eMtb neu bis 1500€ ?

21
eingestellt am 11. Jun
Hallo,

gibt es Empfehlungen zu Emtb im Preisbereich bis 1500€ ?

Grüße
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

21 Kommentare
Mach noch aus der 1 ne 2 und es passt. Oder schau dich bei gebrauchten Bikes um. Muss man leider so sagen.
26629428-W83eT.jpg
ok, ernüchternd
Sind die Hardtail Neubikes mit Hinterrad Motor zu dem Tarif alle
generell nicht empfehlenswert ?
Bohner200011.06.2020 08:13

ok, ernüchternd Sind die Hardtail Neubikes mit Hinterrad Motor …ok, ernüchternd Sind die Hardtail Neubikes mit Hinterrad Motor zu dem Tarif allegenerell nicht empfehlenswert ?


Radmotor ist vorne wie hinten Käse. Und gerade beim MTB wo es ja auch mal spontan zugehen kann, ist das Handling noch wichtiger.
Auf jeden Fall drauf achten, das der Motor entkoppelbar ist, sonst macht ohne Unterstützung fahren gar kein Spaß.
Ncm Moscow Plus

Das ist für das Geld, sicherlich das Beste.

Würde eher noch 800€ draufpacken. Mit 2300€ bekommste schon Vorjahresmodelle von namenhaften Herstellern.
Backes8911.06.2020 08:47

Ncm Moscow PlusDas ist für das Geld, sicherlich das Beste.Würde eher noch 8 …Ncm Moscow PlusDas ist für das Geld, sicherlich das Beste.Würde eher noch 800€ draufpacken. Mit 2300€ bekommste schon Vorjahresmodelle von namenhaften Herstellern.


Für das Geld gibt es kein ''Bestes" außer gebraucht. Auch das Moscow hat den Namen Mtb nicht verdient.
Bearbeitet von: "No11e" 11. Jun
No11e11.06.2020 09:22

Für das Geld gibt es kein ''Bestes" außer gebraucht. Auch das Moscow hat d …Für das Geld gibt es kein ''Bestes" außer gebraucht. Auch das Moscow hat den Namen Mtb nicht verdient.


Dann erkläre mir bitte warum das Moscow Plus den Namen MTB nicht verdient hat? Bist du selbst schon eins gefahren? Wenn jetzt als Grund der Nabenmotor kommt kann ich dir getrost sagen, dass dies absolut kein Grund dagegen ist.

Das die Komponenten natürlich nicht auf Deore Niveau sind ist klar bei dem Preis, aber um einfache Trails zu fahren oder über die Waldwege zu brettern ist das Moscow Plus (die normale Version würde ich auch nicht empfehlen btw.) vollkommen in Ordnung.

Wenn man natürlich enduro-mäßig in den Bikepark will zum brettern und abseits aller Wege fährt oder die Alpen überqueren will muss mehr Geld investiert werden.

Aber als Durchschnittsfahrer mit handwerklichen Geschick, damit man auch selber mal nen Bremsbelag wechseln kann, ist das Moscow+ vollkommen in Ordnung.

Nebenbei... Ich fahre ein Cannondale Trail Neo 2. Komplett andere Preisklasse, aber bin das Moscow schon gefahren für ne Tour von 50km und es ist defintiv nicht schlecht. Allein den 768Wh Akku würde ich mir für die Bosch Motoren auch gern wünschen. Die Dinger bekommt man fast nicht leer während der Bosch 500Wh Akku bei 1000hm schon ne Grätsche macht weil dieser leer ist.
Backes8911.06.2020 09:30

Dann erkläre mir bitte warum das Moscow Plus den Namen MTB nicht verdient …Dann erkläre mir bitte warum das Moscow Plus den Namen MTB nicht verdient hat? Bist du selbst schon eins gefahren? Wenn jetzt als Grund der Nabenmotor kommt kann ich dir getrost sagen, dass dies absolut kein Grund dagegen ist.Das die Komponenten natürlich nicht auf Deore Niveau sind ist klar bei dem Preis, aber um einfache Trails zu fahren oder über die Waldwege zu brettern ist das Moscow Plus (die normale Version würde ich auch nicht empfehlen btw.) vollkommen in Ordnung.Wenn man natürlich enduro-mäßig in den Bikepark will zum brettern und abseits aller Wege fährt oder die Alpen überqueren will muss mehr Geld investiert werden.Aber als Durchschnittsfahrer mit handwerklichen Geschick, damit man auch selber mal nen Bremsbelag wechseln kann, ist das Moscow+ vollkommen in Ordnung.Nebenbei... Ich fahre ein Cannondale Trail Neo 2. Komplett andere Preisklasse, aber bin das Moscow schon gefahren für ne Tour von 50km und es ist defintiv nicht schlecht. Allein den 768Wh Akku würde ich mir für die Bosch Motoren auch gern wünschen. Die Dinger bekommt man fast nicht leer während der Bosch 500Wh Akku bei 1000hm schon ne Grätsche macht weil dieser leer ist.


Hast dir die Frage schon selbst beantwortet.

-Heckmotor
-27kg
-Acera/Altus schaltung
- Tektro Bremse
- XCM Federgabel

Der Akku ist stark, Reifen und Sattel sind auch okay aber dann hört es leider schon auf.
Es muss nicht immer teurer sein, aber ein wenig auf die Qualität sollte man halt achten.
Bearbeitet von: "No11e" 11. Jun
cube acid one ~1600€
Aktuell will aber jeder Fahrräder haben deshalb sind die Preise enorm gestiegen
No11e11.06.2020 10:41

Hast dir die Frage schon selbst beantwortet.-Heckmotor-27kg-Acera/Altus …Hast dir die Frage schon selbst beantwortet.-Heckmotor-27kg-Acera/Altus schaltung - Tektro Bremse - XCM FedergabelDer Akku ist stark, Reifen und Sattel sind auch okay aber dann hört es leider schon auf.Es muss nicht immer teurer sein, aber ein wenig auf die Qualität sollte man halt achten.


Ja, aber was erwartet man denn bei 1500€? Das ist halt Preis und Leistung. Und für 1500€ ist das in Ordnung. Die Feder ist immerhin hydraulisch. Und Heckmotor muss kein Nachteil sein.

Pack halt 1000€ drauf und du bekommst Deore Etc.

Aber wenn man Verfechter vom Mittelmotor ist kann man nur über Nabenmotoren meckern.

Sonst such ein Rad, welches lieferbar in der Preisklasse ist, raus und zeig es uns mit den Komponenten für 1500€ welche du meinst wären in Ordnung.
Bearbeitet von: "Backes89" 11. Jun
Backes8911.06.2020 10:47

Ja, aber was erwartet man denn bei 1500€? Das ist halt Preis und Leistung. …Ja, aber was erwartet man denn bei 1500€? Das ist halt Preis und Leistung. Und für 1500€ ist das in Ordnung. Die Feder ist immerhin hydraulisch. Und Heckmotor muss kein Nachteil sein.Pack halt 1000€ drauf und du bekommst Deore Etc. Aber wenn man Verfechter vom Mittelmotor ist kann man nur über Nabenmotoren meckern.Sonst such ein Rad, welches lieferbar in der Preisklasse ist, raus und zeig es uns mit den Komponenten für 1500€ welche du meinst wären in Ordnung.


An der Gabel ist nix hydraulisch. Das ist ne ganz normale Stahlfeder Gabel.
Für 1500€ gab es hier schon bessere Räder.
Ich würde das Rad einfach nicht empfehlen, auch wenn der Preis vielleicht okay ist. Wenn er ein vernünftiges Ebike sucht, dann muss er leider mehr Geld in die Hand nehmen. Es bringt mir nix, wenn ich ihm das beste in der Preisklasse empfehle, dieses aber trotzdem nix taugt. Da die aktuelle Lage bei Rädern sehr schwierig ist -> mehr Geld oder gebraucht kaufen.
Bearbeitet von: "No11e" 11. Jun
Sorry, dass ich die Diskussion hier zweckentfremde, aber was wären denn E-MTBs für 2,5k, die eurer Meinung nach empfehlenswert wären. Besitze momentan ein Cube Attention SL und liebäugel schon länger mit einem E-MTB.
Croshk11.06.2020 11:41

Sorry, dass ich die Diskussion hier zweckentfremde, aber was wären denn …Sorry, dass ich die Diskussion hier zweckentfremde, aber was wären denn E-MTBs für 2,5k, die eurer Meinung nach empfehlenswert wären. Besitze momentan ein Cube Attention SL und liebäugel schon länger mit einem E-MTB.


Welche Größe benötigst du?
No11e11.06.2020 19:10

Welche Größe benötigst du?


Cube Attention SL (Rahmenhöhe 21" | 53,3cm (29")) - das hab ich momentan
Da mir Cube eigentlich ganz gut gefällt hatte ich mir das Cube Reaction Hybrid Pro 500 mal angeschaut - gibts bei Fahrrad XXL ja für 2399€ und mit dem 10% Gutschein ist man schon in einem ganz netten Preisbereich. Bin aber definitiv nicht auf Cube fixiert.
Bearbeitet von: "Croshk" 11. Jun
Croshk11.06.2020 19:51

Cube Attention SL (Rahmenhöhe 21" | 53,3cm (29")) - das hab ich momentan …Cube Attention SL (Rahmenhöhe 21" | 53,3cm (29")) - das hab ich momentan Da mir Cube eigentlich ganz gut gefällt hatte ich mir das Cube Reaction Hybrid Pro 500 mal angeschaut - gibts bei Fahrrad XXL ja für 2399€ und mit dem 10% Gutschein ist man schon in einem ganz netten Preisbereich. Bin aber definitiv nicht auf Cube fixiert.


Bin vom aktuellen Pro 500 nicht angetan. Die haben das Rad in den letzten Jahren leider ganz schön abgespeckt. Die Auswahl ist aktuell aber wie bereits erwähnt leider nicht mehr groß. Wenn du dir nen 10% Gutschein besorgst schau dir mal das hier an. In deiner Größe gibt es noch weniger als wenig.
Das Flyer hat für das Geld ne wirklich gute Ausstattung.

fahrrad-xxl.de/fly…942
Bearbeitet von: "No11e" 11. Jun
No11e11.06.2020 20:49

Bin vom aktuellen Pro 500 nicht angetan. Die haben das Rad in den letzten …Bin vom aktuellen Pro 500 nicht angetan. Die haben das Rad in den letzten Jahren leider ganz schön abgespeckt. Die Auswahl ist aktuell aber wie bereits erwähnt leider nicht mehr groß. Wenn du dir nen 10% Gutschein besorgst schau dir mal das hier an. In deiner Größe gibt es noch weniger als wenig. Das Flyer hat für das Geld ne wirklich gute Ausstattung. https://www.fahrrad-xxl.de/flyer-uproc1-2-10-x0043942


2019er Bosch Motor? Naja... Ansonsten in Ordnung.
Backes8911.06.2020 21:16

2019er Bosch Motor? Naja... Ansonsten in Ordnung.


Was spricht gegen den Bosch Motor?
Gabel und Bremse am Cube sind halt absoluter Einstieg und die Schwachstellen. Da hat das Flyer deutlich mehr zu bieten. Schlecht ist das Cube nicht aber für das Geld gibt es in meinen Augen zu wenig.
Bearbeitet von: "No11e" 11. Jun
No11e11.06.2020 21:55

Was spricht gegen den Bosch Motor?Gabel und Bremse am Cube sind halt …Was spricht gegen den Bosch Motor?Gabel und Bremse am Cube sind halt absoluter Einstieg und die Schwachstellen. Da hat das Flyer deutlich mehr zu bieten. Schlecht ist das Cube nicht aber für das Geld gibt es in meinen Augen zu wenig.


Gegen Bosch spricht allgemein nichts. Ganz im Gegenteil, würde ich jedem Yamaha oder Shimano vorziehen. Brose ist, wenn man nen gutes Modell erwischt (große Qualitätsstreuung), fast ebenbürtig zu Bosch mMn.

Aber zwischen dem 2019er Gen3 und dem neuen 2020er Gen 4 Motor liegen Welten beim Bosch. Circa halbe Größe und bessere Platzierung möglich ohne Umlenkrollen. 2/3 Gewicht, bessere Effizienz, etc.

Der dickste Unterschied ist aber wenn man beide Modelljahre mal nebeneinander fährt, dass der 2020er fast keinen Widerstand mehr hat sobald man mal über 25km/h kommt und keine Unterstützung mehr hat. Viele reden, dass der Motor "auskuppelt" und man daher wie nen normales Rad fährt, was aber technisch nicht richtig ist, allerdings ist der Unterschied schon riesig zwischen den beiden Modelljahren beim Bosch Motor.

Siehe Link:
ebike-mtb.com/bos…lt/
Backes8911.06.2020 22:07

Gegen Bosch spricht allgemein nichts. Ganz im Gegenteil, würde ich jedem …Gegen Bosch spricht allgemein nichts. Ganz im Gegenteil, würde ich jedem Yamaha oder Shimano vorziehen. Brose ist, wenn man nen gutes Modell erwischt (große Qualitätsstreuung), fast ebenbürtig zu Bosch mMn. Aber zwischen dem 2019er Gen3 und dem neuen 2020er Gen 4 Motor liegen Welten beim Bosch. Circa halbe Größe und bessere Platzierung möglich ohne Umlenkrollen. 2/3 Gewicht, bessere Effizienz, etc. Der dickste Unterschied ist aber wenn man beide Modelljahre mal nebeneinander fährt, dass der 2020er fast keinen Widerstand mehr hat sobald man mal über 25km/h kommt und keine Unterstützung mehr hat. Viele reden, dass der Motor "auskuppelt" und man daher wie nen normales Rad fährt, was aber technisch nicht richtig ist, allerdings ist der Unterschied schon riesig zwischen den beiden Modelljahren beim Bosch Motor. Siehe Link:https://ebike-mtb.com/bosch-performance-line-cx-2020-neu-vs-alt/


Mir waren die Unterschiede bewusst, bei Gen 4 gibt es aber bis jetzt keine Langzeiterfahrungen.
Klar bringt der neue Motor viele Vorteile, aber ich bin wirklich gespannt ob er auch die Laufleistung und Qualität hat, wie die Gen 3.
Klein ist in dem Fall nicht unbedingt besser. Ich fahre übrigens u.a. den Yamaha und bin ebenfalls zufrieden.
Rein vom Rest der Austattung ist das Flyer halt besser ausgestattet. Wenn du aber eher der ruhigere Tourenfahrer bist, dann ist die Gabel und die Bremse und der Rest sicher ausreichend.
Bearbeitet von: "No11e" 12. Jun
No11e11.06.2020 10:41

Hast dir die Frage schon selbst beantwortet.-Heckmotor-27kg-Acera/Altus …Hast dir die Frage schon selbst beantwortet.-Heckmotor-27kg-Acera/Altus schaltung - Tektro Bremse - XCM FedergabelDer Akku ist stark, Reifen und Sattel sind auch okay aber dann hört es leider schon auf.Es muss nicht immer teurer sein, aber ein wenig auf die Qualität sollte man halt achten.


Was ist denn an einer Stahlfedergabel so schlecht? Das war doch jahrelang üblich.

Auch was die acera/ Altus Schaltung anders macht als die xt oder deore wäre interessant. Hab das an einem Rad dran und kann sagen „tut was sie soll, also schaltet.

Und die Bremsen... naja neue Schimano hydraulische Scheibenbremsen kosten doch keine 100€.
JohnnyBonjourno12.06.2020 07:47

Was ist denn an einer Stahlfedergabel so schlecht? Das war doch jahrelang …Was ist denn an einer Stahlfedergabel so schlecht? Das war doch jahrelang üblich.Auch was die acera/ Altus Schaltung anders macht als die xt oder deore wäre interessant. Hab das an einem Rad dran und kann sagen „tut was sie soll, also schaltet.Und die Bremsen... naja neue Schimano hydraulische Scheibenbremsen kosten doch keine 100€.


-Das Ansprechverhalten der Stahlfedergabel ist deutlich schlechter und das Gewicht ist höher
-Acera/Altus schaltet nicht so sauber und die Qualität der Teile an sich ist schlechter - > Stichwort "Langlebigkeit"
-Bremse BR-M200 ist die schwächste unter den Scheibenbremsen von Shimano. Für nen Tourenrad ausreichend. Für was sportliches eher nicht. Bessere Bremsen = mehr Kolben, mehr Kraft, besser dossierbar usw.

Muss jeder selbst wissen. Gut nen Touren MTB sicher alles ausreichend. Wenn es etwas sportlicher wird, und da meine ich keine Trails - > mehr Geld in die Hand nehmen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler