Erfahrung mit Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018

10
eingestellt am 27. Apr
Moin Community,

gestern habe ich mein Xiaomi Notebook von der Post geholt und wollte mal hier über den Ablauf vom Kauf bis zur Installation von Windows meine Gedanken teilen.

Alles fing an mit der Überlegung ein neues Notebook für Ausbildung/Studium zu kaufen, da ich meinen Haupt-PC verkauft hatte und mein alter Lenovo T420 trotz aufgerüstetem RAM und SSD einfach etwas zu alt und mit 2,3kg auch einfach zu schwer ist um es wirklich portabel zu nennen. Also ging meine Überlegung in Richtung Ultrabooks. Hier gibt es auf dem Markt aber nichts, was mit in meinem Preisrahmen von knapp 600-900€ auch nur ansatzweise hätte überzeugen können. Also habe ich mich mal auf mydealz umgeschaut und bin schon vor Monaten auf die Xiaomi Laptops aufmerksam geworden. Dann habe ich mich letzte Woche nach langem Hin und Her dazu entschieden das Air Notebook zu bestellen. Die Frage war dann nur noch wo?Und damit fange ich mit meinem eigentlichen Erfahrungsbericht an.

Ein Kauf über gearbest kam für mich nicht in Frage, da das Air Notebook dort noch nicht in den EU Lagern verfügbar war, also guckte ich weiter und stieß auf geekbuying.com. Dort wurde das gute Stück für knapp 800€ aus Deutschland angeboten. Zoll war schon drauf und der Versand geht dort per DHL. Da ich keine Lust auf Probleme mit Versand und Zoll hatte, mir außerdem eine Lieferungszeit von 2-3 Wochen und im Problemfall eine Rückerstattungsschlacht mit PayPal und gearbest einfach zu doof waren, habe ich dort bestellt, auch wenn nicht zum Bestpreis!

Und was soll ich sagen? Er ist unbeschadet und in einem Top-Zustand bei mir angekommen. Schnell das chinesische Windows runter und ein deutsches installiert und los ging es. Zu Anfang brüllten die Lüfter und die Temperaturen waren hoch, so wie es im Internet überall zu lesen ist. Ruhe bewart und nach einem Treiberpaket gesucht. Gesucht, gefunden. Direkt auf der Xiaomi Website, hier der Link!

Nachdem dann alles soweit funktionierte, aber die Lüfter immer noch drehten, obwohl ich nichts mit dem Laptop machte, habe ich auch hier für eine Lösung gefunden: Notebook Fan Control ist ein sehr hilfreiches Tool um die Lüfter eures Notebooks temperaturangepasst steuern zu können. Da man sich aber erst einmal lange durch die Konfiguration kämpfen müsste, hier das passende Config File. Einfach unter Configs unter Notebook Fan Control einfügen und im Programm selbst aktivieren.

Et voilà, das Notebook ist leise und funktioniert in vollem Umfang. Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Das Display ist absolut spitze, die Verarbeitung ein Traum. Der einzige Wermutstropfen ist der "kleine" Akku. Ich bekomme gute 6 Stunden beim Arbeiten mit Office und gut 20 geöffneten Chrome Tabs. Das ist alles andere als schlecht, könnte aber mehr sein.


Für alle Hardware Tuner und Enthusiasten, die sich trauen das Ding zu öffnen, hier die gute Nachricht: Im 2018er Air Modell sind jetzt alle Heatsinks aus Kupfer und einer Verwendung von Liquid Metal steht nichts im Wege! Das habe ich auch direkt gemacht und konnte gut 15 - 20°C von den Maximaltemperaturen runter bekommen. Auch im Idle im Akkubetrieb, während ich das hier schreibe, sind die Temperaturen um gut 5-10°C gefallen, somit läuft der Laptop nun gerade einmal bei 35°C, die Lüfter sind aus.


Falls noch Fragen zu allem bestehen, fragt! Ich hoffe ich kann mit dieser Diskussion der Community ein wenig zurückgeben. An alle Hardcore-mydealzer, die jetzt sagen, dass man den auch für knapp über 700€ bekommt: Jup, habt ihr Recht, war mir aber zu riskant. An alle, die mir jetzt sagen: Für 800€ bekommt man genau so einen Laptop aus Deutschland mit Garantie! - Sehe ich anders und möchte ich auch nicht drüber diskutieren.


Grüße!
Zusätzliche Info
Diverses
10 Kommentare
Top..danke für deinen Bericht. Mich würde noch die Akkulaufzeit unter Last interessieren wenn man zockt und wie "flüssig" es läuft. Ich werde mir dieses Jahr defintiv auch noch eines bestellen und das Teil als Urlausblaptop verwenden.
Danke fürs Teilen deiner Infos. Habe das Gerät nicht u d mich damit auch noch nicht auseinander gesetzt.
Aber der Umbau ist bestimmt für einige interessant.

Mich halten bei den Geräten immer die Tastaturen davon ab, möchte da nicht mit Aufkleber rumfriemeln.


