen und Suppenzooms Mist sind..
Kauf dir doch gleich ein B/Sigma 50-500mm*, ein Top Objektiv, hat nur einen oder zwei Nachteile, aber die wirst du schnell sehen..
Oder wenn 200mm doch reichen, hol dir eins der netten 70-200, selbe nachteile wie oben, aber eine wunderbare Ergänzung zum 17-70!
Und glaub mir, wenn du Kulturprogramm machen willst, freust du dich nicht über viel, sondern über wenig Brennweite, so ein 10-20er ist für Museen ein Traum!

*Ok, ich hab nur das 150-500 OS HSMII, die anderen genannten sind eine Auswahl aus meinem Spielzeug.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bestes Notebook bis 400€22
    2. Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,7 GHz 201522
    3. [S] 10€ Amazon.es Spanien Gutschein22
    4. USB Ladegerät33

    Weitere Diskussionen