P.S. das ist "diverses" wo auch mal Eemrfahrungen geteilt werden und es zeigt das es noch Menschen gibt, die auch Google nutzen können.
Bearbeitet von: "okolyta" 27. Apr
ibexvor 3 m

Top..danke für deinen Bericht. Mich würde noch die Akkulaufzeit unter Last …Top..danke für deinen Bericht. Mich würde noch die Akkulaufzeit unter Last interessieren wenn man zockt und wie "flüssig" es läuft. Ich werde mir dieses Jahr defintiv auch noch eines bestellen und das Teil als Urlausblaptop verwenden.


Der Trend vom Urlaubshandy, zum Urlaubslaptop ist ja dekadent.
ibexvor 13 m

Top..danke für deinen Bericht. Mich würde noch die Akkulaufzeit unter Last …Top..danke für deinen Bericht. Mich würde noch die Akkulaufzeit unter Last interessieren wenn man zockt und wie "flüssig" es läuft. Ich werde mir dieses Jahr defintiv auch noch eines bestellen und das Teil als Urlausblaptop verwenden.


Da habe ich noch keinen Langzeittest gemacht, aber ich gehe von weit unter zwei Stunden aus. Wenn ich mich auf die Werte, die sehr nah an meinen liegen, von notebookcheck.com verlassen kann, dann sind es 1 Std 21 Min. Dafür ist er aber auch einfach nicht gemacht. Bisher habe ich nur spaßeshalber Overwatch und PUBG getestet. Die laufen aber zufriedenstellend gut. Overwatch bei 60FPS und PUBG zwischen 50 und 60 FPS, bei passenden Einstellungen.
Da hast du nochmal Glück gehabt mit deinem Notebook. Ich hatte Pech und darf mich jetzt mit Gearbest rumstreiten, Ausgang ungewiss.

Die CPU hat 15 W TDP, die MX150 10W TDP, Bildschirm und übrige Komponenten werden auch nochmal ca. 10 Watt ziehen, d.h. 35W Leistung unter Volllast.
Der eingebaute Akku hat eine Energie von 39Wh, d.h. er wird knapp über 1 Stunde liefern.
QuantumGatevor 26 m

Da hast du nochmal Glück gehabt mit deinem Notebook. Ich hatte Pech und …Da hast du nochmal Glück gehabt mit deinem Notebook. Ich hatte Pech und darf mich jetzt mit Gearbest rumstreiten, Ausgang ungewiss.Die CPU hat 15 W TDP, die MX150 10W TDP, Bildschirm und übrige Komponenten werden auch nochmal ca. 10 Watt ziehen, d.h. 35W Leistung unter Volllast.Der eingebaute Akku hat eine Energie von 39Wh, d.h. er wird knapp über 1 Stunde liefern.


Die meisten Erfahrungsberichte gehen in eine positive Richtung. Offenbar hast du ein Montagsgerät erwischt. Xiaomi verkauft ja auch deutlich mehr Laptops in China und genießt dort einen recht guten Ruf. Ich hoffe dein Fall klärt sich noch auf.
Kann ich Liquid Metal auch bei dem 2016er Modell nutzen oder geht das wegen Alu dort nicht?
Auf alles was ich jetzt schreibe gebe ich keine Garantie!

Meine Recherche hat damals ergeben, dass die Vormodelle zum 2018er alle bei der CPU Kupfer und bei der GPU Alu verbaut haben in den Heatspreadern. Also sollte Liquid Metal bei der CPU möglich sein, nur die GPU bestreichst du weiterhin mit normaler Paste.
Dich schickt der Himmel. Vielen Dank für das NBFC-Profil! Ich habe seit heute auch die 8250U-Variante und die Lüfter haben echt genervt. Hatte erst nur undervoltet und neue WLP drauf gemacht, was zwar den Temperaturen half, aber nicht die Lüfter in den Griff bekam. Jetzt klappt es endlich, danke!
Hast du zufällig auch mal das BIOS geupdatet? Hilft da vielleicht eins bei der Lüftercontroller?

Edit: Damn, jetzt höre ich bei leiser Umgebung und mit den ausgeschalteten Lüftern einen leises Spulefiepen.
Bearbeitet von: "Peacecamper" 25. Okt
Peacecamper25. Okt

Dich schickt der Himmel. Vielen Dank für das NBFC-Profil! Ich habe seit …Dich schickt der Himmel. Vielen Dank für das NBFC-Profil! Ich habe seit heute auch die 8250U-Variante und die Lüfter haben echt genervt. Hatte erst nur undervoltet und neue WLP drauf gemacht, was zwar den Temperaturen half, aber nicht die Lüfter in den Griff bekam. Jetzt klappt es endlich, danke! Hast du zufällig auch mal das BIOS geupdatet? Hilft da vielleicht eins bei der Lüftercontroller?Edit: Damn, jetzt höre ich bei leiser Umgebung und mit den ausgeschalteten Lüftern einen leises Spulefiepen.


Sehr gern! Habe das BIOS genau so gelassen, da ich keinen Grund gesehen habe, da noch tiefer zu graben. Da alles lief, wollte ich da nicht dran rumbasteln. Spulenfielen konnte ich bei meinem nicht feststellen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler